Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Operationen & Krankenhausaufenthalte

Erstellt von SorayaAmidala, 31.10.2007, 04:22 Uhr · 28 Antworten · 2.474 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von hhmmtja

    Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    100
    ich bin auch eine von denen die ein op-saal schon von innen gesehen hat
    bin schon 4x am ohr operiert worden... einmal musste ich sogar 2 wochen am stück dort bleiben, sonst immer eine ganze woche das waren die schlimmsten wochen meines lebens... nicht weil ich schmerzen oder so hatte, sondern weil es totlangweilig war... besonders wenn man mit omis ein zimmer teilen musste und kein tv schauen konnte (das kostet ja was und ich war nicht bereit dazu, wucherpreise zu bezahlen *g*)

    das letzte mal war januar 07... ich hoffe, das ich so schnell kein kh betreten muss

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Morbus House
    Avatar von Morbus House
    ich habe bis jetzt 4x drei verschiedene Cloppenburger OP-Säle von innen gesehen
    das ersten beiden Male (innerhalb von gut zehn Stunden) mit fünf: mir wurden morgens die Polypen entfernt.... nachmittags merkte dann ein Arzt, dass die Wunde munter sprudelte und das Blut geradewegs in die Lunge lief und etwas später fand ich mich dann wieder auf dem OP-Tisch......
    dritte OP mit 12 war wegen eines Osteoms im Ringfinger und meine vierte OP mit 16 war am Knie........
    in den Sommerferien geht´s dann auch schon gleich weiter.....zweite Knie-OP, dann aber in Bremen

  4. #23
    Avatar von DeDe

    Registriert seit
    16.09.2009
    Beiträge
    122
    Ich bin jetzt 14 und habe zusammengerechnet sicherlich mein halbes Leben im KH verbracht.
    Allerdings meistens nicht wegen mir sonder wegen meiner Schwester, also nur als Besucher. Sie leidet an einem Syndrom an einigen weiteren Krankheiten, die regelmäßiger Kontrolle bedürfen, bzw Probleme bereiten.
    Dann hat meine Oma auch noch Krebs bekommen und lag mehrere Monate im KH, wo ich sie regelmäßig besucht habe.
    Und wir engagieren uns in der Familien in einem Verein für Behinderte Menschen, der eng mit dem KH zusammen arbeitet und für den wir dort oft Feste, Vorlesungen und Informationsveranstaltungen organisieren.

    Ich selbst lag im Krankenhaus nur als Kind.
    Einmal da ich die Polypen rausbekommen habe und dann ab und an mal ein oder zwei Nächte weil ich mich mal wieder ziemlich trottelig angestellt habe und auf den Kopf gefallen bin und zur Beobachtung dableiben musste.
    Das letzte Mal war ich im Krankenhaus zu Röntgen weil ich an zwei Tagen hintereinander mit dem rechten Ellebogen auf eine Treppenkante gestürzt bin und den Arm danach nicht mehr bewegen konnte.

    Aber aus irgendeinem Grund mag ich Krankenhäuser.
    Später möchte ich auf jedenfall mal Medizin studieren und in einem KH arbeiten.

  5. #24
    Avatar von Clöudy

    Registriert seit
    13.11.2008
    Beiträge
    453
    Hmm, also ich hab da auch ein paar Sachen vorzuweisen...

    Erstmal war ich natürlich bei meiner Geburt im KH Es folgten zwei Operationen (199 und unzählige weitere Besuche, die zum Glück nie über Nacht waren. Ich bin halt ein Tollpatsch... Gebrochen habe ich mir zum Glück nie was, aber ich hatte mal eine tolle Platzwunde am Kopf (gegen 'nen Kleiderständer gelaufen), hab auf eine heiße Herdplatte gefasst und bin mit knapp 6 Monaten vom Wickeltisch geknallt. Bei den OP's wurden mir die Mandeln und die Polypen entfernt.
    Ansonsten kenne ich dank meiner Beine auch die orthopädische Station eines Krankenhauses hier in der Nähe noch heute auswendig. Immerhin war ich da alle 2-3 Wochen zu unzähligen Röntgenaufnahmen, Untersuchungen, Spritzen und Co. Das ging fast 4 Jahre so. Zum Glück kann ich mich da nicht mehr sooo gut dran erinnern, aber ich weiß noch wie ich da mal die Treppe runtergefallen bin

  6. #25
    Avatar von LUTHIEN

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    224
    Bis jetz habe ich wohl echt Glück gehabt. Als Patientin war ich noch nie in einen Krankenhaus. Ich wurde da noch nie geröngt , mußte nie in die Notaufnahme. Schwein gehabt.
    Operiert? Zählen Zahn OP`s auch?
    Ich habe mal ein Implantat bekommen, das war aber ambulant in einer Praxis.

  7. #26
    Avatar von DrGregoryGregHouseMD

    Registriert seit
    06.02.2009
    Beiträge
    1.530
    Mir ist schon viel passiert war aber trotz alledem selten im Krankenhaus

    Bei der Geburt (logisch ) hatte ich die Nabelschnur 2x um den Hals gewickelt und wäre dann fast erstickt.
    Bald darauf (war dann ein viertel oder ein halbes Jahr alt) wurde ich ins Krankenhaus gebracht (+Ultraschall) wegen Schreikrämpfen.

    Dann bin ich mit zwei oder drei auf Porzelan gefallen und habe mir ca. 5mm vom Auge entfernt - über die Wange - bis runter zum Kiefer alles aufgeschnitten. Ich weis noch wie mich mein Dad festgehalten hat als wir im Auto saßen zum Arzt.. ich bin auch glaube genäht worden, da ich immernoch eine leichte Narbe an der Wange habe.

    Dann bin ich mit drei oder vier die Treppen runter gefallen - bin aber nicht zum Arzt. Ein Eisbeutel wegen der Beule am Kopf hat auch gereicht.

    Ebenfalls mit vier habe ich mir die Finger inklusive Handrücken gebügelt und somit verbrannt. Ich wollte meiner lieben Mum mit meinem Kinderbügeleisen helfen beim Bügeln, dieses wurde aber wegen einem und bis dahin unbemerkten Defekt glühend heiß. Fenistilsalbe und Verband für die Brandblase haben es auch getan.

    Auch mit 4 waren wir (Mum, Dad, große Schwester, Oma und Opa & ich) im Urlaub.
    Da habe ich meine eigene Zunge verschluckt, mein Mund zog Vakuum und ich wäre fast erstickt. Wäre mein Dad nicht gewesen dann wäre ich warscheinlich daran gestorben....

    Mit fünf habe ich mich an einer Friteuse verbrannt auf der Innenseite des Handgelenks - bin aber nicht zum Arzt gebracht worden, Fenistilsalbe für die Brandblase und ein Verband zum Schutz vor Dreck haben es auch getan.

    Dann bin ich mit sechs falschherum vom Motorrad abgestiegen und habe mir das Bein am Auspuff verbrannt, Fenistilsalbe und Verband.

    In der ersten Klasse habe ich mit dann beim Bockspringen die Lippe aufgeschlagen, ein Eisbeutel hat da geholfen.

    In der zweiten Klasse habe ich mir einmal zwei Finger beim Handball gebrochen - bin aber nicht zum Arzt. Voltaren, gestärkter Verband und Eisbeutel taten es auch.

    Dann, ebenfalls in der zweiten Klasse, zum Röntgen ins Krankenhaus wegen meinem Knie (mit dem ich heute noch Probleme habe).

    In der dritten Klasse habe ich mit dann in der Schule einen Finger gebrochen wesshalb ich ins Krankenhaus gebracht wurde. Diagnose: Komplizierter Gelenkbruch.

    Mit elf habe ich mir am rechten Ohr oben (habe den Fachausdruck vergessen) ein Pircing stechen lassen. Das hat sich entzündet was ich einfach rausnahm

    Mit 12 (vor zwei Jahren) habe ich mir am linken Ohr oben ein Pircing stechen lassen.
    Nach drei Tagen ist mein Ohr total angeschwollen (innerhalb von 2 Stunden!).
    Mein Ohr war so dick wie meine Faust, man konnte das Pircing kaum noch sehen.
    Dann fuhr mich meine Mum zum Arzt. Er entfernte mir das Pircing.
    Arzt: "Du hast Glück gehabt. Wärst du nur ein paar Stunden später gekommen wärst du warscheinlich daran gestorben. Denn bei dieser Schwellung ist das so: Die Schwellung ist auch in Richtung Gehirn so stark wie nach außen (also Faustdick)."
    Er hat mir starke Antibiotika verschrieben und meinte wenn es morgen nicht besser ich werde ich ins Krankenhaus eingewiesen.
    Dann habe ich mir drei, vier vielleicht auch fünf Monate später wieder verbotener Weise ein Pircing stechen lassen bisher ist alles in Ordnung. Aber ich habe trotzdem ab und an totale Ohrenschmerzen wie sie damals bei der Schwellung waren - nur ohne Schwellung

    In der achten Klasse (31.August bis 4.September 2009) waren wir auf Klassenfahrt.
    Am 1. September wurde ich nachts um 11, 12 Uhr herum ins Krankenhaus gefahren. Ich habe mir nachmittags einen Sonnenstich geholt und habe es bis abends herausgezögert.
    Dann meinten die 4 Lehrer die mit waren es hätte keinen Sinn mehr, sie würden mich ins Krankenhaus fahren. Dann saßen mein Klassenlehrer, sein guter Kumpel - der andere Lehrer und ich in der Ambulanz die haben mich permanent geärgert, war auch ganz lustig muss ich gestehen Dazu könnt ihr ein paar Zitate von denen im lehrer & Schüler Zitate-Theard hier lesen Der eine mein Klassenlehrer meinte nur über den anderen Lehrer "Da hast du doch einen Dr.House"
    Ich wurde dann über Nacht aufgenommen und wurde erst am nächsten Tag abends entlassen.

    Nun habe ich mir ein Bauchnabelpircing vor ca. 6 Wochen stechen lassen.
    Erst lieb alles gut, aber jetzt ist es entzündet. Ich vermute mal, das ich mir vielleicht eine Bauchfellentzündung eingefangen habe, aber ich werde mein Pircing erst entfernen lassen wenn es nicht mehr geht

    Nebenbei brauche ich noch einen bzw zwei Termine beim HNO.
    Einmal wegen verdacht auf Polypen und andererseits wegen einer schiefliegenden Nasenscheidewand die ich gerne behoben hätte.

    Und von Geburt an habe ich ne Ohrentzündung.
    Das ist total Phasenweise.
    Da bin ich hinter den Ohren total odden - das sieht aus als ob mit Jemand mit dem Messer die Haut abgezogen hätte. Und kein Arzt weis wo es her kommt.

  8. #27
    Avatar von Lisa Edelstein

    Registriert seit
    08.01.2009
    Beiträge
    1.683
    Ich war auch schon ein paarmal im KH. Einmal, weil ich als Baby aus meinem Kinderwagen gefallen bin und ne Gehirnerschütterung hatte. Dann hatte ich mal nen Verdacht auf Blindarm und dann war da noch irgendwas an meiner Blase, aber das weiß ich nicht mehr so genau.
    ALs ich zehn war, hab ih mich derart mit Sekundenkleber verklebt dass ich auch ins KH musste.
    Sonst war ich nur als Besucher da und bei meiner Geburt .

  9. #28
    Avatar von DrGregoryGregHouseMD

    Registriert seit
    06.02.2009
    Beiträge
    1.530
    Oh..und mit zwölf Jahren bin ich mal bei einer Kletteraktion eine Mauer hochgesprungen wobei ein Stück Knöchen von meinem Bein abgesplittert ist oO
    Die narbe sieht man heute noch..ziemlich tief.

  10. #29
    Avatar von Sandy House

    Registriert seit
    28.12.2006
    Beiträge
    2.544
    Ich hatte was dieses Thema betrifft, bisher noch recht viel Glück. Mir sind als ich 5 Jahre alt war die Polypen entfernt worden, mit 11 wurde ich an der rechten Hand operiert, mit 20 hab ich alle 4 Weisheitszähne herausoperiert bekommen und mit 27 bekam ich nach einer distalen Radiusfaktur links eine Platte mit 8 Schrauben und da diese absteht und sich verformt hat, steht jetzt bald eine Metallentfernungs Operation am linken Handgelenk an.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123