Seite 13 von 16 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 159

Der 'Was stört mich im Moment an House'-Thread (++ SPOILER)

Erstellt von Alexil, 17.11.2008, 14:32 Uhr · 158 Antworten · 25.533 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Hasi

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    3
    Ich hab ihn mir gestern mal im "Flug des Phönix" genau angeschaut.... Gefühle sind in in seinem Gesicht nicht wirklich zu finden. Aber ich find ganz ehrlich, dass ist auch gut so.... Ich mag ihn exakt so wie er eben ist. Kantiges Gesicht, kantiger Charakter und sollte ich mal ernsthaft krank werden (was ich nicht hoffe) wünsch ich mir einen House als Arzt. Mir doch egal ob der stinkig ist mit mir, so lang ich gesund werd

    Liebe Grüße

    Hasi

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von fish-and-chips

    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    737
    Zitat Zitat von Dr.GregHouse Beitrag anzeigen
    Ihr tut Hugh sehr unrecht, wenn ihr denkt, daß es nicht zu ihm passt, Gefühle zu haben.
    Gefühle zu haben und Gefühle zu zeigen sind 2 verschiedene Paar Schuhe.

    Zitat Zitat von iwanjago
    also, ich verstehe ja, saß ihr ihn in Schutz nehmt, aber Fakt ist, daß das nichts mit Erziehung, oder Gefühle rauslassen zu tun hat, auch nicht, daß es eine Schwäche des Schauspielens ist, sondern das hat mit seiner Krankheit, der manischen Depression zu tun.
    Ich dachte HL leidet "nur" unter Depressionen? Warum manisch?

    diese Menschen können sich nur sehr schwer auf andere einlassen. Seine Frau ist die Einzige, die damit umgehen kann und bei der er sich geborgen fühlt. Er hat wahrscheinlich mehr Probleme damit, als er zugibt. Deshalb ist immer nur gut und in der Lage sich selbstdarstellerisch zun geben, weil er auf sich fixiert ist. Er geht auch auf keine Parties und seit seine Familie in LA wohnt, kommen keine privaten Details mehr. Das mindert natürlich nicht seine Fähigkeit des Schauspielens.
    Das ist mir alles zu spekulativ. Fakt ist, dass keiner von uns wissen kann was bei HL privat und schon gar nicht was in seinem Kopf vorgeht.

  4. #123
    Avatar von Meitantei_ph

    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    85
    diese Menschen können sich nur sehr schwer auf andere einlassen. Seine Frau ist die Einzige, die damit umgehen kann und bei der er sich geborgen fühlt. Er hat wahrscheinlich mehr Probleme damit, als er zugibt. Deshalb ist immer nur gut und in der Lage sich selbstdarstellerisch zun geben, weil er auf sich fixiert ist. Er geht auch auf keine Parties und seit seine Familie in LA wohnt, kommen keine privaten Details mehr. Das mindert natürlich nicht seine Fähigkeit des Schauspielens.
    Sehe ich ähnlich wie fish-and-chips. Das ist sehr vage. Keiner weiß wie es ihm privat geht, zudem kann man Depressionen nicht verallgemeinern.
    Die Theorie, dass sich depressive Menschen nicht auf andere einlassen können ist falsch.
    Ganz wichtig zu beachten, ist das Depressionen meist temporär sind. Und wenn er nicht depressiv ist, hat er auch die Probleme nicht.
    Und, dass Gefühle zeigen mit seinen Depressionen zu tun hat ist ebenfalls sehr vage.
    Wahrscheinlicher ist da wirklich die Erziehung, die bioligisch gesehen 60% des Verhaltens ausmachen.
    Ob die Depressionen nun manisch sind oder nicht, spielt dabei keine Rolle^^

  5. #124
    Avatar von Kathrina

    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    1.419
    Zitat Zitat von iwanjago Beitrag anzeigen
    also, ich verstehe ja, saß ihr ihn in Schutz nehmt, aber Fakt ist, daß das nichts mit Erziehung, oder Gefühle rauslassen zu tun hat, auch nicht, daß es eine Schwäche des Schauspielens ist, sondern das hat mit seiner Krankheit, der manischen Depression zu tun. diese Menschen können sich nur sehr schwer auf andere einlassen. Seine Frau ist die Einzige, die damit umgehen kann und bei der er sich geborgen fühlt. Er hat wahrscheinlich mehr Probleme damit, als er zugibt. Deshalb ist immer nur gut und in der Lage sich selbstdarstellerisch zun geben, weil er auf sich fixiert ist.
    He, stopp und 180° Drehung.

    Hugh hat keine manische Depression, er hat eine wiederkehrende Depression. Die Krankheit bei ihm kann nicht schwere Natur haben sonder ist im Bereich zwischen leicht und schlimmstenfalls mittelschwer anzusiedeln. Die manische Depression hat Stephen Fry, da hast du was verwechselt.

    Und seine Art, Gefühle auszudrücken, hat eben genau mir seiner Erziehung zu tun. Tu nicht so, als hättest du den Mann stundenweise in Psychotherapiesitzungen behandelt. Seine eben nicht überschwängliche Art, zu schauspielern, hat ihm bereits viele Preise eingebracht und wenn du mich fragst, ist er der gegenwärtig beste TV-Schauspieler der Welt. Denn er kann mit wenigen Blickwechseln, kleinsten Veränderungen der Mimik einen ganzen Fächer von Gefühlen ausdrücken.

    Nicht jeder mag dieselbe Art von Schauspiel. Ungewöhnlich ist meistens eher gut als schlecht. Gerade weil er keine klassische Schauspielausbildung hat ist sein Stil so unverdorben und unverwechselbar. Und ich hasse es, wenn Menschen auf ihre Krankheit reduziert werden. Gerade Hugh wird von vielen Kollegen als der 'sanest actor in LA' bezeichnet. Er kennt seine Probleme und tut was dagegen. Das macht ihn seelisch gesünder als die meisten Durchschnittmenschen.

  6. #125
    Avatar von Houseaddict

    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    790
    Zitat Zitat von Kathrina Beitrag anzeigen
    Seine eben nicht überschwängliche Art, zu schauspielern, hat ihm bereits viele Preise eingebracht und wenn du mich fragst, ist er der gegenwärtig beste TV-Schauspieler der Welt. Denn er kann mit wenigen Blickwechseln, kleinsten Veränderungen der Mimik einen ganzen Fächer von Gefühlen ausdrücken.

    Nicht jeder mag dieselbe Art von Schauspiel. Ungewöhnlich ist meistens eher gut als schlecht. Gerade weil er keine klassische Schauspielausbildung hat ist sein Stil so unverdorben und unverwechselbar. Und ich hasse es, wenn Menschen auf ihre Krankheit reduziert werden. Gerade Hugh wird von vielen Kollegen als der 'sanest actor in LA' bezeichnet. Er kennt seine Probleme und tut was dagegen. Das macht ihn seelisch gesünder als die meisten Durchschnittmenschen.

    das kann ich völlig unterschreiben! wer im übrigen Hugh mal in seiner vor-House -zeit als comedian gesehen hat, der kann nicht ersthaft behaupten, daß Hugh nicht in der Lage ist, Gefühle schauspielerisch auszudrücken....

    Über die Broken-Geschichte an sich kann man geteilter Meinung sein, mir persönlich hat die Doppelfolge wegen der story an sich nicht gefallen. ABER: Was Hugh dort mit der Darstellung von House gemacht hat,war völlig on character ! Hallo? House sollte ja auch nicht als Weltmeisterknutscher rüberkommen sondern als verzweifelter Mann, der irgendwie selbst verblüfft ist über sich und seine Gefühle. Und das hat Hugh meines Erachtens mit bravour gemacht.

    Und nochmal Hallo?- da scheinen manche zB die Kuss-szene mit Stacy seinerzeit nicht gesehen zu haben...also, ich fand das sehr überzeugend

    Und zu der Geschichte über Hugh's Depressionen und seine Erziehung- das gehört hier meines Erachtens nicht her, das ist ein sich Ereifern über etwas, von dem man eigentlich nichts wissen kann, außer dem was Hugh selbst gesagt hat in Interviews....Das breitzutreten und Sachen dazuzufantasieren finde ich gelinde ausgedrückt daneben, sorry.
    Es kann einem Hugh 's Darstellung gefallen oder nicht, kein Thema...aber alle Hobbypsychologen und -ärzte mögen sich bitte zurückhalten ( Kathrina, du bist Profi und hiermit selbstverständlich nicht gemeint !)

    Muste mal 'raus, auch wenn ich dem einen oder anderen damit auf den Schlips trete....

  7. #126
    Avatar von nivar

    Registriert seit
    16.03.2007
    Beiträge
    687
    Hier ebenfalls zustimme!

    Und an alle anderen Hobbypsychologen:
    Vermischt bitte nicht die Person Hugh Laurie mit dem House Charakter. House ist und bleibt seine Rolle und wie Laurie als Mensch wirklich tickt weiß sowieso niemand...auch wenn es diverse Interviews und ähnliches gibt die da Licht ins Dunkel bringen wollen.
    Keine der Aussagen HL''s muss muss wirklich der Realität entsprechen.

    Liebes oder Kussszenen: HL kann das...aber wenn er dies als House tun muss, so muss es eben speziell sein... eben House sein.

    Beim ersten Ansehen der Szene mit Franka kam mit all dies eigentlich auch nur irgendwie falsch vor und unpassend, aber nach dem zweiten Gucken im O-Ton bekommt man ein besseres Gefühl dafür was sie eigentlich hier versuchen. Hier gehts nicht um Liebe oder s..x im eigentlichen Sinne sondern nur einfach darum das zwei Menschen für den Moment aneinander Halt finden.
    Ich mag die Szene inzwischen.

  8. #127
    Avatar von Dr.GregHouse

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    641
    Noch ein größeres Hallo!

    Ich bitte darum, erst einmal genau nachzuhaken, welche Krankheit das wirklich ist, die Hugh hat. Manisch depressiv ist er erfreulicherweise nicht, denn da ist man dann meistens schon in "Mayfield"...

    Er ist hier und da depressiv. Das reicht schon, aber das muss keineswegs Auswirkungen auf seine schauspielerische Ausdrucksfähigkeit haben. Seht euch Heath Ledger an - er war sehr depressiv, es endete sogar im Tod (leider, wirklich leider!) - und nun kann mir keiner sagen, daß dieser Mann keine Gefühle ausdrücken konnte.

    @Englisches Nationalgericht

    Ja, ich weiß, daß Gefühle haben und Gefühle zeigen 2 Dinge sind, wenn man den ganzen Post zitiert, sieht man auch, daß selbst der doofe alte Greg House das weiß...

    Darum sagte ich ja:

    Hugh Laurie ist nicht das, was man unter Don Juan versteht. Deshalb erwarte ich das auch gar nicht. Und für das, was man von diesem Typus Mensch erwartet, war die Szene in Broken a) authentisch und b) extrem gut gespielt.

    "SO isches"... und aus ^^

  9. #128
    Avatar von ~Noa~

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    771
    Was mich z.Zt. ein bisschen enttäuscht: Die Figuren, die ich so gern mag und die mir immer so viel Spass gemacht haben, werden m. M. von den Autoren nach und nach "geschlachtet".

      Spoiler 
    Erst Chase, der eigentlich sehr überraschend einen Patienten umbringt. Gut, ich verstehe seine Motive, hatte auch keine moralischen Probleme damit, war aber doch traurig, dass man der Figur so etwas aufgelastet hat. Der Plot kam mir arg OOC vor und hat nur bewirkt, dass Cameron mir absolut unsympathisch wurde. Ihr nervender moralischer Kompass wurde zu einem solchen Ärgernis, dass ich Cameron nur noch als herumflennendes, weltfremdes und selbstgerechtes Etwas sehen konnte. Das haben beide Figuren nicht verdient.

    Cuddy und Lucas. Enough said. Klar kann ich verstehen, dass sie jemanden braucht. Aber ausgerechnet Lucas, der von einigermassen clever in Staffel 5 zu absolut bescheuert in Staffel 6 mutiert? Der Thanksgiving Scherz von Cuddy war auch so fies und hat viele Sympathien gekostet. Und das, wo ich sie mal wirklich, wirklich mochte.

    Thirteen bekommt solche Mary Sue-Ausmaße, dass ich allmählich glaube, die Autoren legen es darauf an. Ich mochte sie mal recht gern, aber seit sie dermaßen ins Spotlight gezerrt wird, geht sie mir nur noch auf die Nerven.

    Bei Wilson bin ich mir sicher, dass ich ihn mal sehr, sehr mochte. Aber seine Entwicklung vom lustigen Sidekick mit Hang zu analytischer Küchenpsychologie zum moralinsauren Zeigefingerwackler schadet der Figur eher, als dass es unterhaltsam ist.

    Taub hat in der letzten Ep den Vogel abgeschossen. Bisher war er irgendwie witzig, trocken, ich fand ihn lustig. Aber die Casanovanummer hat ihn mir total unsympathisch gemacht, und ich weiss nicht, ob ich mich je davon erholen werde, lol.


    Foreman bleibt konstant und ist mir ohne 13-Gewese fast wieder angenehm. Und House ist wirklich der netteste Mensch am PPTH. Aber muss man alle anderen als absolute Loser darstellen, um das herauszuarbeiten? Irgendwie... stört mich das im Moment. Seufz.

  10. #129
    Avatar von Dr.GregHouse

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    641
    Und House ist wirklich der netteste Mensch am PPTH. Aber muss man alle anderen als absolute Loser darstellen, um das herauszuarbeiten? Irgendwie... stört mich das im Moment. Seufz.
    Stimmt

    Ich find auch, daß die gute Cuddy langsam aber sicher wieder an Sympathie gewinnen dürfte, und mein Freund Wilson auch. Das kränkelt gerade alles etwas ^^

  11. #130
    Avatar von Dr. Crusher

    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    1.241
    Danke an diejenigen, die zum Thema "Hugh Laurie/House sollte keine Gefühle zeigen, denn das kann er nicht" überzeugende Gegenargumente geliefert haben. Denn wenn ich solche Aussagen lese, zweifle ich wirklich daran, ob Leute, die so etwas schreiben, die Serie, die sie schauen, überhaupt verstehen.

    So, und was mich immer mehr stört, ist, dass House immer stärker zur Nebenfigur degradiert wird. Die Qualität der Episoden leidet meiner Meinung nach immens darunter, wenn der rote Faden fehlt, der alle Handlungselemente mit House verbindet und uns immer etwas über seine Persönlichkeit lernen lässt, so wie das in früheren Staffeln der Fall war. Was waren das noch Zeiten, als wir die verschiedenen Ebenen der Folgen auseinander-analysiert haben und herumrätseln konnten, was dieses und jenes Ereignis für House bedeutet. Momentan überwiegen leider (wieder) Folgen, bei denen es mehrere Handlungs-Häppchen und Geschichten um die Nebenfiguren gibt, die leider überhaupt nichts mit House zu tun haben, und mich einfach nicht interessieren.

    Und ja, Thirteen trägt einen wesentlichen Teil dazu bei... Ich kann gar nicht mehr ausdrücken, wie sehr mich das mittlerweile ankotzt!

Seite 13 von 16 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Staffel 7 - News & Spoiler Only-Thread
    Von Violett im Forum Allgemeine Sachen zur 7. Staffel
    Antworten: 279
    Letzter Beitrag: 06.10.13, 12:06
  2. Feedback - 'A Moment of Intimacy is a Moment of Eternity'
    Von Apollo im Forum Fanfiktion Feedback (offene & beendete FFs)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.11, 19:45
  3. A Moment of Intimacy is a Moment of Eternity [FF] (beendet)
    Von Apollo im Forum Fanfiktion Section (beendete FFs)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.11, 22:59
  4. Staffel 6 - News & Spoiler Only-Thread
    Von vanyx im Forum Allgemeine Sachen zur 6. Staffel
    Antworten: 586
    Letzter Beitrag: 02.06.10, 01:06
  5. Spoiler-Thread Staffel 6
    Von Dr. Crusher im Forum Probleme, Fragen, Wünsche, Kritik und Lob
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.09.09, 18:36