Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Texte lernen

Erstellt von Namikwa, 02.08.2007, 11:37 Uhr · 22 Antworten · 5.842 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Sarkast

    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    216
    Original von Nirvana
    Original von Sarkast
    RSL hat doch in einem Interview mal gesagt, dass in jedem Script eine Vocabularseite für die medizinischen Fachausdrücke ist - und deren Pronounciation... - anders geht es wohl auch kaum...

    Man muss als Schauspieler schon eine Affinität zu Texten haben, anders geht es nicht... - und dieses Kondensatorlernen kann man ja machen (so hab ich (und viele sicher auch) Dinge für Arbeiten in der Schule gelernt - vieles war (leider) hinterher wieder vergessen).
    Muss das nicht auch ziemlich schwer sein, wenn man Englisch spricht?
    Immerhin haben wir ja noch den Vorteil, die Buchstaben wie in Latein auszusprechen, die leider nicht o.O

    Die sagen dann eben zu "Pseudohermaphroditismus" "Pseiuduhörmafrohditiism"

    Die brechen sich bestimm noch mehr ab als die deutschen Synchronsprecher xD (Okay, vorausgestellt, dass diese den Text vor sich liegen haben )
    Das stimmt schon, allerdings sind die amerikaner es bestimmt auch gewohnt, die Worte so zu hören, insofern würde sie sonst da drüben keiner mehr verstehen, würden sie plötzlich die Worte in exactem Latein aussprechen.

    Jedenfalls habe ich einen Heidenrespeckt vor der Leistung alelr Schauspieler hier - diese Texte doch so gut rüberzubringen. Ich würde da über einige Worte sicher immer wieder drüber fallen (passiert denen ja auch), alelrdings habe ich auch keine Sprechasubildung genossen... und keine Übung darin, ohne zu stolpern durch Sätze zu kommen. Ist nämlich manchmal ganz schön schwierig, habe ich festgestellt. Fehlerfreie Sätze ohne eingeschobenen Halbsatz, ohne Verhaspeln und ohne "öh" und "ähm" immer sauber rüber zubringen - fällt bloß im Alltag nicht ganz so auf...*ggg*. Ich merke es auch in unseren Besprechnunge in unserem Job - es ist nicht leicht, fehlerfrei und sauber zu sprechen - das verlangt durchaus etwas Übung...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Namikwa

    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    110
    Ich kann mir vorstellen, wie spannend es ist, wenn sie Dialoge sprechen müssen, wo jeder einzelne Charakter schwierige Wörter drin hat und wie dann bis zu Ende gezittert wird, dass jeder seine Sache gut macht, weil sie sonst nochmals von vorn beginnen müssen. ich hab keine Ahnung, wieweit es technisch möglich ist, zu schneiden... Cameron hat mal gesagt, es geht entweder die Sachen nur zu sagen oder auf dem White board zu schreiben, aber beides gleichzeitig sei ein Wahnsinn.

    Und interessanterweise scheinen sie die Sachen recht schnell zu vergessen, also nur im Kurzzeitgedächtnis gespeichert zu haben. In irgendeinem Interview wurde Hugh mal gefragt, er solle so spontan einen Satz mit medizinischen Fachtermini sagen und da war er komplett überfordert - hat dann nur "Encephalitis" rausgebracht, soweit ich mich erinnern kann.

    Was auch noch interessant ist, dass sie sich wahrscheinlich so auf die schwierigen Worte konzentrieren, dass sie im Endeffekt über die "harmlosen" stolpern - wie Cameron in einem Blooper über "fuel on the fire"..

    LG
    Namikwa

  4. #13
    Avatar von Sterni88

    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    55
    Oh ja, das stimmt wohl.

    Vor allem wenn man sich so oft verspricht und ins Lachen kommt, denn danach erstmal wieder ernst bleiben. Das stell ich mir schon schwer vor. ^^

  5. #14
    Avatar von Gregor Haus

    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    2.014
    Also weil alle vom "schweren" Textlernen sprechen:

    Nach zwei Ausflügen ins Theater- und Filmfach kann ich sagen: Filmtexte sind unendlich viel einfacher zu lernen. Am Vorabend schaust du dir deine nächsten Takes mal an, überlegst wie du spielst und legst dich schlafen. Am nächsten Tag liest man die 3 bis 5 Sätze die man in einer Einstellung hat kurz davor und spult sie dann ab. Vermutlich ist die Crew um Mr. Laurie etwas professioneller aber das ist noch immer ein Witz im Vergleich zu den Worthorden die man am Theater fehlerfrei rüberbringen muss.

  6. #15
    Tobsen
    Avatar von Tobsen
    Ich denke schon, dass man Respekt davor haben muss, wieviel Text zu lernen ist.
    Aber viele Tests die durchgeführt haben und spezielle Namen haben wiederholen sich ja auch in der Serie.
    Außerdem haben sie sich das ja so ausgesucht und im Medizinstudium beispielsweise muss man ja nicht nur den Namen auswendig wissen sonderen auch Ursachen, Verlauf, Folgen, etc.
    Aber eins kann ich sagen, ich könnte es nicht ;-)

  7. #16
    Avatar von Unterwasserfisch

    Registriert seit
    02.01.2007
    Beiträge
    1.319
    Also ich würde mal behaupten, dass das Textauswendiglernen noch die einfachste Übung für die Schauspieler ist. Medizinisches Gelaber hin oder her. Und wie oben auch schon mal geschrieben wurde, man lernt nur von einem Take zum anderen. Und das kann jeder mit dem Gedächtnis eines Goldfisches. Man hat immer sein Textbuch in der Nähe und kann jederzeit noch mal nen Blick reinwerfen. Beim Theater ist das echt was anderes. (Das ist vielleicht auch der Grund, warum es so wenige Theaterstücke über Medizin gibt... )

    Hugh Laurie hat mal erzählt, dass es viel schwieriger für ihn ist, immer im amerikanischen Akzent zu sprechen. Das Textlernen ist also echt nur Basisarbeit. Danach alles richtig auszusprechen ist noch mal ein anderer Schuh.

    Was ich mir ja ganz schwer vorstelle, ist, wenn House medizinische Begriffe an die tafel schreibt und gleichzeitig mit seinem Team über andere Symptome redet. Da mogelt sich bestimmt schnell mal ein Rechtschreibfehler ein.

  8. #17
    Avatar von dr.house 4ever

    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    2
    jo muss echt schwierig sein so kompliezierte ausdrücke^^

  9. #18
    Avatar von janii

    Registriert seit
    28.06.2008
    Beiträge
    50
    hab irgendwann letztens mal ein Interview von Jennifer Morrison gesehn (ich glaub das war das, wo sie und Lisa Edelstein das Set zeigen und was dazu erzählen) und da hat sie irgendwas davon gesagt, das diese medizinischen Wörter alleine kein Problem wären, nur wenn man sie gleichzeitig schreiben und aussprechen muss, dann gäbs Probleme.
    (war jetzt ned wortwörtlich und auch auf Englisch ... ist ja klar )

    und außerdem denke ich, das man sich nach ner Zeit auch an diese medizinischen Fachbegriffe gewöhnt, und das es dann eigentlich keine Probleme mehr gibt die auszusprechen oder sich für ne kürzere Zeit zu merken

  10. #19
    Avatar von Steffi House

    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    751
    Also ich habe auch großen Respekt vor den Schauspilern. Das stelle ich mir nicht einfach vor, die Texte zu lernen und zu behalten.
    Da ich selber seit 3 Jahren Latein lerne und wir auch schon ein Theaterstück auf die Beine gestellt haben, kann ich das mit den Begriffen voll nachvollziehen.
    Ich glaube, bei mir müsste im Hintergrund immer jemand stehen, der ein Schild mit dem Begriff hochhält, damit ich es nicht vergesse. ^^

  11. #20
    Avatar von hugh is cool

    Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    426
    ich glaube den text zu lernen und die wörter richtig auszusprechen ist schon echt sachwer aber dann noch die richtige mimik zu machen ist glaub ich auch auch nicht so leicht weil man sich ja auf den text konzentrieren muss

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sprachen - Welche sind leicht zu lernen?
    Von Houslerin im Forum Sport, Freizeit und Lifestyle
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.12.08, 18:43
  2. Pokerstrategy.com - Pokern lernen für umsonst
    Von p0ut im Forum Werbung & Webseiten-Infos
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.08, 20:11
  3. Kopieren fremder Texte
    Von Neffets im Forum FORENREGELN auf einen Blick
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.06, 19:09