Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 58 von 58

7x22 - Ärztekummer (After Hours)

Erstellt von Violett, 11.05.2011, 23:54 Uhr · 57 Antworten · 13.129 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Spinalnerv

    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    127
    Ich habe die Folge gestern noch mal gesehen und im Vergleich zur Finalfolge:
    Die hätten die einfach als Finalfolge nehmen können...5Minuten noch drangehängt und ENDE STAFFEL 7.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Kathrina

    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    1.422
    Warum hat House echt versucht, sein Bein selber zu operieren?

    And helplessness is far worse than pain. Dr. D had never done anything as a doctor that caused more stress than allowing myself to be put to sleep for a major operation with a surgeon I had only spoken to for 30 seconds.
    What this doctor learned when he was a patient

  4. #53
    Avatar von dyex

    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    73
    Eig. eine coole Folge, fast alles hat mir gefallen.
    Nur wieso werden House Beinschmerzen jetz plötzlich emotional?
    Er hat ja schon vor Huddy versucht sie loszuwerden (z.b. mit Mehadon).

  5. #54
    Avatar von MsHousefan

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    663
    The House of Fan - Dr. House - 7x22 Ärztekummer - SF2 Vorschau [Subtitles]

    The House of Fan - Dr. House - 7x22 Ärztekummer - RTL Vorschau 01 [Subtitles]

  6. #55
    Avatar von Housefan

    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    1.780
    Man merkt, dass es aufs Staffelfinale zugeht..es wird zunehmend dramatischer.

    House erfährt, dass die Versuchsratten durch die Medikamente, die er auch genommen hat, Tumore bekamen und gestorben sind. Das versetzt ihn verständlicherweise in Panik. Und tatsächlich stellt er bei einer Selbstuntersuchung fest, dass er auch bereits Tumore im Bein hat. Nur schade, dass er keinen Onkologen kennt, den er nun um Hilfe bitten kann.

    Also versucht er, sich selbst die Tumore zu entfernen Das war schon ziemlich heftig, wie er in der Badewanne lag und vor Schmerzen fast ohnmächtig wurde. Dann fällt ihm ein, dass er ja doch einen Onkologen kennt. Wilson, die alte Schlafmütze, hört aber das Handy nicht. Nach weiteren vergeblichen Versuchen bei 13 und Taub („Deine Hose vibriert“) ruft er schließlich in seiner Verzweiflung Cuddy um Hilfe, die ihn ins PPTH bringt, wo er fachmännisch operiert wird. Vorher gesteht er Cuddy noch, dass er sie bei der OP dabei haben will, weil er nur ihr vertraut.

    Tja, und als er aufwacht, sitzt Wilson bei ihm. House erkennt nun selbst, dass er was ändern muss.

    Den Fall der Woche fand ich einerseits nicht so interessant. Gefallen hat mir aber das Zusammenspiel zwischen 13 und Chase, bei dem es sogar zu einer Schlägerei kam..ich hatte ja damit gerechnet, dass 13 stärker als Chase ist.

    Nicht so interessant fand ich die Geschichte um Taub. Gut, er wird Vater..mal was neues.

    Ach, und klein-Rachel hat ein ziemlich großes Mundwerk. Die Sprüche hat sie natürlich von House. Heute merkte man, dass sie doch an ihm hängt und auch House scheint die Kleine zu mögen.

    Nun kommt nächste Woche also das Staffelfinale und nach der Folge heute bin ich seit langem mal wieder gespannt, wie es weiter geht.

  7. #56
    Avatar von Houslerin

    Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    2.469
    Also zu der Chase und 13 Geschichte habe ich mich ja hier schon geäußert.
    Jetzt zu dem Rest. Die Geschichte mit House war spannend.
    Zu Cuddy äußere ich mich hier mal nicht.
    Klein Cuddy dagegen war wirklich super. Ihr Zusammenspiel mit House war total süß.

    Szene mit dem Team am Ende fand ich auch sehr gut.
    Jeder verheimlicht alles vor dem anderen! Oder zumindest immer "zwei gegen zwei"!
    Auch das Treffen an der Kreuzung fand ich von den Machern her echt gut.

    Das Ende mit Wilson war super.
    Wie House unbedingt aufstehen wollte und es dann alleine versuchte. Das Gespräch der beiden dann...wirklich sehr schöner Moment!

  8. #57
    Avatar von Snugata

    Registriert seit
    27.04.2007
    Beiträge
    1.938
    Da dachte ich, House nimmt das gleiche Ende wie die Ratte.
    Doch House ereilt ein viel schlimmeres Schicksal.
    Angst, Verzweiflung, Panik und Hilflosigkeit.

    Nun sollte man eigentlich erwarten, dass ein Genie wie House so eine dumme Sache nicht macht. Aber wie jeder andere Mensch, klammert er sich auch an den sprichwörtlichen Strohhalm. Das dieser sehr dünn ist, muss er mit erschrecken feststellen. Tut er mir leid? Nein. Er hat Mist gebaut und muss nun die Konsequenzen tragen.

    Nach einer Selbstdiagnose (so kann man auch Personalkosten senken) und das selbst operieren ( warum einen Chirurgen bemühen, wenn man es selbst machen kann?), merkt er bald, dass er nicht weiter kommt.
    Das er zuerst Wilson anruft, der selig schlummert, finde ich etwas seltsam. Gerade Wilson, der womöglich eine Standpauke halten wird, wird als Erster zu Hilfe gerufen. Tja leider hat der Gute etwas anderes vor.

    House bleibt nichts anderes übrig, nachdem alle anderen Anrufe ins Leere gelaufen sind, Cuddy anzurufen.

    Das Rachel fern sieht, während Cuddy schläft, stößt bei mir auf wenig Verständnis. Eltern sollten schon darauf achten, was und wann ihre Kinder fern sehen.

    Der einzige gute Satz zwischen Cuddy und House war, als er meinte, dass er ihr vertraue. Warum erst jetzt diese Offenbahrung? Hätte er dieses Vertrauen ihr öfters entgegengebracht, so wäre es nicht zum Bruch gekommen.

    Chase fand ich in dieser Folge super. Er hat mir in den Interaktionen mit Hadley gefallen.

    Die Schlussszene zwischen House und Wilson war spitze. Endlich mal wieder ein schöner Hilson Moment. Alte Erinnerungen werden wach, wie die beiden in früheren Folgen miteinander umgegangen sind. Solche Szenen habe ich schmerzlich vermisst. Ob sie jetzt wieder öfters vorkommen werden...Ich lasse mich überraschen.

    Wären diese unpassenden Szenen mit Rachel nicht gewesen, ich würde der Folge eine 8 geben. So nur eine 6.

  9. #58
    Avatar von Sandy House

    Registriert seit
    28.12.2006
    Beiträge
    2.550
    Zitat Zitat von Kathrina Beitrag anzeigen
    Ich sah einen Gott am Werk. Jetzt kann ich glücklich sterben.
    Da stimme ich dir zu. Hugh Lauries Schauspielkunst war grandios.

    Auch auf die Gefahr hin, dass manche User mich jetzt vielleicht an den Pranger stellen und mich mit faulem Obst, Gemüse und Eiern bewerfen:

    Mir gefällt die Folge sehr gut. Klasse.

    Die Story mit House war sehr spannend. Ich habe richtig mit ihm gelitten. Die Selbst - OP in der Badewanne - wow Nervenkitzel, Gänsehaut, Spannung pur.

    Dass Rachel mal wieder zu sehen war, fand ich auch super.

    Die Geschichte mit 13, Chase und der Patientin fand ich ebenfalls spannend und interessant.

    Die House/Wilson Szene am Ende hat mir auch sehr gut gefallen.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456