RSS-Feed anzeigen

Onion Addict

London oder Wieso ist es woanders immer schöner…?

Bewerten
von am 22.07.10 um 16:51 (2060 Hits)
Ich war für 5 Tage in London mit ner Freundin. Und wir haben mal wieder feststellen müssen, dass jede Großstadt besser ist als unser liebes Frankfurt.
Es soll ja völlig normal sein, dass man der Meinung ist, überall wäre es schöner als zu Hause und man will immer das, was man nicht hat. Mag sein. Aber egal wie sachlich ich einen Vergleich angehe, irgendwie ist jede Stadt viel schöner als Frankfurt.
Kommt zufällig jemand aus Frankfurt am Main?
Ich wohne ja zum Glück nicht direkt in Frankfurt, sondern 20 km südlich in einer wirklich netten friedlichen Kleinstadt. Diese habe ich auch wieder mehr zu schätzen gelernt. Aber als Studentin habe ich mehr Zeit in Frankfurt verbringen müssen als mir lieb ist. Und je mehr Großstädte ich mir im In- und Ausland anschaue, umso mehr verhärtet sich die Einsicht, dass Frankfurt einfach nur enttäuschend ist. Ja, das trifft es. „Frankfurt- the disappointing city“ oder so ähnlich sollte der Slogan heißen.
Richtig peinlich finde ich die Vermarktung Frankfurts als MAINhattan….ok, New York fand ich auch irgendwie hässlich als ich als Teenanger da war, also vielleicht ist an dem Vergleich doch was dran…. Aber da gibt’s wenigstens den Central Park und mehr Einkaufsmöglichkeiten als die armselige Zeil!

Nun war ich also in London und musste erneut feststellen wie schön Großstädte doch sein können. Ich war noch nie in England und konnte mir überhaupt nichts Genaueres vorstellen. Wir haben auch erst im Flugzeug den Reiseführer aufgeschlagen und sind mehr oder wenig planlos durch die Stadt gelaufen. Im Nachhinein war das vielleicht nicht das Wahre, aber gut.
Wir waren jedenfalls total begeistert.
London ist zwar riesig, aber wirkt kein bisschen monströs. Was vor allem daran liegt, dass es kaum Wolkenkratzer gibt. Die meisten Gebäude im Zentrum sind wunderschön restaurierte Altbauten. Überall stehen alte Kirchen und andere historische Denkmäler. Alles wirkt so kultiviert und charmant. Sogar die großen Touristenattraktionen verdienen ihre Berühmtheit. Das House of Parliament mit dem Big Ben ist sehr beeindruckend. Auch die Tower Bridge ist hübsch.
London hat mehrere große, schöne Parks. Im Hyde Park/Kensington Gardens wimmelt es von Menschen, einfach toll. Überall liegen Leute unter den Bäumen oder sitzen in Klappstühlen, die kostenlos aufgestellt sind und veranstalten ein ausgelassenes Essen. Die Parks sind nicht nur groß, sondern auch wirklich hübsch angelegt. Und sauber! Die Kinder laufen barfuss durch die Wiese. Das würde ich mich bei den ganzen Scherben und Spritzen in Frankfurt nicht trauen!
Dann wären da die Museen, von denen einige der großen kostenlos sind! Das Naturkundemuseum ist deswegen auch immer überfüllt. Das Gebäude an sich ist schon sehr hübsch und sieht aus wie eine Kathedrale. Das Wissenschaftsmuseum ist auch ziemlich cool.
Beim Camden Market kann man an unzähligen kleinen Ständen Klamotten in jedem Stil kaufen, lecker essen und Krimskrams durchsuchen. Alles ist so cool dekoriert. Gegessen wird auf alten Scooter-Sitzen!
Als krassen Gegensatz zum jungen hippen Camden kann man im berühmten Harrods die Snobs begutachten. Was da für Autos geparkt sind, mein Gott! Lauter Sportflitzer wie ich sie noch nie gesehen habe. Eins war ein Ferrari, glaub ich.
Jedes Viertel hat seinen eigenen Charme.
Unser Hotel war in Paddington, wo es fast nur Muslime gab. Dort und in den Parks hört man fast kein Englisch. Richtung Richmond gibt es plötzlich fast nur noch Weiße. Dort reihen sich Cafés aneinander und alles ist ruhiger.

Dagegen ist Frankfurt ein Witz. Ist mir schleierhaft was Touristen hier machen wollen….!
Kulturell gibt es außer dem Römer fast nichts. Zumindest fällt mir nichts ein. Und der Römer ist ein einziger kleiner Platz. Daneben gibt’s noch den Dom, der ständig renoviert wird und deshalb immer verhüllt ist. Das hat man in ner halben Stunde besichtigt. Die Museen sind auch nicht das Wahre. Das Senckenberg Museum ist gegen das Naturkundemuseum in London auch nur lachhaft und dafür viel zu teuer.
Einen richtig schönen Park gibt es nicht. Der Palmengarten ist mehr als enttäuschend und auch teuer. Das ganze Jahr über sieht es gleich aus bis auf das eine Haus mit unterschiedlichen Ausstellungen. Ist auch in ner halben Stunden abgelaufen.
Tja und einkaufen kann man eben hauptsächlich auf der Zeil, die weder besonders lang noch schön gestaltet ist. Da kann man dann die H&Ms abklappern…. Vielleicht schaut man noch auf der Bergerstraße oder der Leipziger Straße vorbei. Die Uni ist auch peinlich. Zumindest der Campus Bockenheim.
Vom Zoo möchte ich gar nicht anfangen! Nur deprimierend.

Wer sich deutsche Architektur angucken will, sollte woanders hinfahren. Limburg finde ich z.B. sehr schön. Mainz ist auch nicht schlecht oder Heidelberg. Wer ne Großstadt erleben will, ist mit Berlin oder München besser bedient.

Das einzige was an London ungefähr gleich ätzend ist, ist die Bahn. Da muss ne Partnerschaft vorliegen. Die Tube ist auch schrecklich laut und es gibt keine Klimaanlage. Und weil sich da zu jeder Tageszeit die Leute drängen, ist es wie ne Sauna. Kommt mir bekannt vor! Die verschiedenen Linien sind verwirrend. Erstmal ist alles in Eastbound und Westbound oder Northbound und Southbound aufgeteilt. Da gabeln sich die Linien aber noch mal und eventuell muss man umstiegen, obwohl es auf der Karte so aussieht als wäre die Linie durchgängig… das Gute ist, wenn man sich verfährt bzw. dauernd umsteigen muss, kommt immer in zwei Minuten ne Bahn. Nicht so in Frankfurt, wo man gerne 30 Minuten warten muss, wenn man die Linie gerade verpasst hat. Zumindest bei der S-Bahn. Am Wochenende darf’s auch länger sein.

Negativ finde ich an London wie bei allen Metropolen nur den Lärm und den Gestank. Das bin ich bei uns am Waldrand nicht gewöhnt. Und das wäre auch ein Grund, wieso ich nicht mein ganzen Leben in der Stadt verbringen wollte, egal wie schön sie ist. Wenn ich mir überlege, was für ein Dreck man da einatmet…jeden Tag habe ich mir schwarzes Zeug aus der Nase geputzt.

Ich verkünde nach nur 5 Tagen London nun einfach mal, dass ich London liebe und Frankfurt mir immer enttäuschender vorkommt.
Ich hab die Engländer zwar kaum verstanden (nicht an den Akzent gewöhnt) und sie mich nicht, aber es war trotzdem schön.
Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Kinofreak
    • |
    • permalink
    "Nun war ich also in London und musste erneut feststellen wie schön Großstädte doch sein können."

    Dem könnte ich nicht mehr zustimmen - ich liebe London. Von den "echten" Großstädten, in denen ich bisher war (irgendwie zähle ich meinen Wohnort Hamburg nie dazu, das wirkt auf mich immer sehr 'dörflich' ), ist London eindeutig meine Lieblingsstadt. Auch nach dem x-ten Besuch wird es nicht langweilig, immer gibt es was neues zu gucken oder zu tun und die Leute, auf die ich getroffen bin, waren super nett, wenn auch manchmal leicht reserviert (aber da sind Engländer und Hamburger sich irgendwie sehr ähnlich - wohl ein Grund, warum ich mich da so wohl fühle).
    Bei der U-Bahn stimme ich zu, wenn es da voll ist (und das ist es ja fast immer) ist das eine rollende Sauna. Am besten nen Platz im Mittelgang suchen, da zieht bei geöffneten Fenstern am Waggonanfang und -ende noch ein bisschen Luft durch Und was ich für ne Weltstadt wie London herrlich schräg finde, ist, dass die U-Bahn (selbst am Wochenende, wenn alle abends in die Clubs strömen) irgendwann zwischen 12 und 1 den Betrieb einstellt

    Ich mache mich im Oktober zu meiner mittlerweile 6. UK-Tour in etwas über 2 Jahren auf, und London ist natürlich (wie immer) mit im Programm. Ich freu mich schon wieder riesig drauf
  2. Avatar von Penthesilea120
    • |
    • permalink
    Hallo, ich bin auch ein totaler London/England Fan. Ich war im Juni für ein paar Tage in London, hab noch Eton und Windsor besucht.
    Am allerliebsten an London mag ich Camden.
    Ich freu mich schon auf meinen nächsten Trip dorthin!!!

    LG Penthesilea
  3. Avatar von huddylove
    • |
    • permalink
    London ist GEIL, ich liebe diese Stadt.Ich gehe anfang September auch zum 6. mal nach London.Es gibt jedesmal was neues zu sehen und zu entdecken.Auch ich mag am liebsten Camden aber auch Covent Garden und Notting Hill.Schön finde ich auch die kleinen Einkaufstraßen und nicht so die großen wie die Oxfordstreet.Busse und U-Bahn ist auch OK.Für 3,50 Pfund den ganzen Tag mit dem Bus durch die Innenstadt ist auch nicht so teuer.Und wenn man ein super Hotel hat was ziemlich günstig für 3 Tage incl. Frühstück ist ist das Wochenende gerettet.Wer also noch ein Hotel sucht für übers Wochenende soll sich melden.
  4. Avatar von Onion Addict
    • |
    • permalink
    @huddylove
    Wie heißt das Hotel denn? Wir waren im EasyHotel Paddington. Diese sehr kleinen Zimmer ohne irgendwas. Ein Zimmer kostet 40 Euro pro Nacht. Theoretisch passen zwei Leute rein, dann wäre das günstig. Da meine Freundin und ich aber keine Lust hatten uns aus Klaustrophobie umzubringen, haben wir zwei Zimmer gebucht. Das war ne gute Entscheidung! Wenn man kein Liebespaar ist, ist das Bett echt zu eng. Als Einzelzimmer aber völlig ok.

    Mensch, wie oft ihr schon in London wart! Da hab ich echt was verpasst. Hatte bisher mit England nie was am Hut. Ich bin ja großer Kanada-Fan und liebe den amerikanischen Akzent *g* Aber jetzt ist doch mein Interesse an diesem Land geweckt!
  5. Avatar von huddylove
    • |
    • permalink
    Also das Hotel heißt "PREMIER INN TOWER HILL HOTEL".Und wie es der Name verrät liegt es in der nähe vom Tower Hill,in der Prescott Str.Unser Zimmer hatte einen kleinen Flachbildferseher,super sauberes Bad mit Dusche und alles frisch renoviert.Und an der Rezeption spricht mindestens eine Deutsch.Wir haben von Samstag bis Montag gebucht und hat uns 114 Euro gekostet.Findet ihr das teuer?Aber bevor ich in eine Absteige lande, gehe ich lieber dahin.Und es ist nicht weit von der Liverpool Station.Also das Hotel kann ich nur empfehlen.
  6. Avatar von Kinofreak
    • |
    • permalink
    Zitat Zitat von huddylove
    Also das Hotel heißt "PREMIER INN TOWER HILL HOTEL".Und wie es der Name verrät liegt es in der nähe vom Tower Hill,in der Prescott Str.Unser Zimmer hatte einen kleinen Flachbildferseher,super sauberes Bad mit Dusche und alles frisch renoviert.Und an der Rezeption spricht mindestens eine Deutsch.Wir haben von Samstag bis Montag gebucht und hat uns 114 Euro gekostet.Findet ihr das teuer?Aber bevor ich in eine Absteige lande, gehe ich lieber dahin.Und es ist nicht weit von der Liverpool Station.Also das Hotel kann ich nur empfehlen.
    114 Euro für 2 Nächte in London und keine gruselige Absteige erwischt? Wow, das ist echt ein Kunststück! Mein schlimmstes Hotel in London war mal vor 2 Jahren das "Reem", nördlich des Hyde Park. Wirklich gar nicht zu empfehlen. Ein winzig kleines Einzelzimmer. Nicht, dass ich in London viel Platz erwarten würde, aber wenn sich nicht mal die Badezimmertür ganz öffnen lässt, weil der Nachttisch im Weg steht... Dazu war es nicht eben sauber und elendig laut. Und meine Zimmertür im 2. Stock klapperte, wenn unten die Haustür zufiel...
    Mittlerweile neige ich dazu, mir für die London-Touren ein bisschen was zu gönnen, mein derzeitiges Lieblingshotel City Inn Westminster (keine 10 Minuten Fußweg vom Parlament) verlangt an günstigen Tagen um die 130 Tacken die Nacht. Wenn ich doch sparen will, würde ich das "Meridiana" in der Nähe von King's Cross empfehlen. Klein und kein Luxus, aber sauber und nette Mitarbeiter. Und die Lage ist natürlich auch perfekt - von King's Cross kommt man überall in der STadtmitte schnell hin. Mit Gemeinschaftsbad ab 35 Euro, mit En-Suite ab 50 Euro die Nacht.
  7. Avatar von Kathrina
    • |
    • permalink
    Mir hat London sehr gut gefallen, obwohl Edinburgh meine Lieblingsstadt Nr. 1 in GB bleibt. Wir übernachteten jedoch als wahre Campingfanatiker in einem feinen kleinen Camping im Süden der Stadt. Sehr günstig, sehr nett (OK, das Ding schleppt man nicht nur für ein Wochenende mit, eher für 3 Wochen, wie wir unterwegs waren). Danke für die Hotelzimmer Tipps. Der öffentliche Verkehr in London ist auch eine wahre Freude, und die Stadt... Ich selber könnte immer wieder hin, mein Mann, der das Unglück hatte, Auto fahren zu müssen, fand das eine Mal schon zu viel

    Frankfurt hingegen... Wenn man eine schöne Stadt in der Nähe sehen will, dann bietet sich Köln an. Kein Wunder, hat damals klein Heidi in der Stadt so gelitten
  8. Avatar von
    • |
    • permalink
    hmmh Köln ist jetzt auch nicht wirklich mein Fall, aber allemal besser als Frankfurt (hatte früher ebenfalls nicht weit entfehrnt gewohnt, zum bummeln mit Freunden hat es mich aber schon immer nach Wiesbaden gezogen, weil ich Frankfurt absolut nicht mag...)

    und nun zu London: meine absolute Lieblingsstadt. Egal wie oft ich da bin, ich hab immer noch das Gefühl, bald muss man mal wieder hin, es gibt noch so vieles, was man nicht entdeckt hat. Ich war nie im Sommer da, weswegen ich das Problem mit der Sauna-U-Bahn und dem Gestank nicht erlebt habe. Zweimal anfang April dagewesen und beide male unglaubliches schönes Frühlingswetter gehabt, alles schon grün, aber nicht zu warm, dass man nichts unternehmen kann. Ein anderes mal kurz vor Weihnachten, alles war wunderschön geschmückt, gerade covent garden, mit blauen Sternen und auch in Chelsea waren alle Straßen wunderschön geschmückt.
    Das viele die Erfahrung machen, dass Engländer so reserviert sind, kam mir nicht so vor, oder mein Umfeld ist es sonst noch mehr ;P Gerade im Park sitzend oder auch als es duch den Hyde park ging, wurde man angesprochen, ob man denn weiß wer heute abend hier und da spielt und als man merkte dass man keinen seinesgleichen vor sich hat, sondern einen Deutschen (wobei man interessanterweise zuerst meist dachte ich komme aus Dänemark, keine Ahnung wieso ) hat man sich unterhalten, hat pups empfohlen bekommen usw. Das eine mal wurde ich mit Freunden in der Fleetstreet in den angeblich ältesten Pup UKs eingeladen, dort hatten früher immer die Redkteure ihr Mittagsbierchen getrunken (und auch Dickens war da, wobei ich sonst als Dickensfan ein Kleinwenig vom Dickenshouse enttäuscht war..)und auch heutztage ziehen alle in der Mittagspause in einen Pup ihrer Wahl, das kann man sich hier gar nicht vorstellen, aber dort ist es gang und gebe und die Stimmung war toll. Ich komme jetzt schon wieder ins schwärmen und will ganz schnell wieder hin. Da mir momentan aber zu viele Bauarbeiten wegen Olympia sind, wird mein nächster Besuch noch zwei Jährchen auch sich wartenlassen, aber dann!!!!!

    Die Hotelqualität kann mit dem Standart anderer Städte keineswegs mithalten, aber dass macht London allemal wieder gut und darauf muss man sich halt vorbereiten, damit man da nicht zu enttäuscht ist.
  9. Avatar von Mel_S_1979
    • |
    • permalink
    Also, nach unserem London-Trip bin ich auch totaler London und Englandfan. Die Tube ist klasse, weil man immer und überall sehr schnell hinkommt. Außer am Wochenende, da muß man desöfteren auf Busse umsteigen, weil die Gleise repariert werden und bestimmte Linien nicht fahren.

    Das Hotel Somerset ist superzentral (direkt an der Bakerstreet Station), ist ruhig, aber dennoch nicht so zu empfehlen, da die Zimmer sehr klein sind und das Bett noch kleiner (120 cm für ein Doppelbett...). Aber egal, man ist nur zum Schlafen da. Der Frühstücksraum ist sehr schön gemacht, das Frühstück doch eher kläglich.

    Ansonsten würde ich da sofort wieder hinfahren!
    Den Vergleich zu Frankfurt hab ich jetzt nicht so, da ich dort nur einmal in der Stadt war. Aber München ist ebenso wunderschön. In Deutschland die schönste Großstadt für mich. :lächeln: