Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 69

Medizinischer Lerneffekt von House

Erstellt von angel29.01, 13.02.2007, 17:07 Uhr · 68 Antworten · 5.630 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Orion

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    213
    Original von knuff
    ich wäre bei solchen serien prinzipiell vorsichtig, weil ich auch bei dr. house jede menge ärzte kenne, dich sich aufregen und sagen "total unrealistisch". ich möchte nicht bezweifeln, dass man über diese medizinischen ausdrücke und deren bedeutungen etwas lernen kann, aber ob es stimmt, was da immer passiert und soweiter, das wage ich zu bezweifeln, obwohl mir house schon etwas realistischer vorkommt, wie andere serien...
    Keine der Krankheiten sind ja ausgedacht, sie kommen bloß nicht alle in einem Krankenhaus vor (das ist das bei House etwas unrealistisch: aber wer will schon jede Woche `ne Rheumapatientin oder einen Grippe Fall sehen).
    Die Diagnosestellung läuft glaube ich nach einen Fließschema ab, was es ja auch in der Realität gibt. House diagnostiziert ja oft nach langen Nachdenken oder unerwarteten Gedankensprüngen, das kann ich nicht beurteilen ob das in normalen Krankenhäusern auch vorkommt. Ok bei mancher Behandlung die House praktiziert wäre ein echter Arzt schon oft im Gefängnis gelandet (und auch nicht so schnell wieder raus).
    Für alle dies interessiert hat ein echter Arzt die Krankheiten bei House genauer unter die Lupe genommen, keine Ahnung ob das Buch gut ist, hab`s noch nicht gelesen: http://www.amazon.de/gp/product/0425...=3FG6JRS6KG2RK

    Hey ist ja echt cool, dass euch das in Schule und Co genutzt hat.
    Gelernt hab ich zwar nichts bemerkenswertes, aber während einer Prüfungszeit, als ich House noch nicht geschaut habe, hatte ich abends keine Lust mehr auf lernen und schaltete den Fernseher an. Leider schaltet sich dann gleichzeitig mein schlechtes Gewissen an.
    Doch als ich über House zappte und mir irgendwelche Enzymnamen und Begründungen bekannt vorkamen, blieb ich hängen und hab mir dann gesagt: ?na ja , wenigstens kannst du noch was lernen? und mein schlechtes Gewissen war etwas leiser.
    Jetzt schau ich es allerdings just for fun, und versuch dabei abzuschalten, aber ich freu mich wenn mir in House was von den Vorlesungen/ Bücher bekannt vorkommt und umgekehrt wenn ich in der Vorlesung Sachen höre die ich aus House kenne (dann bekomm ich so ein leicht grenz debiles schmunzeln )
    Aber aktuell hat es mir gestern geholfen als ich für ne Prüfung Ursachen von Niereninsuffizienz lernen musste, und was lese ich da: Analgetika (Schmerzmittel) Missbrauch und wie auf Kommando kam mir House in die Gedanken, auch wenn es nicht Vicodin war, die Assoziation Scherzmittel/House hat mir schon weiter geholfen.
    Leider kam nix zu Niereninsuffizienz heute in der Prüfung dran *grummel* :evil:

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Coolibri

    Registriert seit
    07.01.2007
    Beiträge
    725
    Ganz vergessen :

    Ich habe mir über Amazon neben der DVD Box auch parallel das Buch "The Medical Science of House M.D." schicken lassen. Ich bin noch nicht so weit aber habe schon genug gelesen, dass ich sagen kann, dass House M.D. viele Parallelen zu einem echten Krankenhausalltag hat. An einigen Stellen werden auch abweichende Fakten aufgegriffen, zB dass im Gegensatz zu House die Testergebnisse für Viren deutlich länger auf sich warten lassen. Aber im großen und ganzen ist House eine sehr seriöse darstellung des Krankenhaus alltags

    EDIT und wer will schon house und co. 2 monate lang warten serhen

  4. #13
    Avatar von flava

    Registriert seit
    18.12.2006
    Beiträge
    132
    Ich finde schon man versteht vielmehr und versteht mehr über krankheiten symptome, aber genauso hilft mir mein BioLK lernstoff zwischendrin auch manche Dinge zu verstehen,

    Omose... das man jmd einfach Kochsalz injezieren kann... Leukozyten.. aber es ist definitiv ein lerneffekt vorhanden wenn ihr mcih fragt^^

  5. #14
    Avatar von ruh-roh

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    990
    Original von DH-fan
    aber hat house nicht auch mal sinnmäßig gesagt:
    lest weniger, schaut mehr tv!

    ja genau das wars auch was mir direkt zu diesem thread eingefallen ist read less, more tv !! lol

    das stimmt hier auf jeden fall.. ich interessier mich total für sowas und freu mich bei jeder neu gelernten sache, nur halt hab ich kb mir sowas medizinihsces anzulesen, daher ist das viel besser es so zu lernen.

    @coolibri: gibt es das buch denn auch schon auf deutsch? noch nciht oder? ich gluba auf engslcih wär für mich noch ein wenig zu schwer mit all den fachbegriffen

  6. #15
    Avatar von Saint

    Registriert seit
    24.01.2007
    Beiträge
    64
    also ich interessier mich auch sehr für das medizinsiche bei house, einfach cool
    ich hab auch bio LK und kenne daher auch schon einiges, aber über krankheiten haben wir nie wirklich geredet...schade eigntlich
    ich hab schon überlegt ob ich medizin studieren will, einfach weil ich das ganze wahnsinnig spannend finde, aber wenn ich bedenke wie faul ich für meine person bin, dann is es wohl doch besser, wenn ich das doch nich mache

    und zu dem buch wüsste ich auch gerne, obs das in deutsch gibt??
    ich les nich so gerne englisch...so gut is mein englisch nämlich net

  7. #16
    Avatar von ruh-roh

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    990
    Original von Saint
    ich hab schon überlegt ob ich medizin studieren will, einfach weil ich das ganze wahnsinnig spannend finde, aber wenn ich bedenke wie faul ich für meine person bin, dann is es wohl doch besser, wenn ich das doch nich mache
    ja genau das hab ich auch schon überlegt^^ aber ich würds nur gern in der theorie lernen; die praxis wär nicht so für mich geeignet..
    kann ich ja nebenbei zu nem richtigen studienfach belegen

  8. #17
    Avatar von Billy_Talent

    Registriert seit
    01.02.2007
    Beiträge
    13
    ja medizin studieren wäre schon cool aber das ganze zu lernen ist eine andere sache!
    das ganze latein und die fachausdrücke da bleibt ja gar keine zeit mehr für dr. House und das wäre zu schade

  9. #18
    Avatar von Ally_Cam

    Registriert seit
    27.12.2006
    Beiträge
    755
    Medizinisch gesehen ist House sehr korrekt.
    Aber in einem Punkt muss ich Coolibri widersprechen: die Abläufe, die gezeigt werden, würde im wahren Leben nie so stattfinden. In einem echten Krankenhaus würden die Ducklings z.B. keine Labortests oder MRTs und ähnliches selber machen. Dafür gibt's Spezialisten und Fachabteilungen, mit denen die behandelnden Ärzte zusammenarbeiten (steht auch so im Buch). Und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das tatsächlich so ist.

  10. #19
    Avatar von d.erda

    Registriert seit
    12.10.2006
    Beiträge
    3.735
    Ich wohne in einer WG und mein WG-Partner macht gerade den heilpraktiker und seine Dozentin ist auch so eine Diagnostikerin, die kann ohn ein Blutdruckmessgrät , also nur meit einen Stetoskop (werß nciht wie das geschriebn wird) den Blutdruck eines Menschen messen. Das ist nur ein Beispiel, die kann anhand der Füße rückschlüsse zur Kindheit eines Menschen ziehen usw. Fand ich aus sehr interessant.

  11. #20
    Avatar von little-rikku

    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    23
    Ich finds auch total krass, was man alles bei so einer Sendung lernen kann.. meine lieblingssymptome sind Abdominalschmerzen... wenns in meinem umfeld jemandem schlecht geht nerve ich alle immer mit der frage. "hast du abdominalschmerzen?" oder "brauchst du eine LP?"
    hach ja, das is schon was tolles...

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 8x13 - Die Ehe der Dominika House (Man of the House)
    Von Violett im Forum FOX-House-Watcher Season 8
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.04.17, 17:15
  2. 4x15 - Im Kopf von House (House's Head)
    Von Salev im Forum Staffel 4 (71-86)
    Antworten: 232
    Letzter Beitrag: 07.08.10, 09:29