2×01 – Ihr, ich und Hippokrates (Acceptance)



  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #9834
    mak-asgard
    Mitglied

    Format
    Die erste Folge in 16:9
    Erkenntnis: Es sieht wirklich besser aus.
    Auffällig ist dabei, dass die Kadrierung[1] so gewählt ist, dass sich alles wichtige so in der Mitte des Bildes abspielt, dass ein Abschneiden auf 4:3 zwar nicht schick ist, aber keine wichtigen Cues für die Story zerstört.

    Inhalt
    Die Story um den Knacki fand ich etwas zu exotisch. ein „kleiner Adrenalin produzierender Tumor“, klingt sehr selten. Ging wohl mehr darum, die Frage nach der Verantwortlichkeit des Menschen und die Todesstrafe in einer Form zu thematisieren.
    Überhaupt war der Tod des Kernthema. Auch bei Cams Fall. Das die Gute sehr sensibel ist, und die Todesnachricht ungern überbringt ist ja nichts neues, mich wundert nur Wilsons Reaktion. Ein „Kümmern sie sich nicht drum, es lohnt sich nicht“ klingt sehr nach House.

    Interessant ist die End-Szene: Um Wen ging es bei Sterbephasen? Um die Patientin, um Cam, um House?
    Alles passt. Die Patientin stirbt wirklich. Cameron stirbt geistig mit. Und House. House sieht in den Sterbephasen eine Paralle zu seiner Beziehung mit Stacy.

    ___________
    1: Kadrierung meint die Wahl des Bildausschnittes

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.