Page 2 of 6 FirstFirst 1234 ... LastLast
Results 11 to 20 of 59

Allgemeine Staffel 5 Diskussionen

Erstellt von Stephie, 29.01.2009, 02:31 Uhr · 58 Antworten · 14.974 Aufrufe

  1. #11
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412
    Quote Originally Posted by Dr.Rock View Post
    Bei den ganzen fragwürdigen Entscheidungen die House so trifft würde ich gerne mal sehen wie ihm ein Psychotherapie auf's auge gedrückt wird.
    Das wäre doch mal interresant so nen Weiblich/Tritter/Psychologin karakter mit dem sich House rum ärgern muss.
    Ja, das wäre wirklich interessant.
    Man sollte "Cate aus dem Eis" holen und ins PPTH bringen.
    Mira Sorvino würde sich bestimmt freuen. Denn sie hat in einem Interview gesagt, daß sie gerne in weiteren House-Folgen mitspielen möchte.
      Spoiler 
    Die Sache mit der Psychotherapie ist gar nicht mal so abwegig, denn es wurde in Spoilern eine Art psychicher Zusammenbruch von House angekündigt.

  2. #11
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412
    Quote Originally Posted by Dr.Rock View Post
    Bei den ganzen fragwürdigen Entscheidungen die House so trifft würde ich gerne mal sehen wie ihm ein Psychotherapie auf's auge gedrückt wird.
    Das wäre doch mal interresant so nen Weiblich/Tritter/Psychologin karakter mit dem sich House rum ärgern muss.
    Ja, das wäre wirklich interessant.
    Man sollte "Cate aus dem Eis" holen und ins PPTH bringen.
    Mira Sorvino würde sich bestimmt freuen. Denn sie hat in einem Interview gesagt, daß sie gerne in weiteren House-Folgen mitspielen möchte.
      Spoiler 
    Die Sache mit der Psychotherapie ist gar nicht mal so abwegig, denn es wurde in Spoilern eine Art psychicher Zusammenbruch von House angekündigt.

  3. #12
    House + Cuddy's Avatar

    Join Date
    10.12.2008
    Posts
    269
    Bisher finde ich die Staffel ziemlich faszinierend und interessant, manchmal aber auch ein bisschen 'überfrachtet', wenn zu viele Handlungsstränge laufen. Staffel 4 ging meiner Meinung nach aber auch ein bisschen chaotisch an, am Ende hat man aber gemerkt wie sich alles exakt zusammengefügt hat und im Nachhinein finde ich sie jetzt ziemlich gut.

    Ich bin optimistisch, dass die Autoren es wieder schaffen werden, uns zu verblüffen und alle Handlungsstränge in den letzten Folgen der Staffel wieder zusammenlaufen. Am meisten freue ich mich natürlich auf House und Cuddy, und wie sich ihre Beziehung immer weiterentwickelt. Es wird Zeit, dass House sich über seine Gefühle klar wird. Vielleicht ist er sich aber auch bewusst, wie viel Cuddy ihm bedeutet und er weiß nur nicht, wie er ihr das zeigen soll. Ich finde es toll, dass Cuddy endlich ihr lang ersehnter Wunsch erfüllt wurde und sie jetzt ein Baby hat. Aber auch, dass sie mit Rachel nicht nur glücklich ist, sondern auch gestresst und manchmal sogar verzweifelt, finde ich sehr realitätsnah umgesetzt. Und Lisa Edelstein kann schauspielerisch ein bisschen angeben

    Ich hoffe, dass es in den nächsten Folgen wieder mehr und längere Dialoge zwischen House und Wilson gibt. Wilsons Ratschläge und Deutungen über Houses Gefühle sind einfach wunderbar. Und die meisten ihrer Dialoge sind einfach zum totlachen, die beiden harmonieren auch schauspielerisch einfach toll. Und Wilson als Kuppler [House + Cuddy ] ... einfach nur unbeschreiblich süß und witzig. Wie er immer versucht zwischen beiden zu vermitteln

    Die Beziehung zwischen Foreman und Thirteen kam meiner Meinung nach ein bisschen plötzlich. House und Cuddy haben 5 Staffeln für einen Kuss gebraucht [mal ausgenommen von ihrem One-Night-Stand ] und sind noch ziemlich weit von einer Beziehung entfernt. Und Foreman und Thirteen brauchen 2, 3 Folgen um zu wissen, dass sie sich lieben. Und Thirteen.. naja.. am Anfang fand ich sie ganz interessant, aber mittlerweile hat man schon so viel über sie erfahren und ihre Krankheit wird in jeder Folge mindestens dreimal erwähnt, dass sie mich nicht mehr soo interessiert.

    Kutner und Taub sind da schon besser. Die beiden scheinen wirklich gute Freunde zu werden und harmonieren richtig gut zusammen. [Nicht so wie bei Foreman und Chase: Ich mag dich nicht ]. Ich hoffe man erfährt noch mehr über Kutner und Taubs Privatleben [nur nicht soviel wie bei 13].

    Bis jetzt finde ich die Staffel ziemlich gut, einfach weil mehr auf die Charaktere eingegangen wird. Auch wenn es jetzt noch überfüllt und unübersichtlich wegen der vielen Handlungsstränge wirkt, bin ich überzeugt, dass die Autoren es schaffen werden, am Ende alles exakt zusammenlaufen zu lassen.

  4. #12
    House + Cuddy's Avatar

    Join Date
    10.12.2008
    Posts
    269
    Bisher finde ich die Staffel ziemlich faszinierend und interessant, manchmal aber auch ein bisschen 'überfrachtet', wenn zu viele Handlungsstränge laufen. Staffel 4 ging meiner Meinung nach aber auch ein bisschen chaotisch an, am Ende hat man aber gemerkt wie sich alles exakt zusammengefügt hat und im Nachhinein finde ich sie jetzt ziemlich gut.

    Ich bin optimistisch, dass die Autoren es wieder schaffen werden, uns zu verblüffen und alle Handlungsstränge in den letzten Folgen der Staffel wieder zusammenlaufen. Am meisten freue ich mich natürlich auf House und Cuddy, und wie sich ihre Beziehung immer weiterentwickelt. Es wird Zeit, dass House sich über seine Gefühle klar wird. Vielleicht ist er sich aber auch bewusst, wie viel Cuddy ihm bedeutet und er weiß nur nicht, wie er ihr das zeigen soll. Ich finde es toll, dass Cuddy endlich ihr lang ersehnter Wunsch erfüllt wurde und sie jetzt ein Baby hat. Aber auch, dass sie mit Rachel nicht nur glücklich ist, sondern auch gestresst und manchmal sogar verzweifelt, finde ich sehr realitätsnah umgesetzt. Und Lisa Edelstein kann schauspielerisch ein bisschen angeben

    Ich hoffe, dass es in den nächsten Folgen wieder mehr und längere Dialoge zwischen House und Wilson gibt. Wilsons Ratschläge und Deutungen über Houses Gefühle sind einfach wunderbar. Und die meisten ihrer Dialoge sind einfach zum totlachen, die beiden harmonieren auch schauspielerisch einfach toll. Und Wilson als Kuppler [House + Cuddy ] ... einfach nur unbeschreiblich süß und witzig. Wie er immer versucht zwischen beiden zu vermitteln

    Die Beziehung zwischen Foreman und Thirteen kam meiner Meinung nach ein bisschen plötzlich. House und Cuddy haben 5 Staffeln für einen Kuss gebraucht [mal ausgenommen von ihrem One-Night-Stand ] und sind noch ziemlich weit von einer Beziehung entfernt. Und Foreman und Thirteen brauchen 2, 3 Folgen um zu wissen, dass sie sich lieben. Und Thirteen.. naja.. am Anfang fand ich sie ganz interessant, aber mittlerweile hat man schon so viel über sie erfahren und ihre Krankheit wird in jeder Folge mindestens dreimal erwähnt, dass sie mich nicht mehr soo interessiert.

    Kutner und Taub sind da schon besser. Die beiden scheinen wirklich gute Freunde zu werden und harmonieren richtig gut zusammen. [Nicht so wie bei Foreman und Chase: Ich mag dich nicht ]. Ich hoffe man erfährt noch mehr über Kutner und Taubs Privatleben [nur nicht soviel wie bei 13].

    Bis jetzt finde ich die Staffel ziemlich gut, einfach weil mehr auf die Charaktere eingegangen wird. Auch wenn es jetzt noch überfüllt und unübersichtlich wegen der vielen Handlungsstränge wirkt, bin ich überzeugt, dass die Autoren es schaffen werden, am Ende alles exakt zusammenlaufen zu lassen.

  5. #13
    Dr. Crusher's Avatar

    Join Date
    19.05.2007
    Posts
    1.241
    @_HouseMD
    Erstmal danke für deine Ausführungen; ich verstehe jetzt einiges besser und denke, du hast in vielen Punkten Recht.
    Warum sich die Leute aufregen, dass wir über 13/14 diskutieren, verstehe ich nicht. Das ist ein Diskussionsforum. 13 ist eine kontroverse Figur, 14 ein kontroverses Pairing, das größtenteils nicht auf Gegenliebe stößt, da ist es normal und notwendig, dass man darüber diskutiert. Schaut euch mal in den US-Foren um, dort geht es noch weitaus härter zu.

    BOAH ich kann es nicht mehr hören, wir wissen, dass bestimmte Leute im Forum ein Problem mit 13 oder 14 haben...ist es wirklich nötig sowas in jedem Post zu erwähnen...macht euch doch am Besten gleich ein Set davon!!! […]

    Ich bin jetzt überhaupt nicht auf eine Streitgespräch oder so aus, im Gegenteil, ich bin es langsam eher leid täglich hier im Forum gegen die in fast jedem zweiten Episodenthreadpost anfallenden "Beleidigungen" und "Unterstellungen" gegen 13 und 14 zu argumentieren...
    Aber ich zumindest bemühe mich um konstruktive Kritik - ich gebe zu, das gelingt mir auch nicht immer, besonders wenn ich neue Spoiler lese und aufgeregt bin - ,aber ich finde es unfair, dann sowas an den Kopf geworfen zu bekommen. Besonders, weil ich hier nirgends "Beleidigungen" oder "Unterstellungen" geäußert habe. Ich habe in diesem Thread eine ellenlange Nachricht geschrieben, in der ich begründet habe, warum ich 13/14 nicht mag, und wenn ich dann wieder solche Sachen lese, frage ich mich, warum ich mir eigentlich die Mühe mache.
    Es ist ja schön, dass es Leute gibt, die 13/14 toll finden, aber wenn ihr euch über Leute aufregt, die andere Meinung sind, solltet ihr vielleicht mit Stereotypen vorsichtiger sein. Anstatt eines kindischen "Boah wie gemein, ihr lästert über 13" , wäre - ich wiederhole mich hier gerne - vernünftige Gegenkritik weitaus angebrachter.

    Die Idee ansich ist ja gut.Doch wird sie zimlich sicher nicht funktionieren.
    Ich könnte wetten in jedem einzelnen Episoden thread der 5 Staffel wird mindestens einmal über 13 gelästert. Es hat nicht aufgehört als es einmal gesagt wurde es hat nicht aufgehört nachdem sich user zum Dritten oder Viertenmal muckiert haben und es wird nicht aufhören nachdem sie es hier getan haben.
    Ähem, ich sage es gerne nochmal: Das hier ist ein Diskussionsforum. Und Diskussionen über 13/14 gehören nunmal auch in die Episodenthreads, weil Thirteen nunmal in den Episoden vorkommt. Anstatt dich darüber aufzuregen, lade ich dich gerne ein, in Zukunft sinnvoll auf meine und anderen Thirteen-kritische Postings in den entsprechenden Threads einzugehen anstatt dich einfach nur aufzuregen. Ich mag 13 nicht, ich mag Olivia Wilde nicht und ich mag 14 nicht - diese Tatsache müsst ihr nicht toll finden, aber einfach nur dagegenstänkern bringt uns hier auch nicht weiter.

    Soo, aber zu etwas Positiverem: Ich würde mich auch sehr über eine Rückkehr von Mira Sorvino freuen. Ihre Figur war sehr vielversprechend, ich denke es könnte interessant werden, wenn sie wieder auf House treffen würde

  6. #13
    Dr. Crusher's Avatar

    Join Date
    19.05.2007
    Posts
    1.241
    @_HouseMD
    Erstmal danke für deine Ausführungen; ich verstehe jetzt einiges besser und denke, du hast in vielen Punkten Recht.
    Warum sich die Leute aufregen, dass wir über 13/14 diskutieren, verstehe ich nicht. Das ist ein Diskussionsforum. 13 ist eine kontroverse Figur, 14 ein kontroverses Pairing, das größtenteils nicht auf Gegenliebe stößt, da ist es normal und notwendig, dass man darüber diskutiert. Schaut euch mal in den US-Foren um, dort geht es noch weitaus härter zu.

    BOAH ich kann es nicht mehr hören, wir wissen, dass bestimmte Leute im Forum ein Problem mit 13 oder 14 haben...ist es wirklich nötig sowas in jedem Post zu erwähnen...macht euch doch am Besten gleich ein Set davon!!! […]

    Ich bin jetzt überhaupt nicht auf eine Streitgespräch oder so aus, im Gegenteil, ich bin es langsam eher leid täglich hier im Forum gegen die in fast jedem zweiten Episodenthreadpost anfallenden "Beleidigungen" und "Unterstellungen" gegen 13 und 14 zu argumentieren...
    Aber ich zumindest bemühe mich um konstruktive Kritik - ich gebe zu, das gelingt mir auch nicht immer, besonders wenn ich neue Spoiler lese und aufgeregt bin - ,aber ich finde es unfair, dann sowas an den Kopf geworfen zu bekommen. Besonders, weil ich hier nirgends "Beleidigungen" oder "Unterstellungen" geäußert habe. Ich habe in diesem Thread eine ellenlange Nachricht geschrieben, in der ich begründet habe, warum ich 13/14 nicht mag, und wenn ich dann wieder solche Sachen lese, frage ich mich, warum ich mir eigentlich die Mühe mache.
    Es ist ja schön, dass es Leute gibt, die 13/14 toll finden, aber wenn ihr euch über Leute aufregt, die andere Meinung sind, solltet ihr vielleicht mit Stereotypen vorsichtiger sein. Anstatt eines kindischen "Boah wie gemein, ihr lästert über 13" , wäre - ich wiederhole mich hier gerne - vernünftige Gegenkritik weitaus angebrachter.

    Die Idee ansich ist ja gut.Doch wird sie zimlich sicher nicht funktionieren.
    Ich könnte wetten in jedem einzelnen Episoden thread der 5 Staffel wird mindestens einmal über 13 gelästert. Es hat nicht aufgehört als es einmal gesagt wurde es hat nicht aufgehört nachdem sich user zum Dritten oder Viertenmal muckiert haben und es wird nicht aufhören nachdem sie es hier getan haben.
    Ähem, ich sage es gerne nochmal: Das hier ist ein Diskussionsforum. Und Diskussionen über 13/14 gehören nunmal auch in die Episodenthreads, weil Thirteen nunmal in den Episoden vorkommt. Anstatt dich darüber aufzuregen, lade ich dich gerne ein, in Zukunft sinnvoll auf meine und anderen Thirteen-kritische Postings in den entsprechenden Threads einzugehen anstatt dich einfach nur aufzuregen. Ich mag 13 nicht, ich mag Olivia Wilde nicht und ich mag 14 nicht - diese Tatsache müsst ihr nicht toll finden, aber einfach nur dagegenstänkern bringt uns hier auch nicht weiter.

    Soo, aber zu etwas Positiverem: Ich würde mich auch sehr über eine Rückkehr von Mira Sorvino freuen. Ihre Figur war sehr vielversprechend, ich denke es könnte interessant werden, wenn sie wieder auf House treffen würde

  7. #14
    _HouseMD's Avatar

    Join Date
    18.04.2007
    Posts
    451
    @Houslerin, @Dr.Rock:

    Sogar Olivia stimmt Dr. Crusher und mir in diesem Punkt zu!

    From THE OC to HOUSE controversy seems to follow you. Do you enjoy the controversy?

    I do. I’m not afraid of a challenge and I think it’s interesting that people have such a huge reaction to my characters. I think it’s interesting to play ambiguous characters. It’s less interesting to play someone cut and dry one way or the other, and I don’t just mean in terms of 5exuality, I mean anything about their personality. I like playing people who are kind of on the fence about their own individuality, their own identity and I like having to defend my characters.


    Well if you’re really interested in defending your characters there are probably a few online forums I can point you towards!

    The fact that people are passionate about Thirteen and go online and rant and rave about how much they hate Thirteen, I’m kind of psyched about that. I’m like “WOW, they care enough!” What would make me sad is if people turned off halfway through an episode of HOUSE and were bored. For me, the fact that people care one way or another is always a success and as far as playing controversial roles it’s definitely more interesting and I think it’s always preferred to play controversial roles and I’m really honored people give me the chance to do that. I like that the writer’s trust me with that kind of material and I think it’s high time people start to get used to alternative lifestyles on television. Whether it’s 5exuality or whatever. People are still getting used to interracial relationships on television and of course in the world we live in now, it’s time for people to become accustom to that too. Television has a certain responsibility to reflect reality and I certainly think that a lot of television doesn’t.
    Quelle: Exclusive Interview: HOUSE Star Olivia Wilde the TV addict

    Man muss zwar nicht alles von den Amis übernehmen, ich habe auch manchmal das Gefühl, viele von denen sind verbitterte Hausfrauen, die es ziemlich übertreiben, aber das spiegelt die Stimmung schon ziemlich gut wieder. Ich glaube, in den Staaten ist die Stimmung noch mehr Anti-13, und letztendlich ist es entscheidend, was der Markt dort macht. Gerade deswegen braucht ihr euch, denke ich, keine Sorgen um Thirteen zu machen. Ich mache mir halt eher Sorgen um Kutner oder Taub, weil die Autoren mal gesagt haben, man solle eher Personen herausschreiben, die richtig gemocht werden.

    Und zu der Psychotherapie:

    Bei den ganzen fragwürdigen Entscheidungen die House so trifft würde ich gerne mal sehen wie ihm ein Psychotherapie auf's auge gedrückt wird.
    Das wäre doch mal interresant so nen Weiblich/Tritter/Psychologin karakter mit dem sich House rum ärgern muss.
    Das wäre eine tolle Idee! Ich mag ja immer Folgen besonders, in denen House so richtig leidet. Ein totaler Zusammenbruch wie in 'Merry Little Christmas' (super Folge) wäre klasse.

  8. #14
    _HouseMD's Avatar

    Join Date
    18.04.2007
    Posts
    451
    @Houslerin, @Dr.Rock:

    Sogar Olivia stimmt Dr. Crusher und mir in diesem Punkt zu!

    From THE OC to HOUSE controversy seems to follow you. Do you enjoy the controversy?

    I do. I’m not afraid of a challenge and I think it’s interesting that people have such a huge reaction to my characters. I think it’s interesting to play ambiguous characters. It’s less interesting to play someone cut and dry one way or the other, and I don’t just mean in terms of 5exuality, I mean anything about their personality. I like playing people who are kind of on the fence about their own individuality, their own identity and I like having to defend my characters.


    Well if you’re really interested in defending your characters there are probably a few online forums I can point you towards!

    The fact that people are passionate about Thirteen and go online and rant and rave about how much they hate Thirteen, I’m kind of psyched about that. I’m like “WOW, they care enough!” What would make me sad is if people turned off halfway through an episode of HOUSE and were bored. For me, the fact that people care one way or another is always a success and as far as playing controversial roles it’s definitely more interesting and I think it’s always preferred to play controversial roles and I’m really honored people give me the chance to do that. I like that the writer’s trust me with that kind of material and I think it’s high time people start to get used to alternative lifestyles on television. Whether it’s 5exuality or whatever. People are still getting used to interracial relationships on television and of course in the world we live in now, it’s time for people to become accustom to that too. Television has a certain responsibility to reflect reality and I certainly think that a lot of television doesn’t.
    Quelle: Exclusive Interview: HOUSE Star Olivia Wilde the TV addict

    Man muss zwar nicht alles von den Amis übernehmen, ich habe auch manchmal das Gefühl, viele von denen sind verbitterte Hausfrauen, die es ziemlich übertreiben, aber das spiegelt die Stimmung schon ziemlich gut wieder. Ich glaube, in den Staaten ist die Stimmung noch mehr Anti-13, und letztendlich ist es entscheidend, was der Markt dort macht. Gerade deswegen braucht ihr euch, denke ich, keine Sorgen um Thirteen zu machen. Ich mache mir halt eher Sorgen um Kutner oder Taub, weil die Autoren mal gesagt haben, man solle eher Personen herausschreiben, die richtig gemocht werden.

    Und zu der Psychotherapie:

    Bei den ganzen fragwürdigen Entscheidungen die House so trifft würde ich gerne mal sehen wie ihm ein Psychotherapie auf's auge gedrückt wird.
    Das wäre doch mal interresant so nen Weiblich/Tritter/Psychologin karakter mit dem sich House rum ärgern muss.
    Das wäre eine tolle Idee! Ich mag ja immer Folgen besonders, in denen House so richtig leidet. Ein totaler Zusammenbruch wie in 'Merry Little Christmas' (super Folge) wäre klasse.

  9. #15
    Our House's Avatar

    Join Date
    12.11.2007
    Posts
    247
    Die idee mit der Psychtherapie finde ich auch sehr gut. Mir ist sofort "Dexter" eingefallen, als der einmal eine Stunde mit einem Therapeuten verbracht hat und gleich mal ausgerastet ist, weil sein Kindheitstrauma in ihm hochgekommen ist.

    House ist zwar kein Serienkiller, aber ein Kindheitstrauma hat er auch und ein paar weitere Traumata ebenfalls, von denen er sicher nicht möchte, dass sie an die Oberfläche gelangen. Das könnte schon interessant werden. Ich oute mich jetzt auch mal als jemand, der die Folgen besonders liebt, in denen House so richtig leidet. Hugh ist sooo genial darin.

    Über 13,14 ect. will ich mich gar nicht mehr groß äußern. Ich hoffe einfach, dass wir jetzt bald mal durch sind mit dem, was die Autoren mit 13 vorhatten. Ich verstehe auch, dass sie ihre Geschichte zu Ende bringen wollen, auch wenn die mehrheitliche Resonanz mal nicht sooo gut ist. Aber danach lasst 13 bitte wieder zu einem normalen Teammitglied mit einer ihr zustehenden Screentime werden. Richtig sauer werde ich erst, wenn die Staffel mit einem 13 Cliffhanger endet anstatt mit einem House-Cliffhanger. Aber das wird hoffentlich nicht passieren.

  10. #15
    Our House's Avatar

    Join Date
    12.11.2007
    Posts
    247
    Die idee mit der Psychtherapie finde ich auch sehr gut. Mir ist sofort "Dexter" eingefallen, als der einmal eine Stunde mit einem Therapeuten verbracht hat und gleich mal ausgerastet ist, weil sein Kindheitstrauma in ihm hochgekommen ist.

    House ist zwar kein Serienkiller, aber ein Kindheitstrauma hat er auch und ein paar weitere Traumata ebenfalls, von denen er sicher nicht möchte, dass sie an die Oberfläche gelangen. Das könnte schon interessant werden. Ich oute mich jetzt auch mal als jemand, der die Folgen besonders liebt, in denen House so richtig leidet. Hugh ist sooo genial darin.

    Über 13,14 ect. will ich mich gar nicht mehr groß äußern. Ich hoffe einfach, dass wir jetzt bald mal durch sind mit dem, was die Autoren mit 13 vorhatten. Ich verstehe auch, dass sie ihre Geschichte zu Ende bringen wollen, auch wenn die mehrheitliche Resonanz mal nicht sooo gut ist. Aber danach lasst 13 bitte wieder zu einem normalen Teammitglied mit einer ihr zustehenden Screentime werden. Richtig sauer werde ich erst, wenn die Staffel mit einem 13 Cliffhanger endet anstatt mit einem House-Cliffhanger. Aber das wird hoffentlich nicht passieren.

  11. #16
    Dr.Rock's Avatar

    Join Date
    10.07.2008
    Posts
    997

    Pfeil aha

    Sogar Olivia stimmt Dr. Crusher und mir in diesem Punkt zu!
    in dem Punkt das man über solche rollen wie 13 Diskutierten solte ?
    wann habe ich das denn Bitte bestritten?!

    alles was ich gesagt hab war das dieser Thread nichts daran ändern wird das auch an vielen anderen stellen wieder und wieder diese Diskusion aufgegriffen wird. House MD hat ja angedeutet das dieser thread da helfen würde
    Quote Originally Posted by _HouseMD View Post
    Willst du, dass (wie vorher) jedes Thema mit solchen Meinungen voll ist? Ich auch nicht, deswegen habe ich dieses Thema hier vorgeschlagen.
    ich habe nie gesagt das man nicht darüber Diskutieren sollte! Und auch nicht das man seine Kritik nicht im Episodenthread außern solte!
    soll ich's noch größer schreiben wird es dann besser verstanden ?

    Quote Originally Posted by Dr. Crusher View Post
    lade ich dich gerne ein, in Zukunft sinnvoll auf meine und anderen Thirteen-kritische Postings in den entsprechenden Threads einzugehen anstatt dich einfach nur aufzuregen.
    ich hab wohl deine Sinnvollen Argumente überlesen ich les immer nur

    Quote Originally Posted by Dr. Crusher View Post
    ... keine Chemie mit den anderen ... mich überzeugt sie als Schauspielerin überhaupt nicht, ... habe ich das Gefühl, ihr fehlt auch ein wenig das Gespür für diese Rolle ... Möglicherweise ist sie einfach noch zu jung und unerfahren ...
    Aber das du findest das sie immer den selben Gesichtsausdruck hat kann ich nicht ändern und auch nichts sinnvoll gegen argumentieren oder erwartest du ein:
    ich pack mal meinen Chemie baukasten raus und prüfe die chemie zwischen den Schauspielern danach besuche ich die seiten wo man lesen kann wie alt man sein muss um bei House mit zu spielen
    mit dem Ergebniss könte ich sicher sinnvoll argumentieren

    das Problem mit den vielen kleinen Storylines ist ja nicht nur 13 zuzuschreiben viel ziet nimmt auch das Baby in anspruch

    Im fall von 14 hast du gute Argumente aber da gebe ich dir recht also antworte ich auch nicht drauf.

    Zu meiner idee ne Psychologin einzubringen ich habe dabei nicht eine Sekunde an Cate gedacht.Ich dachte dabei an eine "Böse" gedacht die House am Boden sehen will.
    Ja ich gehöre auch zu denen die House am libsten "leiden" sehen
    am ende stellt sich dann heraus das Psychologin und Tritte sich kennen und Cate legt einen opjektiven bericht zu House ab so irgendwaas hab ich mir da vorgestellt.

  12. #16
    Dr.Rock's Avatar

    Join Date
    10.07.2008
    Posts
    997

    Pfeil aha

    Sogar Olivia stimmt Dr. Crusher und mir in diesem Punkt zu!
    in dem Punkt das man über solche rollen wie 13 Diskutierten solte ?
    wann habe ich das denn Bitte bestritten?!

    alles was ich gesagt hab war das dieser Thread nichts daran ändern wird das auch an vielen anderen stellen wieder und wieder diese Diskusion aufgegriffen wird. House MD hat ja angedeutet das dieser thread da helfen würde
    Quote Originally Posted by _HouseMD View Post
    Willst du, dass (wie vorher) jedes Thema mit solchen Meinungen voll ist? Ich auch nicht, deswegen habe ich dieses Thema hier vorgeschlagen.
    ich habe nie gesagt das man nicht darüber Diskutieren sollte! Und auch nicht das man seine Kritik nicht im Episodenthread außern solte!
    soll ich's noch größer schreiben wird es dann besser verstanden ?

    Quote Originally Posted by Dr. Crusher View Post
    lade ich dich gerne ein, in Zukunft sinnvoll auf meine und anderen Thirteen-kritische Postings in den entsprechenden Threads einzugehen anstatt dich einfach nur aufzuregen.
    ich hab wohl deine Sinnvollen Argumente überlesen ich les immer nur

    Quote Originally Posted by Dr. Crusher View Post
    ... keine Chemie mit den anderen ... mich überzeugt sie als Schauspielerin überhaupt nicht, ... habe ich das Gefühl, ihr fehlt auch ein wenig das Gespür für diese Rolle ... Möglicherweise ist sie einfach noch zu jung und unerfahren ...
    Aber das du findest das sie immer den selben Gesichtsausdruck hat kann ich nicht ändern und auch nichts sinnvoll gegen argumentieren oder erwartest du ein:
    ich pack mal meinen Chemie baukasten raus und prüfe die chemie zwischen den Schauspielern danach besuche ich die seiten wo man lesen kann wie alt man sein muss um bei House mit zu spielen
    mit dem Ergebniss könte ich sicher sinnvoll argumentieren

    das Problem mit den vielen kleinen Storylines ist ja nicht nur 13 zuzuschreiben viel ziet nimmt auch das Baby in anspruch

    Im fall von 14 hast du gute Argumente aber da gebe ich dir recht also antworte ich auch nicht drauf.

    Zu meiner idee ne Psychologin einzubringen ich habe dabei nicht eine Sekunde an Cate gedacht.Ich dachte dabei an eine "Böse" gedacht die House am Boden sehen will.
    Ja ich gehöre auch zu denen die House am libsten "leiden" sehen
    am ende stellt sich dann heraus das Psychologin und Tritte sich kennen und Cate legt einen opjektiven bericht zu House ab so irgendwaas hab ich mir da vorgestellt.

  13. #17
    Summer87's Avatar

    Join Date
    13.11.2006
    Posts
    272
    Quote Originally Posted by Dr.Rock View Post
    Zu meiner idee ne Psychologin einzubringen ich habe dabei nicht eine Sekunde an Cate gedacht.Ich dachte dabei an eine "Böse" gedacht die House am Boden sehen will.
    Ja ich gehöre auch zu denen die House am libsten "leiden" sehen
    am ende stellt sich dann heraus das Psychologin und Tritte sich kennen und Cate legt einen opjektiven bericht zu House ab so irgendwaas hab ich mir da vorgestellt.
    Klingt ja sehr verschwörerisch.
    Ich hätte lieber eine Person, die House intellektuell gewachsen/überlegen ist und gleichzeitig pure Lebensfreude ausstrahlt. Was würde House mehr leiden lassen?

  14. #17
    Summer87's Avatar

    Join Date
    13.11.2006
    Posts
    272
    Quote Originally Posted by Dr.Rock View Post
    Zu meiner idee ne Psychologin einzubringen ich habe dabei nicht eine Sekunde an Cate gedacht.Ich dachte dabei an eine "Böse" gedacht die House am Boden sehen will.
    Ja ich gehöre auch zu denen die House am libsten "leiden" sehen
    am ende stellt sich dann heraus das Psychologin und Tritte sich kennen und Cate legt einen opjektiven bericht zu House ab so irgendwaas hab ich mir da vorgestellt.
    Klingt ja sehr verschwörerisch.
    Ich hätte lieber eine Person, die House intellektuell gewachsen/überlegen ist und gleichzeitig pure Lebensfreude ausstrahlt. Was würde House mehr leiden lassen?

  15. #18
    _HouseMD's Avatar

    Join Date
    18.04.2007
    Posts
    451
    Ich wollte das Thema noch einmal aufgreifen mit ein paar Ideen und Fragen.

    Und zwar habe ich heute folgendes bei Ausiello entdeckt:
    Are Katherine Heigl and T.R. Knight REALLY leaving Grey's Anatomy?

    Here we go again.
    The ongoing soap opera concerning Katherine Heigl and T.R. Knight's uncertain Grey's Anatomy futures took another crazy turn today when co-star James Pickens Jr. confirmed to US Weekly that both actors are indeed leaving the show.
    "Yes, she is," Pickens said when asked if Heigl was checking out of Seattle Grace. "Wherever Katherine goes, I wish her nothing but the best." And what about Knight? "He's going too," Pickens said. "He just wanted to pursue other career paths."
    ABC isn't commenting, but here's what sources close to the situation are telling me about Pickens' comments: Dude jumped the gun.
    Ich schaue mir diese Seifenoper wirklich nicht an, aber habe trotzdem die Situation in dieser Staffel mal beäugt. Keine Ahnung, ob es Fans unter euch gibt, aber die fünfte Staffel (deswegen passt der Vergleich auch gut) soll wohl bis jetzt richtig, richtig mies gewesen sein. Die letzten paar Folgen zwar wieder besser, aber zwischendurch war es wohl sehr schlecht. Sogar für amerikanische Verhältnisse (Fanforen, in denen House schon immer sehr kritisch bewertet wird) wurde die fünfte Staffel niedergemacht, die Amis übertreiben ja sehr gern und haben Shonda Rimes (die Katie Jacobs von Grey's Anatomy ) schon empfohlen, sich "ihren Hirnschaden reparieren zu lassen" (wörtlich übersetzt) und aufs übelste beschimpft. Nun scheinen auch noch zwei sehr gute Schauspieler wirklich auszusteigen (Katherine Heigl ist ja allgemein bekannt), und die Serie scheint ihren Zenit deutlich überschritten zu haben.

    In diesem Zusammenhang wollte ich euch fragen, inwiefern House seiner Linie treu bleibt, und wie man überhaupt eine Serie über Jahre hinweg lebendig halten kann. Gibt es auch Serien, die über 8 oder 10 Staffeln hinweg durchgehend eine hohe Qualität erhalten konnten oder ist das sehr selten? Was wünscht ihr euch denn für die nächsten Monate?

  16. #18
    _HouseMD's Avatar

    Join Date
    18.04.2007
    Posts
    451
    Ich wollte das Thema noch einmal aufgreifen mit ein paar Ideen und Fragen.

    Und zwar habe ich heute folgendes bei Ausiello entdeckt:
    Are Katherine Heigl and T.R. Knight REALLY leaving Grey's Anatomy?

    Here we go again.
    The ongoing soap opera concerning Katherine Heigl and T.R. Knight's uncertain Grey's Anatomy futures took another crazy turn today when co-star James Pickens Jr. confirmed to US Weekly that both actors are indeed leaving the show.
    "Yes, she is," Pickens said when asked if Heigl was checking out of Seattle Grace. "Wherever Katherine goes, I wish her nothing but the best." And what about Knight? "He's going too," Pickens said. "He just wanted to pursue other career paths."
    ABC isn't commenting, but here's what sources close to the situation are telling me about Pickens' comments: Dude jumped the gun.
    Ich schaue mir diese Seifenoper wirklich nicht an, aber habe trotzdem die Situation in dieser Staffel mal beäugt. Keine Ahnung, ob es Fans unter euch gibt, aber die fünfte Staffel (deswegen passt der Vergleich auch gut) soll wohl bis jetzt richtig, richtig mies gewesen sein. Die letzten paar Folgen zwar wieder besser, aber zwischendurch war es wohl sehr schlecht. Sogar für amerikanische Verhältnisse (Fanforen, in denen House schon immer sehr kritisch bewertet wird) wurde die fünfte Staffel niedergemacht, die Amis übertreiben ja sehr gern und haben Shonda Rimes (die Katie Jacobs von Grey's Anatomy ) schon empfohlen, sich "ihren Hirnschaden reparieren zu lassen" (wörtlich übersetzt) und aufs übelste beschimpft. Nun scheinen auch noch zwei sehr gute Schauspieler wirklich auszusteigen (Katherine Heigl ist ja allgemein bekannt), und die Serie scheint ihren Zenit deutlich überschritten zu haben.

    In diesem Zusammenhang wollte ich euch fragen, inwiefern House seiner Linie treu bleibt, und wie man überhaupt eine Serie über Jahre hinweg lebendig halten kann. Gibt es auch Serien, die über 8 oder 10 Staffeln hinweg durchgehend eine hohe Qualität erhalten konnten oder ist das sehr selten? Was wünscht ihr euch denn für die nächsten Monate?

  17. #19
    Dr. Crusher's Avatar

    Join Date
    19.05.2007
    Posts
    1.241
    Hmm, interessante Frage... Da nachher ja Fußball kommt, erstmal nur ne kurze Antwort von mir
    Also ich denke House hat durchaus das Potenzial, ein gleichbleibend gutes Niveau zu halten. Ich habe mich neulich mit einem Bekannten drüber unterhalten - die Figur House ist die interessanteste Serienfigur derzeit, und wenn man es richtig anstellt, lassen sich da noch allerhand gute Geschichten erzählen. Die Folgen sind nicht einfach Unterhaltungsmüll, sondern sehr vielschichtig und schon fast philosophisch, wie hier im Foum mal jemand meinte. Die meisten Leute, die ich kenne, halten mich zwar für bekloppt, wenn ich ihnen sage, wie viel Spaß es macht, die Folgen zu analysieren, Meinungen zu lesen und Szenen zu deuten, aber das macht wirklich den Reiz aus, zumindest für mich. Ich fühle mich immer ein bisschen wie in einem literaturwissenschaftlichen Seminar, wenn ich Episodenthreads lese

    Dass die 5. Staffel ihre Schwächen hat, kann wohl, denke ich, kaum einer leugnen. Sie unnötig mieszureden halte ich aber auch für übertrieben. Im Kern ist House immer noch House. Dennoch denke ich, man sollte sich auf die alten Stärken rückbesinnen, die Figur House wieder mehr in den Mittelpunkt stellen und mit den anderen verknüpfen. Ich finde, "Dexter" ist da ein ganz gutes Beispiel. Dort geht es zentral auch nur um ihn, aber alle Figuren sind irgendwie durch sein Handeln beeinflusst.
    Dann bitte nicht zu viele kleine Storylines, die nur bedingt in die Tiefe gehen, sondern lieber wieder nur einen oder zwei längere Handlungsbögen und dafür zeigen, wie es die Figuren beeinflusst. Mir kommt Season 5 bis jetzt etwas orientierungslos vor...

    Noch kurz zusammengefasst wünsch ich mir: Weniger Soap (Foreteen, Baby-Arc), mehr Drama, mehr House, in sich stimmige Folgen und Handlungsbögen, und natürlich mehr Clinic Duty

    Oh und dass es so schlimm um Grey's Anatomy steht, wusste ich gar nicht... Aber ich denke und hoffe, dass die House-Schreiber zu intelligent sind und sich ihrer Verantwortung bewusst sind, die sie tragen, als dass es mit unserer Lieblingsserie jemals so weit kommen könnte. Und ich denke auch, da würde Hugh Laurie nicht mehr mitmachen. Dafür isser ein zu cleveres Kerlchen.

  18. #19
    Dr. Crusher's Avatar

    Join Date
    19.05.2007
    Posts
    1.241
    Hmm, interessante Frage... Da nachher ja Fußball kommt, erstmal nur ne kurze Antwort von mir
    Also ich denke House hat durchaus das Potenzial, ein gleichbleibend gutes Niveau zu halten. Ich habe mich neulich mit einem Bekannten drüber unterhalten - die Figur House ist die interessanteste Serienfigur derzeit, und wenn man es richtig anstellt, lassen sich da noch allerhand gute Geschichten erzählen. Die Folgen sind nicht einfach Unterhaltungsmüll, sondern sehr vielschichtig und schon fast philosophisch, wie hier im Foum mal jemand meinte. Die meisten Leute, die ich kenne, halten mich zwar für bekloppt, wenn ich ihnen sage, wie viel Spaß es macht, die Folgen zu analysieren, Meinungen zu lesen und Szenen zu deuten, aber das macht wirklich den Reiz aus, zumindest für mich. Ich fühle mich immer ein bisschen wie in einem literaturwissenschaftlichen Seminar, wenn ich Episodenthreads lese

    Dass die 5. Staffel ihre Schwächen hat, kann wohl, denke ich, kaum einer leugnen. Sie unnötig mieszureden halte ich aber auch für übertrieben. Im Kern ist House immer noch House. Dennoch denke ich, man sollte sich auf die alten Stärken rückbesinnen, die Figur House wieder mehr in den Mittelpunkt stellen und mit den anderen verknüpfen. Ich finde, "Dexter" ist da ein ganz gutes Beispiel. Dort geht es zentral auch nur um ihn, aber alle Figuren sind irgendwie durch sein Handeln beeinflusst.
    Dann bitte nicht zu viele kleine Storylines, die nur bedingt in die Tiefe gehen, sondern lieber wieder nur einen oder zwei längere Handlungsbögen und dafür zeigen, wie es die Figuren beeinflusst. Mir kommt Season 5 bis jetzt etwas orientierungslos vor...

    Noch kurz zusammengefasst wünsch ich mir: Weniger Soap (Foreteen, Baby-Arc), mehr Drama, mehr House, in sich stimmige Folgen und Handlungsbögen, und natürlich mehr Clinic Duty

    Oh und dass es so schlimm um Grey's Anatomy steht, wusste ich gar nicht... Aber ich denke und hoffe, dass die House-Schreiber zu intelligent sind und sich ihrer Verantwortung bewusst sind, die sie tragen, als dass es mit unserer Lieblingsserie jemals so weit kommen könnte. Und ich denke auch, da würde Hugh Laurie nicht mehr mitmachen. Dafür isser ein zu cleveres Kerlchen.

  19. #20
    wutz1880's Avatar

    Join Date
    15.11.2006
    Posts
    22
    Hallöchen miteinander.
    ich hab leider alles von euch nicht durchgelesen, aber ich schreib jetzt einfach meine Meinung...
    Ich finde die 5. Staffel nicht so toll.. Klar werden die Charaktere weiterentwickelt und für die Quote müssen sie ja mal Huddy bringen.. ich bin kein Huddy Freund.. früher war Cuddy besser dargestellt, hatte sie mehr Biss.. auch wenn House trotzdem immer das bekam was er wollte.. naja..
    Ich finde die Storyline mit dem Baby absolut nicht gut. Mir gefällt der Aufbau nicht und das was dabei vermittelt wird.. also erst will sie unbedingt ein Kind.... arbeitet aber voll weiter.. so ein Neugeborenes braucht vorallem in den ersten 3 Jahren vorallem seine Mama - und keine Nanny! Wer natürlich Alleinerziehend ist und keine Kohle hat, der muss natürlich arbeiten.. aber der kann sich auch keine Nanny leisten.. das stört mich doch sehr und macht mir Cuddy nicht sympathisch.
    Ich sag damit nicht das alle Mütter der Welt 3 Jahrelang nix anderes machen dürfen als neben dem Baby/Kind zu sitzen und Übermütter zu sein.. nein.. aber so wie wirs gelernt haben sind vorallem die ersten 3 Jahre bei einem neuen Erdenbewohner die wichtigsten. Und da House keine 0815 Serie ist.. aber vielleicht kommt es ja noch und sie bleibt öfter bei ihrem Baby..
    Ja... was noch... Foreteen ist schon viel eingeplant in die Serie. Das macht sie einfach zu voll. Außerdem.. warum zeigt man sowenig über Kuttner? Ich finde er hätte wirklich auch mal eine Folge verdient bei der es um ihn geht.. außerdem wünschte ich mir mehr von Cameron und Chase und mehr House Wilson.
    Ja.. das wäre alles.. mich würde es freuen wenn House ein wenig gefühlvoller wird.. aber dazu braucht man nicht unbedingt Huddy....Meiner Meinung nach ist das nur für die Quote.. klar, die braucht man leider auch.. sonst gehts House so wie Dr. Psycho... war auch eine tolle, mal deutsche, Serie.. aber leider zuwenig Zuschauer.. Schade.

  20. #20
    wutz1880's Avatar

    Join Date
    15.11.2006
    Posts
    22
    Hallöchen miteinander.
    ich hab leider alles von euch nicht durchgelesen, aber ich schreib jetzt einfach meine Meinung...
    Ich finde die 5. Staffel nicht so toll.. Klar werden die Charaktere weiterentwickelt und für die Quote müssen sie ja mal Huddy bringen.. ich bin kein Huddy Freund.. früher war Cuddy besser dargestellt, hatte sie mehr Biss.. auch wenn House trotzdem immer das bekam was er wollte.. naja..
    Ich finde die Storyline mit dem Baby absolut nicht gut. Mir gefällt der Aufbau nicht und das was dabei vermittelt wird.. also erst will sie unbedingt ein Kind.... arbeitet aber voll weiter.. so ein Neugeborenes braucht vorallem in den ersten 3 Jahren vorallem seine Mama - und keine Nanny! Wer natürlich Alleinerziehend ist und keine Kohle hat, der muss natürlich arbeiten.. aber der kann sich auch keine Nanny leisten.. das stört mich doch sehr und macht mir Cuddy nicht sympathisch.
    Ich sag damit nicht das alle Mütter der Welt 3 Jahrelang nix anderes machen dürfen als neben dem Baby/Kind zu sitzen und Übermütter zu sein.. nein.. aber so wie wirs gelernt haben sind vorallem die ersten 3 Jahre bei einem neuen Erdenbewohner die wichtigsten. Und da House keine 0815 Serie ist.. aber vielleicht kommt es ja noch und sie bleibt öfter bei ihrem Baby..
    Ja... was noch... Foreteen ist schon viel eingeplant in die Serie. Das macht sie einfach zu voll. Außerdem.. warum zeigt man sowenig über Kuttner? Ich finde er hätte wirklich auch mal eine Folge verdient bei der es um ihn geht.. außerdem wünschte ich mir mehr von Cameron und Chase und mehr House Wilson.
    Ja.. das wäre alles.. mich würde es freuen wenn House ein wenig gefühlvoller wird.. aber dazu braucht man nicht unbedingt Huddy....Meiner Meinung nach ist das nur für die Quote.. klar, die braucht man leider auch.. sonst gehts House so wie Dr. Psycho... war auch eine tolle, mal deutsche, Serie.. aber leider zuwenig Zuschauer.. Schade.

Page 2 of 6 FirstFirst 1234 ... LastLast

Similar Threads

  1. Timeline-Diskussionen
    By Namikwa in forum Allgemeines zur Serie
    Replies: 17
    Last Post: 27.08.12, 23:57
  2. Allgemeine Staffel 6 Diskussionen
    By Dr.GregHouse in forum Allgemeine Sachen zur 6. Staffel
    Replies: 54
    Last Post: 28.06.10, 18:58
  3. Allgemeine Staffel 4 Diskussionen
    By Stephie in forum Allgemeine Sachen zur 4. Staffel
    Replies: 171
    Last Post: 05.08.09, 14:12
  4. Allgemeine Staffel 4 Informationen
    By fallingidol in forum Allgemeine Sachen zur 4. Staffel
    Replies: 289
    Last Post: 30.04.08, 00:30
  5. Allgemeine Staffel 3 Informationen & Spoiler
    By mak-asgard in forum Allgemeine Sachen zur 3. Staffel
    Replies: 366
    Last Post: 15.01.08, 16:34