Umfrageergebnis anzeigen: Wie bewertet ihr die dritte Staffel?

Teilnehmer
132. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 1/10

    0 0%
  • 2/10

    0 0%
  • 3/10

    0 0%
  • 4/10

    1 0,76%
  • 5/10

    1 0,76%
  • 6/10

    4 3,03%
  • 7/10

    11 8,33%
  • 8/10

    38 28,79%
  • 9/10

    36 27,27%
  • 10/10

    41 31,06%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Staffel 3: Resümee

Erstellt von Stephie, 01.06.2007, 17:19 Uhr · 38 Antworten · 8.853 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Severus Snape

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    4.010
    Ich habe die Staffel nicht bewertet weil ich nur drei Folgen der Staffel kenn und

    das is mir zu wenig um sie bewerten zu können.Das was ich aber bisjetzt sehen konnte gefällt mir absolut nicht. .
    Die ganze Tritter Sache stinkt doch zum Himmel,obwohl endlich mal einer der es House mit gleicher Münze heimzahlt. hat doch auch irgendwie etwas.
    Ich finde ausserdem und das ist meine Meihnung geraten die Patientengeschichten etwas ins Abseits.Und das is schade.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von d.erda

    Registriert seit
    12.10.2006
    Beiträge
    3.735
    Original von MASH
    Das wüsste ich auch gern, werde es bloß nie erfahren... . Cameron ist extrem mitfühlend mit dem stark übergewichtigen Patienten und am Ende meinte ja House, sie kann nur so mitfühlend sein, wenn sie es erlebt hat (Familie oder selbst...) und sie meinte nicht alles lässt sich so leicht erklären. Wäre ja nett gewesen, irgendwann zu erfahren, wieso sie gerade bei dem Fall so angagiert war und sich sogar Cuddy entgegengestellt hatte. Generell würde ich auch gerne mal wissen, wo Chase seine extreme Abneigung gegen Übergewichtige herkommt.
    Darüber würde ich auch gerne mehr erfahren...
    diese Folge ging mir nicht mehr aus dem Kopf! Cam extrem mitfühlend und Chase schon fast ekelerreged kühl und ablehnend!
    Da hätte ich auch gerne erfahren woran das lag. Man könnte nur spekulieren darüber...

  4. #33
    Avatar von Fallen Angel

    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    73
    Ich habe leider nur 7 Points gegeben.

    Fande es sehr schade. Das gar nicht mehr auf die Beziehung zwischen Cam&House eingegangen wurde. Die Fälle waren zwar meist immer sehr interessant und House Sprüche waren zum Glück auch weiterhin oftmals genial. Trotzdem hat mir da viel mehr "persönliches" gefehlt.

    Außerdem hat mich diese Staffel auch nicht so gefesselt wie die anderen...da war es für mich kein Problem das ich jetzt einpaar Folgen verpasst habe...kein gutes Zeichen

    Die restlichen Gründe wurden hier ja schon ausführlich gesagt.

  5. #34
    Avatar von Kinofreak

    Registriert seit
    29.06.2006
    Beiträge
    3.993
    Von mir ne 8/10.

    Insgesamt hat mir die Staffel schon sehr gut gefallen, aber gerade der Tritter-Arc war mir zum Ende hin doch etwas dramatsich - dafür gibt's einen kleinen Abzug. Und - und das wurde ja schon ausführlich erläutert, insofern halte ich mich da mal zurück - für die verpassten Chancen im Bezug auf angefangene, aber nicht beendete Handlungsstränge.

    Sehr positiv ist mir auch die Entwicklung von Chase aufgefallen, Cameron fand ich dagegen etwas durchwachsen (gerade ihre "Spielerei" mit Chase will mir nicht so recht dazu passen, wie sie in den vorigen Staffeln dargestellt wurde. Entwicklung: ok, aber das war imho zu "extrem" für sie).

    Ach ja - wie konnte ich's vergessen: einige der besten House/Wilson-Szenen bisher!

  6. #35
    Avatar von Cuddelstein

    Registriert seit
    16.07.2007
    Beiträge
    1.495
    Von mir gibt es eine 8/10. Die Staffel war wie immer eine gute. Ich konnte sehr viel lachen und auch sehr viel darüber nachdenken. Es gab witzige Erkrankungen und Erkrnakunge wo ich mir dachte "das kann doch nicht sein". Alles im allen kann ich aber mit einem breiten grinsen im Gesicht in die House Sommerpause starten *-.-*

    Bis heute die Staffel die mir am meisten zugesagt hat.(Ich lasse Staffel 4 jetzt mal heraus)
    House hat sich meiner Meinung nach zum Poitiven verändert und alle Charakter hatten Szenen wo sie sich behaupten konnten, die einen mehr die anderen weniger.

    Alles in allem wie immer ein leckerbissen für die Seele

  7. #36
    Avatar von Violett

    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    2.406
    8 von 10 Punkten, weil mir die Tritter Arc nicht gefallen hat.

    Wenn es nicht einige wirklich gute und starke Folgen gegeben hätte, wären es sogar nur 7 von 10 Punkten geworden.

  8. #37
    Avatar von Lisa Cuddy/Edelstein

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    784
    Meine absolute Lieblingsstaffel. ---> 10/10 natürlich
    Mir hat die ganze tolle Huddy Action gefallen, dann die teils sehr merkwürdigen und spannenden Fälle und natürlich die ganzen wunderbaren Witze oder Neckereien zwischen House und anderen Charakteren.
    Zudem fand ich es gut, dass man mehr über die Ducklings erfahren hat.
    Alles in allem eine super Staffel. (obwohl ich sagen muss, dass Staffel 4 nach den bisherigen Folgen, die ich geschaut habe, genau so gut ist... wenn nicht sogar besser.)

  9. #38
    Avatar von _HouseMD

    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    451
    Nun kommt auch mal meine Meinung zur dritten Staffel, schließlich konnte ich mir die letzten Episoden erst vor ein paar Tagen anschauen. Warum? Ich hatte Abiprüfungen und konnte so kein Fernsehen verfolgen (da war ich dann auch konsequent). Würde mich freuen, wenn jemand mein Feedback in Frage stellt oder diskutiert, schließlich sind Serien ja auch dafür gedacht.

    Zuerst einmal möchte ich die große schauspielerische Leistung der Darsteller und die Leistung aller Beteiligten hinter der Kamera würdigen. Mir wurde es eigentlich in keiner Folge langweilig und zu viel Dramatik kann es meiner Ansicht nach kaum geben. Das war spannend von vorn bis hinten, man hat dem Zuschauer förmlich keine Pause zum Verschnaufen gegeben. Das war auch gut so - sonst hätten sich wieder andere über fehlende Dramatik beklagt. Mir hat wirklich so gut wie jede Episode gefallen, deswegen kann ich auch keinen klaren Favoriten ausmachen. Tritter hat mir außerordentlich gut gefallen (höre ich da einige heulen, weil er ja - ach so böse - zu House war?), ebenso die Entwicklung zwischen Cuddy und House. Eine Hameron-Staffel war das bis auf 3x15 wohl kaum.

    Was hat mich gestört?
    Zwei Dinge:

    1) Unglaublich, wie viel Zeit für die Romanze von Cameron und Chase ver(sch)wendet wurde. Die Endszene von 3x14 fand ich, salopp gesagt, flittchenhaft. Und meiner Meinung nach wurde Camerons Charakter dadurch dermaßen trivialisiert, dass es der Serie einfach nicht angemessen ist. Wozu sollte das dienen? Um den männlichen Zuschauern die Vorzüge von Jennifer Morrison zu zeigen? Ich bestreite ja gar nicht, dass sie mir wieder sehr gut gefallen hat, aber das Element hätte man irgendwie auch rauslassen können.

    2) Die dritte Staffel war auch nicht sonderlich in Bezug auf die Beziehung zwischen House und Wilson. Aber gleichzeitig faszihnierend, denn Wilson muss House viel verdanken, wenn er diesem nach ziemlich vielen Rückschlägen immer noch den Rücken freihält. Das begann ja schon mit dem Fälschen der Medikamentenverschreibungen. Wenn ich mich auf eine House/Wilson-Szene der dritten Staffel beschränken müsste, wäre es die, wo Wilson House einlädt, dieser ablehnt, Wilson fragt: "Ich dachte, Freunde wären dir wichtiger, als Drogen." und House einfach nur "Pff.." macht. Das war einfach nur fantastisch gespielt und derartig kalt, dass einem ein Schauer über den Rücken läuft. Auch hat mich gestört, dass Handlungsstränge sich nicht wirklich entwickeln konnten. Warum in 3x23 nicht die Beziehung zwischen House und dem Jungen ausgebaut wurde, ist mir unbegreiflich.

    Besonders tolle Folgen:
    Alles von 3x01 bis 3x03
    3x07 - Son of Coma Guy
    3x10 - Merry Little Christmas
    3x11 - Words and Deeds
    3x12 - One Day, One Room
    Alles von 3x15-3x17

    Die Vorschau zur vierten Staffel:
    Bei House sehe ich grundsätzlich die Folgen das erste Mal, wenn sie im deutschen Fernsehen erscheinen. Das hat etwas damit zu tun, dass ich nicht weiß, wie man FOX sehen kann und ich auch ganz schön aufholen müsste, um mit den anderen mitzuhalten. Aus diesem Grunde habe ich mir das so angewöhnt. Leider klickt man doch mal auf einen Spoiler zuviel oder sieht sich auf Youtube ein Video mit Spoilern an, dementsprechend kenne ich leider schon einige Inhalt der vierten Staffel, das Team und den Ausgang der letzten Folge. Vieles hebe ich mir aber auch so gut es geht auf. Ich freue mich sehr auf Staffel 4, habe von einigen Leuten gehört, dass sie wirklich wahnsinnig gut sein soll. Andererseits mache ich die Popularität einer Staffel immer an der Anzahl eurer Beiträge in den Episodenthreads fest, danach müsste euch die vierte Staffel ja nicht sonderlich gefallen haben. Aber gut, wer weiß woran das lag.

    Endwertung:
    8,5/10 geht leider nicht, also runden wir gnädig auf 9/10 auf.
    Tolle Staffel!

    @Lisa Cuddy/Edelstein:
    Du spoilerst deine Signatur, aber in deinem Avatar wird man doch genau so gespoilert wie in deiner Signatur. Bloß so als Anregung, in dem Zusammenhang versteht das vielleicht jetzt noch nicht jeder, aber in ein paar Monaten werden sich dann einige ärgern, dass sie schon wissen, wie es ausgeht. Das nur als Anregung meinerseits. Ist ja letztendlich dir überlassen.

    Jemand anderes hat auch 'Thirteen' in der Signatur. Verstehe nicht, wieso das nicht wenigstens gespoilert wird?!

  10. #39
    Avatar von Three_Stories

    Registriert seit
    04.08.2009
    Beiträge
    79
    Ich hoffe, es stört nicht, dass ich so lange nach Ende der 3. Staffel noch meinen Senf dazu gebe, doch ich habe die Staffel in den letzten Wochen auf DVD gesehen und mir so ein Bild gemacht. Insgesamt war die Staffel nicht schlecht, nur manche Folgen haben mich echt nicht so vom Hocker gerissen, mit Tritter konnte ich großteils auch nicht sonderlich viel anfangen und das Staffelfinale ist mMn das Schlechteste aller gesehenen Staffeln.

    Doch schön der Reihe nach: Die ersten Folgen drehen sich um House´ Schmerzen, bzw. die Ketamin-Behandlung und er kann sogar ohne Stock herumlaufen. Das finde ich interessant, es geht zwar nicht lange gut und er braucht bald wieder Vicodin und Stock, doch trotzdem ist er nicht unglücklich. Dann kommt die Tritter-Sache und endlich zahlt jemand House seine Gemeinheiten mal heim. Dann wird diese Story für mich unnötig in die Länge gezogen, was uns wenigstens noch die geniale Folge Merry Little Christmas einbringt. Das Ende dieser Story ist dann auch etwas lahm, Cuddy lügt einfach und House ist rausgehauen. Dafür kommen dann die richtig guten Folgen der Staffel. House kehrt in sein normales Leben zurück und zieht sich nach und nach aus dem Sumpf, in den er durch die Tritter-Sache gefallen ist. Besonders gefallen mir hier die Folgen One Day, One Room, Insensitive und Airborne (Letzteres aus anderen Gründen). Am Ende folgt dann die Geschichte rund um Foremans Kündigung und House zeigt, dass er auch mit Veränderungen umgehen kann. Diese Folgen um Foreman sind auch nicht übel, House versucht, an Foreman festzuhalten, ich denke, vor allem, um eine Veränderung zu vermeiden, die er nicht kontrollieren kann. Die letzte Folge ist für mich aber eher schwach, zu schnell geht alles, den Verlust des kompletten Teams hätte man länger hinziehen können, ja müssen. Trotzdem ist House ganz am Ende der Staffel zufrieden, was mich dann doch verwundert hat. Von den Nebenhandlungen finde ich die mit Cuddy in 3x19 und 3x20 gelungen, vor allem, weil es witzige House/Wilson-Elemente gab, die in der Staffel eher zu kurz kamen. Die Story rund um Chase und Cameron mochte ich dagegen überhaupt nicht, weil diese Veränderung nicht zum Charakter Cameron gepasst hat und unglaubwürdig war.

    Nach der für mich genialen 2. Staffel war das ein Rückschritt, trotzdem ist House in jeder Staffel das Beste, was ich so im Fernsehen anschaue. Das wird in Folgen wie Merry Little Christmas oder den anderen oben genannten klar, aber manche Folgen waren eher nicht so mein Fall. Insgesamt bewerte ich das Gesamtkonstrukt und das war in Season 3 wesentlich zusammenhängender als in den Staffeln davor und danach. Das ist mMn vor allem die Veränderungen in House´ Leben und wie er lernt, damit umzugehen. Ein gutes Beispiel ist hier der Teppich in ich glaube 3x4 und nicht zuletzt das Staffelfinale, wo er Veränderungen doch akzeptieren kann. Trotzdem gab es einige Handlungsstränge (Tritter, Chase-Cameron), die mir nicht so zugesagt haben und zu viele Folgen waren eher Mittelmaß. Ich gebe 7,5 von 10 Punkten.

    Zum Vergleich die anderen Staffeln:
    1. Staffel: 6,5/10 (die Folgen sind mir zu austauschbar, zu wenig Tiefe der Charaktere, zu wenig Story, gegen Ende hin wird sie deutlich besser)
    2. Staffel: 9/10 (einige meiner Lieblingsfolgen, kaum negative Ausreißer, schöne Story um Stacy, gutes Staffelfinale inkl. Cliffhanger)

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. deutsche DVD Box zur 6. Staffel?
    Von Lollirock Star im Forum Allgemeine Sachen zur 6. Staffel
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.05.11, 19:03
  2. Staffel 4: Resümee
    Von Stephie im Forum Allgemeine Sachen zur 4. Staffel
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.02.09, 07:50
  3. 3. Staffel = Huddy Staffel?
    Von Jay im Forum Allgemeine Sachen zur 3. Staffel
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 11.04.08, 00:06
  4. Bereich Staffel 5 & Korrektur Staffel 4
    Von Salev im Forum Probleme, Fragen, Wünsche, Kritik und Lob
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.08, 18:36