Ergebnis 1 bis 6 von 6

American Psycho

Erstellt von bleeding, 09.06.2009, 22:14 Uhr · 5 Antworten · 755 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von bleeding

    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    196

    American Psycho

    Ich hab den Film gerade gesehen und bin, ehrlich gesagt, etwas verwirrt. Verstehe den "tieferen Sinn" nicht?...
    Was ist das denn für ein Sch****?!

    Zwar spiel Christian Bale seine Rolle ganz toll, aber das war es dann auch schon wieder.
    Völlig abgefahren...

    Dass ich daraufhin zusammenhanglose Sätze schreiben, ist dann auch kein Wunder mehr.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Dreamer
    Avatar von Dreamer
    Ich fand den Film eigentlich richtig gut. Was genau verstehst du denn an ihm nicht?

  4. #3
    Avatar von Unterwasserfisch

    Registriert seit
    02.01.2007
    Beiträge
    1.319
    Dann empfehle ich dir dringend, mal das Buch von Bret Easton Ellis zu lesen. Es ist aus der Sicht Patrick Bateman erzählt, so das man einen ziemlich guten Eindruck von seinem kranken Innenleben bekommt. So kann man die Handlung vielleicht besser nachvollziehen als wenn man nur den Film kennt.

    American Psycho ist eines meiner Lieblingsbücher. Ich finde das Thema des Identitätsverlusts in einer Gesellschaft des Materialismus sehr spannend geschildert.

    Obwohl, falls dich der Film schockiert hat, würde ich dir das Buch vielleicht doch nicht empfehlen. Ziemlich extrem das Ganze. Vier Jahre nach dem Erscheinungstermin in Deutschland wurde es durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert. Erst seit 2001 ist der Roman in Deutschland wieder frei verkäuflich.

  5. #4
    Avatar von Buff-Daddy

    Registriert seit
    26.04.2009
    Beiträge
    21
    find den Film genial ...aber stimmt schon ....den Film verstehn viele Leute nicht richtig.

  6. #5
    Avatar von bleeding

    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    196
    Ich möchte niemanden auf den Schlips treten... aber irgendwie gibt es auch nicht viel zu verstehen. Ein narzisstischer Typ, der in seiner eigenen materialistischen Welt lebt, dreht wegen völlig primitiven, banalen und oberflächlichen Dingen richtig am Rad. Treibendes Gefühl dabei ist der Neid.
    Sehr gut dargestellt, ist, wie er immer mehr seinem Wahnsinn verfällt und völlig darin "aufgeht".
    Ein wenig zu offensichtlich sind seine 5exuellen Neigungen und diese zeigen sie zwar nicht direkt, aber doch eben sehr deutlich.
    Möchte mal wissen, in welcher Freigabe es den hier in Deutschland gab. Wahrscheinlich wieder einmal lachhaft ab 16? How ever.

    Zitat Zitat von Dreamer Beitrag anzeigen
    Ich fand den Film eigentlich richtig gut. Was genau verstehst du denn an ihm nicht?
    Gegen Ende hab ich dann nur noch auf Durchzug geschaltet, unabsichtlich
    Vielleicht kannst du mir ja erklären, wo plötzlich die ganzen Leichen waren und warum die Marklerin so eindringlich meinte, er solle nicht wieder kommen.
    Was hat er für Tabletten genommen? So ziemlich am Anfang sieht man, wie er ins Bad geht und eine Pillendöschen mit seinem Namen auf Waschtisch liegt... war also irgendetwas davon halluziniert oder vielleicht alles??

    @Unterwasserfisch
    Da ich viele Bücher lese, bin ich schon fast überzeugt von dem, was du sagst, dass das Buch besser ist als der Film. Denn das ist schließlich meistens so. Vielleicht muss ich noch einmal darüber schlafen... diese Kost liegt mir doch schwer im Magen.


    Vielleicht mag mir jemand seine Ansichten etwas ausführlicher Schildern. Bin ganz Ohr

  7. #6
    Avatar von Gregor Haus

    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    2.014
    Wie schon Arrow in the Head seinerzeit rezensierte:

    "You’ll get it or you won't."

    Aber gut. Bateman ist ein typischer Snob seiner Zeit: oberflächlich, materialistisch, koks-verseucht und spaßsüchtig. Da aber all diese Oberflächlichkeit seine innere Leere nicht füllen kann, gleicht er dies mit Morden und anderen Gewalttaten aus. Zunehmend verliert sich Bateman in diesen Taten und kann (auch dank Tabletten) nicht zwischen Phantasie und Realität unterscheiden. Als er seine Taten beichtet, findet er kein Gehör, niemand nimmt ihn ernst, nur weil er es dank seinem sorgenfreien Leben ja eigentlich gar nicht Motiv hat, zu morden.

    Im Grunde ist "American Psycho" der Entwurf des amerikanischen Albtraums: Bateman hat es geschafft. Er ist reich und sorgenfrei, sein Leben doch inhaltslos und so erkennen wir - der Materialismus bringt uns nicht weiter.

    Gibt übrigens nen zweiten Teil. Mit William Shatner.

Ähnliche Themen

  1. Dr. Psycho
    Von evolution im Forum Serien-Arena
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.10.09, 18:50
  2. American Beauty
    Von Kabuki im Forum Film-Arena
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.07.09, 21:08
  3. American History X
    Von babsi801 im Forum Film-Arena
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.08.08, 14:42
  4. Hugh bei "American Idol"
    Von Stephie im Forum Hugh im TV (Filme, Serien & sonstige Auftritte)
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 22.06.07, 19:20
  5. American Pie-Reihe
    Von DougHeffernan im Forum Film-Arena
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.04.07, 12:25