RSS-Feed anzeigen

~Noa~

Achtung, Nichtschwimmer!

Bewerten
von am 06.06.10 um 23:08 (1452 Hits)


Dieses Jahr hab ich mich getraut. Nach dreijähriger Abstinenz hab ich mir eine Jahreskarte für unser Schwimmbad gekauft. Der Grund ist nicht das allsommerliche Familientreffen in meiner Ecke der Liegewiese (wo man die Leute alle Jahre wieder auf den selben Fleckchen trifft und wo jeder Quadratzentimeter ordentlich unsichtbar abgesteckt ist), sondern ich wollte mal wieder was für die Figur tun. Die muss ja schliesslich gehegt werden, besonders, wenn man über den Winter Vorlieben für Schokocrossies und Couchsitzungen entwickelt hat.


Ich gehe also nicht zum Bräunen ins Bad. Sondern ich stürze meinen vornehm blassen Body sofort und ohne Zögern ins eiskalte Wasser und ziehe tapfer meine Bahnen, bis mir die Luft aus geht. Und ich meine nicht die aus Schwimmflügeln. Heute wars mal wieder so weit. Extra vor Mittag aufgestanden, bemühe ich meinen sich noch im Halbschlaf befindlichen Organismus ins Freibad und werfe mich in das eiskalte Wasser, um… Nein! Nicht, um zügig und in aller Entschlossenheit meine Bahnen zu ziehen. Sondern um wild gewordenen Zeitgenossen mit gruseligen Sportbrillen und hellblauen Gummikappen auszuweichen. Sie sind wenige, aber sie sind überall gleichzeitig. Und wie. Meist kommen sie frontal auf dich zu wie von einem unheimlichen Killerinstinkt geleitet. Brillenaugen, weit aufgerissene Münder, scheinbar sechs Meter lange Spanne von Fingerspitze zu Fingerspitze. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: entweder man wirft den Motor an und düst schutzsuchend an den Rand, oder man taucht ab und wartet, bis sie über einen hinweg gezogen sind. Wenn man dabei Glück hat, wird man nicht von ausschlagenden Beinen am Kopf getroffen und an den Grund gedrückt. Wie gesagt, wenn man Glück hat.

blogs/noa-8227/attachments/6614-achtung-nichtschwimmer-phelps.jpg

Meist handelt es sich um Männer und Frauen im Michael Phelps-Alter. Vielleicht ist es auch Michael Phelps, so genau kann man das unter der Maskerade nie erkennen. Manche von ihnen sind nicht schnell genug, um vorbei zu ziehen, und man kann schon mal das Pech haben, bahnenlang neben ihnen ums Überleben zu kämpfen, Da hilft nur tot stellen und warten, bis der angehende Olympionike prustend, strampelnd, fontänenspritzend und um sich schlagend aus dem eigenen Dunstkreis entweicht. Da sie ungern die Spur wechseln, fällt das nicht mal so schwer. Es sei denn, sie treten – wie heute – in Rudeln auf. Mein guter Vorsatz fiel also mehr oder weniger ins Wasser, weil ich mich die ganze Zeit ins Nichtschwimmerbecken gewünscht habe. Da ist es wenigstens ruhiger. Nicht zu Stosszeiten wie heute, allerdings. Da besetzen die Michael Phelps-Klone auch die verschwindend kleine Schwimmerzone.

Ich hab mich dann ins Babybecken verzogen. Da war es zwar auch nicht ruhig, aber keines der Kinder trug diese grässlichen Brillen. Und das Wasser war schön warm. Eigentlich verdächtig warm. Aber was solls, wenigstens hat mich keine der kleinen Wasserratten unter Wasser gezogen oder mir ihre lustigen Schwimmflügelchen um die Ohren gehauen.

So. Und jetzt mache ich es mir noch mit einem Päckchen Schokocrossies auf dem Sofa bequem. Das hab ich mir redlich verdient nach dem Stress heute. Gute Nacht.

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von LUTHIEN
    • |
    • permalink
    Tapfer Tapfer mit den Versuch schwimmen zu wollen. Ich hoffe du gibst dein Vorhaben nicht so schnell auf und läßt dich von den Möchtegern Phelps nicht entmutigen.
    Ein Tip , mußt aber stark sein : geh ins Freibad schwimmen wenn das Wetter nicht so toll ist dann kannst du Glück haben und ganz alleine deine Bahnen schwimmen oder es sind nur ganz wenige unterwegs.

    Ach so deine Gedanken finde ich echt amusant zu lesen, ich hoffe du bleibst am Ball
    Aktualisiert: 07.06.10 um 18:41 von LUTHIEN (Fehlerbearbeitung)
  2. Avatar von ~Noa~
    • |
    • permalink
    Haha, ich arbeite dran! An beidem. Dem Schwimmen und dem Blog. Danke fürs Lesen und Kommentieren!
  3. Avatar von Onion Addict
    • |
    • permalink
    Deine Beiträge sind wirklich lustig
    Ich hasse das Schwimmbad. Als Kind war ich ne richtige Wasserratte, aber irgendwie ist das verflogen. Ich habe auch ne leichte Chlorallergie, glaube ich. Zumindest bin ich immer total verschnupft, wenn ich aus dem Schwimmbad komme. Wenn ich mal ins Wasser gehe, dann fällt die Wahl auf den Badesee. Das ist zwar leicht eklig und man darf nicht so genau darüber nachdenken, was da noch alles mit einem im Wasser ist, aber danach gehts mir wenigstens nicht schlecht. Im Sommer habe ich auch das Problem, dass ich nicht lange in der Sonne sein kann wegen meiner Haut. Ich werde auch nicht braun. Mein Arzt meinte sogar, ich dürfte streng genommen nur mit langen Ärmeln raus gehen! Und ich soll jedes Jahr ne Hautkrebsuntersuchung machen. Ja klasse... weil braun werden nicht funktioniert und sogar gefährlich ist bei mir, habe ich meine Leichenblässe mittlerweile akzeptiert. Hey, wenig Sonne soll ja länger jung halten *g* Vielleicht sehe ich deswegen noch aus wie ein Baby
    Ich bin der unsportlichste Mensch der Welt. Meine Langzeitmotivation ist gleich null. Es gibt keine Sportart, die mir Spaß macht. Ich habe ein 4m großes Trampolin im Garten, dass ich kaum benutze. Obwohl das noch am ehesten Spaß macht. Weil ich von Natur aus dünn bin, war abnehmen auch nie ne Motivation für mich. Der einzige Grund wieso ich mehr Sport machen will, ist Muskelaufbau. Ich bin die totale Lusche! Deswegen mache ich jetzt Übungen während ich House gucke. Denn dadurch bin ich prima abgelenkt und achte nicht so sehr darauf wie ätzend es ist, wenn einem alles weh tut. Anfangs hab ich die Sit-Up Bank benutzt, was ja eigentlich ungesund ist. War mir aber egal. Mein Bauchfett ist das einzige, was mich stört an meinem Körper. Jetzt fahre mich mal wieder auf dem Home Trainer Fahrad. Nach 40 Minuten House schwitze ich wie blöd. Leider sind die verschiedenen Stufen so leicht, dass ich auf 8 (von 10 Stufen) fahren muss. Jetzt wo es warm ist, fahre ich auch gerne richtig Fahrrad. Dann mache ich noch ein paar gesunde Bauchübungen, die mir ne Physiotherapeutin gezeigt hat und mache solche "Liegestützen" für Unsportliche, also indem man sich an ner Tischkante abstößt. Bei meinen Ärmchen konnte ich schon nach 40 mal nicht mehr! Meine Armen haben gezittert wie blöd Echt peinlich!

    Ich wünsch dir viel Erfolg mit dem Schwimmen! Nicht entmutigen lassen.
  4. Avatar von
    • |
    • permalink
    Sehr witzig geschriebener Blog und hiermit oute ich mich als: Michael Phelps in weiblich Aber ich hab den Anstand und mache das nicht im Freibad, sondern in der Schwimmhalle. Das Schwimm steht ja schließlich nicht umsonst da und dort verteidige ich tapfer meine Bahn vor Rentnern, merkwürdig rumhampelnden Jugendlichen, Mädels die zu 5 nebeneinander schwimmen müssen, wer im Weg steht/schwebt wird aber nicht angerempelt, sondern auf höchst sympatische Weise aufgefordert, sich nen anderen Platz zu suchen...
    Ich glaube ich gehe den Normales genauso auf die Nerven, wie die mir. Mein Käppchen ist übrigens, richtig: blau...
    Uhrzeitmäßig kann ich dir zum schwimmen 14Uhr in den Schwimmhallen empfehlen, 16Uhr wirds voll und bis 1 ist großes Rentnertreffen. Vielleicht habt ihr ja ne Kombi von Halle und Freibad? Dann drinnen schwimmen und draußen Sonnen? Aufjedenfall wünsche ich dir viel Erfolg beim weiteren Bemühen

    PS ich gehe nie auf Bahnen, wo schon jemand schwimmt, sondern such mir immer die Lücke, fordere die Leute, die einen auf Michael machen, einfach auf, sich ne andere Bahn zu suchen, wenn du zuerst da bist!!!
    Aktualisiert: 10.06.10 um 19:36 von MASH
  5. Avatar von ~Noa~
    • |
    • permalink
    Wie schön, ein Bekennerschreiben!
    Aber in der Halle ist das völlig ok... Da ist oft sogar ein Seil gespannt, um die Michael Phelps-Fraktion von der Keuch-Japs-Riege getrennt zu halten. Dein Tipp werde ich mir merken! Ab vier ist es nämlich immer sehr voll. Vielleicht schaffe ich es sogar mal in der Mittagspause. Käppchen... ah, Glück auf!