Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Tommy Moran bleibt weiterhin Autor

Erstellt von angel29.01, 30.03.2007, 19:17 Uhr · 26 Antworten · 2.131 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Dr. M

    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    2.361
    Soviel ich weiß, haben die Drehbuchautoren ein ziemlich großes Mitspracherecht, was die Storyline in der Serie angeht. Es gibt auch spezielle Autoren, die die Entwicklung eines Charakters vorantreiben. Wieweit die Produzenten da involviert sind, weiß ich aber nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chumpy

    Registriert seit
    18.02.2007
    Beiträge
    1.080
    Nach Akte X und Lost zu urteilen, hab ich das Gefühl, einer kommt mit na klasse Idee und dann schreiben sie zig andere kaputt bis keiner mehr durchsteigt. Ich würd mal sagen, dass David Shore und ein um ihn versammeltes Team zusammen die Storyline besprechen. Wenn das Team sich dauernd neu zusamensetzt, is das natürlich schlecht.

  4. #13
    Avatar von tamo

    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    669
    Das ist ja verwirrend. Aber einer muss doch wirklich das Sagen haben, sonst mach ja jeder was er will.

    Original von Dr. M
    Es gibt auch spezielle Autoren, die die Entwicklung eines Charakters vorantreiben..
    Meinst du damit, dass einfach jeder Autor seinen Lieblingscharakter hat und diesen dann wenn er eine Folge schreibt versucht besonders hervorzuheben? Oder bekommt der dann einfach (z.B. von David Shore) gesagt: "Foreman soll sich in nächster Zeit öfters mit House anlegen...mach was draus".?

  5. #14
    Avatar von angel29.01

    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    3.420
    Ich glaube es gibt eine Art "Ober-Aufsicht" für jede US-Serie. Die heißt "Showrunner". Und dieser sorgt dafür, das eine House Episode immer eine House-Episode bleibt. Also immer das selbe, aber immer anders. Der Showrunner bei House ist David Shore. Showrunner sind meistens die, die Serie entwickelt haben. Sie sorgen quasi für das große ganze. Sonst könnte ja jeder Autor und Director machen was er wollte und die Folgen würden nicht mehr gleich aussehen. Das Problem gibt es übrigens bei deutschen Serien.....

  6. #15
    Avatar von Stephie

    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    4.520
    David Shore und Katie Jacobs haben die Aufsicht über die Serie und bestimmen natürlich maßgeblich den Verlauf. Die Aufgabe der anderen Produzenten (Bryan Singer, Paul Attanasio, Daniel Sackheim, Garrett Lerner, Russell Friend...) ist auch die Überwachung der allgemeinen Storyline (neben vielen anderen Dingen). Viele der Executive- und Co-Produzenten sind aber auch Drehbuchschreiber der Serie. Ich nehme mal an, dass sie innerhalb der Folge eine künstlerische Freiheit haben und sich nur an einen Rahmen halten müssen. Aber David Shore spricht das natürlich mit denen durch und es wird dann gemeinsam bearbeitet. Manchmal ist es schon auffällig, dass einige Autoren besonderen Wert auf bestimmte Charaktere legen oder sie speziell charakterisieren.

    Bisherige Drehbuchautoren (manche Folgen werden von mehreren geschrieben):

    Lawrence Kaplow (12 episodes)
    Thomas L. Moran (7 episodes)
    Peter Blake (6 episodes)
    David Foster (6 episodes)
    John Mankiewicz (5 episodes)
    Russel Friend (5 episodes)
    Garrett Lerner (5 episodes)
    Matt Witten (5 episodes)
    Liz Friedman (3 episodes)
    Sara Hess (3 episodes)
    Doris Egan (3 episodes)
    Sara B. Cooper (2 episodes)
    Matthew V. Lewis (2 episodes)
    Pam Davis (2 episodes)

    David Shore ist bei 10 Episoden aus Autor gelistet (Pilot, Occam's Razor, Sports Medicine, Babies & Bathwater, Three Stories, Euphoria 2, No Reason, Meaning, Cane & Able, One Day One Room).

  7. #16
    Avatar von angel29.01

    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    3.420
    Original von Stephie
    David Shore und Katie Jacobs haben die Aufsicht über die Serie und bestimmen natürlich maßgeblich den Verlauf. Die Aufgabe der anderen Produzenten (Bryan Singer, Paul Attanasio, Daniel Sackheim, Garrett Lerner, Russell Friend...) ist auch die Überwachung der allgemeinen Storyline (neben vielen anderen Dingen). Viele der Executive- und Co-Produzenten sind aber auch Drehbuchschreiber der Serie. Ich nehme mal an, dass sie innerhalb der Folge eine künstlerische Freiheit haben und sich nur an einen Rahmen halten müssen. Aber David Shore spricht das natürlich mit denen durch und es wird dann gemeinsam bearbeitet. Manchmal ist es schon auffällig, dass einige Autoren besonderen Wert auf bestimmte Charaktere legen oder sie speziell charakterisieren.

    Bisherige Drehbuchautoren (manche Folgen werden von mehreren geschrieben):

    Lawrence Kaplow (12 episodes)
    Thomas L. Moran (7 episodes)
    Peter Blake (6 episodes)
    David Foster (6 episodes)
    John Mankiewicz (5 episodes)
    Russel Friend (5 episodes)
    Garrett Lerner (5 episodes)
    Matt Witten (5 episodes)
    Liz Friedman (3 episodes)
    Sara Hess (3 episodes)
    Doris Egan (3 episodes)
    Sara B. Cooper (2 episodes)
    Matthew V. Lewis (2 episodes)
    Pam Davis (2 episodes)

    David Shore ist bei 10 Episoden aus Autor gelistet (Pilot, Occam's Razor, Sports Medicine, Babies & Bathwater, Three Stories, Euphoria 2, No Reason, Meaning, Cane & Able, One Day One Room).
    Weißt du denn welche Auroren auf etwas besonders Wert legen? Ich hab z.B. mal geguckt, ob es bei Folgen wo es Hameron-Momente gab, es immer die selben Autoren waren. Hab aber keine Übereinstimmung gefunden....

  8. #17
    Avatar von Stephie

    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    4.520
    Original von angel29.01
    Weißt du denn welche Auroren auf etwas besonders Wert legen? Ich hab z.B. mal geguckt, ob es bei Folgen wo es Hameron-Momente gab, es immer die selben Autoren waren. Hab aber keine Übereinstimmung gefunden....
    Also was mir z.B. aufgefallen ist (ich mach mal einen Spoiler draus für die, die noch nicht Staffel 3 sehen):

      Spoiler 
    Doris Egan scheint z.B. Wert auf House's Vergangenheit und seine Beziehung zu Wilson zu legen ("Failure to Communicate", "House vs. God", "Son of Coma Guy"). Sara Hess hat für mich eine immer etwas nervige Cameron geschrieben ("Spin", "Sleeping Dogs Lie", "Finding Judas").


    Aber das ist sicher subjektiv wie man sowas wahrnimmt.

  9. #18
    Avatar von tamo

    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    669
    Erstmal vielen Dank für die Erklärungen, das ist ja alles wirklich sehr interessant....wenn auch etwas verwirrend.

    Ich habe jetzt ein bisschen recherchiert (beim englischen wikipedia) und herausgefunden, dass (zumindest meiner Meinung nach) Lawrence Kaplow die schönsten Hameron-Momente geschrieben hat.
    Vielleicht liegt das aber auch nur daran, dass er die meisten Episoden geschrieben hat.

  10. #19
    Avatar von angel29.01

    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    3.420
    Original von tamo
    Erstmal vielen Dank für die Erklärungen, das ist ja alles wirklich sehr interessant....wenn auch etwas verwirrend.

    Ich habe jetzt ein bisschen recherchiert (beim englischen wikipedia) und herausgefunden, dass (zumindest meiner Meinung nach) Lawrence Kaplow die schönsten Hameron-Momente geschrieben hat.
    Vielleicht liegt das aber auch nur daran, dass er die meisten Episoden geschrieben hat.
    Wie kommst du darauf?

  11. #20
    Avatar von tamo

    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    669
    worauf?

    Anmerkung von Moderator:

    6. Bitte verhindert Posts mit nur wenige Wörtern (bzw. mit einzelnen Wörter) wie z.B. "find ich auch" oder "das ist aber blöd" etc., wir sind hier alle in der lage vollständige und lange Sätze zu schreiben und das Gegenteil bewirkt eine stockende Unterhaltung.
    s. Forenregeln

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte