Seite 8 von 16 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 159

Der 'Was stört mich im Moment an House'-Thread (++ SPOILER)

Erstellt von Alexil, 17.11.2008, 14:32 Uhr · 158 Antworten · 25.283 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von ~Noa~

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    771
    Zitat Zitat von Dr. Crusher Beitrag anzeigen
    PS: Hast du nicht eben genauso viel Energie "verschwendet", meine negativen Kommentare zusammezutragen, wie ich, um oben geposteten Beitrag zu verfassen? Vielleicht solltest du deine Energien mal dazu nutzen, um darzustellen, warum ich mit meiner Meinung/Theorie Unrecht habe. Das würde mich weitaus mehr interessieren als eine patzige Trotzreaktion
    Der Gedanke kam mir auch gleich...

    Ich muss auch sagen, das Eingangszitat besitzt Seltenheitswert. Ich habe auf kaum irgendwelchen Foren positive Meinungen über 13 gehört, sondern sie liegen weit, weit mehr in dem, was Dr. Crusher geschrieben hat. Ich stimme da übrigens weitgehendst zu und da KJ Thirteen "liebt", wird es sich wohl wirklich um eine Mary Sue handeln.

    Mir ging es anfangs ähnlich. 13 störte mich nicht, aber jetzt hoffe ich wirklich, wirklich, dass man ihr eine eigene Serie gibt, die ich dann nicht einschalten muss. Sie nervt mich grausam. Ich würde es ja ertragen, wenn sie nicht in jeder Szene superschlau, supercool und superhot rüberkommen müsste. OW ist nicht überfordert mit der Rolle: Kein Schauspieler würde es schaffen, aus einer derartigen Stereotype mehr herauszuholen als geschockte Blicke. Die Rolle ist es, die einfach nur peinlich und schlecht geschrieben ist. Wie von einer pubertierenden Göre, die gern mal unersetzlich für House sein möchte. Es ist echt too much.

    Ich hab nichts gegen die Schauspielerin, aber ich finde es ganz schrecklich, dass 13 anderen Figuren Screentime nimmt. Ihre absolute Überlegenheit, ihre Hotness, ihre Cleverness, ihre angebliche Unersetzlichkeit für House und nicht zuletzt ihr Name (Beauregard???? Hallo!?) zeigen superdeutlich, dass wir es hier mit einer Mary Sue übelster Sorte zu tun haben. Leider habe ich wenig Hoffnung, dass die Produzenten das genau so sehen. Mir hat Staffel Sechs auch Hoffnung gegeben, weil sie so gut angefangen hat. Aber mit 13 schwindet meine Freude an House.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Dakota

    Registriert seit
    24.09.2006
    Beiträge
    1.668
    Bei mir war es aber das erste und letzte Mal, dass ich mir die Zeit genommen hab. Versprochen.

    Natürlich. Deine Meinung passt auch in die Episodenthreads. Es geht darum, dass man durch die gehäuften Negativäußerungen Gefahr läuft, sich im Kreis zu drehen – sich zu wiederholen. Und da ich mittlerweile weiß, dass sich deine Begeisterung für den Charakter 'Thirteen' und die Schauspielleistung von Olivia Wilde eher in Grenzen hält, nervt mich jeder neue post, in dem du das veranschaulichst.

    Du sprichst von "wirren Theorien" – ich von "wilden Theorien". ...Und wenn du von allein Abstand vom Staffel 6 Spekulationen-Thread nimmst, will ich da natürlich nicht im Weg stehen.
    Nochmal, ich denke, jeder sollte seine Meinung haben und das Recht, sie zu vertreten. Daher "ärgere" ich mich auch nicht über deine Meinung sondern darüber, wie du sie transportierst.

    Konstruktives beitragen, finde ich gut. Andererseits denke ich, ist es weniger produktiv mit jemanden bspw. über Olivia Wildes Schauspielleistungen zu diskutieren, wenn derjenige sie eventuell nur auf ihre Rollen in House, OC California, - reduziert.

    Ich wäre dann durch mit dem OT.

  4. #73
    Avatar von House&Cuddy ♥

    Registriert seit
    06.12.2009
    Beiträge
    36

    Beitrag

    Zitat Zitat von Dr. Crusher Beitrag anzeigen
    Warum? Das ist doch der "Was stört mich im Moment an House"-Thread, und ich denke, da ist meine Meinung doch sehr gut aufgehoben Es gibt nämlich vielleicht auch Leute, die diese teilen. Im Übrigen hat meine "wirre Theorie", wie du es nennst, ja nicht direkt etwas mit (zukünftigen) Handlungen in der Serie zu tun, sondern mit grundlegenden Entscheidungen, die dazu geführt haben, die Figur Thirteen so sehr in den Vordergrund zu stellen. Im Staffel 6-Spekulationsthread hat das deswegen weniger was zu suchen (auch wenn du es gerne hättest, damit ich diesen Thread auch noch "infiltriere" *g*). Wenn mir etwas an einzelnen Folgen gefällt, dann sage ich das auch. Genauso kannst du das tun, wenn du der Meinung bist, ich tue Olivia Wilde oder Thirteen unrecht. Und zwar hier:

    http://www.drhouseforum.de/allgemein...d-spoiler.html

    Ich finde es ja immer wieder interessant, wie sich Leute hier über negative Meinungen ärgern, die an völlig korrekter Stelle gepostet wurden, selbst aber scheinbar nichts Konstruktives dazu beitragen können, um diese zu widerlegen. Natürlich lasse ich mich gerne eines besseren belehren...

    PS: Hast du nicht eben genauso viel Energie "verschwendet", meine negativen Kommentare zusammezutragen, wie ich, um oben geposteten Beitrag zu verfassen? Vielleicht solltest du deine Energien mal dazu nutzen, um darzustellen, warum ich mit meiner Meinung/Theorie Unrecht habe. Das würde mich weitaus mehr interessieren als eine patzige Trotzreaktion

    Ich denke mal jeder kann seine eigene Meinung haben egal ob positiv oder negativ.
    Auserdem hast du ja bestimmt nich nur negative sachen zu House sonst wärst du ja bestimmt nicht hier .
    Ich teile deine Meinung zu Thirteen/Olivia Wilde.Das ist einfach viel zu viel was sie zur Zeit in der Sendung macht.
    Am Anfang hab ich den Charakter eigentlich auch gemocht doch es wurde schnell langweilig.
    Ich denke das deine Meinung in diesem Thread angebracht ist weil dir ja an House etwas im Moment nicht gefällt .

  5. #74
    Avatar von LUTHIEN

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    224
    Mmh . Harte Worte, aber ich muß auch zugeben das mir Thirteen echt auf den Zeiger geht.
    Am Anfang fand ich sie uninteressant sie war da okay , aber nun wird sie ständig in diesen Mittelpunkt gedrängt und ist nach wie vor nichtsagend in der Serie. Meiner Meinung hat jeder Charakter um House Eigenschaften die einen Effekt auf House ausüben, die seine Geschichte mit erzählen. (Ich hoffe ihr versteht was ich meine). Aber zwischen House und Thirteen besteht keine Chemie, sie ist für House in meinen Augen unwichtig. Sie erzählt ihre eigene Geschichte doch nicht die von unseren Lieblingsarzt.
    Durch ihre ständige übertriebende Präsenz geraten Figuren die für die Serie wichtig sind immer mehr in den Hintergrund.
    Am besten sie bekommt echt ihre eigene Serie, wär doch die passende Figur für ein Spin-Off.

  6. #75
    Avatar von Dr. Crusher

    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    1.241
    Zitat Zitat von LUTHIEN Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung hat jeder Charakter um House Eigenschaften die einen Effekt auf House ausüben, die seine Geschichte mit erzählen. (Ich hoffe ihr versteht was ich meine). Aber zwischen House und Thirteen besteht keine Chemie, sie ist für House in meinen Augen unwichtig. Sie erzählt ihre eigene Geschichte doch nicht die von unseren Lieblingsarzt.
    Durch ihre ständige übertriebende Präsenz geraten Figuren die für die Serie wichtig sind immer mehr in den Hintergrund.
    Am besten sie bekommt echt ihre eigene Serie, wär doch die passende Figur für ein Spin-Off.
    Das stimmt, genau dieses Problem sehe ich auch. Ich muss aber auch sagen, dass das nicht nur bei Thirteen so ist, dass da irgendwo die Verbindung mit House fehlt - mir geht es auch mit den anderen neuen Ducklings so. Wie bringt zum Beispiel Taub die Figur House weiter? Cameron zum Beispiel war immer so eine Art Gewissen für ihn, der moralische Zeigefinger - was zwar manches Mal nervig gewesen sein mag, aber man hat auch immer gemerkt, dass House sehr wohl über ihr Handeln nachgedacht und - auch wenn er es selbst natürlich nie zugeben würde - etwas davon gelernt hat. Bei den neuen hat man es nicht geschafft, dieses Band aufzubauen. Welchen Zweck hatte die kleine Handlung mit Taubs Eheproblemen, oder als dieser Typ ins Krankenhaus kam, der angeblich der CEO einer großen Firma war? Man lernte dadurch zwar etwas über ihn, aber House als Hauptfigur blieb davon unberührt. Lediglich Kutners Selbstmord hatte direkte Auswirkungen auf House.
    Bei Thirteen ist da aber wirklich gar nichts. Ihre - im Gegensatz zu Taub - aufgeblähte eigene Geschichte scheint mir tatsächlich nur Mittel zum Zweck, um das Quotenzugpferd in den Vordergrund zu stellen, welches eigentlich die Hauptfigur sein sollte. Naja, vielleicht ist das ja einfach so in Hollywood - 5ex sells.

  7. #76
    Avatar von Virgenie

    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    2.395
    Ich werde mich gediegen aus dieser Diskussion heraushalten,aber eben hat jemand das in einem anderen Thread gepostet...der Artikel spricht für Dr.Crusher und selbst,wenn ich mittlerweile eher neutral gegen Thirteen eingestimmt bin,klingt das alles gar nicht so abwegig.Olivia Wilde als Quotenzugpferd?Warum nicht?

  8. #77
    Avatar von Shani

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    191
    Mich stört im Moment eher die Überpräsenz der Schauspieler. Wenn ich ehrlich bin finde ich ein 4-Mann Team für ne Infussion zu hängen oder ein paar Meds zu geben unrealistisch und nervig. Manchmal muss ich lachen, wenn ich alle vier im Raum stehen sehe, während einer von ihnen was zu tun hat.

      Spoiler 
    Dazu kommt die mehr als unnötige Existenz von Lucas und der geplante Serienbeitritt von Foremans Bruder als Assistent..


    Wohin soll das alles führen?! 20 Charaktere, von denen jeder 1,5 min Screentime bekommt während der eigentliche Hauptchara der Serie in einem Wirrwarr von psychischen Konflikten seiner Angestellten unter geht.

    Sorry aber für mich läuft House im Moment in dieser Hinsicht etwas aus dem Ruder und ich fühle mich auf eine gewisse Weise 'gestresst'. Ich frage mich wie Serien-Neueinsteiger überhaupt gefallen daran finden können, wenn selbst eingefleischte Fans manchmal überfordert sind.

    Trotzdem finde ich es sehr schade, dass 13 und vorallem der Schauspielerin solch ein Pensum an Hass entgegen gebracht wird. Jeder Char kommt im Moment irgendwie zu kurz (wegen der Menge an Schauspielern). Ich denke es ist nicht fair deswegen auf demjenigen rumzuhacken, der von der knappen Screentime in manchen Folgen nicht betroffen ist. Deswegen kommt sie in anderen Folgen gar nicht vor!
    Zu behaupten sie könnte nicht schauspielern finde ich unpassend. Sorry aber mir persönlich ist sie noch nie dadurch aufgefallen, dass sie angeblich immer den selben Gesichtsausdruck hat..
    Ich denke hier gehört niveauvolle Krittik an der Serie und der Seriensituation hin und keine Hasstiraden gegen einen Schauspieler bzw. eine einzelne Figur; Überpräsenz hin oder her.

  9. #78
    Avatar von Dr. Crusher

    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    1.241
    Zitat Zitat von Virgenie19 Beitrag anzeigen
    Ich werde mich gediegen aus dieser Diskussion heraushalten,aber eben hat jemand das in einem anderen Thread gepostet...der Artikel spricht für Dr.Crusher und selbst,wenn ich mittlerweile eher neutral gegen Thirteen eingestimmt bin,klingt das alles gar nicht so abwegig.Olivia Wilde als Quotenzugpferd?Warum nicht?
    Interessanter Artikel. Genau das meinte ich. Und das hat überhaupt nichts mit irgendwelchen Hasstiraden oder sonstwas zu tun, das war einfach nur eine Beobachtung meinerseits. Was kann ich denn dafür, dass das in Hollywood nunmal so zu laufen scheint? Dass jetzt wieder von einigen Seiten dieses "Nun hackt doch nicht alle auf Thirteen rum" kommt, zeigt nur, dass anscheinend nicht verstanden wurde, worauf ich hinauswill. Und ich finde, auch wenn man Olivia Wilde mag, sollte man in der Lage sein, so einen Artikel mal aus objektiver Sicht zu betrachten.
    Es ging mir in erster Linie vordergründig nicht um ihr Talent (oder das Fehlen desselbigen), oder um sonstige Diskussionen, ich wollte lediglich mal hören, ob ihr eben auch denkt, dass es sein kann, dass Thirteen als Quotenzugpferd missbraucht wird. Die Tatsache, DASS sie eben mehr Screentime als andere hat und die besten Storylines abbekommt, kommt das daher, dass sie absichtlich in den Vordergrund gestellt wird, um Quoten einzufangen, DAS war meine Frage.

  10. #79
    Avatar von Houseaddict

    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    790
    Also, alles was Dr. Crusher hier in den letzten posts geschrieben hat kann ich nur voll und ganz unterschreiben.

    Was mich im übrigen gegenwärtig echt an House stört bezieht sich auf die 6. Staffel, aber ich denke das kann -als spoiler-auch hier gepostet werden:
      Spoiler 
    was mich schrecklich nervt und enttäuscht ist die Opferrolle die House in der 6. Staffel hat.....dann diese bescheuerte 'House und Wilson ziehen zusammen und es gibt wahnsinnig lustige Verwicklungen a la 'Ein verrücktes Paar'- storylines....House macht einen Kochkurs.. IMO hat House als Figur sehr viel von der ursprünglichen Attraktivität verloren....leider...ich habe gehofft, daß sich das in Laufe der Staffel wieder bessert, aber bislang ist das nicht der Fall. Ich habe mich bemüht 'Broken' interessant zu finden, wie das halt bei einem addict so ist..., hab die Folge/Doppelfolge mehrfach gesehen.....und leider finde ich sie immer noch daneben...
    Dann noch 'Cuddy und der PI'..wie rührend...sorry, aber House droht soapy zu werden...vielleicht erscheine ich konservativ, aber in diesem fall wäre dann konservativ ausnahmsweise mal positiv, weil es bedeutet,die Flamme am Leben zu halten und nicht zu versuchen mit immer neuen 'Knallfröschen' den großen Zampano zu spielen..Hugh ist ein herausragender Komiker..das wissen und schätzen wir alle..aber sorry: slapstick wie die 80s party, in der House als 1880's party mäßig verkleidet auftaucht ? Klimbim, aber nicht 'House'....ich hoffe mit jeder weiteren Folge der 6. Staffel, daß sich das Blatt irgenwie wieder wendet, so schnell gebe ich nicht auf mir liegt viel an der Serie...aber zur Zeit überwiegt das ungute Gefühl.....sehr schade...nach dem furiosen finale der 5. Staffel hatte ich große Erwartungen an die 6. leider bislang vergeblich...im gegenwärtigen Zustand würde es mich nicht wundern,wenn es keine 7. Staffel mehr gäbe...was schade wäre... und bevor jetzt wütende posts a la 'dann hör doch auf zu schauen, unsere Serie ist heilig' kommen: dies ist der 'was mich stört thread'...

  11. #80
    Avatar von Dr.GregHouse

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    641
    Zitat Zitat von Houseaddict Beitrag anzeigen
    :
      Spoiler 
    was mich schrecklich nervt und enttäuscht ist die Opferrolle die House in der 6. Staffel hat.....dann diese bescheuerte 'House und Wilson ziehen zusammen und es gibt wahnsinnig lustige Verwicklungen a la 'Ein verrücktes Paar'- storylines....House macht einen Kochkurs.. IMO hat House als Figur sehr viel von der ursprünglichen Attraktivität verloren....leider...ich habe gehofft, daß sich das in Laufe der Staffel wieder bessert, aber bislang ist das nicht der Fall. Ich habe mich bemüht 'Broken' interessant zu finden, wie das halt bei einem addict so ist..., hab die Folge/Doppelfolge mehrfach gesehen.....und leider finde ich sie immer noch daneben...
    Dann noch 'Cuddy und der PI'..wie rührend...sorry, aber House droht soapy zu werden...vielleicht erscheine ich konservativ, aber in diesem fall wäre dann konservativ ausnahmsweise mal positiv, weil es bedeutet,die Flamme am Leben zu halten und nicht zu versuchen mit immer neuen 'Knallfröschen' den großen Zampano zu spielen..Hugh ist ein herausragender Komiker..das wissen und schätzen wir alle..aber sorry: slapstick wie die 80s party, in der House als 1880's party mäßig verkleidet auftaucht ? Klimbim, aber nicht 'House'....ich hoffe mit jeder weiteren Folge der 6. Staffel, daß sich das Blatt irgenwie wieder wendet, so schnell gebe ich nicht auf mir liegt viel an der Serie...aber zur Zeit überwiegt das ungute Gefühl.....sehr schade...nach dem furiosen finale der 5. Staffel hatte ich große Erwartungen an die 6. leider bislang vergeblich...im gegenwärtigen Zustand würde es mich nicht wundern,wenn es keine 7. Staffel mehr gäbe...was schade wäre... und bevor jetzt wütende posts a la 'dann hör doch auf zu schauen, unsere Serie ist heilig' kommen: dies ist der 'was mich stört thread'...
    Dann spoilern wir mal weiter:

      Spoiler 
    Das find ich superwitzig, denn ich bin eigentlich dankbar, dass nach dieser hyperdusteren 5. Staffel endlich ein Lichtblick für House kommt. Ich mag ihn so, wie er "jetzt" ist.

    Ich bin heilfroh, dass es jetzt bergauf geht und House bis jetzt auch vicodinfrei ist. Ich hoffe nur, dass er nicht rückfällig wird, denn dann wr es für mich aus mit House schauen.

    Was mich an der Serie gerade stört, ist dieses gezwungene "House kommt ja nicht mit Cuddy zusammen" Getue ud der damit zusammenhängende Lucas. Ich hasse diesen Charakter einfach und hoffe inständig, dass der bald weg ist! Waaaah!!

    und mir fehlen Cameron und Kutner. Ja, bei Kutner isses unmöglich, dass er wieder kommt, aber Cameron kann wiederkommen. Soweit, so gut.

    Ansonsten bin ich zufrieden.



Seite 8 von 16 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Staffel 7 - News & Spoiler Only-Thread
    Von Violett im Forum Allgemeine Sachen zur 7. Staffel
    Antworten: 279
    Letzter Beitrag: 06.10.13, 12:06
  2. Feedback - 'A Moment of Intimacy is a Moment of Eternity'
    Von Apollo im Forum Fanfiktion Feedback (offene & beendete FFs)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.11, 19:45
  3. A Moment of Intimacy is a Moment of Eternity [FF] (beendet)
    Von Apollo im Forum Fanfiktion Section (beendete FFs)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.11, 22:59
  4. Staffel 6 - News & Spoiler Only-Thread
    Von vanyx im Forum Allgemeine Sachen zur 6. Staffel
    Antworten: 586
    Letzter Beitrag: 02.06.10, 01:06
  5. Spoiler-Thread Staffel 6
    Von Dr. Crusher im Forum Probleme, Fragen, Wünsche, Kritik und Lob
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.09.09, 18:36