RSS-Feed anzeigen

~Noa~

Der Ship, der keiner ist

Bewerten
von am 09.06.10 um 23:01 (1633 Hits)


Ich weiss ja nicht, ob es nur mir so geht. Ich shippe grundsätzlich ungern. Bis vor kurzem wusste ich nicht mal, was das ist, und es war mir auch entgangen, das „Shippen“ die normalste Sache der Welt ist, wenn man TV-Serien anschaut. Wer passt zu wem? Wer soll wen kriegen? Wer landet mit wem wann und wie und warum in der Kiste?

Berechtigte Fragen, über die ich mir bislang nie Gedanken gemacht habe. Vermutlich kommt da die Kuppel-Lust in uns zum Vorschein. Da ich generell gegen das Kuppeln bin, war es mir schweinegal, ob House und Cameron… oder dann doch eher Wilson.

Doch so ganz gefeit bin ich offenbar trotzdem nicht. Ich bin eine von den weltweit drei Housefans, die sich eine Shipanzeige im Profil für Chase-House wünscht. Und nein, ich will sie nicht in die Kiste zerren. Denn erstens zöge das den Zorn aller „Hilsons“ auf David Shore, und zweitens sind ja jetzt offenbar erst mal die „Huddys“ an der Reihe, nachdem die „Hamerons“ spätestens bei „Chamerons“ Hochzeit alle Hoffnung fahren lassen mussten. Und drittens wird man beim leisen Anklingen auf „Chouse“ stets von anderen Shippern unwirsch daran erinnert, dass weder House noch Chase schwul sind. OK, so weit kann ich das auch nachvollziehen. Die Vorstellung ist wohl für viele nur bedingt erotisch. Viertens lässt die Zensur zwar gloriösen Drogenmissbrauch knapp durchgehen, aber ein Schoßhund für House? Niemals.

Trotzdem ist der Gedanke an „Chouse“ für mich ungeheuer inspirierend. Eine dysfuntionale Vater-Sohn-Beziehung haben die beiden zumindest unterschwellig. Da darf mehr kommen! Das kann mehr erforscht werden. Chase durfte House umarmen. Chase bekam einen irren Junggesellenabschied, in dem House ihn – gasp! – in den Arm genommen hat. Chase bekam Lektionen von House über seinen mentalen Zustand nach dem Dibala-Debakel, und Chase bat erfolgreich darum, im Team bleiben zu dürfen. Chase darf mit Bally spielen und bekommt ihn sogar an den Kopf geworfen, auch auf die Gefahr hin, dass die perfekt sitzenden Haare dabei Schaden nehmen. Sogar Foreman kriegt was mit, als er nicht ohne Neid feststellt, dass nur Chase Houses Ball anfassen darf. Worauf Cameron etwas gequält den Spruch von sich geben darf: "Ha ha, my husband is gay. Witty."

House erwähnt auffallend oft Chases Haare, seinen Mund, seinen ärgerlichen Akzent, und er gibt sich sogar vor Wilson der Vorstellung hin, seinen Knackarsch anzugrabschen. Er bekam die offizielle Erlaubnis, Chases AB vollzulabern. Chase durfte House hypnotisieren. House bekam uneingeschränkte Anerkennung von Chase, als er einer der wenigen in der 6. Staffel war, der ihm offen dankbar für sein Eingreifen war (verständlicherweise). House durfte Chase ungestraft niederstrecken - und umgekehrt. Chase durfte zum Bowlen mitkommen und erfuhr dort von Houses liebsten beiden Freizeitbeschäftigungen, die ein Mann nur allein tun kann... einmal mit links, das zweite Mal mit rechts.

Ein klares Indiz auf folgende Tatsache: Chase mag House. House mag Chase. Warum das so ist, könnte ein klitzekleines Thema in der Serie werden. Denn ich bin nach wie vor der Meinung, es braucht mindestens vier Shipper weltweit, um „Chouse“ offiziell anzuerkennen. Chousers, unite! Wenn die Mission gelingt, sollten auch Cudman, Wilteen und Tauteen eine Chance bekommen. Ob mit oder ohne Bettgeschichten, ist mir doch so was von egal.

Gute Nacht.

Aktualisiert: 10.06.10 um 10:52 von ~Noa~

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von MaryReilly
    • |
    • permalink
    Ich geb gerne zu, dass ich obwohl ich eingefleischter Hilson-Fan bin, die beiden auch nicht schlecht finde. Ich kann dir nur Recht geben, Chase darf sogar so einiges bei und mit House tun, was nicht mal Wilson sich erlauben dürfte.
    Für mich wäre es also nicht schlimm, wenn auch diese Beziehung ein wenig eingehender beleuchtet würde.
  2. Avatar von LUTHIEN
    • |
    • permalink
    Oha. Ich bin Hameron, noch immer.Du hast aber recht House und Chase haben was zuammen, was mich aber eher an irgendeine Vater /Sohn Beziehung erinnert. Ich glaube Chase sieht in House fast sowas wie eine Vaterfigur und ich mag die beiden auch zuammen, jednfalls meht als Cameron und Chase zum Schluß.
    Ja und auch wenn es nicht hierher gehört, ich mag auch Chase und Foreman zusammen, fast noch mehr als House/Wilson. Ich hab es schon mal erwähnt vielleicht werde ich mal zum Chase/Foreman Shipper muhaha .
    Aktualisiert: 10.06.10 um 11:45 von LUTHIEN (Fehler)
  3. Avatar von ~Noa~
    • |
    • permalink
    @MaryReilly... Dein Kommentar hat mich vor Glück zum tief Aufseufzen gebracht, lol! Danke!
    @Luthien... Hameron ist viiiel besser als Chameron. Ehrlich. Und ich freue mich über dein überaus seltenes, aber originelles Ship. Wie kann man das nennen? Chaman? Robic? Lol! Ich wär ja auch noch für Camman zu haben gewesen (Cameron und Foreman). Oder Camson (Cameron und Wilson). Alles wär mir lieber gewesen als "Chameron"...
  4. Avatar von Onion Addict
    • |
    • permalink
    Ja, es lebe CAMSON !!! Ich bin zwar auch irgendwie Hameron geworden, aber mir gefällt schon länger der Gedanke von Cameron und Wilson. Kann von mir aus auch nur freundschaftlich sein. Ich verstehe wirklich nicht, wieso die beiden so wenig miteinander zu tun haben. Total verschenktes Potential! Ich hätte es logisch gefunden, wenn Cam versucht sich mit Wilson anzufreunden, um näher an House dran zu sein. Es wäre bestimmt auch interessant zu sehen, wie House reagiert, wenn Wilson plötzlich dauernd mit Cam abhängt. House teilt Wilson bekanntlich ungerne. Er wäre auch sicher total verunsichert, wenn alles was er Wilson erzählt vielleicht bei Cam landet. Außerdem finde ich Cam und Wilson zusammen voll süß. Wenn wir wirklich alle im Grunde nach unserem Spiegelbild suchen, dann gibt es doch kein besseres Paar als die beiden! Obwohl diese Paarung etwas langweilig wäre. Daher für's Fernsehen völlig ungeeignet. Aber ne Freundschaft würde mir gut gefallen. Aber der Zug ist wohl abgefahren.
    House und Wilson möchte ich nicht in ner Beziehung sehen *g* Bin gar kein Slash-Fan! House und Chase gerne freundschaftlich bzw. Vater-Sohn-mäßig, aber nicht mehr.
    Chase und Foreman? Ist für mich die seltsamste Vorstellung, sorry! Obwohl...Foreman wäre ja gerne House. Bewunderung kann ja schon etwas ausufern
    Cam und Foreman ginge. Obwohl die beiden sich wohl sehr schnell annerven würden. Für ne 5ex-Beziehung würde es aber auf jeden Fall reichen *g* Die wäre dann vielleicht nicht so furchtbar geworden wie mit Chase...

    Noa, du hast nie geshippt? Erstaunlich! Ok, ich habe früher eher Serien geguckt, wo es nur ein Paar gab. Wie bei Akte X oder Pretender. Ich hatte mir nie groß überlegt wer alles zu wem passen würde. Von daher verstehe ich dich da. Bei Friends mochte ich auch nur immer ganz selbstverständlich Rachel und Ross wie jeder. Reine Beziehungsserien schaue ich keine. Entweder mir gefällt das Paar, das angeboten wird (wie bei Akte X) oder nicht. Dann schaue ich die Serie eben neutral wegen der Handlung. So ausgefallene Ideen wie bei House hatte ich nie.
  5. Avatar von Virgenie
    • |
    • permalink
    Ja.Cameron und Wilson hätte ich mir auch auf freundschaftlicher Basis vorstellen können...gerade nachdem das mit Amber passiert ist...naja.Am Ende wünscht man sich Dinge die man nicht haben kann.Wieso was Neues ausprobieren?^^
  6. Avatar von JumpPixel
    • |
    • permalink
    Gehöre ich als Huddy doch zu den absolut öden 'Mainstream'-Shippern, ist Chouse ja doch was eher exotisches.
    Und dennoch hat mich dein Blogeintrag echt überrascht. All die Dinge, die du aufgezählt hast, hab eich zwar miterlebt, aber nie wirklich so wahrgenommen. So ist es für mich immernoch schlicht unvorstellbar, als Zuschauer an einem wilden Liebesspiel der beiden teilzunehmen, entdecke aber tatsächlich einige Merkmale, die für eine ganz besondere Beziehung zwischen House und Chase sprechen. Wobei diese Beziehung um einiges interessanter und facettenreicher sein dürfte, als der ein oder andere 'herkömmliche' Knutschship...