Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

House geht an die Uni

Erstellt von saoirse, 22.10.2008, 19:53 Uhr · 52 Antworten · 14.007 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Klosskruemel

    Registriert seit
    16.12.2008
    Beiträge
    1
    Zum Thema Recherche: Die ist bei House bis auf ein paar Ausnahmefälle ("Spieglein Spieglein" ist so eine Ausnahme) wirklich sehr gut. Meine Mutter ist Ärztin, sie hat so einige Folgen mitgeguckt und war vorallem zu Beginn wirklich begeistert, hat bei den Diagnosen mitgeraten und sogar selbst gesagt, das könnte man für den Unterricht verwenden. Allerdings kamen im Laufe der Zeit immer mehr Folgen, in denen die Geschichte wichtiger wurde, als die Korrektheit des Handelns der Ärzte. D.h. sie machen die teuren, komplizierten Tests zuerst, hätten aber mit den einfachsten Standardverfahren sofort auf die Diagnose kommen müssen (was die Geschichte zerstören würde). Die Krankheiten sind also fast immer korrekt recherchiert, die diagnostische Reihenfolge (zuerst teures MRT - wesentlich später guckt man erst auf die Finger und entdeckt dort eine Verfärbung etc) jedoch zugunsten der Geschichten verdreht.
    Wenn ich an das Mitraten meiner Mutter denke (die oftmals sogar richtig lag), kann man über House mit Sicherheit lernen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von House + Cuddy

    Registriert seit
    10.12.2008
    Beiträge
    269
    Das ist toll, dann lernen wir ja auch etwas beim House schauen

    Und dann soll noch irgendwann jemand sagen: Fernsehen bildet nicht

    Natürlich darf man nicht ALLES ernst nehmen, aber ich bin davon überzeugt, dass nichts bei all den Fällen unmöglich ist oder nicht existiert.

  4. #23
    Avatar von Kathrina

    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    1.419
    Zitat Zitat von Klosskruemel Beitrag anzeigen
    Zum Thema Recherche: Die ist bei House bis auf ein paar Ausnahmefälle ("Spieglein Spieglein" ist so eine Ausnahme) wirklich sehr gut. Meine Mutter ist Ärztin, sie hat so einige Folgen mitgeguckt und war vorallem zu Beginn wirklich begeistert, hat bei den Diagnosen mitgeraten und sogar selbst gesagt, das könnte man für den Unterricht verwenden. Allerdings kamen im Laufe der Zeit immer mehr Folgen, in denen die Geschichte wichtiger wurde, als die Korrektheit des Handelns der Ärzte. D.h. sie machen die teuren, komplizierten Tests zuerst, hätten aber mit den einfachsten Standardverfahren sofort auf die Diagnose kommen müssen (was die Geschichte zerstören würde). Die Krankheiten sind also fast immer korrekt recherchiert, die diagnostische Reihenfolge (zuerst teures MRT - wesentlich später guckt man erst auf die Finger und entdeckt dort eine Verfärbung etc) jedoch zugunsten der Geschichten verdreht.
    Wenn ich an das Mitraten meiner Mutter denke (die oftmals sogar richtig lag), kann man über House mit Sicherheit lernen.
    Diagnostisch sind die Fälle mehr als gut rechergiert, bei der Therapie hapert es manchmal, vor allem in der Priorität. Was ebenfalls unter der Dramaturgie leidet, ist die Reihefolge der Tests... Aber nicht alles. Denn in USA wird mit teueren technischen Untersuchungen kaum Zurückhaltung geübt, denn jeder will sich möglichst zurückversichern, dass er nicht verklagt werden kann. Allerdings gibt es einen bitterbösen Spruch unter Ärzten: "Wenn alles nicht hilft, schreiten wir zum Äussersten- wir schauen uns dem Patienten genau an". Natürlich ist die Untersuchung des Patienten nach der genauen Anamnese (Befragung der Krankengeschichte) das Erste, was man tut. Aber hinterher ist man immer gescheiter, wenn eine Therapie nicht wie erwartet geholfen hat, schaut man wieder hin, und sucht viel gezielter nach Anzeichen, die man am Anfang eben nicht bemerken konnte.

    Die Diagnostik der schwierigen Fälle gleicht wirklich einem Rätsel, welches immer wieder neue Fragen aufwirft.

    Aber andererseits muss ich sagen, dass deine Mutter wohl kaum eine durchschnittliche Ärztin ist, wenn sie die meisten Fälle lösen kann. Denn es sind in aller Regel sogenannte "Zebras", also seltene, exotische Erkrankungen, die sich nicht gerade als erste Idee anbieten. Ich kann zwar auch mitraten, allerdings habe ich z.B. nicht einmal im Studium von Erdheim-Chester-Disease gehört. Mit Pest kommen wir auch so selten in Berührung, dass wir bei plötzlicher Schlaflosigkeit und Leberversagen nicht gerade daran denken, wenn schon, dann eher bei massiven Blutungen. Die Tollwut war für mich einfach, weil ich ein älteres Semester bin und schon als Kind die Beschreibung der Symptome der Tollwut inklusive die Geschichte der Entstehung der Tollwutimpfung gelesen und im Langzeitgedächtnis gespeichert habe. Aber ein "normaler" Arzt kommt kaum je in die Lage, solche Patienten zu sehen und zu behandeln. Darum ist die Serie auch unter Ärzten beliebt. Ausserdem tut House häufig das, was wir wohl ab und zu gerne täten, uns jedoch zurückhalten.

  5. #24
    Avatar von HOUSE-FREAK

    Registriert seit
    23.11.2008
    Beiträge
    150
    Das ist absolut klassen, einfach eine tollte Ergänzung zum normalen Studium, wenn ich dort Student wäre, würde ich mich da sofort reinsetzen!

  6. #25
    Avatar von yyymimiyyy

    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    75
    ich fänds toll wenn man das auch an normalen schulen in bio machen würde wär mal was spannendes in der schule aber das wird wohl kaum jemals passiren

  7. #26
    Avatar von Lisa_Cuddy_<3

    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    244
    House an der Uni zu sehen muss schon cool sein.
    Natürlich ist es schön zu hören das es gut recherchiert ist, aber die werden ja nicht den ganzen tag house ansehen

    lg

  8. #27
    leeuwin
    Avatar von leeuwin

    Daumen hoch

    .

  9. #28
    Avatar von Schildkröte

    Registriert seit
    14.01.2009
    Beiträge
    23
    Das ist ja mal cool. House ist also wirklich für jeden etwas.

  10. #29
    Avatar von DrGregoryGregHouseMD

    Registriert seit
    06.02.2009
    Beiträge
    1.530
    Dr.House kann alles!! HAHAHA...
    *muhaha*
    Aber das die Fälle alle Real sind stand schon im "Starportrair-Alles über Dr.House"

  11. #30
    Avatar von Lupus?

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    330
    Wir haben uns im Englisch Unterricht sogar 2 Folgen von House angesehen, weil unsere Professorin ein totaler Dr. House Freak ist. Ich muss sagen die Frau wird mir immer sympatischer!

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geht ihr in Discos?
    Von amarok im Forum Sport, Freizeit und Lifestyle
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 19.08.11, 12:08
  2. 1Stepcloser2theWin geht Basteln
    Von 1Step im Forum Icon & Banner Künstler-Threads
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 19.12.09, 19:22
  3. Geht Jennifer Morrison?
    Von Allison Chase im Forum Jennifer Morrison (als Dr. Allison Cameron)
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 15.12.07, 13:48
  4. Schlimmer geht immer [FF] (beendet)
    Von Doc Summertime im Forum Fanfiktion Section (beendete FFs)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.06, 16:14