Page 23 of 23 FirstFirst ... 13212223
Results 221 to 224 of 224

3x24 - Menschen machen Fehler (Human Error)

Erstellt von Alexil, 22.04.2007, 13:58 Uhr · 223 Antworten · 42.490 Aufrufe

  1. #221
    1Step
    1Step's Avatar
    War echt ein spitzen Finale! Ich fand die szene spitze als Cam in House büro sahs nur wegen der Kündigung. Sie sah da so toll aus

  2. #221
    1Step
    1Step's Avatar
    War echt ein spitzen Finale! Ich fand die szene spitze als Cam in House büro sahs nur wegen der Kündigung. Sie sah da so toll aus

  3. #222
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Ich finde, dass "Menschen machen Fehler" ein gelungenes Staffelfinale der 3. Staffel ist.

    Der Fall mit der kubanischen Patientin Marina war sehr interessant. Dass Marinas Herz plötzlich stehen bleibt, sie einen Tag tot ist und dann plötzlich ihr Herz wieder zu schlagen anfängt, ist schon merkwürdig. Aber House findet mal wieder die Lösung. Durch ein weiteres Angiogramm findet er heraus, dass Marina ein 3. Ostrium hat. Sie hat also eins mehr als normal und das hat die ganzen Symptome verursacht.

    Die Szenen mit House und Marinas Ehemann Estéban haben mir gut gefallen. Die Szene als die beiden in der Kapelle sitzen und House die Nachricht von Marinas Tod überbringen muss, ist wirklich sehr traurig und emotional.

    Die Szene als House auf dem Balkon steht und Cuddy mit einer Gruppe von Studenten in der Eingangshalle vorbeikommt und House die Studenten benotet, fand ich klasse.

    Die House/Wilson und House/Cuddy Szenen finde ich auch wieder super.

    Die Geschichte, dass House Chase feuert, weil er denkt, dass es Zeit für Veränderungen ist, finde ich gut gelungen. Es ist zwar schade, dass Chase gehen muss, aber ich finde, dass House irgendwie Recht hat. Schließlich arbeitet Chase schon am längsten für House und hat alles nötige gelernt. Irgendwann ist es mal Zeit für Veränderungen. Die Szene als Cameron, Foreman, Cuddy und Wilson nacheinander in House´Büro stürmen und versuchen ihn wieder dazu zu bringen, dass er Chase wieder einstellt, fand ich toll. House bleibt jedoch bei seiner Entscheidung.

    Die Szene als Cameron House die Kündigung reicht, ist zwar ein wenig traurig, aber auch eine schöne House/Cameron Szene.

    Allerdings konnte ich die Gründe für Camerons Kündigung nicht so ganz verstehen. Es kam fast so rüber als ob sie nur gekündigt hat, um mit den anderen mitzuziehen und nicht weil sie wirklich gehen möchte.

    Dass Cameron und Chase sich versöhnen und wieder zusammen sind, finde ich schön.

    Zu Hause erwartet House seine neue Gitarre, die er bestellt hat. Er hat seit der 8. Klasse immer mit der selben Gitarre gespielt, aber jetzt hat er sich eine neue gekauft. House ist tatsächlich fest entschlossen das mit den Veränderungen durchzuziehen. Das finde ich gut.

  4. #222
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Ich finde, dass "Menschen machen Fehler" ein gelungenes Staffelfinale der 3. Staffel ist.

    Der Fall mit der kubanischen Patientin Marina war sehr interessant. Dass Marinas Herz plötzlich stehen bleibt, sie einen Tag tot ist und dann plötzlich ihr Herz wieder zu schlagen anfängt, ist schon merkwürdig. Aber House findet mal wieder die Lösung. Durch ein weiteres Angiogramm findet er heraus, dass Marina ein 3. Ostrium hat. Sie hat also eins mehr als normal und das hat die ganzen Symptome verursacht.

    Die Szenen mit House und Marinas Ehemann Estéban haben mir gut gefallen. Die Szene als die beiden in der Kapelle sitzen und House die Nachricht von Marinas Tod überbringen muss, ist wirklich sehr traurig und emotional.

    Die Szene als House auf dem Balkon steht und Cuddy mit einer Gruppe von Studenten in der Eingangshalle vorbeikommt und House die Studenten benotet, fand ich klasse.

    Die House/Wilson und House/Cuddy Szenen finde ich auch wieder super.

    Die Geschichte, dass House Chase feuert, weil er denkt, dass es Zeit für Veränderungen ist, finde ich gut gelungen. Es ist zwar schade, dass Chase gehen muss, aber ich finde, dass House irgendwie Recht hat. Schließlich arbeitet Chase schon am längsten für House und hat alles nötige gelernt. Irgendwann ist es mal Zeit für Veränderungen. Die Szene als Cameron, Foreman, Cuddy und Wilson nacheinander in House´Büro stürmen und versuchen ihn wieder dazu zu bringen, dass er Chase wieder einstellt, fand ich toll. House bleibt jedoch bei seiner Entscheidung.

    Die Szene als Cameron House die Kündigung reicht, ist zwar ein wenig traurig, aber auch eine schöne House/Cameron Szene.

    Allerdings konnte ich die Gründe für Camerons Kündigung nicht so ganz verstehen. Es kam fast so rüber als ob sie nur gekündigt hat, um mit den anderen mitzuziehen und nicht weil sie wirklich gehen möchte.

    Dass Cameron und Chase sich versöhnen und wieder zusammen sind, finde ich schön.

    Zu Hause erwartet House seine neue Gitarre, die er bestellt hat. Er hat seit der 8. Klasse immer mit der selben Gitarre gespielt, aber jetzt hat er sich eine neue gekauft. House ist tatsächlich fest entschlossen das mit den Veränderungen durchzuziehen. Das finde ich gut.

  5. #223
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Super, wie alle in sein Büro stürmen und House will eigentlich nur wissen, was der PET-Scan zeigt

    Und wie Forman Esteban Houses Privatnummer gibt, nur um House zu ärgern^^

    Sehr schöne Huddy-Szene, wie Cuddy in sein Büro kommt um ihn dazu zu bringen, dem Ehemann die Wahrheit zu sagen

    Lustig, in der Szene, wo House Forman sagt dass er ihn braucht, wie sich die drei immer Gegenseitig ansehen

  6. #223
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Super, wie alle in sein Büro stürmen und House will eigentlich nur wissen, was der PET-Scan zeigt

    Und wie Forman Esteban Houses Privatnummer gibt, nur um House zu ärgern^^

    Sehr schöne Huddy-Szene, wie Cuddy in sein Büro kommt um ihn dazu zu bringen, dem Ehemann die Wahrheit zu sagen

    Lustig, in der Szene, wo House Forman sagt dass er ihn braucht, wie sich die drei immer Gegenseitig ansehen

  7. #224
    ~Noa~'s Avatar

    Join Date
    20.04.2009
    Posts
    771
    Wüsste ich nicht, wie es in der vierten Staffel weitergeht, wäre ich total traurig gewesen nach diesem Finale. Weil ich aber weiss, wie es weitergeht, bin ich eigentlich nur traurig über dieses Finale. Lol.

    Der Fall an sich mit Marina und ihrem Mann, na ja. Ging eher vorbei an mir. Was ich extrem nervend fand, war Houses irrationales Verhalten. Wie er es schafft, sämtliche seiner Fellows zu vergraulen, verdient schon den Miesepeter-Orden am blauen Band. Ich fand es deswegen auch etwas doof, weil es so offensichtlich war, dass ALLE Platz machen mussten und keiner einen wirklich überzeugenden Grund hatte, zu gehen. Hätten sie das alte Team doch mal lieber behalten, da war noch viel Platz für Charakterentwicklung!

    Chases Rausschmiss war absehbar. Er hat in den letzten paar Eps den Bogen etwas überspannt, aber in positivem Sinn. Ich denke, es war wirklich so, wie House es ihm gesagt hat: Er war ausgelernt. Ich liebe Chase in dieser Szene, in der er gefeuert wird, und ich liebe Houses Blick, mit dem er ihm nachschaut! Ich finde, die beiden hatten gerade in den letzten Eps ganz tolle Momente miteinander: zuletzt in The ...., als Chase House durchschaut, und dann seine Scharfsinnigkeit, wie er mit Foreman umgeht, um ihm zum Nicht-Kündigen zu bringen. Das war sehr housemässig. Und das positive Resümee, das Chase gegenüber Cameron gezogen hat, war sehr erwachsen und vernünftig. Einer der Gründe, weshalb Chase meine Lieblingsfigur ist, ist seine eigentlich sehr entspannte Haltung. Er regt sich nicht über Dinge auf, auf die er keinen Einfluss hat, sondern macht das Beste aus dem, was kommt. Finde das sehr sympathisch.

    Bevor Chase geht, macht er noch die Kollegen auf eine Abnormalität im PET-Scan der Patienten aufmerksam. Dass er dann ohne ein Wort verschwindet, ist total goldig. Und der Regenschirm, den er mit sich rumträgt, fand das total witzig. Als wäre er doch ein kleines bisschen britisch, lol!

    Foremans Kündigung zieht also Kreise. Dass House Chase rausschmeisst in der Hoffnung, dass Foreman dann bleibt, wie alle annehmen, ist wohl eher übertrieben. Eigentlich tut er es, weil ihm jeder vorwirft, er würde Veränderung hassen, aber er schafft es trotzdem. Foreman muss allerdings wirklich bleiben, denn er ist ja wohl total noch nicht wie House! So kann House ihn nicht entlassen, das wäre ja eine ziemliche Schande für ihn. Kann ich gut verstehen, dass er ihn noch eine Weile trainieren muss, bis Foreman überlebensfähig als Arzt ist!

    Naja und dann Camerons Kündigung. Die kam etwas überraschend und war auch kaum begründet. Ich habs jedenfalls nicht recht verstanden. Sie flirtet erst mal noch ein bisschen mit ihm (was er charmant erwidert, indem er Nacktfotos zur Sprache bringt), und dann geht sie los und erzählt Chase, dass heute Dienstag sei. (Wo wollte Chase eigentlich hin mit der feschen Mütze? Hatte er ein Date? Hätte ich gut gefunden. „Du, nee, heute ist nicht Dienstag und montags treffe ich mich mit XY… Komm doch morgen wieder vorbei.“)

    Das Happy End zwischen den beiden fand ich nicht logisch. Die ganze Zeit macht Cameron auf 5ex Only, macht Chases Gefühle vor ihm und vor Foreman lächerlich, und im Angesicht der unsterblichen Liebe beim PotW wird sie plötzlich ganz warm and fuzzy und entscheidet sich nun doch für Chase. Die Szene zuvor, in der sie sich von House verabschiedet, ist eindeutig „Hameron“, aber ich sehe einfach überhaupt nirgends etwas, dass romantisch wäre zwischen Chase und Cameron. Ich weiss, ich mach mich unbeliebt, aber ich finde, Cameron war und bleibt in House verliebt. Was Chase für sie ist, weiss ich nicht. Ich hab nie verstanden, warum die beiden zusammen gekommen sind. Vielleicht war es nur so eine romantische Schwärmerei von ihr. Vielleicht haben sich die Autoren aber auch gar nichts dabei gedacht und die zwei halt mal so wie im wahren Leben zusammen kommen lassen, während sich Zuschauer wie ich den Kopf darüber zerbrechen, wie „Chameron“ je passieren konnte.

    Schade, dass die dritte Staffel jetzt schon um ist. Ich fand sie zwar schwächer als die ersten zwei, aber das Team fehlt mir jetzt schon. Gut, dass die vierte relativ kurz ist.

  8. #224
    ~Noa~'s Avatar

    Join Date
    20.04.2009
    Posts
    771
    Wüsste ich nicht, wie es in der vierten Staffel weitergeht, wäre ich total traurig gewesen nach diesem Finale. Weil ich aber weiss, wie es weitergeht, bin ich eigentlich nur traurig über dieses Finale. Lol.

    Der Fall an sich mit Marina und ihrem Mann, na ja. Ging eher vorbei an mir. Was ich extrem nervend fand, war Houses irrationales Verhalten. Wie er es schafft, sämtliche seiner Fellows zu vergraulen, verdient schon den Miesepeter-Orden am blauen Band. Ich fand es deswegen auch etwas doof, weil es so offensichtlich war, dass ALLE Platz machen mussten und keiner einen wirklich überzeugenden Grund hatte, zu gehen. Hätten sie das alte Team doch mal lieber behalten, da war noch viel Platz für Charakterentwicklung!

    Chases Rausschmiss war absehbar. Er hat in den letzten paar Eps den Bogen etwas überspannt, aber in positivem Sinn. Ich denke, es war wirklich so, wie House es ihm gesagt hat: Er war ausgelernt. Ich liebe Chase in dieser Szene, in der er gefeuert wird, und ich liebe Houses Blick, mit dem er ihm nachschaut! Ich finde, die beiden hatten gerade in den letzten Eps ganz tolle Momente miteinander: zuletzt in The ...., als Chase House durchschaut, und dann seine Scharfsinnigkeit, wie er mit Foreman umgeht, um ihm zum Nicht-Kündigen zu bringen. Das war sehr housemässig. Und das positive Resümee, das Chase gegenüber Cameron gezogen hat, war sehr erwachsen und vernünftig. Einer der Gründe, weshalb Chase meine Lieblingsfigur ist, ist seine eigentlich sehr entspannte Haltung. Er regt sich nicht über Dinge auf, auf die er keinen Einfluss hat, sondern macht das Beste aus dem, was kommt. Finde das sehr sympathisch.

    Bevor Chase geht, macht er noch die Kollegen auf eine Abnormalität im PET-Scan der Patienten aufmerksam. Dass er dann ohne ein Wort verschwindet, ist total goldig. Und der Regenschirm, den er mit sich rumträgt, fand das total witzig. Als wäre er doch ein kleines bisschen britisch, lol!

    Foremans Kündigung zieht also Kreise. Dass House Chase rausschmeisst in der Hoffnung, dass Foreman dann bleibt, wie alle annehmen, ist wohl eher übertrieben. Eigentlich tut er es, weil ihm jeder vorwirft, er würde Veränderung hassen, aber er schafft es trotzdem. Foreman muss allerdings wirklich bleiben, denn er ist ja wohl total noch nicht wie House! So kann House ihn nicht entlassen, das wäre ja eine ziemliche Schande für ihn. Kann ich gut verstehen, dass er ihn noch eine Weile trainieren muss, bis Foreman überlebensfähig als Arzt ist!

    Naja und dann Camerons Kündigung. Die kam etwas überraschend und war auch kaum begründet. Ich habs jedenfalls nicht recht verstanden. Sie flirtet erst mal noch ein bisschen mit ihm (was er charmant erwidert, indem er Nacktfotos zur Sprache bringt), und dann geht sie los und erzählt Chase, dass heute Dienstag sei. (Wo wollte Chase eigentlich hin mit der feschen Mütze? Hatte er ein Date? Hätte ich gut gefunden. „Du, nee, heute ist nicht Dienstag und montags treffe ich mich mit XY… Komm doch morgen wieder vorbei.“)

    Das Happy End zwischen den beiden fand ich nicht logisch. Die ganze Zeit macht Cameron auf 5ex Only, macht Chases Gefühle vor ihm und vor Foreman lächerlich, und im Angesicht der unsterblichen Liebe beim PotW wird sie plötzlich ganz warm and fuzzy und entscheidet sich nun doch für Chase. Die Szene zuvor, in der sie sich von House verabschiedet, ist eindeutig „Hameron“, aber ich sehe einfach überhaupt nirgends etwas, dass romantisch wäre zwischen Chase und Cameron. Ich weiss, ich mach mich unbeliebt, aber ich finde, Cameron war und bleibt in House verliebt. Was Chase für sie ist, weiss ich nicht. Ich hab nie verstanden, warum die beiden zusammen gekommen sind. Vielleicht war es nur so eine romantische Schwärmerei von ihr. Vielleicht haben sich die Autoren aber auch gar nichts dabei gedacht und die zwei halt mal so wie im wahren Leben zusammen kommen lassen, während sich Zuschauer wie ich den Kopf darüber zerbrechen, wie „Chameron“ je passieren konnte.

    Schade, dass die dritte Staffel jetzt schon um ist. Ich fand sie zwar schwächer als die ersten zwei, aber das Team fehlt mir jetzt schon. Gut, dass die vierte relativ kurz ist.

Page 23 of 23 FirstFirst ... 13212223

Similar Threads

  1. Was nach der Schule machen?
    By Alexil in forum Schule, Ausbildung und Beruf
    Replies: 91
    Last Post: 08.11.13, 12:29
  2. Human Target
    By rolliraserin in forum Serien-Arena
    Replies: 1
    Last Post: 28.09.10, 11:53
  3. Passfotos im US-Format im Konsulat machen?
    By misanthrop in forum Reisen, Natur und Kultur
    Replies: 1
    Last Post: 01.07.09, 10:30
  4. Was würdet ihr mit 1 Million Euro machen?
    By Alexil in forum Menschen, Gedanken und Empfindungen
    Replies: 70
    Last Post: 15.07.08, 10:41