Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Foremans Charakter

Erstellt von Dr. Gregory House, 08.11.2006, 11:11 Uhr · 25 Antworten · 5.160 Aufrufe

  1. #1
    Dr. Gregory House
    Avatar von Dr. Gregory House

    Beitrag Foremans Charakter

    Da es dieses Thema bereits bei Chase gibt, dachte ich mir, Foreman hat das auch verdient

    Also ich konnte Foreman vom Anfang bis zum zweiten Drittel der ersten Staffel überhaupt nicht leiden. Aber irgendwie hat sich dass am Ende der ersten Staffel verändert. In der zweiten Staffel gefällt es mir bisher auch ganz gut.

    Hat sich bei euch auch was verändert?
    Konntet ihr ihn schon immer leiden oder nicht?

    Bin auf eure Meinung gespannt!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von babsi801

    Registriert seit
    17.10.2006
    Beiträge
    2.016
    hmm, also von foremans charakter kam für mich lange zeit wenig rüber. ich habe mir wenig gedanken über ihn gemacht weil er irgendwie nebenbei lief. ganz anders als cameron ,chase und wilson, zu denen ich sofort was schreiben könnte.

    foreman war mir immer schon sympathisch oder zumindest nicht unsympatisch, er fiel ja wenig auf.


    manchmal sehe ich in ihm eine kleine kopie von house. irgendwie verrückt.

    und zwar durch
    -seine manchmal etwas überhebliche und arrogante art (empfinde ich so)
    -er geht nicht immer nett mit seinen patienten um
    -er kann durchaus sehr stur sein


    wie schon gesagt, ich empfinde diesen charakter als durchaus sympatisch auch wenn er manchmal etwas nervtöten sein kann :Folge irrtum -vorwurf des rassismus gegenüber house.( fand ich etwas klischeenhaft)

    aber was solls nerven können sie manchmal alle, auch die lieblingscharaktere

  4. #3
    Avatar von Dakota

    Registriert seit
    24.09.2006
    Beiträge
    1.668
    Dann werd ich hier auch mal den Wikipedia-Link reinposten.
    Ich muss auch sagen, dass Foreman mir jetz nich sonderlich positiv aber auch nich negativ auffällt.....er is halt nen Charakter der Serie....aber ich denke, ohne ihn würd mir was fehlen - (könnt mir keinen der "House"-Charaktere wegdenken^^)

    Auszüge:
    Like House, Foreman has also been shown to be extremely honest even at the cost of hurting other people's feelings.
    --> Vergleich mit House!!! (was babsi801's Meinung bestätigen würde)-->
    It has also been implied that Foreman and House share certain similarities (Season 1, Episode 8: "Poison"), both in terms of character and physical habits. Whether this is true or not is debatable.

    Foreman was also a former juvenile delinquent who once broke into people's houses
    ....
    ...
    Bin echt gespannt, wie Foreman sich weiterentwickeln wird.....

  5. #4
    Avatar von Charlie.

    Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    326
    Fand Foreman eig voll cool. Nur seit dem das mit Cameron war wird er mir immer unsympatischer.

  6. #5
    Avatar von DMesuoH

    Registriert seit
    26.01.2007
    Beiträge
    2.585
    Also ich mag Foreman irgendwie... Klar, das mit Cam war nicht gerade die feine englische Art, aber er ist ja auch kein Engländer Das passiert einfach zu oft, als dass ich da jetzt so ne große Sache drauß mache, er ist halt sehr Karriere orientiert und nimmt dafür auch Verletzungen anderer in Kauf... aber wenigstens ist er ehrlich...

  7. #6
    Avatar von Syllie

    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    953
    Ich find Foremann ok. Ich meine na klar er ist nicht son everybody darling wie Cameron aber das macht ihn für mich sympatisch. Er weiss wo er hin will und vertritt dabei seine eigene Meinung und behält sie bei. Er kämpft dafür was er will, aber nicht so das er über Leichen gehen würde.
    Ausewrdem macht er , meiner meinung nach, keinem was vor.

    Ich finde Foremann ist gut. Ein solider, anständiger kerl.

  8. #7
    Ric
    Avatar von Ric

    Registriert seit
    11.02.2007
    Beiträge
    53
    Anfangs fiel Foreman eigentlich kaum auf, liegt wahrscheinlich auch daran, dass er erst kurz vor Beginn der Serie eingestellt worden ist. Mit der Zeit integriert er sich immer mehr ins Team hinein und mir gefällt der Charakter gut, weil er Ecken und Kanten hat (nicht so wie Cameron/Chase ... die beiden sind einfach zu langweilig, uninteressant). Diese Eigenschaften sind zwar nicht ganz so ausgeprägt wie bei House, dennoch ähnelt er ihm in gewisser Weise. Zurück zum Team, er ist ein wichtiger Bestandteil für das Team geworden, wie wir nach Euphoria 1+2 mitbekommen und speziell diese Folge hat mich meine Meinung über Foreman überdenken lassen. Viele beschweren sich zwar über das mit Cameron, aber wenn man so kurz vorm Tod steht, ist man einfach verzweifelt. Für mich ist er daher einer der wichtigsten Charaktere und es wäre interessant zu sehen wie er sich entwickelt.

  9. #8
    Avatar von Terrier

    Registriert seit
    18.12.2006
    Beiträge
    659
    Ich fand Foremans Carakter eigentlich, bis jetzt, fast immer sehr in Ordnung

    Sicher, er hatte so bseine Eigenarten, aber wer in Houses Team hat die nicht.

    Aber ich finde die Autoren sollten sich mal ein bisschen zusammennehmen, denn wärend der letzten drei House Folgen mutierte Foreman leider plötzllich zum; sorry, Carakterschwein Das mit Camerons Artikel war ja schon hart, aber das er sie in "schlechter Scherz" mit einer kontaminierten Nadel gestochen hat, fand ich dann doch etwas zu krass. Das passte irgendwie überhaupt nicht

    Foreman hat für mich persönlich seit dem leider deutlich an Sympathie verloren, was ich irgendwo sehr schade finde, ich mochte den Carakter wirklich, auch mit allen seinen Ecken und Kanten

    Ich fände es bedauerlich, wenn die Autoren ihm jetzt die Rolle des selbstgerechten Egomanen aufdrücken, ich hoffe echt, dass dies nicht passiert Foreman hätte besseres verdient

  10. #9
    Avatar von Robert

    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    179
    Ich mag Foremans Charakter. Ich finde er ist ein bisschen wie House und er weiss was er will.

  11. #10
    Avatar von Alison

    Registriert seit
    08.10.2006
    Beiträge
    495
    Bis vor kurzem fand ich Foreman ganz in Ordnung. O.k, er wirkte manchmal etwas arrogant, aber das finde ich verzeilich. Er hat trotz schlechten Ausgabgsbedingungen eine beachtliche Karriere gemacht (er hatte sogar bessere Abschlussnoten als Cameron) und ist zurecht stolz darauf. Auch seinen Ehrgeiz finde ich verständlich. Und was mir an ihm immer gefallen hat, ist, dass er eine eigene Meinung hat und sie konsequent vertritt.
    Zum ersten Mal unangenehm aufgefallen ist Foreman mir als er ausgerechnet über den gleichen Fall schreiben musste wie Cameron und die Tatsache ausgenutzt hgat, dass Cameron brav gewartet hat, bis House ihren Bericht liest, indem er sich vorher schnell die Unterschrift von House geholt hat. Wirklich ärgerlich war ich dann als Foreman dann Camerons Versöhnungsangebot nicht angenommen, sondern sie völlig unnötigerweise persönlich verletzt hat. Und als er dann auch noch Cameron mit der Spritze gestochen und sie somit in Lebensgefahr gebracht hat, war er für mich völlig untendurch. Ich finde diese Folgen haben gezeigt, dass Foreman jederzeit bereit ist andere zu schädigen, um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Taubs Charakter
    Von Lisa_Cuddy_<3 im Forum Peter Jacobson (als Dr. Chris Taub)
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.02.11, 07:42
  2. Kutners Charakter
    Von Serenity-Chan im Forum Kal Penn (als Dr. Lawrence Kutner)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.01.11, 04:12
  3. House's Charakter
    Von livus im Forum Hugh Laurie (als Dr. Gregory House)
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 06.08.10, 11:40
  4. Wilsons Charakter
    Von tamo im Forum Robert Sean Leonard (als Dr. James Wilson)
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 24.05.10, 18:58
  5. Foremans Frisur
    Von Charlie. im Forum Omar Epps (als Dr. Eric Foreman)
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 23.04.10, 18:00