Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

8x01 - Mein Vicodin, dein Vicodin (Twenty Vicodin)

Erstellt von Violett, 20.09.2011, 20:38 Uhr · 15 Antworten · 19.361 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Kathrina

    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    1.422
    Diese Episode war voller Traurigkeit. Irgendwie hat mir trotz allen heiteren Momenten ein schwerer Stein auf der Brust gelegen. Der Dialog, dass am meisten weh tat zu hören, hatte House mit seinem Patienten, den Drogendealer Nick (Lupus Guy):

    "There is a reason why we are locked away from nice, normal people!

    Your life outside is over.
    Friends, girl, everyone you worked with… They moved on."
    "Wir sind aus gutem Grund von den netten, normalen Menschen weggesperrt!

    Dein Leben draussen ist vorbei.
    Freunde, Freundin, jedermann, mit dem zu gearbeitet hast… Sie haben sich von dir abgewendet."

    Diese Worte waren so voller Schmerz, bitter ernst und betrafen natürlich nicht nur Nick, sondern waren eine Offenbarung darüber, wie sich House selber zu dem Zeitpunkt sieht. Gerade wie er sich selber gerade frank und frei als „degenerate“ bzw. Abschaum bezeichnet, auch hier schliesst er sich selber ein. Er glaubt, dass er drin gehört, das ist für ihn zweifelsfrei. Er vermutet auch, dass er, wenn er herauskommt, draussen keine Freunde mehr haben wird.

    Wenn man denkt, House könnte nicht mehr tiefer fallen, man täuscht sich:

    House zu seinem Zellgenossen, den psychotischen Mörder Asofa:

    "Dies wäre der Moment, wo du dich bei mir bedankst… Oder ich sage dir danke, dass du mich am Leben lässt. Danke. "

    (Übrigens, ich liebte den Psychokiller und seinen besten Freund, Jimminy Grille. Denn so wie Wilson House’s Gewissen, bzw. Jimminy Grille“ spielt, war die Parallele zu der echten Grille als besten Freund für Psychokiller unverkennbar. Auf eine sehr symbolische Art, hat somit House Asulfas Wilson gerettet. Der Dank kam zu einem sehr unerwarteten Zeitpunkt, als Asofa den ....... zu Brei verarbeitete.)

    Von diesem Zeitpunkt, wo House ganz tief liegt, von der .......bande richtig Angst hat und richtig planlos-verzweifelt wirkt, kann es nur noch bergauf gehen:

    House geht in den Strudel des Rätsels des erkrankten Mithäftling mit, rettet ihm das Leben mit der Notfalltracheotomie, versucht dann wieder, sich von der Medizin abzuwenden und erwägt sich in Schutzhaft zu begeben (schön, wie er den Wärter mit dem Namen nennt, Alvarez) und dann, wieder der AHA-Moment, und House, den wir kennen und lieben, ist wieder da: Er opfert sich selber, lässt sich verprügeln, damit er in den Krankentrakt kommt, wird dabei aber nahezu umgebracht, wäre der dankbare Grillenbesitzer nicht da gewesen, und bezahlt für seine gute Tat mit Einsamkeit und nahezu Verdoppelung der ursprünglichen Haftstrafe.

    In dem dunklen, hoffnungslosen Raum der Einzelhaftzelle, wo er verzweifelt alleine sitzt, kommt der Satz, den er schon immer von seinem Vater hören wollte:

    "You were right! "
    "Du hattest Recht!"

    Und in der Hoffnungslosigkeit erleuchtet ein seliges Lächeln sein Gesicht. Welch Kontrast gegenüber dem düsteren lächeln auf der sonnigen Insel!

    Es gefällt mir, dass das Ganze sehr subtil daher kommt und auch House überzeugend mit einem glaubwürdigen "Plan B" ausgestattet ist. Er will die Dunkle Masse, das grösste Rätsel des Universums lösen, und dafür seinen Doktor der Physik nachholen und Physik an der Universität von Fiji unterrichten. Diese Arbeit nährt seinen unruhigen Geist und hält ihn zufrieden und ausgeglichen. Wie ich es vermutet habe, sind die Berechnungen an der Wand echte Berechnungen von einer Professorin der Physik.

    Dr. Adams. Ich liebe bereits diesen Charakter. Zum ersten Mal haben wir eine echte Seelenverwandte von House, eine Frau, die Interesse am Rätsel findet und eine unerwartete Blutung als cooles Symptom betrachtet. Schliesslich haben coole Symptome weniger mögliche Antworten als die üblichen, somit ist die Chance herauszufinden, was dem Patienten fehlt, mit coolen Symptomen besser. Wie sie bereit war, ihre eigene Karriere wegzuwerfen, um diesen einen Patienten zu diagnostizieren… Das ist eine sehr housianische Eigenschaft, und ich kann kaum erwarten, wie sich dieser Charakter entwickelt. Ich hoffe das Beste.

    Genialer Auftakt der neuen Saison. Ist es schon Montag?

    @Violett: Ich fand den Schachspieler prima, und wie House im Kopf wusste, dass er ihn Schachmat gesetzt hatte...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von dyex

    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    73
    Gute Folge im Großen und Ganzen, aber vieles war vorhersehbar.
    Dass der Mörder ihm im letzten Moment hilft, war nun keine Überraschung, House hat das wohl auch eingeplant, wie sonst wollte er da heil rauskommen. Genau wie sein Plan mit dem Stereo. Ich dacht zuerst House hat was Besonderes vor, da ich niemanden für so dämlich halte, drauf reinzufallen. Da war ich echt überrascht, dass der Plan aufging.

    Und Dr. Adams: Mussten die Macher von House die Frauenquote erfüllen?
    Der böse Chefarzt stellt sich gegen House, sie sich "überraschenderweise" zu House und verliert ihren Job. Ich fand die ganze Story-Line mit ihr zu inszeniert, sogar das coole "Cool".
    House musste sich da wieder den anderen anpassen, was ich schade finde. Hätte er Recht gehabt, könnte sie nich in seinem Team sein, weil sie ihren Job nicht verloren hätte. Also musste man House falsch liegen lassen.
    Ich hoff man wird sie schnell los oder man gibt ihr mehr Profil, aber der Spaß an Symptomen etc. ist doch zu billig.

    Edit: Wieso hat Dr. Adams ihm die Pillen gegeben? Das war absolut unlogisch, House hat sich doch schon welche geklaut und dass wusste sie, aber sie wusste nicht dass er sie weggeworfen hat. Man konnte sich wohl nich zwischen den 2 Optionen entscheiden, man könnte paar Minuten rausschneiden ohne dass es auffallen würde.

  4. #13
    Avatar von MsHousefan

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    663
    Deutscher Titel & Episodenbeschreibung:

    8x01 "Mein Vicodin, dein Vicodin"
    27.02. SF2 (20:45 Uhr), 01.03. ORF1 (20:15 Uhr), 06.03. RTL (20:15 Uhr)

    Inhalt:
    Die Attacke auf Cuddys House hat House zwölf Monate Knast eingehandelt. Nun wird ihm eine vorzeitige Entlassung auf Bewährung in Aussicht gestellt, wenn er sich in den verbliebenen Tagen vorbildlich verhält und sich bei keinem Regelverstoß gegen die Knastordnung erwischen lässt. Doch es gibt ein ungeschriebenes Gesetz unter den Insassen, dass derjenige, der frühzeitig entlassen wird, eine so genannte "Abschiedssteuer" zu bezahlen hat.
    Dass man ihm seinen Thunfisch und seinen Radio wegnimmt, kann House gerade noch verschmerzen. Dass Mendelson, einer der Großen im Knast, hingegen sein Vicodin haben will, überstrapaziert Houses Nerven eindeutig...
    Ein weiteres Problem stellt ein Mitgefangener dar, der Symptome zeigt, die darauf deuten, dass der Mann an einer Krankheit namens Mastozytose leidet. Doch davon will der Knastarzt Doktor Sykes nichts hören und verweigert eine entsprechende Behandlung. Einzig die junge Ärztin Adams glaubt an Houses Hypothese. House weiß, wie er Sykes beweisen könnte, dass er recht hat und der Mann wirklich schwer krank ist, aber mit diesem "Experiment" würde er seine Bewährung riskieren.
    Quelle: RTL

    Erste Promos für 8x01 Mein Vicodin, Dein Vicodin im ORF

    The House of Fan - Dr. House - 8x01 Mein Vicodin, Dein Vicodin (Twenty Vicodin) - ORF Vorschau 01 [Subtitles]

    The House of Fan - Dr. House - 8x01 Mein Vicodin, Dein Vicodin (Twenty Vicodin) - SF2 Vorschau [Subtitles]

    Hier könnt ihr schon die ersten anderthalb Minuten der neuen Folge sehen:

    The House of Fan - Dr. House - 8x01 Mein Vicodin, Dein Vicodin (Twenty Vicodin) - Vorschau

    The House of Fan - Dr. House - 8x01 Mein Vicodin, Dein Vicodin (Twenty Vicodin) - RTL Vorschau [Subtitles]

  5. #14
    Avatar von Housefan

    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    1.780
    Puh, die Folge fing ja gleich schockierend an.

    Seit der Aktion am Ende der letzten Staffel, als House mit dem Auto in das Haus von Cuddy gerast ist, ist ein Jahr vergangen. Nachdem House 3 Monate im Ausland war, ist er nun im Knast. Schade, dass nicht erwähnt wurde, wie der dorthin gekommen ist.
    Hat er sich freiwillig gestellt? Und wie haben Cuddy und Wilson reagiert?

    Im Knast geht es ihm nicht allzu gut, da er von anderen Gefangenen unterdrückt wird.

    Das hindert ihn aber nicht daran, in seiner üblichen Art bei einem Patienten am Ende die richtige Diagnose zu stellen..auch wenn ihm das eine Haftverlängerung einbringt.

    Die Folge macht Lust auf mehr und ich bin schon sehr gespannt, wie es nächste Woche weiter geht.

    Ach, und Steve Urkel ist ein Knastgenosse von House.

  6. #15
    Avatar von Sonnenlicht

    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    252
    Eine gute aber etwas düstere Folge.
    House sitzt im Knast, weil er sein Auto in Cuddy's Haus geparkt hat. Aber so wie ich das verstanden habe, hatte er keinen Anwalt und ist auf den erstbesten Deal eingegangen und somit im Knast gelandet.
    Ich denke Adams hatte recht mit der Aussage, dass House sich selbst bestrafen wollte.
    Wie House sich fühlen muss, hat man glaube ich sehr gut gesehen, als er zu dem kranken Mithäftling sagt: "Wir sind aus gutem Grund von den da draussen getrennt" oder so ähnlich.
    Dass er am Schluss um Recht zu haben seine Bewährung riskiert war typisch House. Jetzt bin ich mal gespannt wie es mit House weitergeht.

  7. #16
    Avatar von Sandy House

    Registriert seit
    28.12.2006
    Beiträge
    2.546
    Erstmal wieder vielen Dank für deinen Beitrag, Kathrina. Ich lese sehr gerne deine Beiträge.

    Nun zur Folge: Ich finde den Auftakt der achten Staffel klasse.

    Es ist eine düstere und bedrückende Folge, mit wie immer erstklassigen Schauspielkünsten von Hugh.

    Ich mag Adams auch.

    Ich finde sie haben die Storyline vom Staffelfinale von Staffel 7 gut fortgesetzt und die Geschichte von House im Gefängnis sehr gelungen umgesetzt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Dicodid/Vicodin benutzt?
    Von IrishCoffee im Forum Sport, Freizeit und Lifestyle
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.03.13, 22:15
  2. Vicodin
    Von Charlie im Forum Hugh Laurie (als Dr. Gregory House)
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 11.09.09, 02:20
  3. Feedback - 'Vicodin hilft da nicht'
    Von House-Meister im Forum Fanfiktion Feedback (offene & beendete FFs)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.08, 16:50
  4. Vicodin hilft da nicht [FF] (beendet)
    Von House-Meister im Forum Fanfiktion Section (beendete FFs)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.08, 13:47