Page 27 of 27 FirstFirst ... 17252627
Results 261 to 268 of 268

3x01 - Einer gegen alle (Meaning)

Erstellt von Christoph, 06.09.2006, 15:34 Uhr · 267 Antworten · 59.950 Aufrufe

  1. #261
    Moondust's Avatar

    Join Date
    04.07.2006
    Posts
    450
    Beim älteren Tv - Movie durchschauen ist mir gestern noch diese kleine Info
    in die Hände gefallen.

    Tv-Movie Info: Cuddy zu House:" 24-mal im Jahr kommen Sie in mein Büro, um zu sagen, dass Sie Jemanden helfen können."

    Das ist ein interner Witz, denn die 2 - 3 Staffel von "House" umfassten je 24 Folgen.

    Herrlich, denn so kann man´s auch machen.. Sollte ich diese Folge mir mal wieder anschauen, dann achte ich drauf.

  2. #261
    Moondust's Avatar

    Join Date
    04.07.2006
    Posts
    450
    Beim älteren Tv - Movie durchschauen ist mir gestern noch diese kleine Info
    in die Hände gefallen.

    Tv-Movie Info: Cuddy zu House:" 24-mal im Jahr kommen Sie in mein Büro, um zu sagen, dass Sie Jemanden helfen können."

    Das ist ein interner Witz, denn die 2 - 3 Staffel von "House" umfassten je 24 Folgen.

    Herrlich, denn so kann man´s auch machen.. Sollte ich diese Folge mir mal wieder anschauen, dann achte ich drauf.

  3. #262
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    "Einer gegen alle" ist eine klasse Folge.

    Die Patienten der Woche waren gut.

    House ist wieder zurück und ist Dank dem Ketamin, das Cuddy ihm gespritzt hat, sogar schmerzfrei. Deshalb kommt er an seinem ersten Arbeitstag nach der Reha gleich mal ins Krankenhaus gejoggt, das gefällt mir.

    Die House/Cuddy, House/Wilson und House/Cameron Szenen gefallen mir auch sehr gut.

    Wie House im Park Skateboard fährt und nachts sogar noch durch den Park joggt, finde ich toll.

  4. #262
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    "Einer gegen alle" ist eine klasse Folge.

    Die Patienten der Woche waren gut.

    House ist wieder zurück und ist Dank dem Ketamin, das Cuddy ihm gespritzt hat, sogar schmerzfrei. Deshalb kommt er an seinem ersten Arbeitstag nach der Reha gleich mal ins Krankenhaus gejoggt, das gefällt mir.

    Die House/Cuddy, House/Wilson und House/Cameron Szenen gefallen mir auch sehr gut.

    Wie House im Park Skateboard fährt und nachts sogar noch durch den Park joggt, finde ich toll.

  5. #263
    Onion Addict's Avatar

    Join Date
    10.04.2010
    Posts
    252
    Der Auftakt der 3.Staffel zeigt uns House, wie wir ihn noch nie gesehen haben: schmerzfrei! Coole Anfangsszene mit dem joggenden House und dieser funky Musik.
    House scheint durch Ketamin seine Halluzination in die Realität umgewandelt zu haben.Dass dieser Traum nicht halten kann, weiß man sofort.

    House kehrt nach mehrmonatiger Abwesenheit zu seiner Arbeit zurück. Wilson und Cuddy planen welchen Fall sie ihm zur Wiedereingewöhnung geben sollen. Ziemlich süß.
    House nimmt zwei Fälle gleichzeitig an. Den „Zombie“-Patienten will er nur haben, um dessen Schmerzen zu mindern. Wilson kann nicht glauben, dass House aus reiner Nettigkeit handelt.
    Wir erleben in dieser Folge einen ganz anderen House als sonst. Obwohl er seinen Sarkasmus nicht verloren hat! Es ist süß zu sehen wie viel Spaß House an seiner neuen Beweglichkeit hat.

    Der neue House unterhält sich mit den Angehörigen und muntert sie auf. Sie danken ihm! Cam ist völlig fassungslos Genau wie Wilson. Dieser versteht mal wieder perfekt wieso House den Fall angenommen hat und dass es House aber nicht die Befriedigung beschert hat, die er sucht.

    Cameron lächelt wie ein kleines Kind, als sie House erzählen will was sie den Sommer über gemacht hat. Wie niedlich!
    Bilde ich mir das ein oder hat Cam die ersten Szenen mit House eine höhere Stimme als sonst?? Vielleicht war das ja Absicht und man wollte damit zeigen wie aufgeregt sie ist, dass House wieder da ist.
    Wie ich die Einladung von House verstehen soll, bin ich mir nicht ganz sicher. Er fragt sie sehr lässig und wirkt nur eine Sekunde nervös als sie nicht gleich etwas sagt. Daher würde ich es eher als Test ansehen. Allerdings hätte er sie nicht gefragt, wenn er nicht doch gewisses Interesse hegen würde. Es sei denn er wollte ihr nur vor die Nase halten, dass er recht hat… Da er in dieser Folge versucht, die Halluzination positiv umzusetzen und Cameron darin als Objekt der Begierde auftritt, könnte es durchaus sein, dass er sich jetzt denkt, wieso nicht doch mal versuchen? Natürlich sieht er in ihrer Absage die Bestätigung seiner Vorwürfe. Sein Wolfsgrinsen ist der Hammer! Nicht so gut, wie das von Jack Nicholson, aber trotzdem super. Wieso sie wirklich nein sagt, sieht er oder will er nicht sehen. Ich denke, es ist so wie bei der Entschuldigung von Foreman. Er war auch nicht er selbst und deswegen wollte sie die Entschuldigung nicht annehmen. Auch House ist nicht er selbst und ich finde es sehr verständlich, dass Cam nicht sofort drauf anspringt. Sie möchte, dass der House, den sie mag, Interesse an ihr zeigt. Und es ist nicht einfach nur der verkrüppelte Miesepeter House. Denn sie sagt ganz recht, dass House nicht gesund ist, nur weil seine Schmerzen weg sind. Sie hätte noch genug zum gesund pflegen bei ihm.
    House belügt sich in dieser Folge selbst. Er sucht nach etwas, dass ihn befriedigt, ihn glücklich macht. Als sein Bein schmerzte, konnte er alles darauf schieben. Nun hat er keine Schmerzen mehr und erwartet, dass es ihm besser geht. Er denkt durch den Kontakt mit den Patienten/Angehörigen könnte er das erreichen, so wie Cameron es gefällt, wenn sie helfen konnte und dafür Dank erhält. Bei House funktioniert das nicht. Also hängt er sich an dem Fall auf. Auch übertriebener Sport soll seine anhaltende Leere überdecken.

    Die Szene, wo House die Einwilligung der Ehefrau einholt für die Gehirnoperation, ist interessant. Cameron, die früher gerne falsche Hoffnungen in Patienten geweckt hat und dafür von House gescholten wurde, findet das nicht mehr gut. Die Reaktion der Frau darauf, dass ihr Mann sterben könnte, zeigt, dass es ihr lieber ist, wenn er stirbt als so vor sich hin zu vegetieren. Verständlich. Das wusste House auch durch das vorherige Gespräch mit ihr. Ich denke, er wollte nicht nur krampfhaft etwas finden, sondern hat vielleicht sogar darauf spekuliert, dass der Frau auch damit geholfen wird, wenn ihr Mann stirbt. Daher sieht er dieses Risiko nicht als bedenklich an. Vielleicht interpretiere ich da zuviel rein.

    Cameron und Foreman verweigern mehr Tests. Nur Chase hält zu House. Keine Überraschung.
    Auch Cuddy und Wilson haben sich gegen House verschworen. Ich kann Cuddy’s Unnachgiebigkeit sehr gut verstehen. House kommt ohne Argumente zu ihr, was er sonst nie tut. Denn er hat in der Tat diesmal keine. Es liegt nahe daraus zu schließen, dass House nur langweilig ist.
    Auch Wilson reagiert verständlich. Er ist davon überzeugt, dass die Operation erfolgreich war und interpretiert die Schmerzen als Muskelkater. Andererseits sollte er wissen, dass House wahrscheinlich sehr wohl einschätzen kann, ob es die alten Schmerzen sind oder andere. Wilson möchte nicht, dass House wieder high wird. Auch nicht durch seine Arbeit. Aber wieso? Jeder Mensch schafft sich durch irgend etwas Glücksgefühle. Was ist schlimm daran, wenn bei House seine Puzzle sind? Das verstehe ich nicht.
    Die Entscheidung, House nicht zu erzählen, dass er den Patienten doch geheilt hat, stellt sich als fatal raus. House denkt schließlich, dass alle recht hatten und er krampfhaft etwas gesucht hat, das nicht da ist. Wilson und Cuddy haben nicht verstanden wie wichtig es für House in dieser kritischen Phase ist, dass er Erfolgserlebnisse hat. Ihm jegliches High abzuerkennen, hat schließlich dazu geführt, dass es ihm wieder schlecht geht und er zu Vicodin greift. Es ist geradezu tragisch, dass sein bester Freund, der es nur gut meinte, dafür verantwortlich ist, dass House wieder der alte wird. Wilson hat zwar recht, auf diese Art wird House noch jemand umbringen. Aber er hätte sehen müssen, dass House diesen Triumph gebraucht hätte. Es wirkt so, als wollten die beiden House plötzlich zu einem braven Arzt machen, der endlich Regeln befolgt. Nur weil House keine Schmerzen mehr hat, heißt das nicht, dass er plötzlich ein anderer Mensch wird! Ich dachte immer, Cuddy respektiert House’s Vorgehensweise. Wieso soll er eigentlich plötzlich nicht mehr genial sein, nur weil es ihm besser geht? Macht verkrüppelt sein denn schlauer oder wie??? Eine harmlose Injektion zu verbieten, nur um House eine Lektion zu erteilen, ist völlig idiotisch!

    Die Wunderheilung fand ich auch irgendwie ergreifend. Geht sowas wirklich?? Kann ich mir nicht vorstellen. Kann verstehen, dass Cuddy da weinen musste.

    Die Schaupsielerin von der Ehefrau kommt mir sehr bekannt vor. Muss die mal googlen…

  6. #263
    Onion Addict's Avatar

    Join Date
    10.04.2010
    Posts
    252
    Der Auftakt der 3.Staffel zeigt uns House, wie wir ihn noch nie gesehen haben: schmerzfrei! Coole Anfangsszene mit dem joggenden House und dieser funky Musik.
    House scheint durch Ketamin seine Halluzination in die Realität umgewandelt zu haben.Dass dieser Traum nicht halten kann, weiß man sofort.

    House kehrt nach mehrmonatiger Abwesenheit zu seiner Arbeit zurück. Wilson und Cuddy planen welchen Fall sie ihm zur Wiedereingewöhnung geben sollen. Ziemlich süß.
    House nimmt zwei Fälle gleichzeitig an. Den „Zombie“-Patienten will er nur haben, um dessen Schmerzen zu mindern. Wilson kann nicht glauben, dass House aus reiner Nettigkeit handelt.
    Wir erleben in dieser Folge einen ganz anderen House als sonst. Obwohl er seinen Sarkasmus nicht verloren hat! Es ist süß zu sehen wie viel Spaß House an seiner neuen Beweglichkeit hat.

    Der neue House unterhält sich mit den Angehörigen und muntert sie auf. Sie danken ihm! Cam ist völlig fassungslos Genau wie Wilson. Dieser versteht mal wieder perfekt wieso House den Fall angenommen hat und dass es House aber nicht die Befriedigung beschert hat, die er sucht.

    Cameron lächelt wie ein kleines Kind, als sie House erzählen will was sie den Sommer über gemacht hat. Wie niedlich!
    Bilde ich mir das ein oder hat Cam die ersten Szenen mit House eine höhere Stimme als sonst?? Vielleicht war das ja Absicht und man wollte damit zeigen wie aufgeregt sie ist, dass House wieder da ist.
    Wie ich die Einladung von House verstehen soll, bin ich mir nicht ganz sicher. Er fragt sie sehr lässig und wirkt nur eine Sekunde nervös als sie nicht gleich etwas sagt. Daher würde ich es eher als Test ansehen. Allerdings hätte er sie nicht gefragt, wenn er nicht doch gewisses Interesse hegen würde. Es sei denn er wollte ihr nur vor die Nase halten, dass er recht hat… Da er in dieser Folge versucht, die Halluzination positiv umzusetzen und Cameron darin als Objekt der Begierde auftritt, könnte es durchaus sein, dass er sich jetzt denkt, wieso nicht doch mal versuchen? Natürlich sieht er in ihrer Absage die Bestätigung seiner Vorwürfe. Sein Wolfsgrinsen ist der Hammer! Nicht so gut, wie das von Jack Nicholson, aber trotzdem super. Wieso sie wirklich nein sagt, sieht er oder will er nicht sehen. Ich denke, es ist so wie bei der Entschuldigung von Foreman. Er war auch nicht er selbst und deswegen wollte sie die Entschuldigung nicht annehmen. Auch House ist nicht er selbst und ich finde es sehr verständlich, dass Cam nicht sofort drauf anspringt. Sie möchte, dass der House, den sie mag, Interesse an ihr zeigt. Und es ist nicht einfach nur der verkrüppelte Miesepeter House. Denn sie sagt ganz recht, dass House nicht gesund ist, nur weil seine Schmerzen weg sind. Sie hätte noch genug zum gesund pflegen bei ihm.
    House belügt sich in dieser Folge selbst. Er sucht nach etwas, dass ihn befriedigt, ihn glücklich macht. Als sein Bein schmerzte, konnte er alles darauf schieben. Nun hat er keine Schmerzen mehr und erwartet, dass es ihm besser geht. Er denkt durch den Kontakt mit den Patienten/Angehörigen könnte er das erreichen, so wie Cameron es gefällt, wenn sie helfen konnte und dafür Dank erhält. Bei House funktioniert das nicht. Also hängt er sich an dem Fall auf. Auch übertriebener Sport soll seine anhaltende Leere überdecken.

    Die Szene, wo House die Einwilligung der Ehefrau einholt für die Gehirnoperation, ist interessant. Cameron, die früher gerne falsche Hoffnungen in Patienten geweckt hat und dafür von House gescholten wurde, findet das nicht mehr gut. Die Reaktion der Frau darauf, dass ihr Mann sterben könnte, zeigt, dass es ihr lieber ist, wenn er stirbt als so vor sich hin zu vegetieren. Verständlich. Das wusste House auch durch das vorherige Gespräch mit ihr. Ich denke, er wollte nicht nur krampfhaft etwas finden, sondern hat vielleicht sogar darauf spekuliert, dass der Frau auch damit geholfen wird, wenn ihr Mann stirbt. Daher sieht er dieses Risiko nicht als bedenklich an. Vielleicht interpretiere ich da zuviel rein.

    Cameron und Foreman verweigern mehr Tests. Nur Chase hält zu House. Keine Überraschung.
    Auch Cuddy und Wilson haben sich gegen House verschworen. Ich kann Cuddy’s Unnachgiebigkeit sehr gut verstehen. House kommt ohne Argumente zu ihr, was er sonst nie tut. Denn er hat in der Tat diesmal keine. Es liegt nahe daraus zu schließen, dass House nur langweilig ist.
    Auch Wilson reagiert verständlich. Er ist davon überzeugt, dass die Operation erfolgreich war und interpretiert die Schmerzen als Muskelkater. Andererseits sollte er wissen, dass House wahrscheinlich sehr wohl einschätzen kann, ob es die alten Schmerzen sind oder andere. Wilson möchte nicht, dass House wieder high wird. Auch nicht durch seine Arbeit. Aber wieso? Jeder Mensch schafft sich durch irgend etwas Glücksgefühle. Was ist schlimm daran, wenn bei House seine Puzzle sind? Das verstehe ich nicht.
    Die Entscheidung, House nicht zu erzählen, dass er den Patienten doch geheilt hat, stellt sich als fatal raus. House denkt schließlich, dass alle recht hatten und er krampfhaft etwas gesucht hat, das nicht da ist. Wilson und Cuddy haben nicht verstanden wie wichtig es für House in dieser kritischen Phase ist, dass er Erfolgserlebnisse hat. Ihm jegliches High abzuerkennen, hat schließlich dazu geführt, dass es ihm wieder schlecht geht und er zu Vicodin greift. Es ist geradezu tragisch, dass sein bester Freund, der es nur gut meinte, dafür verantwortlich ist, dass House wieder der alte wird. Wilson hat zwar recht, auf diese Art wird House noch jemand umbringen. Aber er hätte sehen müssen, dass House diesen Triumph gebraucht hätte. Es wirkt so, als wollten die beiden House plötzlich zu einem braven Arzt machen, der endlich Regeln befolgt. Nur weil House keine Schmerzen mehr hat, heißt das nicht, dass er plötzlich ein anderer Mensch wird! Ich dachte immer, Cuddy respektiert House’s Vorgehensweise. Wieso soll er eigentlich plötzlich nicht mehr genial sein, nur weil es ihm besser geht? Macht verkrüppelt sein denn schlauer oder wie??? Eine harmlose Injektion zu verbieten, nur um House eine Lektion zu erteilen, ist völlig idiotisch!

    Die Wunderheilung fand ich auch irgendwie ergreifend. Geht sowas wirklich?? Kann ich mir nicht vorstellen. Kann verstehen, dass Cuddy da weinen musste.

    Die Schaupsielerin von der Ehefrau kommt mir sehr bekannt vor. Muss die mal googlen…

  7. #264
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Du hast das schon richtig gesehen. Die Einwilligung für die gefährliche Operation war in doppelter Richtung gemeint: Es war allen Beteiligten recht, wenn der Patient entweder 'gesund' wird oder stirbt. Gesund wie eben vor der akuten Erkrankung.

    Die Weigerung von Cuddy und Wilson, Houses 'hunch' nachzugeben und die relativ harmlose Cortisonspritze dem Patienten zu geben war, gelinde gesagt, idiotisch. Wie wir sehen, die Show hat schon sehr früh unmögliche Klimmzüge gemacht, dem Fernsehen zuliebe. In der Realität braucht ein Chefarzt von niemandem eine Bewilligung, um 1000mg Prednisolon jemandem zu geben. So könnte ja niemand im Alltag arbeiten.

    Die 'Wunderheilung' War zwar etwas gar schnell, für einen chronischen Patienten. Dies ist aber so offensichtlich dadurch bedingt, dass wir die Handlung begreifen sollen (in der Realität währe Cuddy darauf angewiesen, auf den Effekt etwas abwarten zu müssen), aber in diesem konkreten Fall störte mich das nicht. Wir alle wissen, dass ein Medium wie TV immer etwas verzerrend ist, gerade beim Faktor Zeit.

    Wie House treffend bemerkt, in Three Stories:

    'Luckily, time is not a fix construct.'

  8. #264
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Du hast das schon richtig gesehen. Die Einwilligung für die gefährliche Operation war in doppelter Richtung gemeint: Es war allen Beteiligten recht, wenn der Patient entweder 'gesund' wird oder stirbt. Gesund wie eben vor der akuten Erkrankung.

    Die Weigerung von Cuddy und Wilson, Houses 'hunch' nachzugeben und die relativ harmlose Cortisonspritze dem Patienten zu geben war, gelinde gesagt, idiotisch. Wie wir sehen, die Show hat schon sehr früh unmögliche Klimmzüge gemacht, dem Fernsehen zuliebe. In der Realität braucht ein Chefarzt von niemandem eine Bewilligung, um 1000mg Prednisolon jemandem zu geben. So könnte ja niemand im Alltag arbeiten.

    Die 'Wunderheilung' War zwar etwas gar schnell, für einen chronischen Patienten. Dies ist aber so offensichtlich dadurch bedingt, dass wir die Handlung begreifen sollen (in der Realität währe Cuddy darauf angewiesen, auf den Effekt etwas abwarten zu müssen), aber in diesem konkreten Fall störte mich das nicht. Wir alle wissen, dass ein Medium wie TV immer etwas verzerrend ist, gerade beim Faktor Zeit.

    Wie House treffend bemerkt, in Three Stories:

    'Luckily, time is not a fix construct.'

  9. #265
    Onion Addict's Avatar

    Join Date
    10.04.2010
    Posts
    252
    Quote Originally Posted by Kathrina View Post
    Die 'Wunderheilung' War zwar etwas gar schnell, für einen chronischen Patienten. Dies ist aber so offensichtlich dadurch bedingt, dass wir die Handlung begreifen sollen (in der Realität währe Cuddy darauf angewiesen, auf den Effekt etwas abwarten zu müssen), aber in diesem konkreten Fall störte mich das nicht. Wir alle wissen, dass ein Medium wie TV immer etwas verzerrend ist, gerade beim Faktor Zeit.
    Klar, dass der Zeitfaktor nicht stimmt. Das meinte ich auch nicht. Aber es ist möglich solch einen Patienten nur durch eine Injektion zu heilen??

  10. #265
    Onion Addict's Avatar

    Join Date
    10.04.2010
    Posts
    252
    Quote Originally Posted by Kathrina View Post
    Die 'Wunderheilung' War zwar etwas gar schnell, für einen chronischen Patienten. Dies ist aber so offensichtlich dadurch bedingt, dass wir die Handlung begreifen sollen (in der Realität währe Cuddy darauf angewiesen, auf den Effekt etwas abwarten zu müssen), aber in diesem konkreten Fall störte mich das nicht. Wir alle wissen, dass ein Medium wie TV immer etwas verzerrend ist, gerade beim Faktor Zeit.
    Klar, dass der Zeitfaktor nicht stimmt. Das meinte ich auch nicht. Aber es ist möglich solch einen Patienten nur durch eine Injektion zu heilen??

  11. #266
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Quote Originally Posted by Onion Addict View Post
    Klar, dass der Zeitfaktor nicht stimmt. Das meinte ich auch nicht. Aber es ist möglich solch einen Patienten nur durch eine Injektion zu heilen??
    Ja, bei dieser Krankheit schon. Ein Addison-Patient kann damit vom Rande des Todes zurückgezogen werden. Jedoch damit das Ergebnis stabil bleibt, braucht es nachher Kortison-Tabletten und einen Addison-Ausweis. Jedoch bei 1000mg ist der Vorrat fürs Erste nicht mal schlecht, und Cuddy hat sicherlich die Familie instruiert, wie sie danach zu verfahren haben.

  12. #266
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Quote Originally Posted by Onion Addict View Post
    Klar, dass der Zeitfaktor nicht stimmt. Das meinte ich auch nicht. Aber es ist möglich solch einen Patienten nur durch eine Injektion zu heilen??
    Ja, bei dieser Krankheit schon. Ein Addison-Patient kann damit vom Rande des Todes zurückgezogen werden. Jedoch damit das Ergebnis stabil bleibt, braucht es nachher Kortison-Tabletten und einen Addison-Ausweis. Jedoch bei 1000mg ist der Vorrat fürs Erste nicht mal schlecht, und Cuddy hat sicherlich die Familie instruiert, wie sie danach zu verfahren haben.

  13. #267
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Wie er fragt ob das Yoga-Girl raucht, denkt man, das hat was mit der Krankheit zu tun, aber er wollte nur wissen ob sie Feuer dabei hat total genial!

    Echt lachen musste ich bei dem gespräch:
    "Ich sorge für ihn aus dem selben grund aus dem Sie uns helfen."
    "Weil Sie angeschossen wurden und Halluzinationen hatten?"


    Ich finde es ziemlich fies von Wilson ihm nicht zu sagen dass er recht hatte. Deswegen hat er wohl auch das Rezept gefälscht: Weil er durch das Rätsel keinen Kick bekam holte er ihn sich woanders.
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an: Gerade in dieser Phase hätte er Bestätigung gebraucht.

  14. #267
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Wie er fragt ob das Yoga-Girl raucht, denkt man, das hat was mit der Krankheit zu tun, aber er wollte nur wissen ob sie Feuer dabei hat total genial!

    Echt lachen musste ich bei dem gespräch:
    "Ich sorge für ihn aus dem selben grund aus dem Sie uns helfen."
    "Weil Sie angeschossen wurden und Halluzinationen hatten?"


    Ich finde es ziemlich fies von Wilson ihm nicht zu sagen dass er recht hatte. Deswegen hat er wohl auch das Rezept gefälscht: Weil er durch das Rätsel keinen Kick bekam holte er ihn sich woanders.
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an: Gerade in dieser Phase hätte er Bestätigung gebraucht.

  15. #268
    DrGregoryGregHouseMD's Avatar

    Join Date
    06.02.2009
    Posts
    1.530
    Quote Originally Posted by Sunshein View Post
    Wie er fragt ob das Yoga-Girl raucht, denkt man, das hat was mit der Krankheit zu tun, aber er wollte nur wissen ob sie Feuer dabei hat total genial!
    Das dachte ich mir im den Moment auch!
    Echt klasse Episode..
    Und echt 5exy wie Hugh da joggt rawrr *_*
    Aber es war echt mies von Cuddy und Wilson es House nicht zu sagen das er mit seiner Diagnose recht hatte

  16. #268
    DrGregoryGregHouseMD's Avatar

    Join Date
    06.02.2009
    Posts
    1.530
    Quote Originally Posted by Sunshein View Post
    Wie er fragt ob das Yoga-Girl raucht, denkt man, das hat was mit der Krankheit zu tun, aber er wollte nur wissen ob sie Feuer dabei hat total genial!
    Das dachte ich mir im den Moment auch!
    Echt klasse Episode..
    Und echt 5exy wie Hugh da joggt rawrr *_*
    Aber es war echt mies von Cuddy und Wilson es House nicht zu sagen das er mit seiner Diagnose recht hatte

Page 27 of 27 FirstFirst ... 17252627

Similar Threads

  1. Sportfreunde Pocher! - Alle gegen die Bayern
    By ersguterhouse in forum Andere Sendungen
    Replies: 0
    Last Post: 05.07.09, 12:52
  2. Feedback - 'Do You Know the Meaning?'
    By Gast885 in forum Fanfiktion Feedback (offene & beendete FFs)
    Replies: 28
    Last Post: 08.06.08, 11:09
  3. Do You Know the Meaning? [FF] (FSK 18) (abgebrochen)
    By Gast885 in forum Abgebrochene Fanfiktion
    Replies: 4
    Last Post: 03.06.08, 15:23
  4. Was tust du gegen den Klimawandel?
    By Laura 94 in forum Reisen, Natur und Kultur
    Replies: 40
    Last Post: 28.04.08, 20:00