Ergebnis 1 bis 9 von 9

Soziale Medien: Facebook, Twitter, MySpace + co.

Erstellt von Violett, 28.05.2010, 01:58 Uhr · 8 Antworten · 2.828 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Violett

    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    2.396

    Soziale Medien: Facebook, Twitter, MySpace + co.

    Tweets von Doris Egan

    I cannot leave u people alone for 1 DAY. @SaraHess w/a good section of the HOUSE braintrust, chugging around Griffith Pk on 4-ft tall train.
    1:09 AM May 18th via web

    Thanks for the enthusiasm over last night's episode. I've passed your nice words to Foster.
    12:10 AM May 12th via web
    Tweet von Sara Hess

    Good news: @katiejacobs won a Gracie award (congrats Katie)! Bad news: that means I had to put on heels. And the tight underwear.
    5:44 AM May 26th via Twitter for iPhone
    Tweets von Patrick Price alias NurseJeffrey

    For those of you who missed pics this morning of last night's Gracie awards gala: Here I am with goddess Katie Jacobs, winner Best Director, la... on Twitpic and Here I am with Spice Girl Mel B at the Gracie Awards last nig... on Twitpic
    1:39 AM May 27th via web

    @_chicken__ yeah, we've already filmed 13 appisodes - each monday will have have a new one until mid august
    7:08 PM May 26th via web in reply to _chicken__
    Die Serie House MD und Dr. Gregory House haben es auf Platz 1 der Liste, mit den Shows über die auf Facebook am meisten diskutiert wird, geschafft:
    'House' most talked-about TV show on Facebook this year - House News - US TV - Digital Spy

    'House' most talked-about TV show on Facebook this year

    House was the most talked-about television show on Facebook this year.

    The Fox drama, which stars Hugh Laurie, topped a list of fastest-growing pages and most popular media.

    The data was compiled by the social networking site based on status updates posted by users.

    House reached the number one spot, while Laurie's character Dr. House was named the most-discussed fictional character this year.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Kathrina

    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    1.419
    Interessantes Ergebnis für eine Show, die angeblich niemand mehr interessiert, ständig am Zuschauer verliert und lauwarm geschrieben wird, will man den lautstarken KritikerInnen Glauben schenken.

    Ich halte dies für einen Geniestreich von David Shore. Die Sendung polarisiert wie noch nie, ein fiktiver Charakter einer Show in der achten Saison wird im Internet diskutiert bis zum Abwinken. House M.D. hat längst Kultstatus erreicht, und dieses Jahr (eigentlich, seit 7x16, "Out Of The Chute", eigentlich schon seit "Bombshells") die Gemüter erhitzt und zu endlosen Diskussionen führt.

    So viel Leidenschaft über eine Show, die angeblich ihr Zenit überstritten hat? Vielleicht. Aber wenn das Zenit zwischen Saisonfinale 7 und Saisonstart 8 ist, dann bin ich vollauf zufrieden!

  4. #3
    Avatar von dyex

    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    73
    Ich würd mal wetten es geht um eine 9te Staffel

  5. #4
    Avatar von ~Noa~

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    771
    Zitat Zitat von Kathrina Beitrag anzeigen
    Interessantes Ergebnis für eine Show, die angeblich niemand mehr interessiert, ständig am Zuschauer verliert und lauwarm geschrieben wird, will man den lautstarken KritikerInnen Glauben schenken.
    Was die Ratingzahlen angeht, so würde ich das bei FOX nicht allzu ernst nehmen. Im Vergleich zu anderen Serien ist House immer noch gut dabei. Nachdem ich ein bisschen die Quotentafeln verfolgt habe, hab ich den Eindruck, dass hauptsächlich Live-Events Zuschauer abziehen. Also bräuchte FOX eine Serie, die ähnlich erfolgreich ist, und da sehe ich nicht viel, was an die Zahlen von House herankommt.

    Etwas anders sieht das aber beim Interesse aus. Zumindest hier in diesem Forum fällt mir schon auf, dass die Beiträge zu den einzelnen Eps immer weniger werden, und das besonders seit S8. Sogar Langzeitfans, die Blog-Kritiken schreiben und jedem House-Plot noch etwas Positives abgewinnen konnten, wechseln zu anderen Serien. Ich finde das schade, aber es zeigt deutlich, dass 'Huddy' keine gute Idee war oder zumindest so schlecht umgesetzt war, dass viele abgesprungen sind. Ich vermisse viele Mitglieder hier, die noch was zu S7 geschrieben haben und die plötzlich verschwunden sind. Man fragt sich irgendwie schon, woran das liegen könnte.

    Ich halte dies für einen Geniestreich von David Shore. (...) House M.D. hat längst Kultstatus erreicht, und dieses Jahr (eigentlich, seit 7x16, "Out Of The Chute", eigentlich schon seit "Bombshells") die Gemüter erhitzt und zu endlosen Diskussionen führt.
    Wenn 'Huddy' ein Geniestreich gewesen sein soll, ist er bei mir nicht angekommen. Denn darüber gab es die hitzigsten Diskussionen und die wenigsten Stimmen waren positiv. Klar, negative Reaktionen sind besser als gar keine, aber David Shores Geniestreich ging ziemlich in die Hose, wenn er sich hinterher wundert, dass das Finale falsch interpretiert wurde und Lisa Edelstein die Koffer packt. Am Schluss musste er sich um Schadensbegrenzung bemühen und House in den Knast stecken und Cuddys Abwesenheit erklären, was gar nicht geplant gewesen ist. Nicht nur die Huddies sind frustriert von S7. Ich bin keiner, und ich bin mir ziemlich sicher, dass S7 die erste sein wird, die ich mir auf DVD ersparen kann. Man kann etwas so empörend schlecht machen, dass es schon wieder gut ist (weil es die Leute kurzfristig aufregt und für Gesprächsstoff sorgt), aber ich bin ehrlich der Meinung, dass die Serie immer dann am stärksten ist, wenn sie nicht für hitzige Diskussionen sorgt, sondern mich persönlich irgendwo anrührt und ich mich gern mit anderen darüber unterhalten möchte. Das Problem dabei ist seit S7, dass es bei vielen Diskussionen fast ausnahmslos um Huddy-Tragödien ging. Für mich verschenktes Potential, und obendrein nicht das, weshalb ich die Serie anschaue. Wenn ich heute auf Blogs gehe, lese ich erschreckend viele böse oder frustrierte Kommentare, und nicht alle sind von Huddies. Das ist leider eine unerfreuliche Nebenwirkung von David Shores Geniestreich. Und darüber bin ich nicht unbedingt glücklich.

  6. #5
    Avatar von Kathrina

    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    1.419
    @Noa

    Mit Geniestreich finde ich den Anteil von David Shore, und er war in Saison 7 erst ab/nach "Bombshells" dabei. Dieser Teil der Saison war wirklich bombenmässig und polarisierend bis zum geht-nicht-mehr.

    Ich muss sagen, in diesem letzten Jahr habe ich meine Diskussionen vor allem auf Twitter beschränkt, denn dort habe ich eine wunderbare Gruppe Fans, welche alle sofort an der Quelle sind und witzige, meistens kurz-prägnante Aussagen (mit gelegentlichen Twittlonger Einschüben) austauschen. Gelegentlich schaue ich die House Seiten auf Facebook nach, aber eigentlich bin ich mit Twitter voll ausgelastet.

    Das Interesse ist nicht weniger geworden, es hat sich verlagert. Der Aufschrei der LE Fangemeinde mit manchen hässlichen Auswirkungen hat mich davon abgehalten, weiterhin in Foren zu posten. Dieser Spalt hat sich auch in unserem Forum gezeigt, und darauf hatte ich keine Lust. Lebhafte Diskussion, ja, Anfeindungen und ständige Negativität, nein. Das war meine private Entscheidung.

    ich bin begeistert von dieser Saison, die ist für mich konstant ausserordentlich mit einer Sensationsfolge, die das Zeug zum Klassiker hat ("Dead and Burried")... Den Gerüchten nach, sind weitere spannende Folgen zu erwarten, und die Episode von meiner absoluten Lieblingsautorin, Kath Lingenfelter, kommt erst.

    Hibbel!

    PS:
      Spoiler 
    Die Folge 8x12 heisst "Chase" !!!

  7. #6
    Avatar von Violett

    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    2.396
    Ich stimme Kathrina in allen Punkten zu!

    „Sogar Langzeitfans, die Blog-Kritiken schreiben und jedem House-Plot noch etwas Positives abgewinnen konnten, wechseln zu anderen Serien.“
    Das „Problem“ mit diesen Blog-Reviewern ist, dass es sich dabei hauptsächlich um Huddy’s handelt.
    Ich finde das schade, aber es zeigt deutlich, dass 'Huddy' keine gute Idee war oder zumindest so schlecht umgesetzt war, dass viele abgesprungen sind.
    Das Huddy schlecht für die Serie und den Fandom war, dachte ich schon seit der 5. Staffel. Aber als ich damals diesbezüglich meine Bedenken geäußert hatte, wurde ich nur ausgeschimpft, angegriffen, belächelt oder ignoriert.

    Das gilt jetzt für den gesamten Fandom: Ich frage mich wieso die Hameron-Generation der Staffeln 1-4 es geschafft hat auch über andere Dinge der Serie zu diskutieren und die Internetforen, auch zu den Zeiten in dem sich die Serie im Sommer- / Winter-Hiatus befand, lebendig zu halten, aber die Huddy-Generation der Staffeln 5-7 nicht? Warum ist das so? Ja, es gibt auch Ausnahmen, aber insgesamt gesehen ist eine deutliche Verschiebung der Interessen bemerkbar gewesen. Viele Leute, die seit der 5. Staffel den Fandom betreten haben, sind eigentlich nur Fans der, drei Staffeln (5-7) umfassenden Huddy-Arc gewesen.

    Selten zuvor habe ich so viele Posts mit den Aussagen: Klinikpatienten sind langweilig, POTW ist uninteressant, Szenen mit dem Diagnostikteam nehmen Huddy Sendezeit weg, gelesen. Wilson war nur OK solange er House in Richtung Cuddy dirigiert hat. Stattdessen wurde massenweise nach Huddy-5ex geschrien und die Hardcore-Cuddy-Fans aus der IWFLE-LiveJournal-Community hätten aus der Serie wohl am liebsten die Huddy-5ex+.....-Show gemacht, denn das was ihnen an den offiziellen Fox-Press-Release am Meisten interessiert hat, war ob sich in der Episodenbeschreibung bei den Parental Guidelines ein großes S befindet. Das große S steht für 5exual situations = 5exszenen. Da war es vorhersehbar, dass nach dem definitiven Ende von Huddy das Interesse dieser Fans an der Serie erlischt, wenn das Interesse an Dingen, die nichts mit Huddy zu tun haben, so gut wie nicht existent war.

    Unzählige Male habe ich gelesen, dass Leute sagten, dass sie 7 Jahre lang darauf gewartet hätten, dass House und Cuddy endlich zusammenkommen und später wütend, aufgebracht, traurig und enttäuscht darüber seien, dass TPTB in der Folge Bombshells die Huddy-Beziehung beendet haben.

    Falls diese Leute die ersten 6 Staffeln gesehen haben, mussten sie mitbekommen haben wie sämtliche Beziehungskisten in der Show behandelt wurden und geendet haben. Wie kommt man da auf die Schnapsidee, dass eine Huddy-Beziehung gut ausgehen und mit einem Happy-End enden würde? Ja, dass die Beziehung anders als mit einer Katastrophe enden könne?

    Die TPTB haben uns bereits in der Folge 5x07 The Itch klipp und klar vermittelt, weshalb Huddy nicht funktioniert und wie es endet.

    Cuddy sagte damals „You know exactly how it would go. It'd start off exciting. We'd get caught up in the novelty and the hostility and the forbiddingness. And then we'd realize that the flirty hostility is just hostility and his inability to open up is no longer exciting, it’s just frustrating. And then it’s the inevitable blowup and the recriminations and we don’t talk for two months…”

    Die Metapher mit dem Moskito alias Cuddy:
    TPTB haben uns mit dem Alptraum, in dem Houses Jagd nach dem Cuddy-Moskito mit einer Explosion endet, schon damals vermittelt, dass die Huddy-Story in einer Katastrophe endet.

    Und Wilson hat oft genug gesagt und beschrieben, dass er House mühsam wieder aufbauen musste („picking up the pieces“) nach dem Stacy House verlassen hat. Da war es doch vorauszuahnen in was für einen erbärmlichen Zustand House nach Huddy sein wird.

    Der eigentliche Plot mit Huddy hätte viel kürzer ausfallen sollen, gemäß D. Shore 7, 8 Episoden maximal. Aber er war mit seinem neuen Projekt (der Wiederbelebung der "Rockford Files" TV-Serie) beschäftigt, und alles ist aus dem Ruder gelaufen. Außerdem wurde die Beziehung mit Cuddy (vielleicht unbeabsichtigt) eher so geschrieben, dass Cuddy als kontrollierende Zicke aussieht und House strampelt erfolglos, ihren wahnwitzigen Ansprüchen zu genügen aber scheitert. Es wäre besser gewesen, eine kurze, feurige Beziehung zu beschreiben, welche am Unvermögen BEIDER Charaktere, ernsthafte emotionale Bindung einzugehen und durchzuziehen, scheitert.

    Zu schade, dass David Shore viel zu spät zur Rettung des Debakels hinzugezogen wurde. Das Ende der Beziehung klingt überhastet, weil sie überhastet war. Er musste die Notbremse ziehen, und Notbremsung kann eben nie und nimmer genauso gut ankommen beim Publikum wie ein sorgfältig geplantes Ende es getan hätte.

    Ich bin immer noch der Meinung, dass man Huddy mit einem One-Night-Stand nach dem Kuss in der Folge „Joy“ abhandeln und danach für alle Zeiten hätte begraben sollen. Aber ich bin nicht David Shore, und schon gar nicht Katy Jacobs (schauder).

  8. #7
    Avatar von ~Noa~

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    771
    Zitat Zitat von Kathrina Beitrag anzeigen
    PS:
      Spoiler 
    Die Folge 8x12 heisst "Chase" !!!
    Doppel-Hibbel!!!

    @Violett... Ich kann das alles gut nachvollziehen, was du schreibst. Sehr schade, dass David Shore nicht eher die Notbremse gezogen hat, denn die Umsetzung von Huddy hat der Serie m.M. sehr geschadet. Und ja, die Vorzeichen standen nie günstig, so dass der Ausgang von Huddy nicht anders zu erwarten war. Ich fand Huddys Tod nicht überraschend, aber was die Beziehung aus House (und auch aus Cuddy) gemacht hat, war teilweise sehr schwer zu ertragen.

    Nicht nur Huddies waren diesbezüglich total blauäugig, sondern leider auch House, und das hat mir die Figur nach Bombshells ein bisschen vermiest. Über drei Staffeln lang baut man hartnäckig und penetrant die Illusion auf, dass House in einer Beziehung das große Glück findet, und ich kann die Huddies doch zumindest ein bisschen verstehen. Man hat endlos und genussvoll impliziert, House bräuchte Cuddy. Selbst House ist dieser Illusion aufgesessen. Man hätte es ihm gegönnt, doch als er (erwartungsgemäß) scheitert, wird für House keine Alternative gezeigt, sondern er rastet total aus. Die Liebe ist halt für viele das erlösende Moment, und man hat viel dafür getan, um die Huddies in dem Glauben zu lassen. Natürlich gibt das Frust. Was mich dabei enttäuscht hat, ist, dass eine komplexe, intelligente Figur wie House dem Irrglauben aufsitzt, alle seine Probleme wären gelöst, wenn er nur Cuddy hat. Ich hätte mir da auch noch einen Funken Vernunft von House gewünscht, und ich bin nicht die einzige, die das so gesehen hat, wenn auch wahrscheinlich in der Minderheit.

    Unzählige Male habe ich gelesen, dass Leute sagten, dass sie 7 Jahre lang darauf gewartet hätten, dass House und Cuddy endlich zusammenkommen und später wütend, aufgebracht, traurig und enttäuscht darüber seien, dass TPTB in der Folge Bombshells die Huddy-Beziehung beendet haben.Falls diese Leute die ersten 6 Staffeln gesehen haben, mussten sie mitbekommen haben wie sämtliche Beziehungskisten in der Show behandelt wurden und geendet haben.
    Mir ging es bei Huddy immer genau so wie bei Chameron. Auch für dieses Pairing gibt es noch Shipper, die glauben, Chase und Cameron wären füreinander geschaffen und müssten wieder zusammenkommen. Ich krieg das Gruseln, wenn ich nur daran denke. Da war alles von Anfang an genau so falsch wie bei Huddy.

    Ich hoffe, S8 wird ein richtig großer Erfolg. Dann können sie S9 machen oder mit erhobenem Haupt aufhören. Irgendwie hab ich zu viel in die Serie investiert, um ihr etwas anderes zu wünschen. :happy:

  9. #8
    Avatar von drnight

    Registriert seit
    09.06.2011
    Beiträge
    17
    Zum Thema Hudddy: sicherlich kann man davon ausgehen, daß die beiden einander brauchen, auch jetzt noch. Aber man kann es ja in diesem Stadium (was sich liebt das neckt sich) lassen - alles weitere eine Option für die Zukunft. Man muß nicht krampfhaft alles auch ausführen, was als Illusion im Raum steht. Davon leben Träume. Und zwar weitere 10 Staffeln bestimmt. Und dann kann man ja weitersehen.

  10. #9
    Avatar von Violett

    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    2.396
    Zitat Zitat von drnight Beitrag anzeigen
    Zum Thema Hudddy: sicherlich kann man davon ausgehen, daß die beiden einander brauchen, auch jetzt noch. Aber man kann es ja in diesem Stadium (was sich liebt das neckt sich) lassen - alles weitere eine Option für die Zukunft. Man muß nicht krampfhaft alles auch ausführen, was als Illusion im Raum steht. Davon leben Träume. Und zwar weitere 10 Staffeln bestimmt. Und dann kann man ja weitersehen.
    Das Einzige wofür Cuddy House wirklich gebraucht hat, war als Aushängeschild fürs PPTH, um mit den weltberühmten Meisterdiagnostiker Spenden fürs PPTH zu sammeln und sich in seinem Erfolg zu sonnen.

    Nur mal so zur Erinnerung:
    House hat sein Auto in Cuddy´s Haus gesetzt, weil er die Nase voll von ihr hat. Er hat sie damit absichtlich für immer aus seinem Leben geworfen. Eindeutiger geht es doch kaum noch! Er will nichts mehr mit ihr zu tun haben. Will noch nicht mal wissen, was sie jetzt macht und wo sie jetzt wohnt, wie wir in der Folge 8x02 Transplant gelernt haben.
    Huddy ist Geschichte und zwar für immer!

    Und von welchen weiteren 10 Staffeln redest du?

    Und noch mal zum Thema Huddy: Ich halte es immer noch für einen großen Fehler, dass TPTB Lisa Edelsteins Wunsch nach Huddy, bzw. der Idee dazu nachgekommen sind. (Sie hat damals mit ihrer Idee zur Michigan backstory die Saat dazu gelegt und fleißig Werbung für Huddy gemacht) David Shore hat in einem Interview, das House Serien-Finale betreffend, bestätigt, dass es ursprünglich gar nicht geplant war House und Cuddy zusammen zu bringen. Sie taten es wegen der chemistry, die es zwischen House und Cuddy gegeben haben soll. Ist ja auch kein Wunder, denn Hugh Laurie hat chemistry mit allem und jeden. Und was Cuddy betrifft: da habe ich eher Lisa Edelstein verliebt in Hugh Laurie gesehen und nicht willens oder fähig es aus ihrer Schauspielerei bzw. Darstellung der Lisa Cuddy herauszuhalten. Und das ist jetzt keine Verleumdung, denn Lisa Edelstein selbst hat keine Möglichkeit ausgelassen um zu verkünden, dass sie auf Hugh Laurie steht und nur die Angst vor Hugh Laurie´s Ehefrau Jo Green hat sie davon abgehalten mit ihm eine Affäre zu starten. In einem Interview hat sie sich sogar verplappert und gesagt, dass sie 5ex mit Hugh möchte und in einem anderen Interview hat sie sich als Hugh´s Amerikanische Ehefrau bezeichnet. In zumindest einem anderen Interview (welches während der ersten 3 Staffeln entstanden ist) hat sie gesagt, dass sie Eifersüchtig auf Jennifer Morrison ist, weil sie mehr Szenen mit Hugh Laurie hat, als sie selbst. Ist schon erstaunlich, dass LE ausgerechnet zu dem Zeitpunkt die Serie verlassen hat, als nach dem Carcrash in Cuddy´s Haus, die Chancen auf weitere seifig romantische Szenen mit Hugh Laurie nahezu auf Null gesunken sind. ^^

    Mach mal ein Experiment und lese die die Transcripts der ersten House Folgen auf clinic_duty: House MD - 1.01 Pilot durch, ohne von den verliebten Blicken von Cuddy aka LE abgelenkt zu werden. Ich kann da keine Liebe oder zumindest tiefe Zuneigung zwischen House und Cuddy entdecken.

    Sorry, aber für mich ist Huddy, bzw. dessen Ausführung zu einem Synonym für „How to destroy a hit show or shorten it´s lifespan” (Wie zerstört man eine Hit-Show oder verkürzt dessen Lebensdauer) geworden. Ja, ich mache Huddy und dessen Auswirkungen dafür mitverantwortlich, dass es keine 9. Staffel geben wird. Huddy und dessen Ausführung / Foglen hat viele Zuschauer vergrault. Und zwar auf beiden Seiten der Medalie. Sowohl Nicht-Huddys als auch Huddys.

    Und Huddy war der Anfang von Cuddy´s Ende in der Show. Denn so wie die Charaktere von House und Cuddy von Anfang an angelegt sind, konnte eine Beziehung zwischen den Beiden nur scheitern. TPTB haben im Verlauf der Serie auch immer wieder Hinweise in die Serie eingebaut, die vermitteln warum eine Huddybeziehung zum Scheitern verurteilt ist und wie sie endet. Z. B. schau dir noch mal die Folge 5x07 an. Houses Jagd auf den Cuddy-Mosquito endet dort mit einer Explosion. Schon damals wussten TPTB dass Huddy in einer Katastrophe enden wird. Und da die Show House MD und nicht z.B. Cuddy MD oder PPTH heißt, war es auch von Anfang an klar, dass Cuddy nach dem Ende von Huddy den Kürzeren zieht.

Ähnliche Themen

  1. Twitter
    Von Houseaddict im Forum Probleme, Fragen, Wünsche, Kritik und Lob
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.09, 10:58
  2. Hugh Laurie bei Facebook?
    Von Moondust im Forum Hugh Laurie (als Dr. Gregory House)
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.09, 22:58
  3. Facebook
    Von evolution im Forum Computer und Internet
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.07.09, 20:05
  4. MySpace
    Von brinaakateddy im Forum Computer und Internet
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 02.05.09, 09:52