Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

8x13 - Die Ehe der Dominika House (Man of the House)

Erstellt von Violett, 04.02.2012, 22:21 Uhr · 11 Antworten · 5.809 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Violett

    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    2.408

    8x13 - Die Ehe der Dominika House (Man of the House)

    Press Release

    MONDAY, FEBRUARY 20

    --"HOUSE" - (8:00-9:00 PM ET/PT) CC-HDTV 720p-Dolby Digital 5.1

    PA: Viewer discretion is advised.

    HOUSE PLAYS HOUSE WITH HIS UKRANIAN GREEN CARD WIFE ON AN ALL-NEW "HOUSE" MONDAY, FEBRUARY 20, ON FOX

    A marriage counselor collapses during a speaking engagement, but when he is put under close evaluation, the team notice changes in his behavior that conflict with his motivational message on the roles of men and women. Meanwhile, House and his Ukrainian "wife" Dominika (guest star Karolina Wydra) make a deal to convince Immigration that they are a happily married couple. Also, House decides to name a team leader in the all-new "Man of the House" episode of HOUSE airing Monday, Feb. 20 (8:00-9:00 PM ET/PT) on FOX. (HOU-813) (TV-14 D, L)

    Cast: Hugh Laurie as Dr. Gregory House; Robert Sean Leonard as Dr. James Wilson; Omar Epps as Dr. Eric Foreman; Jesse Spencer as Dr. Robert Chase; Peter Jacobson as Dr. Chris Taub; Odette Annable as Dr. Jessica Adams; Charlyne Yi as Dr. Chi Park

    Guest Cast: Karolina Wydra as Dominika Patrova; Rena Sofer as Marlene; Jake Weber as Joe; Jose Zuniga as Nate Weinmann; John Gloria as Calvin Ayres; Duane Shepard Sr. as Hastings; Mykee Selkin as Staff member; Denny Siegel as Diane; Joseph Falasca as Phil; Bobbin Bergstrom as Nurse
    Quelle: FOX

  2.  
    Anzeige
  3. #2

  4. #3
    Avatar von ~Noa~

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    771
    In meiner Gegend wird Fasching nicht so sehr gefeiert, aber hätte ich Luftschlangen und Konfetti zur Hand gehabt, als Sara Hess und Liz Friedman als Autorinnen aufgeführt wurden, hätte ich gern bei ersten ..../......./Homo-Witz erfreut damit um mich geworfen. Und helau, da war auch ein herrlicher Lippenwitz zwischen Taub und House drin, den ich sogar beim ersten Mal verstanden habe (vielleicht, weil ich so aufgeregt darauf gewartet habe).

    Nicht zu vergessen House’ unschlagbare tokustechnisch relevante Diagnosefindung, bei der er in eindeutiger Absicht zwei attraktive Tokusträger vom gegenseitigen Geschlecht mit zum Patienten schleppt und sie in Pose setzt, um eine brauchbare Reaktion vom hormonell fragwürdigen Patienten zu bekommen. Weil PotW nur House anstarrt anstatt auf die (sich) erhebenden Tokusse, steht für House unumstößlich fest: „Your testosteron level is below Bieber.“ Lustig!

    PotW ist ein durch einen Tritt in die Weichteile mutierter Waschlappen, der mal echt tough drauf war und Fieslingsqualitäten hatte wie Michael Douglas in dem Film Wall Street. Weil, wie SH und LF mit gewohntem Feingefühl mitteilen, Männer sind generell eklige, fiese ..........., die kaum über das Stadium der Pubertät hinauskommen, und wenn sie zu Frauenverstehern werden, muss das krankheitsbedingt sein. Was ja auch zu beweisen war durch den Tritt, die folgende Hormonbehandlung und noch was anderes hormonell bedingtes, was PotW hatte, aber das hab ich vergessen oder einfach nicht so recht kapiert.

    Einen so durchsichtig 5existischen Fall gab es schon lange nicht mehr, aber Schwamm drüber, denn viel wichtiger waren ja die Greencard-Sache und die für House ärgerliche Harmonie in seinem Team nach den dramatischen Ereignissen in den letzten beiden Eps. Verdammt, was müssen die deswegen auch gleich 'bonden'! Man kann House irgendwie verstehen, denn die erste DDX ist an Tüddeligkeit kaum zu übertreffen, wenn Taub Adams väerlich grinsend eine Tasse Kaffee anbietet, Adams Chase über seine Fortschritte lobt, und allgemein selbst abwegige Vorschläge mit einem "Guter Gedanke, vielleicht beim nächsten Patienten mehr Glück, aber ansonsten echt eine Spitzenidee" verziehen werden.

    House findet, dass nur Konkurrenz das Team zu Höchstleistungen bringt, und der Beweis dafür ist erbracht, als Adams gewissenlos ihre körperlichen Vorzüge einsetzt (nicht mal Cuddy hat das jemals so schamlos zugegeben!), Park sich als House’ eifrigste Hilfe in Sachen Ehefragen zeigt, und Chase einen Flachbildschirm fürs Büro bei Chefchirurg Simpson ergattert – vermutlich, um House damit eine Freude zu machen, denn Adams bezichtigt ihn sofort der Bestechung (was natürlich nicht für ihre Brüste gelten kann).

    Nur Taub spielt nicht mit. Und ganz ehrlich, als das klar wurde – ungefähr bei Minute acht – war vollkommen sicher, dass Taub bei diesem Wettbewerb als Sieger hervorgehen würde. Immerhin hat er sich ausnahmsweise seit langem mal wieder bei der DDX angestrengt und ein paar gute Ideen gebracht. Ungewöhnlich für Taub, aber notwendig, um House’ Wahl am Ende irgendwie plausibel zu machen.

    Kleine stirnrunzelnde Anmerkung dazu: 50 Dollar mehr pro Woche, die Taub dann auch noch mit House teilt? Was verdienen die armen Doktoren? Na ja, für einen Wochenvorrat Windel könnte es reichen.

    Ich war ehrlich gesagt etwas enttäuscht, dass dieser Wettbewerb nicht viel mehr als heiße Luft war und eigentlich nicht gut enden kann, wäre es eine kontinuierliche Story. Nach Chase’ Unfall und der danach folgenden Ep hätte ich mich viel mehr darüber gefreut, wenn House dabei tatsächlich Chase im Sinn gehabt hätte, quasi um ihn zu ‚entschädigen’ (mir fällt leider kein besseres Wort ein) und ihm mit dieser Beförderung sozusagen seine Anerkennung auszudrücken. Oder ihm einfach nur etwas anzubieten, das Chase etwas bedeuten/ablenken/aufmuntern könnte.

    Chase wollte den Job nicht und ist auch kein Leadertyp wie z.B. Foreman, aber es wäre nett gewesen, wenn der Ausgang dieser Sache von House zu Chase’ Gunsten kalkuliert gewesen wäre – zumal Chase der einzige ist, dem ich eine Nachfolge von House zutraue. Da aber Chase ja wieder richtig gut zu Fuß ist, ist es nur logisch, dass die Messerattacke und Chase' mentale Verfassung keine Rolle mehr gespielt haben und House sich darum auch nicht mehr weiter um ihn kümmern muss. Schade fand ich es aber schon. Da hätte man sicher mehr draus machen können.

    Abgesehen davon fand ich Taubs Haltung etwas untypisch. Er war so abgeklärt und hat House genau durchschaut, während die anderen drei wirklich wie Lemminge ins Konkurrenzchaos gestürzt sind (weise Worte für jemanden wie Taub). Er stellt House allein zur Rede, stellt seine Theorien in Frage und sagt, dass ihn die Verantwortung über die Winz-Taubettes nicht weibischer macht, sondern erwachsener.

    Da frage ich mich nun, ob Taub den Job deswegen bekommt, weil das Team sich wie Kinder verhält und Taub wie der einzig vernünftige Erwachsene? Hätte nicht gedacht, dass a) Taub so weit kommt und b) House sich davon beeindrucken lässt (und c), dass Chase genau so in die Falle tappt wie die Neulinge unter House, aber ich hab’s aufgegeben, bei Chase allzu kritisch zu sein, da Kontinuität bei ihm kaum mehr zu erhoffen ist).

    Doch so soll eben Taub Foremans nutzlosen und undankbaren Posten aus S4 haben, und Chase kann wenigstens PPTH verlassen, falls House irgendwann auch geht. Macht auch irgendwie Sinn, wenn man an das Ende der Serie denkt und Chase sein Surfboard erst an die Wand gestellt hat, als er wieder bei House arbeiten durfte. Und hey, mit den Alimenten im Rücken kann Taub zusätzliche 25 Dollar bestimmt gut gebrauchen.

    Foreman vermisse ich. Die Szene mit Chase war gut, und er hatte schon recht, dass Chase es um verletzten Stolz geht, weil eigentlich er die klare Wahl für einen Teamleader sein müsste, ohne es wirklich werden zu wollen. Gegen Adams und Park antreten zu müssen, ist für einen Arzt, der so lange schon bei House ist, wahrscheinlich ziemlich entwürdigend, und Taub war nie ein ernsthafter Gegner. Den Wettbewerb hätte Chase eigentlich mit links gewinnen müssen. Ich frage mich, ob er mit Erleichterung oder Enttäuschung auf Taubs Beförderung reagiert – oder ob die Sache bis zur nächsten Ep wieder vergessen ist.

    Jetzt aber erst mal ein aufmunterndes Alaaf an die vernachlässigten „Hilsons“. Da sagt er House schon, dass er nicht mit verheirateten Männern schläft (Konfettialarm!), und House schmiert ihn ab mit der Bemerkung, er würde es sowieso nur tun, wenn Wilson weniger ein Nörgler und mehr ein heißer Feger wäre (finde grade keine Übersetzung für „shag“. Was das übrigens nur mein Eindruck, oder klang RSL sehr gequält, als er diese hochnotpeinliche Szene hatte?). Hilson-Megadämpfer!

    Obendrein verweist Wilson ihn humorlos seines Büros mit den Worten, dass er House’ Idee, die Einwanderungsbehörde mit Details über Dominikas Highschoolfreundinnen auszutricksen, für dumm hält. Und Wilson hat recht: er als dreimal leidvoll Geprüfter muss es wissen. Grade dann, als er die Dominika/House-Inquisition übernimmt (und es endlich einmal spannend werden könnte): Cut. Mensch, nö.

    Wie üblich, muss aber Wilson dann doch in House’ raffiniertem Plan als britischer (?) Nachbar herhalten. Dass der Typ von der Behörde nicht allein angesichts seines schrecklich falschen Akzents misstrauisch wurde, verwundert. Erst, als der echte Nachbar auftaucht und Wilson als Videospiel-Kumpan von House auffliegen lässt, schrillen die Alarmglocken. Ja, man kann schon laut werden bei Videospielen. Auch wenn SH und LF wahrscheinlich etwas anderes andeuten wollten. Wegen den Hilsons eben. Fand das eine nette, aufmerksame Geste von den Autoren, die sicherlich Slash-Potential hat und für schöne Oneshots im Fanfictionbereich sorgen könnte.

    Dominika fand ich bei ihrem ersten Auftritt in S7 sympathisch, und ich mochte sie, wie sie so viel Schwung hat und sich dann auch mit viel Verve in diese Betrugsgeschichte einbringt. Ich fand ihren Wohnstil kuschelig-niedlich, und Dancerobics ist cool, aber AMY GRANT? Das geht ja wohl gar nicht. Wäre ich House, hätte ich sie da wohl um die sofortige Scheidung gebeten.

    Doch Pappnase beiseite: Dominika ist eigentlich ziemlich genau diejenige, die House das Wasser reichen kann. Sie ist hat eine kindlich-verspielte Seite, ist impulsiv, lügt und manipuliert zu ihrem eigenen Vorteil, und sie ist nicht dumm. Trotzdem war dieser Moment, in dem sie den Beamten um Gnade für House anfleht, fast schmerzlich anzusehen. Dass sie nicht ernst gemeint hat, was sie da sagte, sondern aus reiner Kalkulation für sich selbst gelogen hat, hätte House eigentlich merken müssen. Doch er sieht ehrlich bestürzt aus, weil sich jemand scheinbar selbstlos für ihn einsetzt, und ich denke, er wollte es gern glauben, dass sie die Wahrheit sagt. Es war schon traurig, als sie später, von einem fassungslosen House zur Rede gestellt, sagt, dass sie zu schlau ist, um sich in ihn zu verlieben.

    Romantisch von House, dass er die Eheringe aufgehoben hat. Und vielleicht hat er selber das glauben wollen, was Dominika bei der Anhörung sagte: dass sie Spaß miteinander haben, dass es zu etwas Echtem werden könnte, und dass sich Gefühle entwickeln können. Er hat vielleicht doch noch diese Sehnsucht, geliebt zu werden, und sucht immer noch in einer Partnerin danach.

    Dass Dominika ihn so deutlich abschmettert, ist sicherlich ein Schlag aufs (Männer-)Ego und in House’ spezieller Situation auch nicht leicht zu verkraften. Dominika ist nicht kompliziert, verlangt nichts von ihm, und sie hat ihm vermittelt, dass sie gern bei ihm ist. Sonst hätte sie nicht so ungeniert seine Wohnung in Beschlag genommen.

    Ich frage mich jetzt nur, wie es mit dieser Scheinehe weitergehen soll, besser gesagt, ich möchte es mich eigentlich lieber nicht fragen, weil ich diesen Handlungsstrang eher etwas skeptisch sehe angesichts nur noch weniger Folgen bis zum Finale. Wenn sie nun mindestens sechs Monate bei ihm bleiben muss, ist eigentlich zu erwarten, dass sich wirklich Gefühle entwickeln und ich weiß nicht, ob ich noch mehr davon (und von Dominika im besonderen) sehen will.

    Warten wir mal ab, ob wir einen Zeitsprung in den nächsten Eps machen oder Dominika zum unheilbaren PotW wird.

    Bis dahin sammle ich mal das Konfetti auf.

  5. #4
    Avatar von addictet

    Registriert seit
    14.02.2007
    Beiträge
    78
    LOL, habe mich selten beim Lesen einer Besprechung dermaßen amüsiert!
    Danke dir vielmals, Noa, dass du dir (noch immer) die Mühe machst, deine wirklich spannenden Gedanken hier niederzuschreiben, du hälst die ganze Sache irgendwie am Leben. Leider bin ich selbst nicht ansatzweise analytisch begabt, muss mich demnach auf die reine Konsumentenseite beschränken. Was angesichts deiner Beiträge aber die reine Freude ist!

  6. #5
    Avatar von ~Noa~

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    771
    Vielen Dank für deinen Beitrag, addictet! Freut mich, wenn du Spass an meinem Review hattest. Ich würde so gern andere Meinungen lesen und auch gern darauf eingehen, denn ich liebe die Serie nach wie vor, auch wenn sie schwächere Eps wie diese hervorbringt. Die fehlende Resonanz ist schon manchmal frustrierend. Für mich eigentlich auch ein Zeichen, dass es eine richtige Entscheidung ist, die Serie zu beenden. Noch lieber wäre mir allerdings eine neunte Staffel - und Schreibverbot für Sara Hess und Liz Friedman. Die Combo schafft es immer mühelos, House zu einer vulgären Sitcom zu machen. Wie trottelig Wilson in dieser Ep rüberkam, war schon fast zum Weinen. Ich habe mir gestern Birthmarks (von Doris Egan und David Foster) aus S5 angesehen. Die Schlussszene zwischen House und Wilson war total rührend, und ihre Freundschaft so vielschichtig. Ich vermisse das sehr.

    Inzwischen habe ich mich mal auf anderen Foren umgeschaut, und da wurde sehr kritisiert, wie hohl die Teamleader-Story gewesen ist. Auch, wie OOC es für Chase war, in den Wettbewerb mit einzusteigen. Ich erinnere mich, dass Chase oft derjenige war, der House auf Anhieb durchschaut hat - und sich deswegen nie auf Wetten oder Spielchen gegen ihn eingelassen hat. Es wäre mir auch lieber gewesen, wenn Chase mit House den gewonnenen Betrag gesplittet hätte, weil es eine Art von Kontinuität gezeigt hätte. Dass ausgerechnet Taub nicht nur gewinnt, sondern sich auch noch als echter Housekenner erweist, mag ja ok sein, doch Chase hätte da m.M. nicht so naiv sein dürfen wie die Anfänger Park und Adams. Ausserdem: laut der Serie ist Chase der Superarzt schlechthin, kann alles, hat jede mögliche Fortbildung durchlaufen, kennt sich bestens in Diagnostik, Intensivmedizin und Chirurgie aus, kann denken wie House - und tritt mit jämmerlicher Miene zum Test an gegen eine Medizinstudentin und gegen Adams, die ihren tiefen Ausschnitt für ihre effektivste Waffe hält. WTH? Wäre House eine Sitcom, wäre das ein echter Brüller gewesen. Schätze ich. Nach den letzten beiden Folgen war das keine 'comic relief'-Ep, sondern eine kalte Dusche.

    Es ist nicht so, dass ich es Taub nicht gönne, aber mir gefiel die Art und der Hintergrund dieses Wettstreits einfach überhaupt nicht. House hatte keinen Grund, anzunehmen, dass sein Team vor sich hin dümpelt, nur weil einer von ihnen eine schlimme lebensbedrohliche Erfahrung hinter sich hat. Nur, weil er glaubt, dass Harmonie ihren beruflichen Ehrgeiz hemmt, hetzt er sie gegeneinander auf. Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Wenn das eine Parallele zu PotW sein sollte, der auch Ellbogen predigt und Härte und Konkurrenzdenken fördert, so ist das nicht mehr der House, der seine Fellows nach ihren individuellen Bedürfnissen und Fehlern herausgefordert und gefördert hat. Er hat Cameron und Foreman in S2 gegeneinander ausgespielt, doch da ging es um Cameron, und nicht darum, dass die beiden sich die Köpfe einschlagen sollen. Sie sollte etwas daraus lernen, für sich selbst. Jetzt geht es House nur noch darum, sein Team zu Dobermännern zu machen, damit sie effektiv für ihn arbeiten. Finde das eine sehr merkwürdige Entwicklung. Besonders, wenn man an Amber denkt, die von House aus genau diesen Gründen in S4 gefeuert wurde.

    Noch mal danke für dein Feedback. Ich wollte dir was auf die Pinnwand schreiben, war aber zu doof, die zu finden...

  7. #6
    Avatar von MsHousefan

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    663
    8x13 Die Ehe der Dominika House

    Die Behandlung eines Heiratsberaters, der als Folge eines zu niedrigen Testosteronspiegels zusammengebrochen ist, bringt dessen Leben durcheinander. Bei der Ergründung der komplexen Zusammenhänge wird das Team durch Houses Ankündigung abgelenkt, eines der Mitglieder zum Teamleiter zu machen. Während sein undurchsichtiger Plan in diesem Fall funktioniert, gerät ein anderer ausser Kontrolle: die Einwanderungsbehörde davon zu überzeugen, dass seine «Ehe» mit der Ukrainerin Dominika real ist.

    Mit Hugh Laurie (Dr. Gregory House), Robert Sean Leonard (Dr. James Wilson), Omar Epps (Dr. Eric Foreman), Odette Annable (Dr. Jessica Adams), Charlyne Yi (Dr. Chi Park), Jesse Spencer (Dr. Robert Chase), Peter Jacobson (Dr. Chris Taub)

    Ausstrahlungstermine:

    Schweiz: 24.09.2012, 21:35 Uhr auf SFzwei
    Österreich: 01.10.2012, 22:45 Uhr im ORF1
    Deutschland: 02.10.2012, 21:15 Uhr auf RTL

    Dr. House - 8x13 Die Ehe der Dominika House (Man Of The House) - SF2 Vorschau [Subtitles]

    Dr. House - 8x13 Die Ehe der Dominika House (Man Of The House) - ORF Vorschau [Subtitles]

    - - - Aktualisiert - - -

    Dr. House - 8x13 Die Ehe der Dominika House (Man Of The House) - RTL Vorschau [Subtitles]

  8. #7
    Avatar von Housefan

    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    1.780
    Das war heute mal wieder eine ganz lustige Folge.

    Nach langer Zeit taucht mal wieder Domenica, die Schein-Ehefrau von House auf: Es steht eine Kontrolle der Einwanderungsbehörde bevor. Nun müssen die beiden versuchen, wie ein verliebtes Ehepaar zu wirken.

    Am meisten Unterstützung erhalten sie dabei zunächst von "Büffelmonster" Park. Diese hofft nämlich auf den von House ausgelobten Posten als Teamleader..dazu später mehr. So erstellt sie Fotos von einer angeblichen Hochzeitsreise und anderen Urlauben…House verkleidet sich dabei sogar als Elvis.

    Die Kontrolle verläuft auch erst gut und sogar Wilson hilft..leider werden sie dann aber doch ertappt.

    Domenica droht so die Abschiebung und House das erneute Gefängnis. Die beiden bekommen jedoch nochmal eine sechsmonatige „Gnadefrist“…am Ende der Folge kommt House in seine umgeräumte Wohnung, in der das „heiße Bunny“ schon in der Wohnung rumhüpft.

    Ein weiterer Handlungsstrang ist der schon erwähnte“ Kampf“ um den Posten des Teamleaders, bei dem sich nur Taub zurückhält…um am Ende doch den Posten zu bekommen. Teilweise erinnerte der Wettkampf schon stark an die 4. Staffel.

  9. #8
    Avatar von MrsHouseWife

    Registriert seit
    20.06.2012
    Beiträge
    324
    Also die Folge war richtig lustig. Highlight: House als Elvis Ich musste die ganze Zeit lachen, als Taub und House im Büro gesprochen haben, das ich das Gespräch gar nicht richtig mitbekommen habe

    Ich mag Dominika (hier noch mehr wie in der siebten Staffel ^^) House versucht krampfhaft, sich Hintergrundinfos von Dominika einzuprägen und wird abgefragt Wie in der Schule *grins* Ich hätte zu gerne die "Abfragenacht" zwischen Park, House und Dominika gesehen

    Der Herr von der Einwanderungsbehörde sah aus wie Monk Ich fand es süß, wie Wilson versucht hat, House zu helfen, als er sich als sein Nachbar ausgegeben hat ^^ Leider ist der Trick aufgeflogen.

    Ach ja, House hat einen Spitznamen für das Team: Er nennt sie Knallerbsen

  10. #9
    Avatar von Housefan

    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    1.780
    Zitat Zitat von MrsHouseWife Beitrag anzeigen
    Der Herr von der Einwanderungsbehörde sah aus wie Monk
    Genau das habe ich auch gedacht!

  11. #10
    Avatar von MrsHouseWife

    Registriert seit
    20.06.2012
    Beiträge
    324
    Zitat Zitat von Housefan Beitrag anzeigen
    Genau das habe ich auch gedacht!
    ^^

    Mein erster Gedanke war wirklich, als House die Türe aufgemacht hat: Warum steht auf einmal Monk in der Türe?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 4x15 - Im Kopf von House (House's Head)
    Von Salev im Forum Staffel 4 (71-86)
    Antworten: 232
    Letzter Beitrag: 07.08.10, 09:29
  2. Dr. House RPG
    Von Ravenheart im Forum Werbung & Webseiten-Infos
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.07, 13:20