Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Die Bahn

Erstellt von sveke, 16.04.2007, 20:52 Uhr · 30 Antworten · 6.834 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von sveke

    Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    77

    Pfeil Die Bahn

    Hallo liebe Zuschauer,

    kurz zur Geschichte: Ich studieren in Köln, lebte bis dahin in Berlin. Nun bin ich seitdem sehr sehr oft unterwegs mit der Deutschen Bahn. An dieser Stelle schon mal ein großes Lob an die DB, ist wirklich praktisch und so unstressig. Jedoch muss ich als absoluter Vielfahrer, jedes Wochenende quer durch Deutschland, in der Woche immer mit der RB zur Uni, einiges bemängeln.

    Es gibt einfach in den Zügen zu viele 1. Klasseplätze. Teilweise sind ganze Waggons leer, weil keiner 1. Klasse nutzt, die 2. Klasse jedoch komplett überfüllt. Vor allem in Zügen, bei denen klar ist, dass viele Pendler, etc. auf dieser Strecke unterwegs sind.

    So auch letzten Samstag, meine Freundin und ich, wollten unser NRW Sightseeing vervollständigen und fuhren mit dem Zug nach Duisburg (keine schöne Stadt!) fahren, zufällig war in Bochum das Spiel gegen Hertha BSC (JEAH Sieg für Berlin^^) und dementsprechend war der Zug auch wieder voll. Die 1. Klasse jedoch komplett leer und das war ein ganzer Waggon. Die Rückfahrt, von Düsseldorf nach Köln, von meiner Freundin zu mir nach Hause, war genauso. Die ganzen 2. Klasse Waggons waren überfüllt und ich musste genau in dem Bereich stehen, wo es zu den ersten Klassen ging. Es war ein doppelstockiger Zug. Das Problem ist dann dazu noch, dass in den anderen Waggons auch noch Bereiche für 1. Klasse war, nicht ganz so groß, aber es nahm den meisten die Plätze wohl weg.

    Was ich damit sagen will, es steht nicht im Verhältnis: 1. Klasse Nutzer = 1. Klasse Angebot.

    Doof schauen dann wieder nur die "Normalis".

    Das ärgert mich vorallem, weil ich eine Mobility 100 besitze.

    Finde damit grault sich die DB viele Kunden weg, weil den meisten das einfach zu stressig ist, sich in die vollen Wagen zu stopfen. Verstehe das auch, finde das auch sehr nervig, entweder zu stehen oder auf der Treppe zu hocken.

    Meine Alternativen wären: Weniger 1. Klasse in den regionalen Zügen! Die Möglichkeit, bei vollem Zug, auch ohne 1. Klasse Ticket in der 1. Klasse sitzen zu dürfen. Vor allem für Mütter mit Kindern würde das um einiges erleichtern, wenn diese sich mit den Bängeln hinsetzen könnten, das letztendlich auch den anderen Fahrgästen zu gute kommt.

    Zu dem würde die DB noch einen riesigen Image Gewinn machen, weil mom. ja eine starke Spaltung zwischen 1. Klasse und 2. Klasse entsteht, nicht nur in der DB, als Fahrgast, sondern auch in der Gesellschaft. Kein großes Zeichen, aber es ist eins und es macht das Leben in Deutschland auch wieder angenehmer.

    Denke das dadurch viel mehr Leute auch wieder zur Bahn greifen würden. Es ist einfach angenehm, sich in die Bahn zu setzen, sich bewegen zu können, keine Verrückten auf der Straße zu haben und eigentlich ziemlich total entspannt an seinem Zielort ankommen.

    Köln - Berlin in 4 Stunden, ohne Stress und Sorgen, steige ein und kann alles tun was ich machen will. Für Studium, Freizeit, oder was auch immer.


    Gut, ich musste mich an dieser Stelle mal auslassen, es brennt schon etwas länger auf der Seele.


    Lieben Gruß
    sveke

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Kinofreak

    Registriert seit
    29.06.2006
    Beiträge
    3.993
    Ich muss gestehen, ich gehören zu den gelegentlichen 1.Klasse-Reisenden (muss für den Regionalzug zu meinen Eltern nur 1,20 Zuschlag zu meinem normalen Monatsticket zahlen, da kann man das dann auch machen), insofern kann ich dir da nicht uneingeschränkt zustimmen.

    Auf der Strecke (Regionalzug!), die ich hauptsächlich nutze, ist nämlich auch die erste Klasse ziemlich oft sehr voll. Ok, stehen muss da keiner, aber mehr als 3-4 freie Plätze gibt es da auch nicht unbedingt. Da nen Abteil für die 2. Klasse abzuzweigen, wäre dann auch nicht so der Hit.

    Insgesamt sind die Züge einfach manchmal zu kurz! Da wären 1 oder 2 Waggons mehr einfach angebracht.

    Wo du aber recht hast, ist die Sache mit den überfüllten Zügen: wenn die 2. Klasse schon aus allen Nähten platzt, sollte man die erste einfach freigeben. Wurde eine Zeit lang auch gelegentlich mal gemacht, aber ich hatte stark den Eindruck, dass das sehr vom Zugführer abhing (der das sicher nicht entscheiden durfte, aber wohl mal mehr mal weniger enthusiastisch bei der Leitstelle nachgefragt hat).
    Die Bahn sollte sich in der Hinsicht einfach mal ein Beispiel Fluggesellschaften nehmen: wenn die nen flug in der Touriklasse überbuchen und in Business ist noch was frei, werden die Passagiere ja auch nicht am Flughafen stehen gelassen, sondern umgebucht

  4. #3
    Vesper
    Avatar von Vesper
    Ich kann das Verhältnis auch nicht ganz verstehen. Aber generell nicht.
    Ich muss auch viel mit der Bahn fahren. Ich bin auch in oft in Duisburg,weil fast alle meine Freunde daher kommen. Selbst die eine Station zwischen OB HBF und Duisburg HBF ist immer eine Höllentour mit dem RE, weil das einer von drei (mein ich zumindest) Zügen ist der zwischen OB und Duisburg fährt. Anstatt da mal drei oder vier Wagons dranzuhängen, stellt die Bahn lieber noch eine Verbindung (wahrscheinlich) zwsichen Oberhausen und Duisburg ein.*kopf schüttel*

    Jetzt fahre ich auch oft zu meiner Tante die in Diepholf wohnt.Ich muss in Osnabrück in einen RE steigen der nach Bremen fäjrt über Diepholz. Dieser ist genauso lang wie der RE zwischen OB und DU, ist aber jedes Mal wenn ich mit dem fahre, nur zu Hälfte ausgelastet. Das ist sowas von Paradox!

    Ich kann mich da auch immer ganz gut drüber aufregen.
    Die erste Klasse zu reduzieren würde nicht wirklich viel Abhilfe schaffen.
    Es müssen viel mehr Wagons und auch Züge eingesetzt werden.
    Würd mich nicht wundern, wenn von Düsseldorf öfters ein Flieger nach Übersee startet......

  5. #4
    Avatar von jumping-blueberry

    Registriert seit
    07.10.2006
    Beiträge
    827
    Also als ich nach München gependelt bin war die 2. Klasse oft schon nach 2 Stationen voll. Ich bin an der allerersten Station eingesteigen - hatte also nie Probleme.
    Aber meine Klassenkameraden, die 2 Stationen nachher einstiegen, saßen regelmäßig in der ersten Klasse. Die Alternative wäre (vor allem im Winter) nicht tragbar gewesen: Stehen in den Gängen, oft zwischen den Wagons - unbeheizt.

    Man muss vielleicht sagen, dass mein Klassenkamerad ein bissl ein Koleriker war.
    Vielleicht haben sich die Schaffner nicht getraut.
    Ne, hätte schon auch so funktioniert, einfach lieb fragen, bevor man 2 Stunden friert.

    Zum Thema mehr Wagons:
    Ich erinner mich daran, als ich mal vom Oktoberfest heimgefahren bin und der Lokführer an jeder Station durchsagte: Liebe Fahrgäste, haben Sie Verständnis: Wir fahren bereits mit 14 Wagons - dem Maximum! Zu der Zeit gab es hier noch keine 2stöckigen Wagons (aber da haben auch nicht recht viel mehr Leute Platz oder?

    Ich bin generell nicht gerne RB gefahren.
    Ab 90km Strecke (ich hatte 140) zahlt man keinen IC-Zuschlag mehr auf die Schülerkarte und ICs sind nicht so voll.
    Aber die Bahn lässt sich immer neue Wege einfallen Pendler und Schüler abzuzocken (Meine Schester hat beides getroffen):
    1. Nachdem es in Regionalbahnen nicht mehr erlaubt ist, zu rauchen, fahren viele Raucher mit dem teureren IC.
    2. Ein beliebter Schüler EuroCity wurde einfach in einen ICE umgewandelt für die jeder Aufschlag zahlen muss - Auch Schüler.

  6. #5
    Avatar von sveke

    Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    77
    Mehr Waggons...... :rules:

    Umweltschutz, heut zu tage....geht mal garnicht, wir müssen sparsam denken...

    Wie sagt meine Freundin immer so schön: "So ein quatsch, wir sind schon das abstoßärmste Land, wir sollten ruhig den Weg weiter so gehen, aber so wirklich etwas auf den heißen Brei verändert sich das hier auch nicht, selbst wenn wir kein CO2 mehr ausstoßen. Deswegen werden wir beide auch schön im unseren Urlaub irgendwo hin fliege. Die Spaten von den übertreibenden Umweltpinseln haben echt an einer Waffel. Übertreiben in jeder Hinsicht, nur Deutschland bringt auch nichts, wenn dann die ganze Welt."


    Okay mal ernst.
    Ich nehme mir als Mobilty 100 besitzer sehr viel in Anspruch, vor allem etwas mehr als die "normalen" Fahrer, nutze auch immer radikal die DB Lounges aus, oder jeglichen sonstigen Kram der DB, aber das ich des öfteren schon kein Sitzplatz bekommen habe, macht mich sauer, schließlich kostet die M100 nicht nur ein paar Cent.

    Die Wagenanzahl ist okay, es soll nur ein wesentlich kleinrer Teil für First Class sein, weil es auf den Strecken, die ich fahre, so gut wie nie genutzt wird.

    Ich fahre deswegen schon immer 1. Klasse wenn ich zu meiner Heimat nach Berlin fahre, vor allem die Rückfahrt ist extreme Überfüllt. Fahrt nie Sonntags von Berlin nach Köln, dass ist echt ein Tripp.

  7. #6
    Vesper
    Avatar von Vesper
    @jumping blueberry:

    Doch, in den Doppelstöcker Zügen (oder wie auch immer die heißen), hast du pro Wagon die doppelten Sitzplätze. Das war únter anderen ein Grund warum die Bahn die damals eingeführt hat.

    Und 14 Wagons sind echt minimum? Kann ich nicht glauben.
    Der ICE der hier ab Oberhausen los fährt nach München hat manchmal mehr als 14 Wagons und mir kann keiner erzählen das mehr als 14 Wagons bei einem ICE technisch oder sicherheitsmäßig besser möglich sind als bei einem RE.

    @sveke:

    Ich weiß wie teuer so eine Mobilty Card ist....ich habe selber zwar nur eine Bahncard 25 (weil ich wegem meinem EX oft nach Köln gependelt bin), aber bei der 100 Mobilty sollte schon mehr drin sein.......da geb ich dir recht.

  8. #7
    Avatar von Carter300

    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    85
    was kostet den die Strecke Köln - Berlin?
    und was ist diese Mobility Karte?

  9. #8
    Vesper
    Avatar von Vesper
    Mobility Card

    Hier kannst du nachlesen was die Mobilty Card ist
    Wie viel die Fahrt von Köln nach Berlin kostet, habe ich nicht nachgeschaut.

  10. #9
    Avatar von Dr. M

    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    2.361
    Also ich bin inzwischen auch ein wenig Bahn-geschädigt... Da ich in Konstanz studiert habe, musste ich immer mit dem Seehas zwischen Singen und Konstanz pendeln. Der Seehas ist hier im Hegau bzw. Bodensee unsre Regionalbahn, der wirklich in jedem Dorf hält. Aber soviel ich weiß, wird der von den Schweizern betrieben, nicht von der DB.

    1. Klasse-Abteile gibts da auch, hatte aber immer den Eindruck, es geht von der Menge her. Was mich nervt, ist, dass der Zug in den Stoßzeiten sowas von rappelvoll ist, dass man eben doch nur nen Stehplatz kriegt! (Deswegen wird der Seehas auch des öfteren Stehhas genannt...) Ich verstehe nicht, weshalb die nicht mehr Waggons ranhängen...

  11. #10
    Dr. Gregory House
    Avatar von Dr. Gregory House
    Ich fahre nicht sonderlich oft Bahn, sogar sehr selten eigentlich.
    Aber die paar Male, die ich gefahren bin, habe ich auch das Problem mit den verschiedenen Klassen gesehen und schön ist das ganze natürlich nicht.
    Eigentlich habt ihr Recht, es sollte weniger Plätze für die 1. Klasse geben und dafür mehr von der 2. Klasse.
    In der Regel werden 1. Klasse-Plätze überwiegend von Geschäftsleuten genutzt.
    Aber seit dem es günstigere Varianten gibt, innerhalb Deutschland weite Strecken zu bewältigen (siehe Billigflieger), bleiben mehr und mehr Plätze leer. Oder sehe ich das falsch?

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte