Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

7x10 - Großer Mann, was nun? (Carrot or Stick)

Erstellt von Violett, 11.01.2011, 03:30 Uhr · 25 Antworten · 7.814 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Violett

    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    2.408

    7x10 - Carrot or Stick

    Press Release

    --“HOUSE”—(8:00-9:00 PM ET/PT) CC-HDTV 720p-Dolby Digital 5.1

    PA: Viewer discretion is advised.

    A DRILL SERGEANT SHOWS Tough love FOR HIS TRAINEE on an all-new “HOUSE” MONDAY, JANUARY 24, on fox

    Amber Tamblyn Guest-Stars

    A teenage military trainee at a juvenile offender training camp suffers peculiar symptoms after enduring an intense training course, and mysteriously, his drill sergeant is soon admitted for similar symptoms. Unable to track down the cause of the shared illness, the team searches for clues in the trainee’s family medical history, and Masters (guest star Tamblyn) and House reveal a unique bond between the sergeant and trainee. Meanwhile, when an indecent photo of Chase is posted on a social-networking site following three different romantic encounters, Chase is determined to find out which girl is trying to publicly disgrace him. Also, sensing Cuddy’s stress over her daughter Rachel’s enrollment at a prestigious preschool, House secretly prepares Rachel for observations and reveals a soft spot for the toddler in the all-new “Carrot or Stick” episode of HOUSE airing Monday, Jan. 24 (8:00-9:00 PM ET/PT) on FOX. (HOU-710) (TV-14 D, L)

    Cast: Hugh Laurie as Dr. Gregory House; Lisa Edelstein as Dr. Lisa Cuddy; Robert Sean Leonard as Dr. James Wilson; Omar Epps as Dr. Eric Foreman; Jesse Spencer as Dr. Robert Chase; Olivia Wilde as Thirteen/Dr. Remy Hadley; Peter Jacobson as Dr. Chris Taub

    Guest Cast: Amber Tamblyn as Martha Masters; Kayla Colbert as Rachel Cuddy; Rylie Colbert as Rachel Cuddy; Nigel Gibbs as Sanford Wells; Sasha Roiz as Driscoll; Tyler James Williams as Landon; Kyle Fain as Macdonald; Rachel Melvin as Winn; Stella Maeve as Kenzie; Kayla Ewell as Nika; Maite Schwartz as Ali; Grace Rowe as School Director; Elizabeth Ann Roberts as Teacher; Patrick Rafferty as Trucker; Melanie Cruz as ER Doctor; Turner Dixon as Delivery Guy
    Quelle: FOX FLASH - FOX PRIMETIME
    Promo-Photo Quellen: Livejournal, SpoilerTV, jessespenceronline
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 005fe75c.jpg   005ff5dq.jpg   005fgxag.jpg   710.jpg   cbb88d64caeb41939c079b9d43ff1b0f.jpg  

    001.jpg   002.jpg   004.jpg   005.jpg   710_001.jpg  


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DrGregoryGregHouseMD

    Registriert seit
    06.02.2009
    Beiträge
    1.530
    Die Episode begann schon gut mit dem POTW :lächeln:
    Der Patient hat mit ganz gut gefallen, ganz besonders als er zu beginn Martha M. Masters an den Hals ist.

    Housei hält Rachel für etwas..dumm? Und Chase wird gehakt bei Facebook

    Als MMM und Foreman bei dieser...Army oder was das dar stellen sollte...waren, war da doch der Darsteller von Alle Hassen Chris?
    Und später wird der gute auch noch krank..

    Mit diesen Steinchen versucht House Rachel zu 'testen' und fast bringt er den Gartenzwerg zum heulen... aber Rachel scheint wirklich etwas doof.
    Zusätzlich macht der Bösewicht sich noch über Chase lustig. Sehr gut xD

    Und die "Who is a good girl" Szene war ja zum schießen!!!
    Wilsons Blick hat tausend Bände gesprochen
    Später noch Housei's Methode Rachel zu 'erziehen' oder auf den richtigen Weg zu führen oder wie man das auch immer am Besten ausspricht Es war einfach nur böse xD

    "its not my kid, its a pain in the ass" das war sooo gemein

    Der Song zum Schluss der Episode hat mir gefallen. Kann mir Jemand sagen von wem der Song ist? :lächeln:

  4. #3
    Avatar von Carpenter

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    78
    Die Folge war irgendwie viel zu kurz. Viel Emotionen. Vor allem der Patienten-"Vater", hat mir gefallen, der ausgerechnet seinen Sohn von allen Kadetten am härtesten schikaniert. Bloß keine Bindungen. Obwohl er es im Inneren vielleicht wollte. Hat er doch am Ende den ersten Schritt gemacht und seinem Kind klar gemacht, dass er für ihn da ist. Zwar erst, nachdem sie in nebeneinanderliegenden Betten im Krankenhaus gelandet sind, aber immerhin ...

    Und (@DrGregoryGregHouseMD): House war alles andere als gemein. Er hat ebenfalls den ersten Schritt auf das Kind zu gemacht. Wahrscheinlich hat er sich selbst eingeredet, es für Cuddy zu tun. Aber bevor er dem Patienten sagte: "...not my kid, it's a pain in the ass", hat er die ganze Zeit von ihr erzählt. Vielleicht war er aus den falschen Gründen stolz auf Rachel, aber er war es und das ist ein großer Schritt für House. Sie ist ihm nicht egal und nicht zur wegen Cuddy.

    Egal, wie sich House's Team gegenseitig auf die Schippe nimmt, sie sind schon fast wie eine Familie. Selbst als Foreman und Taub über Chase gelacht haben, hat man die gegenseitige Zuneigung gespürt. Die Chemie stimmt zwischen ihnen momentan total, es macht Spaß, da zuzusehen. Irgendwie scheinen sie auch House mehr zu verstehen, seine kleinen Sticheleien werden nicht mehr nur noch als Gemeinheiten abgetan. Die Entwicklung ist sehr subtil zu beobachten, ist aber genial gemacht von den Autoren.

    Wilson kam wieder zu kurz. Seine Szenen waren unbefriedigend, er kam irgendwie altklug und genervt von House rüber. Das hat mir persönlich heute nicht so gefallen. Hoffentlich bekommt er bald wieder mehr Präsenz als der gute Freund.

    Die Endszene war total genial. Als House hilflos auf Cuddy sieht, weil sich die Kleine bei ihm ankuschelt ... ich habe richtig den Atem angehalten. Und schließlich legt er den Arm auf sie. Schöner Schluss!

    Nun werde ich mir die Folge ein zweites Mal ansehen und hier auf die Meinungen der anderen warten.

  5. #4
    Avatar von StevieRyan

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    137
    Was für eine schöne Folge.
    Die Interaktion im Team war Klasse und Chase "Problem" fand ich einfach nur witzig.
    geschieht ihm recht, wenn er die Frauen so ver.... Vielleicht hat er jetzt seine Lektion gelernt.

    Der POTW war interessant. Vor allem, waren seine Krankheit und die ganzen Umstände nicht so verwirrend, wie sonst immer.
    Der fall hat sich gut in das Eltern-Kind-Thema der folge eingefügt. Schön, dass er sich am ende auch dazu durchgerungen hat, die Vaterrolle für seinen Sohn zu übernehmen und nicht nur der Aufpasser zu sein.

    House und Rachel... einfach nur toll.
    Die Kleine ist echt niedlich und es freut mich zu sehen, dass House sie wirklich mag. Anders kann man seine Taten einfach nicht interpretieren, auch wenn er sich gegenteilig äußert. Und Rachel mag ihn ja auch. Als er mit ihr trainiert hat... zum Schießen! Sie ist kein Hund, und trotzdem hat es funktioniert. Da war er ja dann richtig stolz auf sie. Allerdings weiß ich nicht, ob man sich wirklich so freuen sollte, wenn sein Kind gut lügen kann... Ist eben House :happy:
    Die tollste Szene war die, als Rachel abends auf seinen Schoß geklettert ist. :verliebt:

    Was mir etwas gefehlt hat, waren Huddyszenen. Ja ich weiß, sie haben viel mit Rachel gemacht, aber irgendwie hat mir z.B. eine Begrüßung zwischen House und Cuddy als Paar gefehlt. Es ging immer nur um Rachel...

    alles in allem eine schöne Folge, wenn sie auch nicht super aufregend war.

  6. #5
    Avatar von Sandy House

    Registriert seit
    28.12.2006
    Beiträge
    2.550
    Da kann ich dir nur zustimmen, StevieRyan. Ich fand die Folge auch sehr schön.

    Den Patient der Woche fand ich interessant und die Geschichte mit Chase und seinem "Problem" unterhaltsam.

    Besonders die House/Rachel Szenen habe ich sehr genossen. :verliebt: War einfach super. Die Kleine ist wirklich süß. Als House mit ihr trainiert hat, das war klasse.

    Die Szene am Ende hat mir auch am besten gefallen. Toller Schluss der Folge.:verliebt:

  7. #6
    Avatar von Lisa & Greg

    Registriert seit
    04.02.2009
    Beiträge
    646
    Mir hat bei der ganzen Folge, der Schluss gefallen.
    House hat es wahrscheinlich noch nicht bemerkt wie ihm Rachel an Herz gewachsen ist.
    Weil er selbst vor dem Klinikpatienten von nichts anderes redet.

    Rachel hat auch in ihn einen richtigen Vaterersatz gefunden, bin gespannt wie es noch weiter geht mit den zwei.

  8. #7
    Avatar von Huli<3

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    105
    Zunächst erstmal hat mir die Folge sehr gut gefallen.
    Zum Fall an sich kann ich nicht so viel sagen, weil ich wenn ich ehrlich sein soll nicht herausgehört habe, was ihm und seinem Sohn nun gefehlt hat. Kann mich da vllt jemand nochmal aufklären???
    Aber ich fand es toll, dass sich herausgestellt hat, dass er sein Sohn ist.

    Wilson ist mir in der Folge zu kurz gekommen. Aber die Szenen, in denen er war, waren zum Schießen. Sein Gesichtsausdruck als House Rachel wie einen Hund trainiert.

    Die Huddy-Szene sind auch zu kurz gekommen-nicht mal ein Begrüßungskuss oder sowas. Fand ich schade.

    Dafür gab es viele schöne Rachel-Szene. Sie hat nicht mal eine Miene verzogen als sie Cuddy angelogen hat.:Zunge: Ich denke sie ist House schon irgendwie ans Herz gewachsen.:verliebt:

    Am besten war aber immernoch die Schlussszene als sie auf seinen Schoß gekrabbelt ist. Und Cuddy war auch ganz gerührt. :rotes_Gesicht_2: Ein toller Abschluss.

  9. #8
    Avatar von Sandy House

    Registriert seit
    28.12.2006
    Beiträge
    2.550
    Wilson ist mir in der Folge zu kurz gekommen. Aber die Szenen, in denen er war, waren zum Schießen. Sein Gesichtsausdruck als House Rachel wie einen Hund trainiert.
    Stimmt, Wilson ist der Folge wirklich zu kurz gekommen. Aber ich stimme dir zu, sein Gesichtsausdruck als House Rachel wie einen Hund trainiert, war genial.

    Huddy Szenen gab es diesmal auch wenig. Schade. Aber dafür gab es tolle House/Rachel Szenen. Ich glaube auch, dass ihm die Kleine sehr ans Herz gewachsen ist.

  10. #9
    Al Dopa
    Avatar von Al Dopa
    Eine sehr vergnügliche Folge, was aber nicht darüber hinwegtäuscht, das es nun schon die zweite Episode hintereinander ist, die mehr einer Sitcom ähnelt.

    Die Geschichte des Patienten der Woche war vorhersehbar und kitschig und bot hauptsächlich Masters mal wieder Gelegenheit ihre naive moralische Schwarz-Weiß-Einstellung zu demonstrieren und den Patienten mit Predigten und selbst gerechten Blicken zu traktieren, während sie glaubt, es auf die verständnisvolle Art besser machen zu können. Zuckerbrot gegen Peitsche eben.
    Dass sie damit scheitern muss und der Junge ihr den Autoschlüssel klaut war abzusehen, ebenso wie die darauffolgende „Ich bin dein Vater, Luke äh Landon“ Enthüllung mit unerträglichem „Wir teilen uns eine Leber“Happy End.
    Zitat Zitat von Huli<3 Beitrag anzeigen
    Zum Fall an sich kann ich nicht so viel sagen, weil ich wenn ich ehrlich sein soll nicht herausgehört habe, was ihm und seinem Sohn nun gefehlt hat. Kann mich da vllt jemand nochmal aufklären ???
    Beide litten unter Porphyrie, eine Erbkrankheit, bei der die Bildung des roten Blufarbstoffs gestört ist. Vorläuferstoffe dieses Blutfarbstoffes reichern sich an und lösen die Symptome aus, die anfallsweise auftreten.
    Ein akuter Anfall wurde beim Vater durch die Antihistaminika, die ihm der Sohn und sein Freund ins Essen gemischt haben, weil sie ihn vergiften wollten, ausgelöst.
    Beim Sohn war der Auslöser die örtliche Betäubung, die er erhalten hat, als ihm die Kopfwunde genäht wurde. Dass beide gleichzeitig im Krankenhaus lagen war also reiner Zufall.



    Viel besser war dagegen der Chase Handlungsstrang, auf den schon seit Beginn der Staffel hingearbeitet wurde und der für eine Fülle von lockeren Sprüchen sorgte und viel spannender als der PotW-Fall war.
    Soviel zum Thema, dass flüchtige 5exuelle Begegnungen im gegenseitigen Einverständnis niemanden verletzen und die Hausbesuche bei seinen Gespielinnen haben Chase einigen Stoff zum Nachdenken gegeben, so dass die Urheberin der Streiche vielleicht mehr bewirkt hat als sie glaubte. Schade nur, dass deren Motiv so wenig überzeugend war. All diese kriminelle Energie, nur weil er sie nach einem Smalltalk sitzen gelassen hat?

    Und dann natürlich House, der Rachel für den Elite Kindergarten coacht.
    Das hat er nun davon, dass er soviel Zeit mit Rachel verbracht hatte, prompt hat sie ihn liebgewonnen und krabbelt auf seinen Schoß. Einfach süß. Ich oute mich ab sofort als „Hachel“ Shipper!!
    Aber im Ernst. Die Szenen waren wirklich köstlich und ich möchte sie auch nicht missen, aber sie würden noch viel besser wirken, wenn sie im Gegensatz zu solchen stünden, in denen House so ist, wie ihn die Serie berühmt und erfolgreich gemacht hat, nämlich als genialer aber zynischer Arzt, der trotz seiner schroffen Art alles tut um das Leben seiner Patienten zu retten.

    Im Moment sehen wir ihn mal durchs Krankenhaus huschen, einen Spruch reißen oder seinen Team irgendwelche Anweisungen zu geben, aber sonst ist er hauptberuflich damit beschäftigt Cuddy bei Laune zu halten.
    Interaktion mit Patienten? Fehlanzeige. Gespräche mit Wilson/Chase/Taub, die über langweiligen Beziehungskram hinausgehen? Schon lange nicht mehr. Wo sind die Entscheidungen über Leben und Tod, bei denen er seine ganz eigenen Moralvorstellungen offen legt? Wo die genialen Gedankengänge, die ihn zum brillianten Diagnostiker gemacht haben?
    Aber vielleicht soll das jetzt die Ruhe vor dem Sturm sein, bis sein Lebenskonstrukt, das ihm momentan ein relatives Glück beschert, zusammenbricht. Manchmal lässt sich die Qualität einer Folge erst im Gesamtzusammenhang beurteilen und deshalb warte ich erst mal ab und hoffe das Beste.

    Bleibt nur noch hinzuzufügen: Umerziehungslager mit militärischem Drill für Ladendiebe? Aufnahmeprüfungen an Elitekindergärten für 2jährige? Und Lebertransplantationen, die so dargestellt werden als ging es mal eben darum die Zähne neu überkronen zu lassen…. Bin ich froh, dass ich nicht in Amerika lebe…

  11. #10
    Maareja
    Avatar von Maareja
    Das Ende mit der kleinen supersüßen Rachel hat mir sehr gut gefallen.
    Ich denke wir können uns noch auf einige süße Szenen zwischen den beiden freuen.

    Aber hat jemand ein Ahnung wann 13 zurückkommt? War schon eine Weile nicht mehr hier und da ist mir das wohl entgangen.
    Ich komme mit der Neuen nicht klar. Finde sie furchtbar und will 13 zurück :(

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Mann an Jens Seite?
    Von Sir im Forum Jennifer Morrison (als Dr. Allison Cameron)
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.12.09, 18:49
  2. Zwei Frauen und ein Mann [FF] (beendet)
    Von Brabbelhexe im Forum Fanfiktion Section (beendete FFs)
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 10.12.08, 17:01
  3. Camerons Mann
    Von angel29.01 im Forum Jennifer Morrison (als Dr. Allison Cameron)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.04.08, 22:03
  4. Selbst ist der Mann [FF] (abgebrochen)
    Von Chumpy im Forum Abgebrochene Fanfiktion
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.11.07, 17:19
  5. Feedback - 'Selbst ist der Mann'
    Von Chumpy im Forum Fanfiktion Feedback (offene & beendete FFs)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.11.07, 20:35