Page 26 of 26 FirstFirst ... 16242526
Results 251 to 258 of 258

3x18 - Horrorflug (Airborne)

Erstellt von Alexil, 29.01.2007, 22:41 Uhr · 257 Antworten · 36.696 Aufrufe

  1. #251
    Dr.Romano's Avatar

    Join Date
    03.11.2009
    Posts
    86
    Quote Originally Posted by Shani View Post
    Ja das mit der Teamzusammenstellung war echt super
    Wie war das? Einer der zu allem 'ja und cool' sagt, einer der immer dagegen ist und eine die moralisch entrüstet ist (oder so in der Art)
    Die 3 Originale müssen echt viel einstecken, aber so ist House nunmal.

    Ich fand die Folge aber irgendwie übertrieben.. Ich kann mir nicht vorstellen dass es möglich ist so 'krank' wie Cuddy zu werden, allein durch Einbildung. Vorallem glaube ich nicht, dass deswegen Ausschlag auftritt. Dann müsste ja jeder Hypochonder (omg ich hab keine Ahnung wie man das schreibt, sry) mit Tumoren im Bauch beim Arzt stehen, weil er sie sich durch 'Gedankenkraft' erschaffen hat.
    Das mit der einbildung habe ich scho realistisch gefunden und ja das Team ist wirklich arm.
    Und troztem arbeiten sie noch für ihn, verstehe ich nicht?

  2. #251
    Dr.Romano's Avatar

    Join Date
    03.11.2009
    Posts
    86
    Quote Originally Posted by Shani View Post
    Ja das mit der Teamzusammenstellung war echt super
    Wie war das? Einer der zu allem 'ja und cool' sagt, einer der immer dagegen ist und eine die moralisch entrüstet ist (oder so in der Art)
    Die 3 Originale müssen echt viel einstecken, aber so ist House nunmal.

    Ich fand die Folge aber irgendwie übertrieben.. Ich kann mir nicht vorstellen dass es möglich ist so 'krank' wie Cuddy zu werden, allein durch Einbildung. Vorallem glaube ich nicht, dass deswegen Ausschlag auftritt. Dann müsste ja jeder Hypochonder (omg ich hab keine Ahnung wie man das schreibt, sry) mit Tumoren im Bauch beim Arzt stehen, weil er sie sich durch 'Gedankenkraft' erschaffen hat.
    Das mit der einbildung habe ich scho realistisch gefunden und ja das Team ist wirklich arm.
    Und troztem arbeiten sie noch für ihn, verstehe ich nicht?

  3. #252
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    "Horrorflug" ist eine tolle Folge.

    In dieser Folge gibt es jede Menge tolle Huddy Szenen.:verliebt:

    Wie House drei Passagiere zu seinem Ersatzteam ernannt hat, war echt klasse.

  4. #252
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    "Horrorflug" ist eine tolle Folge.

    In dieser Folge gibt es jede Menge tolle Huddy Szenen.:verliebt:

    Wie House drei Passagiere zu seinem Ersatzteam ernannt hat, war echt klasse.

  5. #253
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Schon fahrlässig, dass der Kammerjäger das nicht kontrolliert...

    Ich finds cool wie vertraut house und cuddy in der Folge sind.

    Ich frag mich warum House die Idee von Cuddy mit dieser Ansteckenden Krankheit (hab grad den Namen vergessen) von Anfang an verworfen hat. Was sprach seiner Meinung nach dagegen? Er hatte eig. keinen Grund, die Idee abzulehenen.

  6. #253
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Schon fahrlässig, dass der Kammerjäger das nicht kontrolliert...

    Ich finds cool wie vertraut house und cuddy in der Folge sind.

    Ich frag mich warum House die Idee von Cuddy mit dieser Ansteckenden Krankheit (hab grad den Namen vergessen) von Anfang an verworfen hat. Was sprach seiner Meinung nach dagegen? Er hatte eig. keinen Grund, die Idee abzulehenen.

  7. #254
    MaryReilly's Avatar

    Join Date
    21.05.2010
    Posts
    197
    Ich glaub das war Meningitis oder? *denk*

    Naja, ich denke mal, er hat ja den "Patienten" vor Cuddy gesehen und sich gleich schon seinen Teil gedacht und wenn er sich ja mal an einer Diagnose festgebissen hat, wissen wir ja wie er ist. Außerdem wollte er sicher nicht wieder zurück fliegen.

    Ich fands aber gut, wie er unter den gegebenen Umständen mal wieder sein Talent als Diagnostiker bewiesen hat und außerdem das unglaubliche Hemd, das er an hatte... modisch ganz schön gewagt XD

  8. #254
    MaryReilly's Avatar

    Join Date
    21.05.2010
    Posts
    197
    Ich glaub das war Meningitis oder? *denk*

    Naja, ich denke mal, er hat ja den "Patienten" vor Cuddy gesehen und sich gleich schon seinen Teil gedacht und wenn er sich ja mal an einer Diagnose festgebissen hat, wissen wir ja wie er ist. Außerdem wollte er sicher nicht wieder zurück fliegen.

    Ich fands aber gut, wie er unter den gegebenen Umständen mal wieder sein Talent als Diagnostiker bewiesen hat und außerdem das unglaubliche Hemd, das er an hatte... modisch ganz schön gewagt XD

  9. #255
    Onion Addict's Avatar

    Join Date
    10.04.2010
    Posts
    252
    Eine außergewöhnliche Folge, sehr unterhaltsam.
    Nicht nur in Horrorfilmen bedienen sich die Macher der Gefangenschaft in einem sehr begrenzen Raum, auch bei House MD lässt sich daraus was machen. Man müsste meinen, eine Epidemie in einem Flugzeug würde viel Spannung und Dramatik versprechen, besonders als Cuddy dann auch noch krank wird. Aber die Serie belehrt uns eines besseren. Man kann daraus eine sehr witzige Folge machen! Wirklich bedrohlich wirkte die Situation zu keiner Zeit.
    Da dieses Szenario so locker umgesetzt wurde, bleibt noch Spielraum für einen zweiten Fall.
    Da House und Cuddy bei einer Konferenz im Ausland sind, wird Wilson damit beauftragt dem Team über die Schulter zu schauen. Der ist noch kürzester Zeit entnervt, weil die Drei sich ständig streiten *g* Tja, Kinder hüten ist ein stressiger Job! Da sag noch mal einer, House wäre anstrengend. Die Ducklings fordern auch starke Nerven und deren charakterliche Entwicklung macht die Sache auch immer schlimmer. Foreman und Cameron sind immer dagegen und Chase muckt auch mehr auf und neuerdings stärkt er Cam den Rücken.
    Den Fall um die ältere Frau fand ich cool. Da haben die Schreiber ja mal sämtliche Konventionen mal gewaltig durchgespült! In welcher Serie sieht man schon eine ältere Frau, die sich ein ........ bestellt?! Klasse! Tja, jeder hat Bedürfnisse und auch gerne gleichgeschlechtliche. Obwohl sie nicht direkt lesbisch zu sein scheint, da sie auch im Urlaub den einen Typ vernascht hat. Ich fand es nur so lustig und extrem irritierend, dass für diese Rolle die Schauspielerin genommen wurde, die in King of Queens die Mutter spielt! Dort ist sie ja die liebe und prüde Hausfrau.
    Bei dem Fall musste ich an Cam denken und ihre extreme Reaktion auf die Konfrontation mit dem Tod durch die HIV-Sache. Die Frau scheint ja auch durch den Tod ihrer Mutter im gleichen Alter erst auf die Idee gekommen zu sein, die Sau rauszulassen.

    Oh Gott, kann mich bitte jedes Mal wenn Cameron Chase zu 5ex bei fremden Leuten im Haus verleiten will kurz bewusstlos schlagen, damit ich diese Peinlichkeit nicht jede Folge erleben muss?! Ich sag dazu nichts mehr….

    Sehr interessant fand ich auch die Figur des ........s. Da haben die Schreiber wohl vorher gerade Pretty Woman geguckt *g* Die „.... mit Herz“ Thematik ist etwas überholt, aber gut. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wieso man das überhaupt so darstellen muss, als wäre das irgendwie ein Gegensatz…es ist nicht selbstverständlich, dass man für jemand da ist, den man nicht kennt, aber in dieser Situation ist esdurchaus verständlich. Erst wollte sie nur das Geld nehmen und abhauen. Das fand ich erst schockierend, aber so ist die Welt nun mal. Wieso es ausgerechnet die Katze war, durch die sie Gewissenbisse bekommen hat, fand ich seltsam. Dann gerät sie an Wilson, der gerne hätte, dass sie der Patientin bei steht. Was soll man da machen? Und bei Wilson kann man eh nicht nein sagen *g* Und ab da tut ihr die Patientin leid. Würde mir auch so gehen. Ich würde auch wissen wollen, wie die Sache ausgeht.
    Wilson ist beeindruckt von dieser netten Seite des ........s. Am Ende ruft er sie natürlich mit dem Hintergedanken an, ihren Service in Anspruch zu nehmen. Ich denke nicht, dass er ein echtes Date wollte. Es zeigt jedenfalls wie einsam er nach seiner letzten gescheiterten Ehe ist. Das wurde ja schon ein paar Mal angedeutet.
    Chase findet die Lösung. Mal wieder. Ist ein helles Köpfen, unser Chase! Zum ersten Mal kommen die Ducklings ohne House zurecht. Wurde auch Zeit! Es kann ja nicht sein, dass alle außer House unfähig sind.
    Die arme Katze Aber es kann doch wohl nicht sein, dass die sich nicht vom Fleck gerührt hat, seit Cam und Chase da waren! Bekommen Tiere nicht auch Panik, wenn sie merken es geht zu Ende??? Oder wirkt das Gift einschläfernd? Keine Ahnung! Was sah die Katze ausgestopft aus am Ende! Ne schlechtere falsche tote Katze habe ich ja noch nie gesehen *g*


    House fliegt mit Cuddy zur Konferenz, wo er nur 3 Minuten gesprochen hat und 500 Dollar für Zimmerservice ausgegeben hat. Haha, wie typisch! Dann bucht er Cuddy einfach in die 2.Klasse (Economy oder Business??) um. Sehr fies.
    Cuddy ist manchmal extrem gutgläubig. Als House ihr so großzügig seinen Platz anbietet, nimmt sie das heimtückische Angebot freudig an. Das müsste sie besser wissen. House ist nie einfach so nett.
    Nachdem sich nach dem Koreaner (Peng, wirklich?) nun auch die junge Frau übergeben muss und einen Ausschlag hat, muss House feststellen, dass tatsächlich was nicht stimmt.
    Ich musste mich übrigens früher als Kind auch öfters übergeben, wenn meine beste Freundin gerade auf der Autofahrt in den Urlaub mal wieder gekotzt hatte. Jedes Jahr war es auf der Fahrt das gleiche: sie übergab sich mehrmals und irgendwann war’s dann bei mir auch so weit. Ihr kleiner Bruder hat rumgenervt und wollte ständig die selbe Kassette hören. Ich musste dauernd auf’s Klo. Was man als Eltern nicht alles mitmachen muss *g* Dagegen finde ich fliegen in der Economy Class traumhaft. So furchtbar wie das in den Filmen immer dargestellt wird, finde ich es nun wirklich nicht. Ja, manchmal weint ein Kind. Vielleicht sitzt auch jemand ekliges neben einem. Aber meistens sind es nicht die Leute, die das Fliegen ätzend machen, sondern die Dauer und die Sitze und die Tatsache, dass ich nie schlafen kann. Da würde mir die First Class auch nicht sooo viel helfen. Bei den Preisunterschieden würde ich nicht mal First Class fliegen, wenn mir der heißeste Typ der Welt die Füße massiert!

    House stellt sich wie schon bei „Three Stories“ ein alternatives Team zusammen. Chase wird durch einen kleinen Jungen ersetzt! „No matter what I say, you agree with me, ok?“ „Ok…“ „Nicely done.“ Ich musste so lachen. Schon fies, aber passt irgendwie. Auch im Zusammenhang mit dem Vater-Sohn-Ding mit House. Der Typ, der kein Englisch kann wird Foreman. Eigentlich passt es auch zu Cameron, House bei allem zu widersprechen. Aber sie bekommt ihr Aushängeschild „morally outraged at everything“ aufgedrückt. Wie bei „Three Stories“ will man die Zuschauer nicht zu sehr verwirren, also bleiben die Geschlechter richtig verteilt und auch im Aussehen wurden Ähnlichkeiten gewählt.
    Etwas ernster wird die Folge als Cuddy die selben Symptome zeigt. Darüber ist House auch erstmal erschrocken und fängt an die Situation erst zu nehmen.
    Er lässt es sich nicht nehmen, Cuddy’s Brüste genauer unter die Lupe zu nehmen. Dann beschnüffelt er sie Hat mich ein bisschen an die Roboter-5ex-Szene mit Cameron erinnert. Kann es sein, dass House Cuddy dauernd anfingert, seit er weiß, dass sie auf ihn steht?? Sieht er das nun als Freipass?
    Die beiden waren wie immer sehr amüsant zusammen.

    Ist es normal wie viele Leute Medikamente an Bord nehmen??! Ach du meine Güte…!
    House will Cuddy die Meds geben. Natürlich! So rational man die Chancen von Fremden auch einschätzt als Arzt, jeder würde die Person retten wollen, die einem nahe steht. Cuddy gibt sich ganz selbstlos und verweigert die Medikamente. Nobel.
    Die Auflösung ist Massenhysterie, haha, wie cool!
    Der Körper ist wirklich erstaunlich. Ich habe schon öfters, auch von Psychologen, gehört, dass man sich Krankheiten tatsächlich so lange einbilden kann, bis man sie wirklich bekommt. Das klingt unglaublich, aber ist wohl so. Sogar Krebs kann man so verursachen, habe ich gehört. Echt gruselig die menschliche Psyche! Anders herum funktionieren deshalb Placebos so gut.
    Die Auflösung vom Koreaner fand ich ja echt klasse! Wie die auf sowas kommen, Wahnsinn!

    Cameron macht Schuss mit Chase? JAAAAAAAAAAAAAA!!!! Endlich, meine Gebete wurden erhöhrt. So würde es mir jetzt gehen, wenn ich nicht wüsste, wie es weiter geht...daher ist meine Freude nur begrenzt. Aber zumindest für ein paar Folgen muss ich die Chameron-Abartigkeit und Charakter-.............. von Cam nicht ertragen! Hach. (Sorry für den Tonfall und sorry an die Chameron-Fans!)

  10. #255
    Onion Addict's Avatar

    Join Date
    10.04.2010
    Posts
    252
    Eine außergewöhnliche Folge, sehr unterhaltsam.
    Nicht nur in Horrorfilmen bedienen sich die Macher der Gefangenschaft in einem sehr begrenzen Raum, auch bei House MD lässt sich daraus was machen. Man müsste meinen, eine Epidemie in einem Flugzeug würde viel Spannung und Dramatik versprechen, besonders als Cuddy dann auch noch krank wird. Aber die Serie belehrt uns eines besseren. Man kann daraus eine sehr witzige Folge machen! Wirklich bedrohlich wirkte die Situation zu keiner Zeit.
    Da dieses Szenario so locker umgesetzt wurde, bleibt noch Spielraum für einen zweiten Fall.
    Da House und Cuddy bei einer Konferenz im Ausland sind, wird Wilson damit beauftragt dem Team über die Schulter zu schauen. Der ist noch kürzester Zeit entnervt, weil die Drei sich ständig streiten *g* Tja, Kinder hüten ist ein stressiger Job! Da sag noch mal einer, House wäre anstrengend. Die Ducklings fordern auch starke Nerven und deren charakterliche Entwicklung macht die Sache auch immer schlimmer. Foreman und Cameron sind immer dagegen und Chase muckt auch mehr auf und neuerdings stärkt er Cam den Rücken.
    Den Fall um die ältere Frau fand ich cool. Da haben die Schreiber ja mal sämtliche Konventionen mal gewaltig durchgespült! In welcher Serie sieht man schon eine ältere Frau, die sich ein ........ bestellt?! Klasse! Tja, jeder hat Bedürfnisse und auch gerne gleichgeschlechtliche. Obwohl sie nicht direkt lesbisch zu sein scheint, da sie auch im Urlaub den einen Typ vernascht hat. Ich fand es nur so lustig und extrem irritierend, dass für diese Rolle die Schauspielerin genommen wurde, die in King of Queens die Mutter spielt! Dort ist sie ja die liebe und prüde Hausfrau.
    Bei dem Fall musste ich an Cam denken und ihre extreme Reaktion auf die Konfrontation mit dem Tod durch die HIV-Sache. Die Frau scheint ja auch durch den Tod ihrer Mutter im gleichen Alter erst auf die Idee gekommen zu sein, die Sau rauszulassen.

    Oh Gott, kann mich bitte jedes Mal wenn Cameron Chase zu 5ex bei fremden Leuten im Haus verleiten will kurz bewusstlos schlagen, damit ich diese Peinlichkeit nicht jede Folge erleben muss?! Ich sag dazu nichts mehr….

    Sehr interessant fand ich auch die Figur des ........s. Da haben die Schreiber wohl vorher gerade Pretty Woman geguckt *g* Die „.... mit Herz“ Thematik ist etwas überholt, aber gut. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wieso man das überhaupt so darstellen muss, als wäre das irgendwie ein Gegensatz…es ist nicht selbstverständlich, dass man für jemand da ist, den man nicht kennt, aber in dieser Situation ist esdurchaus verständlich. Erst wollte sie nur das Geld nehmen und abhauen. Das fand ich erst schockierend, aber so ist die Welt nun mal. Wieso es ausgerechnet die Katze war, durch die sie Gewissenbisse bekommen hat, fand ich seltsam. Dann gerät sie an Wilson, der gerne hätte, dass sie der Patientin bei steht. Was soll man da machen? Und bei Wilson kann man eh nicht nein sagen *g* Und ab da tut ihr die Patientin leid. Würde mir auch so gehen. Ich würde auch wissen wollen, wie die Sache ausgeht.
    Wilson ist beeindruckt von dieser netten Seite des ........s. Am Ende ruft er sie natürlich mit dem Hintergedanken an, ihren Service in Anspruch zu nehmen. Ich denke nicht, dass er ein echtes Date wollte. Es zeigt jedenfalls wie einsam er nach seiner letzten gescheiterten Ehe ist. Das wurde ja schon ein paar Mal angedeutet.
    Chase findet die Lösung. Mal wieder. Ist ein helles Köpfen, unser Chase! Zum ersten Mal kommen die Ducklings ohne House zurecht. Wurde auch Zeit! Es kann ja nicht sein, dass alle außer House unfähig sind.
    Die arme Katze Aber es kann doch wohl nicht sein, dass die sich nicht vom Fleck gerührt hat, seit Cam und Chase da waren! Bekommen Tiere nicht auch Panik, wenn sie merken es geht zu Ende??? Oder wirkt das Gift einschläfernd? Keine Ahnung! Was sah die Katze ausgestopft aus am Ende! Ne schlechtere falsche tote Katze habe ich ja noch nie gesehen *g*


    House fliegt mit Cuddy zur Konferenz, wo er nur 3 Minuten gesprochen hat und 500 Dollar für Zimmerservice ausgegeben hat. Haha, wie typisch! Dann bucht er Cuddy einfach in die 2.Klasse (Economy oder Business??) um. Sehr fies.
    Cuddy ist manchmal extrem gutgläubig. Als House ihr so großzügig seinen Platz anbietet, nimmt sie das heimtückische Angebot freudig an. Das müsste sie besser wissen. House ist nie einfach so nett.
    Nachdem sich nach dem Koreaner (Peng, wirklich?) nun auch die junge Frau übergeben muss und einen Ausschlag hat, muss House feststellen, dass tatsächlich was nicht stimmt.
    Ich musste mich übrigens früher als Kind auch öfters übergeben, wenn meine beste Freundin gerade auf der Autofahrt in den Urlaub mal wieder gekotzt hatte. Jedes Jahr war es auf der Fahrt das gleiche: sie übergab sich mehrmals und irgendwann war’s dann bei mir auch so weit. Ihr kleiner Bruder hat rumgenervt und wollte ständig die selbe Kassette hören. Ich musste dauernd auf’s Klo. Was man als Eltern nicht alles mitmachen muss *g* Dagegen finde ich fliegen in der Economy Class traumhaft. So furchtbar wie das in den Filmen immer dargestellt wird, finde ich es nun wirklich nicht. Ja, manchmal weint ein Kind. Vielleicht sitzt auch jemand ekliges neben einem. Aber meistens sind es nicht die Leute, die das Fliegen ätzend machen, sondern die Dauer und die Sitze und die Tatsache, dass ich nie schlafen kann. Da würde mir die First Class auch nicht sooo viel helfen. Bei den Preisunterschieden würde ich nicht mal First Class fliegen, wenn mir der heißeste Typ der Welt die Füße massiert!

    House stellt sich wie schon bei „Three Stories“ ein alternatives Team zusammen. Chase wird durch einen kleinen Jungen ersetzt! „No matter what I say, you agree with me, ok?“ „Ok…“ „Nicely done.“ Ich musste so lachen. Schon fies, aber passt irgendwie. Auch im Zusammenhang mit dem Vater-Sohn-Ding mit House. Der Typ, der kein Englisch kann wird Foreman. Eigentlich passt es auch zu Cameron, House bei allem zu widersprechen. Aber sie bekommt ihr Aushängeschild „morally outraged at everything“ aufgedrückt. Wie bei „Three Stories“ will man die Zuschauer nicht zu sehr verwirren, also bleiben die Geschlechter richtig verteilt und auch im Aussehen wurden Ähnlichkeiten gewählt.
    Etwas ernster wird die Folge als Cuddy die selben Symptome zeigt. Darüber ist House auch erstmal erschrocken und fängt an die Situation erst zu nehmen.
    Er lässt es sich nicht nehmen, Cuddy’s Brüste genauer unter die Lupe zu nehmen. Dann beschnüffelt er sie Hat mich ein bisschen an die Roboter-5ex-Szene mit Cameron erinnert. Kann es sein, dass House Cuddy dauernd anfingert, seit er weiß, dass sie auf ihn steht?? Sieht er das nun als Freipass?
    Die beiden waren wie immer sehr amüsant zusammen.

    Ist es normal wie viele Leute Medikamente an Bord nehmen??! Ach du meine Güte…!
    House will Cuddy die Meds geben. Natürlich! So rational man die Chancen von Fremden auch einschätzt als Arzt, jeder würde die Person retten wollen, die einem nahe steht. Cuddy gibt sich ganz selbstlos und verweigert die Medikamente. Nobel.
    Die Auflösung ist Massenhysterie, haha, wie cool!
    Der Körper ist wirklich erstaunlich. Ich habe schon öfters, auch von Psychologen, gehört, dass man sich Krankheiten tatsächlich so lange einbilden kann, bis man sie wirklich bekommt. Das klingt unglaublich, aber ist wohl so. Sogar Krebs kann man so verursachen, habe ich gehört. Echt gruselig die menschliche Psyche! Anders herum funktionieren deshalb Placebos so gut.
    Die Auflösung vom Koreaner fand ich ja echt klasse! Wie die auf sowas kommen, Wahnsinn!

    Cameron macht Schuss mit Chase? JAAAAAAAAAAAAAA!!!! Endlich, meine Gebete wurden erhöhrt. So würde es mir jetzt gehen, wenn ich nicht wüsste, wie es weiter geht...daher ist meine Freude nur begrenzt. Aber zumindest für ein paar Folgen muss ich die Chameron-Abartigkeit und Charakter-.............. von Cam nicht ertragen! Hach. (Sorry für den Tonfall und sorry an die Chameron-Fans!)

  11. #256
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Quote Originally Posted by Onion Addict View Post
    Ist es normal wie viele Leute Medikamente an Bord nehmen??! Ach du meine Güte…!
    Na, wo denn sonst? Wenn ich z.B. fliege, dauert der Aufenthalt vor Ort eine Weile. Ich mach keine Wochenende-Flüge. Und vor Ort braucht man seine gewohnte Medikamente, die man ansonsten sehr schwierig oder gar nicht erwerben kann (versicherungstechnische Probleme, andere Verschreibepraktiken, andere Fabrikate, andere Zulassungsbestimmungen…). Wenn man berücksichtigt, dass das Hauptgepäck ganz leicht in Japan landen könnte, während man selber nach London fliegen wollte… Bleibt nur noch das Handgepäck als einzige sichere Transportmöglichkeit übrig.

    Quote Originally Posted by Onion Addict View Post
    Der Körper ist wirklich erstaunlich. Ich habe schon öfters, auch von Psychologen, gehört, dass man sich Krankheiten tatsächlich so lange einbilden kann, bis man sie wirklich bekommt. Das klingt unglaublich, aber ist wohl so. Sogar Krebs kann man so verursachen, habe ich gehört. Echt gruselig die menschliche Psyche! Anders herum funktionieren deshalb Placebos so gut.
    Die Auflösung vom Koreaner fand ich ja echt klasse! Wie die auf sowas kommen, Wahnsinn!
    Nööö, Krebs bekommt man nicht, weil man ‚falsch denkt‘, sondern weil der automatische Selbstzerstörungsmechanismus der Zellen kaputt gegangen ist, einfach ausgedrückt. Es gibt keinerlei Studie, die eine psychische Komponente in der Krebsentstehung gefunden hatte. Auch die Heilungswahrscheinlichkeit hat mit der Psyche herzlich wenig zu tun, sehr wohl aber die Lebensqualität während der Krankheit, Therapie und eventuell während des Sterbeprozesses. Und Beten oder Meditation können tatsächlich Wunder vollbringen, allerdings sind diese statistisch nie nachweisbar, so mit im Rahmen der übrigen Überlebensfaktoren anzusiedeln, welche keinen direkten Bezug zur Krebserkrankung haben.

    Es gibt psychosomatische Krankheiten, erst recht in dem Bereich der chronischen Schmerzen. ‚Eingebildet‘ sind die wenigsten davon, sie sind genau so real und quälend für die Betroffenen wie körperlich verursachte Leiden. Schmerz ist Schmerz, unabhängig davon, wo es im Nervensystem entsteht, von den kleinsten Schmerzsensoren in der Haut bzw. in den inneren Organen, bis zum Gehirn als Empfangsstation oder als Quelle der Schmerzen. Gefühlt werden Schmerzen ohnehin nur im/dank dem Gehirn.

  12. #256
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Quote Originally Posted by Onion Addict View Post
    Ist es normal wie viele Leute Medikamente an Bord nehmen??! Ach du meine Güte…!
    Na, wo denn sonst? Wenn ich z.B. fliege, dauert der Aufenthalt vor Ort eine Weile. Ich mach keine Wochenende-Flüge. Und vor Ort braucht man seine gewohnte Medikamente, die man ansonsten sehr schwierig oder gar nicht erwerben kann (versicherungstechnische Probleme, andere Verschreibepraktiken, andere Fabrikate, andere Zulassungsbestimmungen…). Wenn man berücksichtigt, dass das Hauptgepäck ganz leicht in Japan landen könnte, während man selber nach London fliegen wollte… Bleibt nur noch das Handgepäck als einzige sichere Transportmöglichkeit übrig.

    Quote Originally Posted by Onion Addict View Post
    Der Körper ist wirklich erstaunlich. Ich habe schon öfters, auch von Psychologen, gehört, dass man sich Krankheiten tatsächlich so lange einbilden kann, bis man sie wirklich bekommt. Das klingt unglaublich, aber ist wohl so. Sogar Krebs kann man so verursachen, habe ich gehört. Echt gruselig die menschliche Psyche! Anders herum funktionieren deshalb Placebos so gut.
    Die Auflösung vom Koreaner fand ich ja echt klasse! Wie die auf sowas kommen, Wahnsinn!
    Nööö, Krebs bekommt man nicht, weil man ‚falsch denkt‘, sondern weil der automatische Selbstzerstörungsmechanismus der Zellen kaputt gegangen ist, einfach ausgedrückt. Es gibt keinerlei Studie, die eine psychische Komponente in der Krebsentstehung gefunden hatte. Auch die Heilungswahrscheinlichkeit hat mit der Psyche herzlich wenig zu tun, sehr wohl aber die Lebensqualität während der Krankheit, Therapie und eventuell während des Sterbeprozesses. Und Beten oder Meditation können tatsächlich Wunder vollbringen, allerdings sind diese statistisch nie nachweisbar, so mit im Rahmen der übrigen Überlebensfaktoren anzusiedeln, welche keinen direkten Bezug zur Krebserkrankung haben.

    Es gibt psychosomatische Krankheiten, erst recht in dem Bereich der chronischen Schmerzen. ‚Eingebildet‘ sind die wenigsten davon, sie sind genau so real und quälend für die Betroffenen wie körperlich verursachte Leiden. Schmerz ist Schmerz, unabhängig davon, wo es im Nervensystem entsteht, von den kleinsten Schmerzsensoren in der Haut bzw. in den inneren Organen, bis zum Gehirn als Empfangsstation oder als Quelle der Schmerzen. Gefühlt werden Schmerzen ohnehin nur im/dank dem Gehirn.

  13. #257
    Onion Addict's Avatar

    Join Date
    10.04.2010
    Posts
    252
    Quote Originally Posted by Kathrina View Post
    Na, wo denn sonst? Wenn ich z.B. fliege, dauert der Aufenthalt vor Ort eine Weile. Ich mach keine Wochenende-Flüge. Und vor Ort braucht man seine gewohnte Medikamente, die man ansonsten sehr schwierig oder gar nicht erwerben kann (versicherungstechnische Probleme, andere Verschreibepraktiken, andere Fabrikate, andere Zulassungsbestimmungen…). Wenn man berücksichtigt, dass das Hauptgepäck ganz leicht in Japan landen könnte, während man selber nach London fliegen wollte… Bleibt nur noch das Handgepäck als einzige sichere Transportmöglichkeit übrig.
    Ich meinte, wieviele Leute Medikamente im Handgepäck haben und vor allem wieviele Menschen überhaupt Medikamente brauchen. Sah mir so viel aus, aber ich habe natürlich keine Ahnung wie die Statistiken sind. Ok, ich nehme auch ein regelmäßiges Medikament und was gegen Heuschnupfen im Sommer. Das lasse ich aber im Koffer, weil es nicht überlebensnotwendig ist. Bisher kam zweimal mein Koffer nicht an und wurde am nächsten Tag dann zugestellt. Also stimmt es natürlich, dass man wichtige Medikamente ins Handgepäck nehmen muss. Wie gesagt, ging mir nur um die Anzahl der Leute. hab mich unklar ausgedrückt, sorry.


    Nööö, Krebs bekommt man nicht, weil man ‚falsch denkt‘, sondern weil der automatische Selbstzerstörungsmechanismus der Zellen kaputt gegangen ist, einfach ausgedrückt. Es gibt keinerlei Studie, die eine psychische Komponente in der Krebsentstehung gefunden hatte. Auch die Heilungswahrscheinlichkeit hat mit der Psyche herzlich wenig zu tun, sehr wohl aber die Lebensqualität während der Krankheit, Therapie und eventuell während des Sterbeprozesses. Und Beten oder Meditation können tatsächlich Wunder vollbringen, allerdings sind diese statistisch nie nachweisbar, so mit im Rahmen der übrigen Überlebensfaktoren anzusiedeln, welche keinen direkten Bezug zur Krebserkrankung haben.

    Es gibt psychosomatische Krankheiten, erst recht in dem Bereich der chronischen Schmerzen. ‚Eingebildet‘ sind die wenigsten davon, sie sind genau so real und quälend für die Betroffenen wie körperlich verursachte Leiden. Schmerz ist Schmerz, unabhängig davon, wo es im Nervensystem entsteht, von den kleinsten Schmerzsensoren in der Haut bzw. in den inneren Organen, bis zum Gehirn als Empfangsstation oder als Quelle der Schmerzen. Gefühlt werden Schmerzen ohnehin nur im/dank dem Gehirn.
    Hm, dann eben nicht. Von wem habe ich den Mist dann gehört? Obwohl nicht nachweisbar nicht heißt, dass es sowas nicht geben könnte. Oh ja, psychosomatisch ist ein Alptraum. Was es da so alles gibt... interessanterweise sind immer die Leute am kränklichsten, die sich ausgiebig mit ihrem Körper, Heilkräutern und Bioprodukten beschäftigen. In dem Moment, wo man ständig auf seinen Körper hört, tut einem plötzlich alles weh. Das fällt mir auch bei mir besonders auf, wenn ich im Urlaub war.

  14. #257
    Onion Addict's Avatar

    Join Date
    10.04.2010
    Posts
    252
    Quote Originally Posted by Kathrina View Post
    Na, wo denn sonst? Wenn ich z.B. fliege, dauert der Aufenthalt vor Ort eine Weile. Ich mach keine Wochenende-Flüge. Und vor Ort braucht man seine gewohnte Medikamente, die man ansonsten sehr schwierig oder gar nicht erwerben kann (versicherungstechnische Probleme, andere Verschreibepraktiken, andere Fabrikate, andere Zulassungsbestimmungen…). Wenn man berücksichtigt, dass das Hauptgepäck ganz leicht in Japan landen könnte, während man selber nach London fliegen wollte… Bleibt nur noch das Handgepäck als einzige sichere Transportmöglichkeit übrig.
    Ich meinte, wieviele Leute Medikamente im Handgepäck haben und vor allem wieviele Menschen überhaupt Medikamente brauchen. Sah mir so viel aus, aber ich habe natürlich keine Ahnung wie die Statistiken sind. Ok, ich nehme auch ein regelmäßiges Medikament und was gegen Heuschnupfen im Sommer. Das lasse ich aber im Koffer, weil es nicht überlebensnotwendig ist. Bisher kam zweimal mein Koffer nicht an und wurde am nächsten Tag dann zugestellt. Also stimmt es natürlich, dass man wichtige Medikamente ins Handgepäck nehmen muss. Wie gesagt, ging mir nur um die Anzahl der Leute. hab mich unklar ausgedrückt, sorry.


    Nööö, Krebs bekommt man nicht, weil man ‚falsch denkt‘, sondern weil der automatische Selbstzerstörungsmechanismus der Zellen kaputt gegangen ist, einfach ausgedrückt. Es gibt keinerlei Studie, die eine psychische Komponente in der Krebsentstehung gefunden hatte. Auch die Heilungswahrscheinlichkeit hat mit der Psyche herzlich wenig zu tun, sehr wohl aber die Lebensqualität während der Krankheit, Therapie und eventuell während des Sterbeprozesses. Und Beten oder Meditation können tatsächlich Wunder vollbringen, allerdings sind diese statistisch nie nachweisbar, so mit im Rahmen der übrigen Überlebensfaktoren anzusiedeln, welche keinen direkten Bezug zur Krebserkrankung haben.

    Es gibt psychosomatische Krankheiten, erst recht in dem Bereich der chronischen Schmerzen. ‚Eingebildet‘ sind die wenigsten davon, sie sind genau so real und quälend für die Betroffenen wie körperlich verursachte Leiden. Schmerz ist Schmerz, unabhängig davon, wo es im Nervensystem entsteht, von den kleinsten Schmerzsensoren in der Haut bzw. in den inneren Organen, bis zum Gehirn als Empfangsstation oder als Quelle der Schmerzen. Gefühlt werden Schmerzen ohnehin nur im/dank dem Gehirn.
    Hm, dann eben nicht. Von wem habe ich den Mist dann gehört? Obwohl nicht nachweisbar nicht heißt, dass es sowas nicht geben könnte. Oh ja, psychosomatisch ist ein Alptraum. Was es da so alles gibt... interessanterweise sind immer die Leute am kränklichsten, die sich ausgiebig mit ihrem Körper, Heilkräutern und Bioprodukten beschäftigen. In dem Moment, wo man ständig auf seinen Körper hört, tut einem plötzlich alles weh. Das fällt mir auch bei mir besonders auf, wenn ich im Urlaub war.

  15. #258
    ~Noa~'s Avatar

    Join Date
    20.04.2009
    Posts
    771
    So, ich bin mittlerweile am Ende der 3. Staffel angelangt und fand diese Ep eine der besten in der 3. Die dritte gehört nicht zu meinem Lieblingsstaffeln. Ich finde die Fälle nur noch teilweise interessant, die Entwicklung der Hauptcharaktere nicht mehr so gut. Der Tritterbogen war eher nervend und teilweise waren die Fälle schon arg zum Lachen.
    Das aber nur mal so allgemein gesagt und persönlich gesprochen. (:

    Dass Chase hier den Fall (zum zweiten Mal) klärt, macht Sinn, gerade im Hinblick auf das bevorstehende für das Team. Mir gefällt er sehr gut als Fellow, aber als 5ex Interest von Cameron macht er eine echt bemitleidenswerte Figur. Beruflich ist er kompetent, privat verliert er an Profil, weil er sich hier wirklich in eine hoffnungslose Sache verbeisst. Schade.

    Quote Originally Posted by Onion Addict View Post
    House stellt sich wie schon bei „Three Stories“ ein alternatives Team zusammen. Chase wird durch einen kleinen Jungen ersetzt! „No matter what I say, you agree with me, ok?“ „Ok…“ „Nicely done.“ Ich musste so lachen. Schon fies, aber passt irgendwie. Auch im Zusammenhang mit dem Vater-Sohn-Ding mit House. Der Typ, der kein Englisch kann wird Foreman. Eigentlich passt es auch zu Cameron, House bei allem zu widersprechen. Aber sie bekommt ihr Aushängeschild „morally outraged at everything“ aufgedrückt.
    Interessant ist auch, dass Mini-Chase einen entscheidenden Beitrag zur Lösung des Falls beiträgt, und House den Jungen sogar auffordert, ihm seinen Lebenslauf zu schicken, lol! Es ist gar nicht fies von House, und der Junge macht überall mit, ohne sich lange zu sträuben oder bitten zu lassen, wie das die anderen zwei Passagiere tun. Was ich meine, ist, dass House den Jungen als Chase-Ersatz aussucht, weil er so etwas braucht: Jemand, der ihm nicht empört die eigene Meinung aufdrückt, sondern ihn, sozusagen, als Boss akzeptiert (in dem Fall als "Erwachsenen"), und House braucht das genau so wie die moralische Cameron oder den sturen Foreman. Aber ich weiss, dass Chase hier nicht grade so beliebt ist und liebend gern als Schleimer durchgeht. Ich find's schade, dass das so ist, denn Chase ist nur anders als die anderen zwei und trägt durch seine Art viel bei. Mini-Chase war voll bei der Sache, hat sich nicht lange geziert, ist mit House Medis sammeln gegangen, hat Fragen gestellt und House als Boss akzeptiert. Ich fand es sehr schön, dass House ihm dann auch Anerkennung ausgesprochen hat, denn der Junge war ziemlich auf Zack, obwohl man ihm das nicht auf den ersten Blick angesehen hat.


    Cameron macht Schuss mit Chase? JAAAAAAAAAAAAAA!!!! Endlich, meine Gebete wurden erhöhrt. So würde es mir jetzt gehen, wenn ich nicht wüsste, wie es weiter geht...daher ist meine Freude nur begrenzt. Aber zumindest für ein paar Folgen muss ich die Chameron-Abartigkeit und Charakter-.............. von Cam nicht ertragen! Hach. (Sorry für den Tonfall und sorry an die Chameron-Fans!)
    Gibt's wirklich Chameron-Fans? (;

  16. #258
    ~Noa~'s Avatar

    Join Date
    20.04.2009
    Posts
    771
    So, ich bin mittlerweile am Ende der 3. Staffel angelangt und fand diese Ep eine der besten in der 3. Die dritte gehört nicht zu meinem Lieblingsstaffeln. Ich finde die Fälle nur noch teilweise interessant, die Entwicklung der Hauptcharaktere nicht mehr so gut. Der Tritterbogen war eher nervend und teilweise waren die Fälle schon arg zum Lachen.
    Das aber nur mal so allgemein gesagt und persönlich gesprochen. (:

    Dass Chase hier den Fall (zum zweiten Mal) klärt, macht Sinn, gerade im Hinblick auf das bevorstehende für das Team. Mir gefällt er sehr gut als Fellow, aber als 5ex Interest von Cameron macht er eine echt bemitleidenswerte Figur. Beruflich ist er kompetent, privat verliert er an Profil, weil er sich hier wirklich in eine hoffnungslose Sache verbeisst. Schade.

    Quote Originally Posted by Onion Addict View Post
    House stellt sich wie schon bei „Three Stories“ ein alternatives Team zusammen. Chase wird durch einen kleinen Jungen ersetzt! „No matter what I say, you agree with me, ok?“ „Ok…“ „Nicely done.“ Ich musste so lachen. Schon fies, aber passt irgendwie. Auch im Zusammenhang mit dem Vater-Sohn-Ding mit House. Der Typ, der kein Englisch kann wird Foreman. Eigentlich passt es auch zu Cameron, House bei allem zu widersprechen. Aber sie bekommt ihr Aushängeschild „morally outraged at everything“ aufgedrückt.
    Interessant ist auch, dass Mini-Chase einen entscheidenden Beitrag zur Lösung des Falls beiträgt, und House den Jungen sogar auffordert, ihm seinen Lebenslauf zu schicken, lol! Es ist gar nicht fies von House, und der Junge macht überall mit, ohne sich lange zu sträuben oder bitten zu lassen, wie das die anderen zwei Passagiere tun. Was ich meine, ist, dass House den Jungen als Chase-Ersatz aussucht, weil er so etwas braucht: Jemand, der ihm nicht empört die eigene Meinung aufdrückt, sondern ihn, sozusagen, als Boss akzeptiert (in dem Fall als "Erwachsenen"), und House braucht das genau so wie die moralische Cameron oder den sturen Foreman. Aber ich weiss, dass Chase hier nicht grade so beliebt ist und liebend gern als Schleimer durchgeht. Ich find's schade, dass das so ist, denn Chase ist nur anders als die anderen zwei und trägt durch seine Art viel bei. Mini-Chase war voll bei der Sache, hat sich nicht lange geziert, ist mit House Medis sammeln gegangen, hat Fragen gestellt und House als Boss akzeptiert. Ich fand es sehr schön, dass House ihm dann auch Anerkennung ausgesprochen hat, denn der Junge war ziemlich auf Zack, obwohl man ihm das nicht auf den ersten Blick angesehen hat.


    Cameron macht Schuss mit Chase? JAAAAAAAAAAAAAA!!!! Endlich, meine Gebete wurden erhöhrt. So würde es mir jetzt gehen, wenn ich nicht wüsste, wie es weiter geht...daher ist meine Freude nur begrenzt. Aber zumindest für ein paar Folgen muss ich die Chameron-Abartigkeit und Charakter-.............. von Cam nicht ertragen! Hach. (Sorry für den Tonfall und sorry an die Chameron-Fans!)
    Gibt's wirklich Chameron-Fans? (;

Page 26 of 26 FirstFirst ... 16242526