Umfrageergebnis anzeigen: Wie soll House enden?

Teilnehmer
534. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • House soll Single bleiben

    82 15,36%
  • House soll mit Cuddy zusammenkommen

    129 24,16%
  • House soll mit Cameron zusammenkommen

    127 23,78%
  • House soll mit Stacy zusammenkommen

    20 3,75%
  • House soll mit einer anderen Frau zusammenkommen

    16 3,00%
  • House stirbt

    85 15,92%
  • offenes Ende

    109 20,41%
  • House soll mit Wilson zusammenkommen

    0 0%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 14 von 38 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 377

Wie soll House enden?

Erstellt von Dr. Gregory House, 28.03.2007, 18:59 Uhr · 376 Antworten · 28.111 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Just House

    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    44
    ich bin ja mehr für tränen und taschentuch-konsum. also habe ich für house stirbt gevotet... obwohl house/cameron auch was schönes wäre *seufz* aber ich bin der ansicht, wenn dann richtig mit pauken und trompeten...

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von Stephie

    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    4.520
    Etwa sie Hälfte will also, dass sich das Ende der Serie um eine (romantische) Beziehung für House dreht. Ich persönlich fände das eher schade und denke die Serie hat da ein bisschen mehr verdient. Ich weiß, dass klingt furchtbar unromatisch, aber das ist mir ein bisschen zu klischeebeladen und als klischeehaft empfand ich die Serie noch nie. Falls solch eine Beziehung Teil des Endes sein sollte, dann müssen sie das schon sehr glaubwürdig machen und das sollte bitte nicht das einzige bleiben, was es am Ende über House zu sagen gibt, sonst wäre ich ziemlich enttäuscht. Von mir aus muss es keine unnötige Dramatik oder Pauken und Trompeten geben.

    Mein Traumende sieht eine letzte Szene vor, in der House und Wilson Seite an Seite durch die Krankenhausgänge gehen und sich einen blöden Spruch an den Kopf werfen. Alles ganz wie im Piloten, wo die erste Szene auch aus den beiden im Gang bestand. Alle (die Zuschauer, House und seine Mitmenschen) sind ein bisschen schlauer geworden, aber das Gefühl von damals ist immer noch da und nicht alles hat sich verändert.

    Und der große Philospoph Mick Jagger singt dazu: "You can?t always get what you want" (Liebe, ein schmerzfreies Leben, emotionale Stabilität, ein einfaches Leben), "but if you try sometimes you might find you get what you need" (Wilson, die Möglichkeit seine geliebten Puzzle zu lösen, jede Menge Erfahrungen, ein kleines bisschen Glück). Wenn der Song nicht am Ende kommt, dann weine ich!

  4. #133
    Avatar von Onkel Greg

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    33
    Meiner Meinung nach sollte House mit Cameron zusammenkommen.
    Ich weiß nicht, die beiden würden meiner Meinung nach gut zusammenpassen.

    (Ich sehe mir die 2. Staffel erst dann mit meiner Freundin an, wenn Sie auf DVD
    erhältlich ist. ALso kenne ich noch nichts aus Staffel 2...)

    Vorschlag für ein Alternativ-Ende:

    House muss Vogler gegen Krebs behandeln. (So wie es House in einer Folge der 1.
    Staffel geträumt hat)

    Sieh mal an, dem 100 Mio $$$ Mann helfen seinen ganzen grünen Scheinchen
    nix... Da würd ich drauf stehen!

    Was meint Ihr?

    Grüße,
    Onkel Greg

  5. #134
    Avatar von cleo19

    Registriert seit
    08.05.2007
    Beiträge
    136
    ich bin natürlich dafür,das house gar kein ende nimmt . aber da das warscheinlich nicht geht, bin ich dafür, das es ein offenes ende hat. dann kann sich jeder selbst ausmalen, wie es weiter geht...

  6. #135
    Avatar von Nephrologie-Fanatic

    Registriert seit
    06.05.2007
    Beiträge
    5
    Ich fände es ziemlich cool, wenn House am Ende Cameron behandeln muss, die todkrank ist, und dabei so ziemlich alles falsch macht, was man falsch machen kann, und sie am Ende doch retten kann.
    Und dann kommen die beisen zusammen...hach....

  7. #136
    Avatar von Stephie

    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    4.520
    Original von Nephrologie-Fanatic
    Ich fände es ziemlich cool, wenn House am Ende Cameron behandeln muss, die todkrank ist, und dabei so ziemlich alles falsch macht, was man falsch machen kann, und sie am Ende doch retten kann.
    Und dann kommen die beisen zusammen...hach....
    Spätestens dann werde ich merken, dass ich Jahre meines Lebens mit einer Fernsehserie verschwendet habe. So was will ich gar nicht sehen. Es sei denn der Todkranke ist Steve McQueen und die beiden gstehen sich dadurch ihre große Liebe.

  8. #137
    Avatar von ruh-roh

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    990
    Original von Stephie
    Etwa sie Hälfte will also, dass sich das Ende der Serie um eine (romantische) Beziehung für House dreht. Ich persönlich fände das eher schade und denke die Serie hat da ein bisschen mehr verdient. Ich weiß, dass klingt furchtbar unromatisch, aber das ist mir ein bisschen zu klischeebeladen und als klischeehaft empfand ich die Serie noch nie. Falls solch eine Beziehung Teil des Endes sein sollte, dann müssen sie das schon sehr glaubwürdig machen und das sollte bitte nicht das einzige bleiben, was es am Ende über House zu sagen gibt, sonst wäre ich ziemlich enttäuscht. Von mir aus muss es keine unnötige Dramatik oder Pauken und Trompeten geben.

    Mein Traumende sieht eine letzte Szene vor, in der House und Wilson Seite an Seite durch die Krankenhausgänge gehen und sich einen blöden Spruch an den Kopf werfen. Alles ganz wie im Piloten, wo die erste Szene auch aus den beiden im Gang bestand. Alle (die Zuschauer, House und seine Mitmenschen) sind ein bisschen schlauer geworden, aber das Gefühl von damals ist immer noch da und nicht alles hat sich verändert.

    Und der große Philospoph Mick Jagger singt dazu: "You can?t always get what you want" (Liebe, ein schmerzfreies Leben, emotionale Stabilität, ein einfaches Leben), "but if you try sometimes you might find you get what you need" (Wilson, die Möglichkeit seine geliebten Puzzle zu lösen, jede Menge Erfahrungen, ein kleines bisschen Glück). Wenn der Song nicht am Ende kommt, dann weine ich!
    och stephie .. das hast du aber echt schön gesagt.. und genau das denke ich auch! house ist eine serie die total entgegen der serienklischees und übertriebene romantik ist und somit möchte ich erst recht nicht, dass das finale mit sowas zerstört wird. denn ich möchte auch, dass cnihts wirkclh verändert wird, denn das würde mich dann für immer traurig stimmen
    dein ende ist echt super ich krieg mich gar nicht mehr von deinem post :großeslol: aber ich find es nur so toll, dass du genau das geschrieben hast, was ich denke und dann ncoh mit dem ende mir das gezeigt hast, was ich am liebsten sehen würde ok sry das musste ich mal kurz loswerden

  9. #138
    Avatar von Stephie

    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    4.520
    Danke ruh-roh! Und ich dachte schon ich wäre die einzige, die sich so ein unspektakuläres Ende ohne romantische Küsse beim Sonnenuntergang wünscht. Ich hoffe die Produzenten sehen das ähnlich, denn die Serie und die Figur House ist sehr tiefgründig, was viele leider gar nicht so erkennen. Und egal was da beziehungstechnisch in den kommenden Staffeln noch kommt: House und Wilson ist die wichtigste Beziehung der Serie und ich denke das sollte am Ende auch zum Tragen kommen.

  10. #139
    Avatar von tamo

    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    669
    Original von Stephie
    denn die Serie und die Figur House ist sehr tiefgründig, was viele leider gar nicht so erkennen.
    Ähm, das verstehe ich ja fast schon ein bisschen als Beleidigung.

    Ich will auch kein kitschiges Ende bei Sonnenuntergang, denn das würde wirklich weder zu House noch zum allgemeinen Charakter der Serie passen. House wird nie der Typ sein, der glücklich mit seiner Liebsten am Arm durchs Leben spaziert und seine Beziehungen wären mit Sicherheit nicht einfach und unkompliziert. Trotzdem bin ich der Meinung, dass selbst ein Mensch wie House es schafft und vor allem verdient ein kleines bisschen Glück zu finden.
    Er muss nur endlich verstehen, dass er liebenswert ist, obwohl (oder gerade weil) er der Mensch ist, der er ist.

    Wer meiner Meinung nach die beste Person ist, um ihm das klarzumachen muss ich ja nicht noch extra erwähnen, oder?

  11. #140
    Avatar von Stephie

    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    4.520
    Original von tamo
    Original von Stephie
    denn die Serie und die Figur House ist sehr tiefgründig, was viele leider gar nicht so erkennen.
    Ähm, das verstehe ich ja fast schon ein bisschen als Beleidigung.
    Sollte aber keine sein. Bezieht sich auch nicht auf Leute hier im Forum, die sich ja mit der Serie auseinandersetzen, sondern auf Gespräche, die ich mit Freunden und Bekannten hatte. Da bin ich manchmal überrascht, dass die Serie als Comedy angesehen wird. Hab ich tatsächlich schon gehört. ("Dr. House? Ist das nicht dieser drogenabhängige Arzt, der alle Patienten beleidigt weil es ihm Spaß macht? Der ist voll lustig!") Da können nur sehr wenige verstehen, was ich so faszinierend finde, mal abgesehen von den witzigen Stellen.

    Ich denke auch, dass wir vor einem kitschigen Ende gar keine Angst haben müssen, weil es einfach nicht passt.

    P.S. Ich sollte wohl aufhören zu posten. Irgendwie klingt das Geschriebene nie so wie ich's meine und dann kommen Missverständnisse raus. Also Entschuldigung, falls sich jemand angegriffen fühlte.

Seite 14 von 38 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dr. Robert Chase - Wie es enden soll (+++ SPOILER)
    Von ~Noa~ im Forum Jesse Spencer (als Dr. Robert Chase)
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 20.07.10, 22:04
  2. Soll die Türkei der EU beitreten?
    Von Dr. Philipp M.D. im Forum Neuigkeiten, Politik und Religion
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 10.09.09, 14:17
  3. DSDS 2007 - Wer soll gewinnen?
    Von Sheeplove im Forum Andere Sendungen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 09.05.07, 18:44