Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

House wird nach 8 Staffeln beendet

Erstellt von Jessi205, 11.05.2011, 19:44 Uhr · 54 Antworten · 16.822 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von ~Noa~

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    771
    Ich habe seit Monaten auf die Nachricht gewartet und sie kam wirklich nicht überraschend. Doch als ich es heute gelesen habe, sind mir doch ein paar Tränchen gekullert. Ich hätte vorher niemals gedacht, dass mich eine TV-Serie so packen kann. Ich habe meine beste Freundin gezwungen (!), S1 mit mir anzuschauen, bis sie angefixt war, damit ich jemanden habe, mit dem ich darüber reden kann (!!), weil mir das wichtig war und ich mich so gern darüber ausgetauscht habe. Es ging so weit, dass wir Folgen mit jedem möglichen und unmöglichen Subtext analysiert haben, und Mann, das hat so viel Spaß gemacht! Ich werde das sehr vermissen.

    Vermissen werde ich auch die Figuren. Die Schauspieler haben so viel Leben in ihre Charaktere gebracht, haben sie so lebendig gemacht und oft auch über schwache Storybögen hinweg getröstet. Der Cast war es, was mich so lange bei der Stange gehalten hat, und es ist bitter, dass gerade jetzt - wo die Serie zurückfindet zu dem, in dem sie faszinierend gewesen ist und was sie von allem anderen unterscheidet, was ich von Fernsehen her kenne - zu Ende geht. Ich hätte mir zehn Staffeln gewünscht, mindestens, weil ich wohl keine andere Serie finde (oder finden will), in die ich mich so involvieren kann wie bei House.

    Es ist traurig, dass die Entscheidung so gefallen ist, aber auch nicht zuletzt angesichts der immer weniger werdenden Resonanz von Fans auf Foren vielleicht der richtige Zeitpunkt, um einen Schnitt zu machen. Die Geschichte von House hätte weiterlaufen können, mit den komplizierten Charakteren um ihn herum und den vielen psychologischen Aspekten darin. Das war immer das, was sie für mich sehenswert gemacht hat und was House vom Serieneintopf unterscheidet. Für mich war House eine unterhaltungstechnische Offenbarung. So etwas kommt wohl nicht wieder. Aber ich bin froh, dass ich acht tolle (und auch mal weniger tolle) Seasons davon bekommen habe, vor allem Dank Hugh Laurie, Jesse Spencer, Omar Epps und Robert Sean Leonard. You'll be sorely missed, doctors.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von sushi8553

    Registriert seit
    12.09.2010
    Beiträge
    67
    Dass die Serie, die ich so schätze und lieben gelernt habe, einmal enden wird, war klar, und doch trifft es mich wie ein heranrasender Zug. Dabei ist weder der Inhalt noch der Zeitpunkt der Nachricht, was mich so überrascht, nur ist jetzt eine Entscheidung da und die steht.
    Ich bin kein House-Fan der ersten Stunde, ich habe sie im erst im Verlauf des dritten Jahres kennengelernt, aber mit Beginn der vierten Staffel gab es nicht eine Folge, die ich nicht sofort bei Erscheinen gesehen habe.
    Heute kann ich einer jeden Staffel, einer jeden Figur und auch einem jeden Schauspieler so viel abgewinnen, dass ich mir noch nicht vorstellen kann, auf eine Fortsetzung verzichten zu können bzw. zu müssen.
    Ich wünsche dem gesamtem Team und auch uns als Zuschauern ein erfolgreiches und grandioses Ende und bleibe im Moment einfach ein wenig traurig zurück.

  4. #43
    Avatar von Sonnenlicht

    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    248
    Schade, allerdings keine Überraschung. Trotzdem, als die offizielle Mitteilung zum Ende von House kam war ich schon etwas traurig.
    Im Laufe der Jahre (Staffeln) hat man mit den Charakteren gelitten und sich gefreut und auch ins Herz geschlossen oder gehasst.
    Dem gesamten Team wünsche ich ein richtig gutes Ende für die Serie und den Schauspielern eine weiterhin erfolgreiche Zukunft, so dass sie uns weiterhin erhalten bleiben.

  5. #44
    Avatar von MsHousefan

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    663
    Beitrag von RTL:

    The House of Fan - Dr. House - House-gedoktort - Das Aus für Dr. House

    Hier ein Bericht aus dem Tagesspiegel von heute:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 3.jpg  

  6. #45
    Avatar von Houslerin

    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    2.469
    Ja, es stimmt, auch wenn wir es eigentlich wussten...diese Nachricht macht mich traurig.
    Auf der anderen Seite ist es sicher das beste, an diesem Punkt aufzuhören: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist.
    Ich meine Hugh freut sich darauf, wieder mehr Zeit für sich und seine Familie zu haben, man hat eine Idee, für ein Ende, das passt und man freut sich darauf, es zu drehen. Das ist besser, als das ganze künstlich in die Länge zu ziehen und die Crew lustlos weiter machen zu lassen.

    Also, bin ich gespannt auf das, was noch kommt und bin dankbar, für das, was die Serie, so dumm es sich auch anhören mag, mir brachte: Jede Menge Spaß, Spannung, einige kurze Nächte, ein paar Bekanntschaften, ein paar richtige Freundschaften!

  7. #46
    Avatar von Violett

    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    2.396
    Ein paar Hintergrundinformationen:

    Sowohl NBCU, als auch David Shore, Katie Jacobs und Hugh Laurie wollten eine neunte Staffel. Im Gegensatz zu einer Diva mit den Initialen L.E. war Hugh Laurie sogar von Anfang an und freiwillig dazu bereit auf einen Teil seiner Gage zu verzichten, damit es mit der Serie weitergehen kann. Der Mann hat Klasse und ist bei weiten nicht müde den Charakter House zu spielen!
      Spoiler 
    Hugh Laurie (WENN.COM)

    ‘House’ will close after season 8

    Hugh Laurie has fired back at reports he's to blame for the end of hit medical drama House - because he's tired of playing limping grouch Dr. Gregory House on the show.

    The British actor released a statement last week confirming reports the current season of House will be the last - but he insists it has nothing to do with the fact he's had enough of his TV character.

    In a statement he sent to TV Guide magazine, Laurie writes, "For anyone who's interested, I'd like to correct some naughty misrepresentations of the circumstances surrounding the end of the TV show House.

    "Some newspapers, obviously dissatisfied by the sincere statement of fact and feeling that we released last week, have said that 'the truth' - modern journalistic slang for 'not even remotely the truth but it sounds creepy so I'll go with it' - behind the decision was that I was sick of going to work. The 'evidence' (another technical term) for this was a remark I made five years ago about another subject, bent into an entirely different shape.

    "Let me state, publicly and unequivocally, that I love my job, and work much harder at it than most journalists work at theirs. As described in the press release, we wanted to preserve some of the character's mystique. We never wanted to out-stay our welcome. Very possibly, we could have continued with a re-worked formula - House gets a job in a shoe shop and high jinks ensue - but none of us wanted that. We wanted to keep the band together and go out with as much dignity as we could muster.

    "That wish has not been fulfilled by this undignified and petty rebuttal, I know, but it had to be said nonetheless. The record should be put straight, even if it's a record nobody wants to hear."

    And he concludes his missive by stating, "In the words of House himself: everybody lies."

    Laurie: 'I'm not sick of House' | TV | Entertainment | Toronto Sun
    In dem Artikel räumt er mit den Gerüchten auf, die besagten dass er keine Lust mehr hätte den Dr. House zu spielen und erklärt ein paar der Beweggründe, die zum Entschluss die Serie am Ende der achten Staffel zu beenden.

    Die Verhandlungen über eine neunte Staffel sind deshalb gescheitert, weil
    a) Fox nicht dazu bereit war, dass von NBCU geleistete Angebot für Lizenzgebühren anzunehmen. Dabei hat NBCU schon von sich aus den Preis gesenkt.
    b) FOX sich mit den Verhandlungen zu viel Zeit gelassen hat. Wohl um zuvor die neuen Serien auszutesten.
    c) FOX nur bereit war 13 neue Folgen zu bestellen. NBCU und TPTB wollten aber eine komplette Staffel verkaufen.

    David Shore, Katie Jacobs und Hugh Laurie haben dann die Reißleine gezogen und von sich aus entschieden, die Serie nach der achten Staffel zu beenden. Zum einen, weil ihnen das Risiko zu groß war, dass im Falle eines späten Scheiterns der Verhandlungen die Serie wie abgebrochen endet und zum anderen, weil sie Houses Geschichte zu ihren Bedingungen zu Ende erzählen wollten. Sie fühlten es sich und den Fans der Serie schuldig.

    Insiders say House MD could have had one more year - National House M.D. | Examiner.com

    Ich bin immer noch unbeschreiblich traurig darüber, dass diese Staffel die letzte ist und das Wissen, dass NBCU, DS, KJ und HL durchaus bereit waren noch eine weitere Staffel zu drehen, macht mich noch trauriger. Hatte mir so sehr eine neunte Staffel gewünscht und wäre sogar mit den 13 zusätzlichen Folgen sehr zufrieden gewesen. Aber ich kann David Shore’s, Katie Jacobs’ und Hugh Laurie’s Entscheidung verstehen. Wer weiß wie eine neunte Staffel ausgesehen hätte, wenn noch weniger Geld zur Verfügung gestanden hätte. Schon in der jetzigen achten Staffel bemerke ich das knappere Budget. Die Gänge des PPTH’s wirken leerer. TPTB haben wohl die Anzahl der Statisten reduziert.
    We wanted to keep the band together and go out with as much dignity as we could muster.
    Der Satz hört sich für mich so an als ob sie wegen zusätzlicher Kürzungen im Budget und bei der Anzahl der Folgen, auf Cast- und Crewmitglieder hätten verzichten müssen.

    House M.D. war, ist und wird für mich immer eine einzigartige und außergewöhnliche Serie bleiben. Noch nie zuvor haben mich eine Serie und ein TV-Charakter (Dr. Gregory House) so sehr berührt. Ich brauche nur ein Photo von den Kulissen des PPTH sehen und schon fühle ich mich irgendwie wie zu Hause. So etwas habe ich noch nie zuvor in meinem Leben erlebt.
    Auch wenn man niemals nie sagen soll, so werde ich wohl nie mehr eine Serie finden, die mich so sehr berührt und begeistert wie House M.D. und über die man so viel und gut diskutieren kann. Habe nachgerechnet und dabei herausgefunden, dass ich in meinem bisherigen Leben mindestens 70 TV-Serien (Das macht pro Lebensjahr etwa eine komplette Serie plus eine Serie, die ich abgebrochen oder von der ich nur sporadisch die eine oder andere Folge gesehen habe.) verschiedenster Art gesehen habe. Etwa die Hälfte davon habe ich komplett gesehen und wiederum von der Hälfte davon später Wiederholungen im TV geguckt und / oder mir die Folgen auf VHS aufgenommen, um sie in der Wartezeit auf die nächste neue Folge noch mal anzugucken. Auch wenn es mir viel Spaß und Vergnügen bereitet hat, diese Serien zu gucken und ich traurig war als sie endeten, so hat es doch keine dieser Serien geschafft, House M.D. auch nur ansatzweise nahe zu kommen.

    Ich wünsche dem House-Cast, den Produzenten, Drehbuchschreibern und der House-Crew viel Glück und Erfolg mit ihren neuen Projekten. Werde ihnen dorthin folgen und sie austesten. Gut, dass ich noch nicht alle Filme und Serien von den House-Schauspielern gesehen habe. Somit habe ich immer noch etwas in petto, falls mich die Lust nach etwas Neuem von ihnen und die House-Entzugserscheinungen quälen. Selbst von Hugh Laurie habe ich noch nicht alles gesehen und gehört. Zum Beispiel warten noch viele, von ihm gesprochene, Hörbücher und einige Zeichentrickfilm-Voiceover auf mich. So kann ich wenigstens seine Stimme hören. Außerdem habe ich z.B. noch nicht alles von Alfresco, Blackadder, A Bit Of Fry And Laurie und All Or Nothing At All gesehen. Habe es mir absichtlich für die Zeit nach House aufgespart. Und sollte ich irgendwann mal nach New York oder Los Angeles reisen, werde ich mir Dragans Of New York im Paley Center For Media ansehen.

    Jetzt freue ich mich erstmal auf die restlichen 10 House-Folgen und hoffe später The Oranges und Mr.Pip im englischsprachigen Original im Kino sehen zu können. Außerdem hoffe ich darauf, dass Hugh Laurie ein zweites Blues Album herausbringt und sein zweites Buch fertig schreibt und veröffentlicht. Wenn nichts dazwischenkommt, werde ich Hugh Laurie Anfang Juli live in London sehen und hören können! Und last but not least, hoffe ich darauf in ein paar Jahren vielleicht ein House M.D. movie im Kino gucken zu können. Von Columbo hat es später Fernsehfilme und von Akte-X und 5ex and the City hat es später auch Kinofilme gegeben. ^^ Warum nicht auch von House? *a girl can hope and dream*

  8. #47
    Avatar von ~Noa~

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    771
    Danke für die Info Violett. Ich denke, wären sie mit acht Staffeln zufrieden gewesen, hätte man das ziemlich früh erfahren. So war natürlich schon der Gedanke da, dass es an den so lange hinausgezögerten Verhandlungen lag. Sehr traurig, dass Gier mal wieder dafür sorgt, eine tolle Serie um eine weitere Staffel zu bringen. Bin schon auch sehr sauer darüber, gerade, weil man mit dem Ausscheiden von Olivia Wilde und Lisa Edelstein neue Wege gehen konnte/musste. Mir gefällt S8 bisher recht gut, und ich sehe nicht, dass sich die Serie abnutzt, wenn sie immer noch so starke Eps wie 11-8 und 12-8 bringen kann.

    Zitat Zitat von Violett Beitrag anzeigen
    Sowohl NBCU, als auch David Shore, Katie Jacobs und Hugh Laurie wollten eine neunte Staffel. Im Gegensatz zu einer Diva mit den Initialen L.E. war Hugh Laurie sogar von Anfang an und freiwillig dazu bereit auf einen Teil seiner Gage zu verzichten, damit es mit der Serie weitergehen kann. Der Mann hat Klasse und ist bei weiten nicht müde den Charakter House zu spielen!
    Leidiges Thema, aber ich riskiere es jetzt trotzdem: man weiss nicht, ob Lisa Edelstein allein wegen der Kürzungen ging. Das sind reine Vermutungen und ich denke, dass mehr dahintersteckt, denn wie die anderen Castmitglieder, die Kürzungen hinnehmen mussten, weiß sie bestimmt, dass das ein sicherer Job ist, den man nur aufgibt, wenn man etwas Besseres (zum Beispiel eine Filmkarriere) findet. Um das Geld kann es ihr nicht allein gegangen sein. Aber ich weiß es nicht, und darum möchte ich mir darüber auch kein Urteil erlauben.

    Auf der anderen Seite ist es für Hugh Laurie eine ziemlich lässige Geste, mal auf einen Bruchteil seiner für S8 enorm hohen Gage zu verzichten, um die Serie eventuell zu verlängern. Er bekommt dieses Jahr ein Vielfaches dessen seiner Kollegen, und da ist es leicht, großzügig zu sein, wenn man für den Rest seines Lebens ausgesorgt hat. Großzügig wäre gewesen, wenn er dieses Jahr für S8 seinen Vertrag geändert hätte, als Budgetkürzungen anstanden und alle sich mit weniger zufrieden geben mussten, während er eine Rekordgage pro Folge eingestrichen hat. Ich weiß, dass so sein Vertrag war, bevor diese Kürzungen publik wurden, aber hätte er damals den bestehenden Vertrag geändert und Kürzungen zugunsten seiner Kollegen hingenommen, wäre er ein echter Held für mich. Olivia Wilde hat ihren ja offensichtlich auch geändert, um die Serie verlassen zu können. Unmöglich wäre es also bestimmt nicht gewesen.

  9. #48
    Avatar von Salev

    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    134
    Bei Supernatural sollte doch auch ein vorzeitiges Ende kommen. Aufgrund des Pochens der Fans wurde die Serie verlängert. Zumindest habe ich es in dieser Version so gehört.
    Dies zeigt: Vielleicht muss ein angekündigtes Ende kein Ende werden, wenn nun alle Fans verzweifelt traurig FOX anschreiben und Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Vielleicht würde FOX den Schritt zurückziehen, wenn klar wird, dass die Quoten eben doch steigen werden, und man könnte House noch eine großartigere letzte Zeit besorgen.

    Während es bei Supernatural angeblich künstlich gewirkt haben soll, weil es unerwartet fortgesetzt wurde, gedachte das House-Team ja, eine neunte Staffel zu drehen, sodass eine Verlängerung nicht erzwungen aussehen würde.

    Vielleicht wäre es eine Chance?

    House-Fans haben schon so oft zusammengehalten und unzählige Male versucht, per Aufmerksamkeitserhaschen der Produzenten (auf unterschiedliche Weise wie bei Ausiello-Umfragen, per Livejournals usw.) Ideen einzubringen, die dann auch anscheinend eingeflossen sind - wieso nicht jetzt auch? Man könnte sich zusammentun und versuchen, FOX zu zeigen, wie viel uns an House liegt und dass die Quoten steigen können, sodass ein Ende noch nicht kommen muss.

  10. #49
    Avatar von ersguterhouse

    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    154
    Also ich muss sagen.. das hat mich echt umgehauen...ich weiß zwar, dass die quoten nicht so optimal liefen, aber das war mir egal.. ich habe ab 2007 jede staffel mir angesehen gehabt und dann immer weiter dran geblieben.. also die figur house ist ja meine lieblingsfigur und ich habe hugh laurie schon längst als echten house irgendwie mir eingeprägt.. ich bin wirklich traurig, ich sehe mich persönlich auch als größter fan, ich habe mitgelitten in den serien, ich habe echt mitgefühlt und teile waren so emotional, dass es einfach nur zu krass war... die figur house hat mir persönlich in vielen dingen sehr geholfen, mir auch mut gegeben, in jeglicher hinsicht... diese serie sollte mit würde und anstand gehen und ich verleihe den charakteren und machern, meinen höchsten respekt besondern hugh, hugh du wirst als dr.house immer in meinem herzen bleiben und das, mein leben lang.... (sorry für die rechtschreibung, aber darauf hatte ich jetzt keine lust zu achten...)

  11. #50
    Avatar von Alienation

    Registriert seit
    20.02.2012
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Houslerin Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite ist es sicher das beste, an diesem Punkt aufzuhören: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist.
    Genau das hab ich mir auch gedacht. Es ist zwar wirklich schade, aber besser man beendet eine Serie und macht eine Runde Sache draus.
    Ich war wie viele von euch auch sehr traurig :( Hab mich auch seit 2007 jeden Dienstagabend vor den Fernseher gesetzt und mitgebangt, gehofft und getrauert.
    Bei Scrubs fand ich das sehr schade, dass man mitten in der 9.Staffel aufgehört haben und das Konzept einfach mal komplett geändert haben.
    Ich werde die 8. Staffel von House noch auf Deutsch genießen und da das menschliche Gehirn nicht unendlich aufnahmefähig ist, kann man sich die Serie ja auch noch in 2 Jahren mal wieder komplett schauen ;D

    Das mit Supernatural wusst ich gar nicht, auf jeden Fall coole Sache von den Fans.
    Aber ich bin etwas skeptisch, dass das auch bei House funktionieren könnte, es wäre sicher schön, aber mir ist ein gutes Ende wie gesagt lieber als eine schlechte Fortsetzung. Naja, mal schauen, was rauskommt.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. auf der suche nach dr. house...
    Von Lupine im Forum Member Vorstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.10, 22:14
  2. Die Suche oder Wer wird zum Mörder? [FF] (Crossover House/Criminal Minds) (beendet)
    Von DH-fan im Forum Fanfiktion Section (beendete FFs)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.07.08, 21:08
  3. Was kommt nach House?
    Von logo im Forum Allgemeines zur Serie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.10.07, 17:10
  4. House's unterschiedliches Aussehen in den Staffeln
    Von Namikwa im Forum Hugh Laurie (als Dr. Gregory House)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.10.07, 02:36