Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79

Diät, Sport und Magersucht

Erstellt von TineBiene, 19.03.2007, 23:06 Uhr · 78 Antworten · 6.298 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von TineBiene

    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    57

    Unglücklich Diät, Sport und Magersucht

    Ich hab mich gefragt, was das (mehr oder weniger^^) sportliche Volk vom DHF zu den Themen "Diät,Sport und Magersucht" sagt.
    Ich für meinen Teil, habe shcon einige Pfunde zu viel auf den Rippen - was mich selbst belastet. ich bin nun nicht wirklich dick, aber ich fühle mich verdammt unwohl und hasse die heißen Sommertage die meine Freunde ins Schwimmbad locken. Ich geh schon manchmal mit - aber ich ertrag es meistens nicht mich im Bikini zu präsentieren, was mir die Laune ordentlich verdirbt und so is der ganze Tag im Eimer.
    Natürlich liest man jede Woche in irgend einer Zeitschrift, von neuen Diäten " Die Superleicht-Diät! 5 Kilo in 2 Stunden!" ( Ist jetzt natürlich übertrieben, aber ich glaube ihr wisst was gemeint ist ). Und jedes mal frage ich mich : Gibt es überhaupt Diäten, die wirklich etwas bewirken? LANGFRISTIG? Und welches Sportprogramm lässt sich täglich ohne Probleme durchziehen, auch wenn man mal nicht sooooooo viel zeit hat. Glaubt mir Freunde - ich hab schon vieles ausprobiert ...und das Resultat ist, dass ich es nun nicht ma' mehr schaff 2, 3 Kilo abzunehmen. Ich nehme ab. 4,5,6 Kilo. es läuft alles super, mir macht das bisschen hungergefühl nichts aus - doch dann macht BOOM. Ich ess irgendwas süßes ( ich bin süchtig nach Süßes -.-'' es ist wie verflucht) und sag mir innerlich noch" Gut, wenn de jetzt den Rest des tages aufpasst, macht des bissl Schoki nix aus." aber dann kommt immer der Gedanke : Ach scheiß doch drauf, du musst doch nich so dünn sein wie die anderen. in dem Moment ist Schoki dann viel verlockender als ne' gute Figur.
    Zum Thema Magersucht will ich eig. nicht so viel sagen ... Ich lese viel darüber, und ich interessierte mich auch besonders dafür - bis mein Bruder so dünn geworden ist, dass er fast ins Krankenhaus musste ... deswegen..nya. Ich denk eigentlich nicht besonders gern daran- aba da mich dieses verlfuchte Thema interessiert bleibt mir manchmal nix anderes über.

    Soo... Kurze Rede Langer Sinn ^^
    Ich möcht mal eure Meinung darüber hören! Was sagt ihr dazu? Wie sieht euer tägliches sportprogramm aus, dass ihr daheim absolviert? Was für Diäten habt ihr schon versucht? mit welcher hattet ihr den größten Erfolg??
    VLG
    Tine
    Ps.: Wenn ich's heute noch gebacken krieg stell ich mal noch nen Bericht über Magersucht on.
    EDIT :
    Hier ist der Artikel :
    Magersuchtsartikel 1
    Magersucht 2

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Kinofreak

    Registriert seit
    29.06.2006
    Beiträge
    3.993
    Tägliches Sportprogramm? Wovon redest du? Ne, im Ernst: ich habe ne ganze Menge zu viel auf den Rippen, was definitiv auch auf meinen Mangel an Bewegung zurückzuführen ist. Das Problem mit mir und dem Sport ist: ich kann mich immer so schlecht aufraffen, wenn ich nach der Arbeit erst mal wieder zu Hause bin. Deswegen ist das mit Sport bei mir leider sehr unregelmäßig. Wenn, dann gehe ich schwimmen oder walke.

    Was Diäten angeht: die Dinger aus den ganzen Lifestyle-Zeitschriften kann man meiner Erfahrung nach größtenteils in die Tonne treten. Das sind Sachen, die wirklich darauf ausgelegt sind, schnell mal ein paar Pfund zu verlieren, um z.B. vor ner Feier wieder ins Kleid zu passen oder so, aber nicht, um dauerhaft Gewicht zu verlieren.

    Für dauerhaftes Abnehmen empfehle ich, so blöd das auch klingt, die WeightWatchers. Mit denen hab ich bis jetzt wirklich die besten Ergebnisse erzielt, einfach weil das keine Diät im klassischen Sinn ist, sondern eine Ernährungsumstellung. Da ist es dann auch nicht so tragisch, wenn du mal Hunger auf Süßkram hast, das kann man ganz gut wieder ausgleichen (ok, die ganze Tafel solltest du nicht essen ). Auch das Gewicht zu halten, geht ganz gut. Habe nach einer längeren Unterbrechung vor zwei Wochen gerade wieder angefangen, mich danach zu ernähren und bis jetzt klappt das prima, auch weil ich mich im Büro mit einer Kollegin austauschen kann, die ebenfalls mitmacht - bin also extrem optimistisch bis zum Sommer noch ein paar Kilo zu schaffen

  4. #3
    Avatar von DH-fan

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    2.249
    also
    mein sportprogramm besteht aus einer doppelstunde schulsport und ansonsten lebe ich nach dem motte:
    sport ist mord und ich will noch ein bisschen leben

    mein ernährungsprogramm richtete sich auch sehr nach der schule:
    woche über: nur mittag essen
    wochenende auch frühstücken

    allgemein muss ich sagen, jeder hat was an sich zu meckern und daten bringen da nicht viel (1,68m bei 55kg)
    ich finde mich auch an einigen stellen zu dick, auch wenn ich laut BMI voll im grünen bereich bin

    und meine lieblingsdiät ist: FDH ("Friss die Hälfte"), das hält man auch gut durch, alle anderen hab ich noch nicht ausprobiert
    bin jetzt mal gespannt, was ihr dazu sagt
    lg

  5. #4
    Avatar von TineBiene

    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    57
    @Kinofreak: Ya das mit WeightWatchers klingt echt immer gut.. und es ist auch gut! Eine Zeit lang gabs bei uns nur WW. Meine Mutter und ich waren feuer und Flamme für WW ! Allerdings ( wir hatten so einen "4-Wochen-Plan") war es ziemlich kostenaufwendig die ganzen benötigten lebensmittel zu kaufen und dann immer die zeit finden, etwas zu kochen Das war wohl mein Problem .. nya ^^
    @DH-fan "Friss die Hälfte" ( :großeslol: ) klingt au gut - nur wann weiß ich, wann ich die Hälfte gegessen hab? ^^

  6. #5
    Avatar von Kinofreak

    Registriert seit
    29.06.2006
    Beiträge
    3.993
    Ja, das mit dem Kochen ist auch mein Hauptproblem mit WW. Allerdings gibt es ja mittlerweile auch Fertiggerichte von denen, wenn ich also mal wenig Zeit habe, ist das ne gute Lösung. Oder ich suche mir einfach irgendwas anderes aus dem Supermarkt raus, von dem ich weiß, das es wenig Punkte hat (gibt da so ein schönes handliches Büchlein, in dem die Points-Werte von verdammt vielen Sachen drinstehen - gut sortiert nach Art des Nahrungsmittels, z.B. Brot, Fertiggerichte, Süßigkeiten etc, und Herstellern).

    Was die Kosten angeht, ist das wohl gemischt. Diesen 4-Wochen-Plan hab ich noch nicht ausprobiert, aber wenn man die Gerichte selbst mischt, kann man ja Sachen aussuchen, die nicht so teure Zutaten haben. Ich gebe momentan tatsächlich weniger für Essen aus als früher

  7. #6
    Avatar von TineBiene

    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    57
    Und wie komm ich an das Buch mit den Points? Nya, nicht wie, eher wie heißt es? ^^ Wie viel Points darf man eigentlich essen? Gibts da auch irgend ne' Formel um des auszurechnen?

  8. #7
    Avatar von Housefan

    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    1.780
    Ich stehe (leider) auch au dem "Sport ist Mord"-Standpunkt. Das liegt aber auch an jahrelangen schlechten Erfahrungen im Schulsport-ich bin halt absolut unsportlich.

    Das heißt aber nicht, dass ich mich nie bewege. Ich gehe hin und wieder schwimmen und lasse auch schon mal das Auto stehen und gehe zu Fuß oder auch spazieren.

    Diäten habe ich bisher noch keine gemacht, bin aber auch nicht zu dick. Dabei achte ich auch nicht sooo estrem auf meine Ernährung und esse auch mal Süßigkeiten oder gehe nach Mc. Donalds oder esse gerne eine Currywurst oder so.

    Meine einzige "kleine" Problemzone ist mein Bauch. Das liegt aber daran, dass ich ganz gerne mal ein Bier trinke . Und wenn ich im Sommer dann noch etwas mehr Weizenbier trinke, wird das noch mehr!

    Aber einen Bikini trage ich im freibad trotzdem.

  9. #8
    Avatar von angel29.01

    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    3.420
    Mal ein Thema wo ich vielen einen Rat geben kann. Im Jahr 2003 wog ich 120 Kilo! Ich hab in 6 - 9 Monaten 50 Kilo abgenommen. Durch Sport und richtige Ernährung. Ungefähr anderthalb Jahre später hab ich dann wieder auf gut 100 Kilo zugelegt. Dann, hab ich dann abgenommen und bin jetzt bei 70 Kilo - nach meiner Größe das Idealgewicht.

    Diäten sind Müll! Langfristig ist nur eine Kombination aus den 3 Folgenden Dingen erfolgreich: Sport, gesunde Ernährung und: Psychologie!

    Sport: Klein anfangen. Ziele setzen, die erreichbar sind - dadurch wird man nicht deprimiert. Es reicht auch schon, wenn man nach dem Essen einfach mal spazieren geht.

    Ernährung: Keine Diät! Bei einer Diät fährt der Körper auf Sparflamme. Sobald die Diät dann vorbei ist und man wieder normal isst, sammelt der Körper alle Fette. Nach dem Motto: Wann krieg ich mal wieder was zu essen - alles speichern. Niemals hungern und immer ausreichend essen. Wenn das Gefühl da ist, mal Schokolade essen zu wollen - tut es! Aber nur ein Stück. (Im Psycho-Teil erklär ich gleich warum). Achtet auf euren Körper: Es ist ein Teufelskreis: Ihr esst etwas süßes, euer Blutzuckerspiegel schnellt in die höhe - die Folge: Ihr fühlt euch besser. Aber genauso schnell wie er in die höhe schnellt, sackt er auch wieder ab und dann müsst ihr wieder was süßes essen. Stichwort: Heißhunger! Bis das vom Körper wieder selbst reguliert werden kann, dauert es 6 Wochen.

    Psychologie: Die Frage ist nicht nur was ich esse, sondern auch warum und wann?
    Bei den meisten dicken - bei mir war es genauso - wird essen als Ersatzbefriedigung benutzt. Eine Ersatzbefriedigung für alles: Freunde, Liebe, Aufmerksamkeit usw. Das nennt man auch Sublimierung. Also ist die Frage auch, warum esse ich soviel? Was läuft grad in meinem Leben falsch? (Man kann das jetzt nicht auf alle dicken beziehen, aber auf die meisten) Und: Wann esse ich? Esse ich wenn ich gefrustet bin, mir die welt wieder zum kotzen erscheint usw.
    Und wenn ihr dann vorm Kühlschrank steht und ein Stück Schokolade gegessen habt, nicht in die "Trotzhaltung" verfallen. Nach dem Motto: "Jetzt hab ich schon ein Stück gegessen, jetzt kann ich alles essen. Darauf folgt dann nämlich die Depri-Phase ala "Ich schaff es sowieso nicht usw.

    Man kann es auch ganz einfach auf den Punkt bringen: Kurzzeit gegen Langzeit! Wenn du diese Tafel Schokolade jetzt isst, wie lange bist du befriedigt? 10 Minuten, eine halbe Stunde? Und wie lange wirst du deshalb depressiv sei dafür sein? Lohnt sich das?

    Ok, ich klang jetzt hier sehr nach Ober-Lehrer! Aber ich hab das alles schon durch und diesen Kreislauf durchbrochen!

  10. #9
    Avatar von tamo

    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    669
    Mir geht es ähnlich wie angel 29.01. Vor ca. 3 Jahren habe ich schon einmal 25 Kilo abgenommen und hatte damit fast mein Idealgewicht erreicht. Ich habe damals mit einer Freundin regelmäßig Sport gemacht und dadurch kam dann auch die Motivation mich gesünder zu ernähren. Bei mir ist es eher das Süße, das mir zu schaffen macht, deftiges Essen mag ich eher nicht so.
    Jedenfalls konnten meine Freundin und ich dann irgendwann aus Zeitgründen nicht mehr gemeinsam Sport machen und als ich dann wieder mehr zu Hause war und mir auch wieder total langweilig war habe ich wieder angefangen zu essen. Mittlerweile bin ich also wieder bei meinem Ausgangsgewicht von vor 3 Jahren angelangt.

    Seit einiger Zeit versuche ich wieder meinen Lebensstil umzustellen, nur leider ist es mir bis jetzt nicht gelungen. Ich brauche einfach jemanden, der mir in den Hintern tritt und mich zum Sport zwingt.

    Bei mir geht Sport und Ernährung Hand in Hand. Wenn ich keinen Sport mache denke ich mir "jetzt ist es auch schon egal" und esse dann erst recht wieder mehr. Als ich mich noch regelmäßig bewegt habe hatte ich plötzlich keine Lust mehr auf Süßigkeiten.

    Dabei hätte ich genügend Gelegenheiten für Sport. Ich gehe jeden Tag 1,5 Stunden mit meinem Hund im Wald spazieren und dabei könnte ich schön langsam anfangen zu walken bis ich irgendwann wieder richtig jogge wie früher....ich schaffe es aber leider alleine nicht. Das ist schon sehr frustierend.

  11. #10
    Avatar von Julchen

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    2.178
    So,und auch wenn mir das ehrlich gesagt sehr schwer fällt,werde ich trotzdem mal meinen Senf dazu geben,denn auch das gehört zu einer Therapie wie ich sie machen muss/musste dazu: Offen darüber zu reden und damit umgehen zu können.......

    Mit 18 wurde ich magersüchtig und hungerte mich bis auf 42 kg runter, mit 20 wurde ich dann in eine Klinik gebracht,in der ich erstmal mit Tabletten und viel Essen aufgepäppelt wurde.....die Tabletten hatten zur Folge,dass leider das Gegenteil eintraf und ich richtige Fressattacken bekam,bis ich mich auf 85 kg "raufgefressen" hatte,was mich natürlich sehr unglücklich machte......Mit 25 hungerte ich mich wieder runter auf 60 kg ,die ich auch bis heute halte und normal sind für meine Grösse (1,66m),zu dieser Zeit begann ich auch eine "richtige" Therapie,in der wirklich Probleme angesprochen wurden und nicht nur Medis eine Rolle spielten.Diese hat mir sehr geholfen,aber trotzdem hasse ich den Spiegel bis heute,trotzdem sagt mir mein Gefühl immer,dass ich zu "fett" bin und trotzdem habe ich bis heute eine auswendige Kalorientabelle im Kopf,die immer mitzählt,selbst wenn ich "normal"esse......Meine Haare sind seitdem dünner,ich habe mich seit 13 Jahren nicht mehr wirklich wohl gefühlt und ich wünschte ich hätte damals nicht mit einer "kleinen Diät" angefangen.......Natürlich ist es sinnvoll eine Diät zu beginnen,wenn man wirklich ein paar Pfund zuviel hat,man soll sich in seiner Haut wohl fühlen,doch lasst euch nie von anderen einreden ihr wärt nicht ok,so wie ihr seid,das war nämlich mein Fehler und wahrscheinlich wird es mein Leben lang irgendwo in mir stecken bleiben.......
    Die angesprochenen WeightWatchers sind wirklich sinnvoll,eine Kombination aus "vernünftiger" Ernährung und Sport sind am besten und selbst wenn man mal Heisshunger auf die Schokolade hat,dann gönnt man sich eben ein oder auch zwei Stücke und gut ist wieder,wie angel auch schon sagte.....

    Entschuldigt bitte meinen Monolog hier,ich wollte euch auf keinen Fall die Ohren voll jammern,aber ich finde dieses Thema immer wichtig und bedenklich,grade wenn es solche Sendungen wie z.B Germanys Next TopModel gibt und angeblich "dicke" Mädchen nach Hause geschickt werden.........

    So,jetzt hör ich aber auf,genug lamentiert

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Macht ihr Sport?
    Von friedaunderna im Forum Sport, Freizeit und Lifestyle
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 18.08.19, 20:54
  2. Es lebe der Sport!
    Von tamashii im Forum Sport, Freizeit und Lifestyle
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 16.03.11, 19:35