Die Schauspieler (Non-House RPG)



  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #93832
    Alexil
    Mitglied

    1. Hugh Laurie (11. Juni 1959 in Oxford):

    hugh-laurie.jpg

    Laurie wuchs in Oxford auf. Nach seinem Schulabschluss am Eton nahm er an der Universität Cambridge ein Studium am Selwyn College auf (Abschluss in Anthropologie und Archäologie). Während des Studiums stieß er zu den Cambridge Footlights, einer Theatergruppe der Universität, die schon für viele britische Schauspieler und Entertainer den Ausgangspunkt einer erfolgreichen Karriere darstellte. 1980-1981 leitete Laurie die Gruppe.

    Bei den Cambridge Footlights lernte er Emma Thompson kennen, mit der er eine Beziehung hatte und auch heute noch gut befreundet ist. Emma Thompson stellte Laurie 1980 das neue Theatergruppenmitglied Stephen Fry vor, Lauries zukünftiger Partner in mehreren britischen Fernseh-Produktionen. Laurie bezeichnet Stephen Fry als seinen besten Freund.

    Bei der britischen Ruder-Juniorenmeisterschaft 1977 belegte Laurie den ersten Platz im Doppelzweier, bei den Junioren-Weltmeisterschaften belegte er in dieser Disziplin den vierten Platz. Noch heute ist Laurie Mitglied des exklusiven Leander-Ruderclubs. Laurie gehörte auch zum Cambridge-Achter im traditionsreichen „Oxford and Cambridge Boat Race“, der 1980 vom Oxford-Team mit eineinhalb Meter Vorsprung geschlagen wurde. Zudem erklärte er 2005 in einer Late-night-Show, mit dem Boxen begonnen zu haben.

    Hugh Laurie ist ein passionierter Pianist und tritt als Sänger und Keyboarder der Wohltätigkeits-Rockgruppe „Band from TV“ auf.

    Seit 1989 ist Laurie mit Jo Green verheiratet, mit der er drei Kinder hat. Sein jüngstes Kind und einzige Tochter Rebecca (* 1992) hatte eine Rolle im Film Wit (2001).[1]

    Am 23. Mai 2007 wurde Hugh Laurie von Königin Elisabeth II. für seine Verdienste in der Schauspielkunst zum Officer des Order of the British Empire ernannt.

    (Quelle)

    2. Lisa Edelstein (21. Mai 1967 in Boston):

    180px-Lisa_Edelstein.jpg

    Sie wuchs als Kind des jüdischen Ehepaares Alvin and Bonnie Edelstein in Boston, Massachusetts, auf und studierte Theater an der New York University. Während des Studiums begann auch ihre Karriere als Schauspielerin. Nach vielen Produktionen u. a. am Broadway schrieb und spielte sie im Musical Positive Me am Ellen Stuart?s La Mama, in Manhattan. „Positive Me“ war eines der ersten Musicals, welches sich mit AIDS auseinander setzte.

    Erste Erfahrung im Fernsehen sammelte sie als Moderatorin der Show Awake on the Wild Side. Danach spielte sie in verschiedenen Fernsehserien eine große Bandbreite von Rollen. Einige Beispiele dafür sind eine Edel-Prostituierte in The West Wing, eine Transsexuelle in Ally McBeal, eine sexbesessene Künstlerin in Frasier und eine jüdisch-orthodoxe Frau, die den Rückhalt ihrer Familie verliert, in Family Law. Weiterhin spielte sie in The Practice die Freundin von James Spader.

    Zur Zeit spielt sie Dr. Lisa Cuddy in der Erfolgsserie Dr. House.

    (Quelle)

    3. Robert Sean Leonard (28. Februar 1969 in Westwood, New Jersey als Robert Lawrence Leonard):

    robert-sean-leonard.jpg

    In seiner wohl bekanntesten Rolle verkörpert er Neil Perry im Film Der Club der toten Dichter. Zurzeit ist er als Dr. James Wilson in der FOX-Serie Dr. House zu sehen.

    Er wurde dreimal für den Tony Award nominiert (1993, 2001 und 2003) und hat ihn 2001 für seine Rolle als Alfred Edward Housman in Tom Stoppards The Invention of Love erhalten.

    Seine deutsche Synchronstimme spricht Robert Missler.

    (Quelle)

    4. Omar Epps (23. Juli 1973 in Brooklyn, New York, USA):

    omar_epps.jpg

    Seine Mutter ist Lehrerin an einer Grundschule, er hat eine Schwester. Omar besuchte die Fiorello H. LaGuardia High School of Music and Art und die New York High School for the Performing Arts. Er ist seit 2004 mit Keisha Spivey verheiratet.

    Epps war als wiederkehrender Nebendarsteller in der dritten Staffel (1996–1997) der erfolgreichen und langläufigen Fernsehserie Emergency Room zu sehen.

    Zurzeit ist er als Dr. Eric Foreman in der FOX-Serie Dr. House zu sehen.

    (Quelle)

    5. Jesse Spencer (12. Februar 1979 in Melbourne, Victoria, Australien):

    58429.jpg

    Karriere: Während einer Theateraufführung an der Schule fiel einem Agenten das schauspielerische Talent des jungen Jesse Spencer auf. Bereits mit 14 Jahren stand Spencer in australischen Fernsehproduktionen vor der Kamera. Von 1994 bis 2001 spielte er in der Seifenoper Nachbarn die Rolle des Billy Kennedy. Im Zuge dieser Erfolge stellte der Agent den Kontakt zu Hollywood her. Mittlerweile wirkte Spencer in der Fernsehproduktion Stranded sowie dem Kinofilm Uptown Girls – Eine Zicke kommt selten allein mit. Seit 2004 gehört er zur Stammbesetzung der erfolgreichen US-Arztserie Dr. House. Er spielt dort den Australier Dr. Robert Chase.

    Privatleben: Am 10. Januar 2007 wurde bekannt gegeben, dass sich Jesse Spencer am 23. Dezember 2006 mit seiner Schauspielerkollegin Jennifer Morrison verlobt hat. Beide sind derzeit in der Krankenhausserie Dr. House als Dr. Robert Chase und Dr. Allison Cameron zu sehen. Sie hatten sich bei den Dreharbeiten zum Pilotfilm zur Serie, im Jahr 2004, kennengelernt. Im August 2007 wurde bekannt, dass die beiden ihre Verlobung „in Freundschaft“ gelöst haben.

    Spencers Eltern Rodney und Robyn Spencer sind die Gründer der nationalistischen australischen Partei Australians Against Further Immigration. Jesse Spencer hat drei Geschwister, die ebenso wie sein Vater Mediziner sind.

    (Quelle)

    6. Jennifer Morrison (12. April 1979 in Chicago, Illinois, USA):

    Jennifer_Morrison_353771a.jpg

    Bereits als Kind modelte sie und trat in Werbespots auf. Größere Aufmerksamkeit erhielt sie erstmals im Alter von 10 Jahren, als sie neben dem populären Basketballspieler Michael Jordan auf dem Cover der Sports Illustrated for Kids zu sehen war.

    1994 gab sie ihr Filmdebüt neben Richard Gere und Sharon Stone in Begegnungen. Es folgten Auftritte in der Komödie Das Wunder von Manhattan und den Horrorfilmen Echoes ? Stimmen aus der Zwischenwelt und Düstere Legenden 2. Parallel zu ihrer Tätigkeit als Schauspielerin schaffte sie ihr Studium in Englisch und Theaterwissenschaft an der Loyola University Chicago in nur 3 Jahren. Den Sommer des Jahres 2000 verbrachte sie mit einer Ausbildung bei der legendären Steppenwolf Theatre Company in Chicago.

    Der Durchbruch als Schauspielerin gelang ihr durch die Serie Dr. House, in der sie seit 2004 die Rolle der Dr. Allison Cameron spielt. 2005 war sie neben Brad Pitt und Angelina Jolie in Mr. & Mrs. Smith zu sehen.

    Am 10. Januar 2007 wurde bekannt gegeben, dass sich Jennifer Morrison mit ihrem Schauspielerkollegen Jesse Spencer verlobt hat. Beide sind derzeit in der Krankenhausserie Dr. House, als Dr. Allison Cameron und Dr. Robert Chase zu sehen. Sie hatten sich bei den Dreharbeiten zum Pilotfilm der Serie, im Jahre 2004, kennen gelernt. Im August 2007 ist bekannt geworden, dass die beiden ihre Verlobung „in Freundschaft“ gelöst haben.

    Im Computerspiel Command & Conquer 3: Tiberium Wars hat sie die Rolle von Lt. Kirce James übernommen.

    (Quelle)

    7. Sela Ann Ward (11. Juli 1956 in Meridian, Mississippi):

    Sela%20Ward%206.jpg

    Sela Ward besuchte die Universität von Alabama in Tuscaloosa zusammen mit Bob Baumhower, dem späteren Football-Star der Miami Dolphins.

    Sie zog nach New York City um dort bei einer Werbeagentur zu arbeiten, schlug aber bald eine Karriere als Fotomodell ein.

    Ihre Schauspielkarriere begann sie 1983 mit einem kurzen Auftritt in der kurzlebigen US-amerikanischen Fernsehserie Emerald Point N.A.S.. Im gleichen Jahr trat sie in Blake Edwards‘ Filmkomödie Frauen waren sein Hobby an der Seite von Burt Reynolds und Julie Andrews auf.

    Ward konzentrierte sich in der Folgezeit auf das Fernsehen und übernahm Rollen in bekannten Serien wie Hotel, L.A. Law und Ein Strauß Töchter. Ihr Auftritt in Ein Strauß Töchter brachte ihr 1994 den ersten von zwei Emmys ein, ihren zweiten erhielt sie im Jahr 2000 für ihre Leistung in der Serie Nochmal mit Gefühl. Im Jahr 2001 wurde sie für die selbe Rolle für den Emmy nominiert, im Jahr 2002 erhielt sie eine Nominierung für den Golden Globe Award.

    Ab 2005 übernahm sie eine wiederkehrende Rolle in der Fernsehserie Dr. House, wo sie Stacy Warner, die Ex-Freundin von Gregory House und die Anwältin des Krankenhauses, spielt.

    Ward war drei Jahre lang mit dem Schauspieler Richard Dean Anderson zusammen. Seit 1992 ist sie mit dem wohlhabenden Geschäftsmann Howard Sherman verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat.

    (Quelle)

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.