Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Karl-Theodor zu Guttenberg

Erstellt von es_doro, 15.03.2011, 21:51 Uhr · 39 Antworten · 4.045 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von es_doro

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    184
    Zitat Zitat von Terrier Beitrag anzeigen
    Ich finde es absolut nicht gut, was Karl Theodor zu Guttenberg gemacht hat, und er hätte von Anfang an seine Fehler zugeben müssen.
    Ja da kann ich dir nur zustimmen. Ich heiße es auch überhaupt nicht gut. Aber wie gesagt, jeder Mensch macht Fehler und jeder hat eine Leiche im Keller. Eine Teilschuld hat auf jeden Fall auch sein Doktorvater. Dessen Aufgabe ist es ja auch, die Doktorarbeit nach Fehlern zu überprüfen - und nicht nur inhaltlich!

    Zitat Zitat von Terrier Beitrag anzeigen
    Ich für meinen Teil erwarte von Politikern sowieso nichts, meiner Erfahrung nach, lügen die, wenn die den Mund aufmachen
    Ja so sehe ich es auch. Nur zu Guttenberg war der Erste, der in seinem Amt auch wirklich was sinnvolles bewegt hat etc. Dass jeder im Endeffekt nur auf Geld, Macht und so aus ist, das ist ja in unserer Gesellschaft normal.

    Zitat Zitat von Terrier Beitrag anzeigen
    jüngstes Beispiel AKW Diskussionen:Zunge: Bald sind wieder Wahlen:Augenrollen: Ein Schelm, der böses dabei denkt
    Richtig, das ist Politik!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Keira_Knightley
    Avatar von Keira_Knightley
    ich glaube nicht das alle politiker nur auf geld und macht aussind,weil ganz ehrlich das ist nen verdammt stressiger job und es ist auch nicht leicht sich zwischen den ganzen anderen durchzusetzten dazu braucht man einen starken willen und die müssen sie ja auch mit dingen auseinander setzten die sie jetzt nicht so toll finden....also ich kann echt nicht verstehen was ihr so gegen die habt...

  4. #33
    Avatar von es_doro

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    184
    Zitat Zitat von itunes Beitrag anzeigen
    ich glaube nicht das alle politiker nur auf geld und macht aussind,weil ganz ehrlich das ist nen verdammt stressiger job und es ist auch nicht leicht sich zwischen den ganzen anderen durchzusetzten dazu braucht man einen starken willen und die müssen sie ja auch mit dingen auseinander setzten die sie jetzt nicht so toll finden....also ich kann echt nicht verstehen was ihr so gegen die habt...
    Dafür verdienen sie aber auch unglaublich viel Geld dafür, dass sie sich durchsetzen müssen etc. Da hat man es aber in keinem Beruf einfach, wenn man was erreichen und sich weiterentwickeln möchte. Von nichts kommt nichts. In jedem Job braucht man einen starken Willen und muss sich durchsetzen können, wenn man etwas höher hinauswill! Das Problem ist einfach, dass Politiker einem so viel versprechen und im Endeffekt sich sowieso gar nicht oder kaum dran halten. Deren Verhalten und die Spielchen, die da gespielt werden sind mir einfach zuwider!

  5. #34
    Keira_Knightley
    Avatar von Keira_Knightley
    naja sie können es aber auch nicht jedem recht machen...okay es gibt auch echt genügend politiker auf die man verzichten kann aber im großen und ganzen ist eine demokratie schon sehr hilfreich und eine gute regierung...

  6. #35
    Avatar von es_doro

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    184
    Zitat Zitat von itunes Beitrag anzeigen
    im großen und ganzen ist eine demokratie schon sehr hilfreich und eine gute regierung...
    Ich habe NIE gesagt, dass ich was gegen unsere Staatsform hab. Die ist von der Idee her schon gut. Nur die Umsetzung gefällt mir nicht. Kurz vor den Wahlen stellt jede Partei ihr Konzept auf und versucht damit, die meisten Bundesbürger anzusprechen und einfach im Konkurrenzkampf gegen die anderen zu gewinnen. Das wäre an sich ja nicht so schlimm, wenn sie dann die Punkte aus ihrem Konzept auch umsetzen würden. Die Sache ist aber auch einfach, dass die Legislaturperiode so kurz ist, dass man auch nicht wirklich was davon umsetzen kann. Die regierende Partei kann vielleicht ein bis zwei Jahre versuchen ihre Pläne umzusetzen, doch dann müssen sie sich wieder auf die nächste Wahl vorbereiten und um das Ansehen in der Bevölkerung kämpfen. Wie möchte man so etwas auf die Beine stellen?

  7. #36
    Keira_Knightley
    Avatar von Keira_Knightley
    ja stimmt...aber so läufts in der politik :Augenzwinkern_2:

  8. #37
    Avatar von Houslerin

    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    2.469
    Zitat Zitat von itunes Beitrag anzeigen
    ich steh nicht so auf die bundeswehr oder den krieg....wieso sucht man sich eigentlich so einen job aus?das versteh ich echt nicht
    Also ich steh auch nicht auf Krieg.

    Aber ich "steh" auf Bundeswehr, weil ich nicht darauf "steh" gleich zu sterben, wenn unser Land angegriffen wird oder wir irgendwann wieder bei Kindersoldaten ankommen, weil keiner zum Bund geht.

    Ich bewundere die Frauen und Männer, die dies tun und bin ihnen sehr dankbar dafür.
    Auf eine gewisse Art und Weise gibt mir das Sicherheit.

  9. #38
    Avatar von es_doro

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    184
    Zitat Zitat von Houslerin Beitrag anzeigen
    Aber ich "steh" auf Bundeswehr, weil ich nicht darauf "steh" gleich zu sterben, wenn unser Land angegriffen wird oder wir irgendwann wieder bei Kindersoldaten ankommen, weil keiner zum Bund geht.

    Ich bewundere die Frauen und Männer, die dies tun und bin ihnen sehr dankbar dafür.
    Auf eine gewisse Art und Weise gibt mir das Sicherheit.
    Dankeschön, das ist doch mal schön zu hören. Immerhin würdigt einer hier unsere Arbeit :Augenzwinkern_2:

  10. #39
    MASH
    Avatar von MASH
    Also als Wirtschaftsminister fand ich ihn gut, aber nur solange bis er bei der Opel Sache einknickte und sich um 180 Grad gedreht hatte. Als Verteidigungsminister hat er meiner Meinung nach außer Öffentlichkeitsarbeit nichts gemacht! Er hat den Soldatenkontakt gesucht, sicherlich, aber das haben andere auch gemacht, ich erinnere nur mal an Struck!!!
    Er hat damals Schneiderhahn entlassen, weil die Informtionspolitik nicht zu ihm durchging, er hat nachdem er eigentlich in Ruhe untersuchen wollte, nachdem die BILD druck gemacht hat, Schatz vorrübergehend vor die Tür gesetzt, da war er für mich unten durch!! Und zu dem Punkt, alles nur weil er so beleibt ist: wäre er nciht so beliebt gewesen, hätte man ihm an diesem Punkt schon nahe gelegt, sein mit niedezulegen, deutlicher kann man nicht zeigen , dass man sein Amt nicht im Griff hat! Man denke nur an Jung!!
    Und ich studiere selber Jura und stehe kurz vorm Abschluss und wenn bei uns jemanden bei einer Hausarbeit einfach so ein plagiat abgibt, dann fliegt er !!!
    Und dabees nicht um eine Hausarbeit, hier geht es um eine Doktorarbeit. mich regt es auf, wenn das mit bloßem Abschreiben verglichen wird!!! Das ist gerade nicht bloßen bei einer Mathearbeit beim Nachbarrn abschreiben, da wird ein Titel vergeben, der für etwas steht!!!
    Man brauch keinen Doktor um Verteidungsminister zu sein, aber man kann kein Verteidigungminister sein, wenn man charakterlich so labil ist, das man sich einen Doktor erschwindelt und dann nicht einmal dazu stehen kann, sondern das ganze auch nur scheibchenweise zugibt und dann auch noch das ganze ins Lächerliche zieht (man denke an den Auftritt in Kelkheim , würgh)
    Es ist übrigens schon einmal ein CDU Politiker wegen erschwindelten Doktor zurückgetreten und später verurteilt wurden, bloß der war nicht so beliebt und dementsprechend hats niemanden interessiert..
    Klar hat die Opposition nur auf so ne Leiche gewartet und sie sind sicherlich nicht gegen ihn vorgegangen um die Wissenschaft zu schützden, aber so dreckig ist halt Politik. Wer da reingeht ist selber schuld und muss wissen, was auf ihn zukommt!

    Oh und zu dieser tollen Reform: was ist denn daran gut???? Das es geschehen muss ist unstreitig! Gebe ich allen recht und gibt man Guttenberg auch recht, ist ja schließlich nciht der erste der das wollte. Bloß einfach so die Werpflich entgültig abzuschaffen, ohne ein Konzept, was dann kommt, ist doch keine Reform!!! Noch dazu sollte der ganze Mist doch Geld einsparen!!! jetzt kostet es sogar mehr!!!! Ich glaub ich spinne und etwas charmanetr hat sich auch de Maizière geäußert. Und vonwegen: er hat Leuten die Politik näher gebracht: wer ein gelacktes blaublütiges Strahlemännchen braucht, damit ihm Politik nahe gebracht wird, der sollte sich vielleicht nocheinmal mit seinem Verständnis zu Politik auseinandersetzen.

    Fazit: ein völlig überbewerteter Politiker, der in seiner ganzen Amtszeit nichts geschafft hat, außer fehlendes Rückrad zu zeigen (Opel), die Zusammenarbeit von Verteidigung mit Bildzeitung zu kombinieren (mit fatalen Konsequenzen, siehe Schatz), seiner Frau 15 Minuten Ruhm zu schenken, eine Reform in den Sand zu setzen, zu betrügen und dabei zu versuchen dies so lange wie möglich zu vertuschen.
    Kurz gesagt: ich gehöre zu denen, die froh sind, dass er weg ist und auch hoffe, dass er nicht mehr zurückkommt!

  11. #40
    Avatar von Houslerin

    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    2.469
    Wieder mal so ein typisches Beispiel.
    Erst kam Guttenberg´s Betrug auf, es folgten noch andere, alles wurde für ganz schlimm hingestellt.
    Ich frage mich und jetzt?
    Gibt es sonst keinen unter unseren Politikern oder auch unter uns "Normalsterblichen", die bei ihrer Arbeit abgeschrieben haben oder andersweitig gemogelt haben?

    Naja, das ist jetzt nicht mehr interessant. Bis es mal wieder nichts mehr neues zu berichten gibt.
    Finde dieses Phänomen immer wieder sehr schön zu beobachten!

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Dr. Molly & Karl
    Von Hannelore-Molly im Forum Serien-Arena
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.12.08, 12:03