Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

8x04 - Arzt und Glücksritter (Risky Business)

Erstellt von Violett, 16.10.2011, 02:11 Uhr · 18 Antworten · 5.390 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Violett

    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    2.408

    8x04 - Arzt und Glücksritter (Risky Business)

    Press Release

    --"HOUSE" - (9:00-10:00 PM ET/PT) CC-HDTV 720p-Dolby Digital 5.1

    PA: Viewer discretion is advised.

    A BUSINESS DECISION CALLS LOYALTY INTO QUESTION ON AN ALL-NEW "HOUSE" MONDAY, OCTOBER 31, ON FOX

    Michael Nouri ("Damages") Guest Stars

    A CEO (guest star Nouri) falls mysteriously ill just days before he signs a contract that would relocate his company's entire labor force to China. HOUSE (Hugh Laurie) attempts to make an underhanded business transaction with his wealthy patient, but when the patient's condition worsens, the team must work around the clock to save his life. Meanwhile, PARK (Charlyne Yi) prepares for her hearing with the Princeton Plainsboro Disciplinary Committee chaired by FOREMAN (Omar Epps), and ADAMS' (Odette Annable) outlook on her patient's business venture reveals her deeper feelings about loyalty in the all-new "Risky Business" episode of HOUSE airing Monday, Oct. 31 (9:00-10:00 PM ET/PT) on FOX. (HOU-804) (TV-14 D, L)

    Cast: Hugh Laurie as Dr. Gregory House; Robert Sean Leonard as Dr. James Wilson; Omar Epps as Dr. Eric Foreman; Jesse Spencer as Dr. Robert Chase; Peter Jacobson as Dr. Chris Taub; Odette Annable as Dr. Jessica Adams; Charlyne Yi as Dr. Chi Park

    Guest Cast: Michael Nouri as Thad; Alexie Gilmore as Ainsley; Ben Lemon as Dr. Andrews; Jade Carter as Dr. Morgan; Jun Hee Lee as Simon; Bobbin Bergstrom as Nurse
    Quelle: FOX

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Houslerin

    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    2.469
    Die Art wie der Song in die Folge integriert wurde fand ich einfach total schön und passend.
    Foreman mochte ich heute mal wieder sehr.
    Wilson war wie immer der Kummerkasten, die Szene fand ich jedoch ganz gut.
    Einfach gute Szenen: die Sache mit dem Laptop ganz am Anfang, der Freudentanz, der Abschluß der Wette, das Mittagessen, die Anhörung, als House Foreman an den Hintern gelangt hat...

    Musste auch bei den Bemerkungen von Adams immer lachen, wenn es um ihre Einstellung ging.
    Finde es schön, wie die beiden Frauen mit einander umgehen.
    Was ich mich irgendwie gefragt habe: Als House mit der Lampe nach drüben blendete...warum machte da niemand wenigstens den Sichtschutz hin?
    Den "Nachbarschaftsstreit" fand ich übrigens auch lustig. Gibt es da nicht so eine Serie:"Höllische Nachbarn"?

    Die Folge somit ganz in Ordnung, das Ende jedoch einfach genial!
    Das der Song dort erneut gespielt wurde, das Gespräch von Adams und House, wie er ihr den Kittel überreicht, Adams dann in Aktion und House mit seiner Schutzbrille grinsend...super!

    So ein Zimmer und so einen Schläger hätte ich auch manchmal gerne!

  4. #3
    Avatar von charioso

    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    24
    Die Folge war ganz nettes Popcorn-Kino. Einige typische House-Szenen dabei wie z.B. mit seinen Chinesisch-Kentnissen :-) Aber irgendwie fehlt mir in der Staffel noch der richtige Gegenpol. Foreman ist wie erwartet nicht der Chef, der House Paroli bieten kann und für mich eher bieder daher kommt. Kein Cuddy Ersatz. Hätte mir da jemand Neues erwartet. Park geht mir auch so ein bisschen auf den Senkel. Ist eben die Masters der 8. Staffel...und jetzt kommen wohl Chase und Taub zurück �� Mal sehen, was wird

  5. #4
    Avatar von sushi8553

    Registriert seit
    12.09.2010
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von charioso Beitrag anzeigen
    (...) Aber irgendwie fehlt mir in der Staffel noch der richtige Gegenpol. Foreman ist wie erwartet nicht der Chef, der House Paroli bieten kann und für mich eher bieder daher kommt. Kein Cuddy Ersatz. Hätte mir da jemand Neues erwartet. (...)
    Cuddy hat House jemals erfolgreich Paroli geboten? Ich finde Foreman macht einen sehr souveränen Eindruck als DoM, er kennt House und weiß, dass dieser nie ohne Sinn, ohne Absicht etwas tut.
    Foreman hat über sieben Staffeln House als Arzt immer respektiert und seine Meinung geschätzt, war er hingegen der Meinung House handelt unvernünftig, war stets er es, der zu Cuddy gegangen ist. Diesen letzten Schritt wird er sich jetzt sparen können und ich denke das ist gut für das Plainsboro.
    Anders als Cuddy oder auch Cameron kann Foreman House widerstehen. Während erstgenanntere im Fall der Fälle stets darauf vertraut haben, dass House doch eigentlich am Ende immer richtig liegt, vertraut Foreman doch seiner eigenen Meinung und weiß daraus Konsequenzen zu ziehen; das war am Ende der dritten Staffel so und auch später bei Dibala.
    Nichtsdestotrotz hat Foreman eine hohe Meinung von House, was allein in dieser Staffel bereits mehrfach gezeigt wurde. Denn er war es der House aus dem Gefängnis holte und durch das Einrichten House´ Büros ihm seine Wertschätzung zeigte.
    Foremann lässt House immer gewähren, solange Verantwortung und Verstand nicht in den Hintergrund rückt.

  6. #5
    Avatar von ~Noa~

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    771
    "What are you doing?"
    "Holding your ass."

    Best. Moment. Ever. Foreman ist mein absoluter Liebling in der bisherigen Staffel.

  7. #6
    Avatar von Houslerin

    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    2.469
    Zitat Zitat von sushi8553 Beitrag anzeigen
    Cuddy hat House jemals erfolgreich Paroli geboten? Ich finde Foreman macht einen sehr souveränen Eindruck als DoM, er kennt House und weiß, dass dieser nie ohne Sinn, ohne Absicht etwas tut.
    Foreman hat über sieben Staffeln House als Arzt immer respektiert und seine Meinung geschätzt, war er hingegen der Meinung House handelt unvernünftig, war stets er es, der zu Cuddy gegangen ist. Diesen letzten Schritt wird er sich jetzt sparen können und ich denke das ist gut für das Plainsboro.
    Anders als Cuddy oder auch Cameron kann Foreman House widerstehen. Während erstgenanntere im Fall der Fälle stets darauf vertraut haben, dass House doch eigentlich am Ende immer richtig liegt, vertraut Foreman doch seiner eigenen Meinung und weiß daraus Konsequenzen zu ziehen; das war am Ende der dritten Staffel so und auch später bei Dibala.
    Nichtsdestotrotz hat Foreman eine hohe Meinung von House, was allein in dieser Staffel bereits mehrfach gezeigt wurde. Denn er war es der House aus dem Gefängnis holte und durch das Einrichten House´ Büros ihm seine Wertschätzung zeigte.
    Foremann lässt House immer gewähren, solange Verantwortung und Verstand nicht in den Hintergrund rückt.
    Genau meine Gedanken!
    Ich hätte es nicht besser sagen können!

  8. #7
    Unagi
    Avatar von Unagi
    Fand die Folge ganz amüsant. Foreman gefällt mir als dean of medicine sehr gut und auch Adams und Park gliedern sich schön ein. Bin auf weitere Folgen gespannt.

    Finde generell, dass auch technische Sachen besser geworden sind, Zeitlupe am Schluss und Einstellungen, Lichteinfälle.

    House ist der Wahnsinn... so authentisch gespielt und einfach zum gern haben!!!:happy:

  9. #8
    Avatar von dyex

    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    73
    Adams kann ich immer noch nichts abgewinnen und besonders die letzte Szene war schon ziemlich inszeniert.
    Bei Parks Anhörung gabs auch keine Überraschung. House hat noch nie so reagiert
    Foreman war auch cool, aber diese Staffel ist House mein Liebling. Die Witze sin wie in den früheren Staffeln, z.b. als sie in Adrews Büro waren.

    Zitat Zitat von sushi8553 Beitrag anzeigen
    Anders als Cuddy oder auch Cameron kann Foreman House widerstehen. Während erstgenanntere im Fall der Fälle stets darauf vertraut haben, dass House doch eigentlich am Ende immer richtig liegt, vertraut Foreman doch seiner eigenen Meinung und weiß daraus Konsequenzen zu ziehen; das war am Ende der dritten Staffel so und auch später bei Dibala.
    Cuddy hat nicht öfter auf House Meinung vertraut als Foreman, z.b. sieht man dass in der Folge wo Cuddy Sicherheitskräfte vor dem Patietenzimmer stationierte, Cuddy hat da nicht auf House vertraut
    oder die Folge mit Esther (Ich weiß nich mehr wie mans richtig schreibt ) wo Foreman obwohl er gegen House Meinung war, beim letzten Test trotzdem auf House hörte.

  10. #9
    Avatar von sushi8553

    Registriert seit
    12.09.2010
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von dyex Beitrag anzeigen
    Cuddy hat nicht öfter auf House Meinung vertraut als Foreman, z.b. sieht man dass in der Folge wo Cuddy Sicherheitskräfte vor dem Patietenzimmer stationierte, Cuddy hat da nicht auf House vertraut
    oder die Folge mit Esther (Ich weiß nich mehr wie mans richtig schreibt ) wo Foreman obwohl er gegen House Meinung war, beim letzten Test trotzdem auf House hörte.
    Bei der Cuddyszene muss ich Dir recht geben. Cuddy verweigert House tatsächlich den Zugang zu seiner Patientin. Ich denke aber, dass sie dies tut, da sie nicht glaubt, dass House an seine Diagnose glaubt. Wilson versucht sich von House abzuschotten, ein gelöster Fall würde dem nicht entgegenwirken. Deshalb halte ich es für wahrscheinlich, dass sie wegen des Glaubens House sei bereit das Leben seiner Patientin zu gefährden, so handelt. Dem zur Folge handelt sie eindeutig richtig, ich sehe es dennoch aus oben beschriebenen Gründen als Ausnahmesituation.

    Bei zweiterem spielst Du auf die Szene an, nachdem Cuddy House den Patienten entzogen hat, oder? Ich stimme Dir insofern zu, als dass Foreman an House gezweifelt hat. Warum aber hätte Foreman sich hier in irgendeiner Weise anders verhalten sollen? Es gab Material für drei Tests, somit bestand die Möglichkeit, eine Lösung für das Patientenwohl zu finden.
    Wie hätte er sich Deiner Meinung nach verhalten sollen?

  11. #10
    Avatar von dyex

    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von sushi8553 Beitrag anzeigen
    Bei zweiterem spielst Du auf die Szene an, nachdem Cuddy House den Patienten entzogen hat, oder? Ich stimme Dir insofern zu, als dass Foreman an House gezweifelt hat. Warum aber hätte Foreman sich hier in irgendeiner Weise anders verhalten sollen? Es gab Material für drei Tests, somit bestand die Möglichkeit, eine Lösung für das Patientenwohl zu finden.
    Wie hätte er sich Deiner Meinung nach verhalten sollen?
    Dass Cuddy House den Patienten entzogen hat, hab ich selbst vergessen.
    House setz auf Erdheim-Chester (musste lange rumsuchen) , da House schon mal eine Patietin hatte, die aber daran starb weil er es nicht diagnostiziert hat.
    Iwelche Enzyme oder iwas ähnliches, die den ersten Test unbrauchbar machten, also wenn House damals Chester auch erkannt hätte, wegen den Enzymen wer der Test auch falsch gewesen.
    Deshalb wirft Chase House vor, dass er sich nur von der Schuld befreien will und dass es nur Wunschdenken ist. Und Foreman dass er den letzten Test verschwendet und es Chester nicht sein kann. Trotzdem macht er auf House "Befehl" den Chester-Test.

    PS: Ich find Foreman hat sich genauso verhalten wie er sollte, da meiner Meinung House schon vorher ziemlich oft richtig lag, obwohl Cuddy etc. gegen ihn arbeiteten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer ist der bessere Arzt?
    Von angel29.01 im Forum Charaktere und Schauspieler
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 05.03.10, 15:28
  2. Welchen Arzt wollt ihr?
    Von Just House im Forum Allgemeines zur Serie
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 05.11.09, 16:38
  3. Dr. House ist beliebtester TV-Arzt
    Von Housefan im Forum Neuigkeiten und Gerüchte
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.09.09, 20:59
  4. Ist Hugh Laurie wirklich Arzt?
    Von SirLaurie im Forum Hugh Laurie (als Dr. Gregory House)
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 01.03.07, 16:38