Page 30 of 37 FirstFirst ... 202829303132 ... LastLast
Results 291 to 300 of 362

Buch: "The Gun Seller" ("Der Waffenhändler"/"Bockmist")

Erstellt von Gregory, 29.08.2006, 21:13 Uhr · 361 Antworten · 35.822 Aufrufe

  1. #291
    lovehugh's Avatar

    Join Date
    04.11.2007
    Posts
    241
    rolliraserin...GENAU!!!

    Du sprichst mir aus der Seele. Jetzt wo ich das Buch ein 2. mal lese,
    bekomm ich auch vieles mit, vor allem an Sprüchen und Witzen, die
    ich beim ersten Lesen gar nicht so mitbekommen habe.
    Denk dann auch immer...ohhh, das war gut, den musst du dir
    merken..aber hinterher ist alles wieder weg

    Werde das Buch bestimmt auch noch ein drittes Mal lesen

  2. #291
    lovehugh's Avatar

    Join Date
    04.11.2007
    Posts
    241
    rolliraserin...GENAU!!!

    Du sprichst mir aus der Seele. Jetzt wo ich das Buch ein 2. mal lese,
    bekomm ich auch vieles mit, vor allem an Sprüchen und Witzen, die
    ich beim ersten Lesen gar nicht so mitbekommen habe.
    Denk dann auch immer...ohhh, das war gut, den musst du dir
    merken..aber hinterher ist alles wieder weg

    Werde das Buch bestimmt auch noch ein drittes Mal lesen

  3. #292
    rolliraserin's Avatar

    Join Date
    25.06.2007
    Posts
    3.943
    sehr positiver artikel: Packend wie ein Kino-Thriller - wie die überschrift schon so schön andeutet - es wird meiner meinung mach echt zeit, dass das buch verfilmt wird*G*

  4. #292
    rolliraserin's Avatar

    Join Date
    25.06.2007
    Posts
    3.943
    sehr positiver artikel: Packend wie ein Kino-Thriller - wie die überschrift schon so schön andeutet - es wird meiner meinung mach echt zeit, dass das buch verfilmt wird*G*

  5. #293
    Wolvie's Avatar

    Join Date
    16.11.2007
    Posts
    97
    Ich hab da mal was heute in meinem Stern gelesen, wo "Bockmist" gerade in die Charts eingestiegen ist.

    Wortwörtlich stand es so darin, ich hab nichts hinzugefügt, nichts beschönigt oder sonstirgendwie kaschiert. Wer es nachlesen will, die Sternausgabe Nr. 21 ist noch am Kiosk zu kaufen.

    Bockmist – Hugh Laurie (Heyne Verlag)

    vom Stern in der Rubrik "Taschenbücher" auf Platz 14 kurz umrissen:

    Was Komik angeht, hat der Deutsche wenig Selbstvertrauen. Gern wird als leuchtendes Vorbild der britische Humor herbeizitiert, sarkastisch und fiesbös und skurril, ach, könnten wir doch wenigstens einmal so lustig sein wie Monty Python oder Rowan Aktinson oder Ricky Gervais. So viel zur Beruhigung: Es ist nicht alles zum Brüllen, nur weil es englisch ist. Hugh Laurie zum Beispiel, der Brite, der den "Dr. House" spielt in der ziemlich überschätzten gleichnamigen US-Krankenhausserie, hat einen Roman geschrieben. "Gnadenlos witziger britischer Humor", klappentextet der Verlag. Doch schon auf Seite 5 schlafen einem beim Lesen dieses angeblichen "Spionage-Thrillers" die Füße ein, und spätestens auf Seite 100 alle übrigen Gliedmaßen. Laurie schreibt ungefähr so wie er als Dr. House diagnostiziert: müde, tranig, bocklos, Am Ende der Lektüre stellt sich eine Ganzkörperlähmung mit Atemstillstand ein. Dagegen hilft nicht mal eine Wochenration Kreislauftropfen (verschreibungspflichtig). Höchstens eine DVD-Staffel "Nonstop Nonsens" mit Didi Hallervorden (rezeptfrei).

  6. #293
    Wolvie's Avatar

    Join Date
    16.11.2007
    Posts
    97
    Ich hab da mal was heute in meinem Stern gelesen, wo "Bockmist" gerade in die Charts eingestiegen ist.

    Wortwörtlich stand es so darin, ich hab nichts hinzugefügt, nichts beschönigt oder sonstirgendwie kaschiert. Wer es nachlesen will, die Sternausgabe Nr. 21 ist noch am Kiosk zu kaufen.

    Bockmist – Hugh Laurie (Heyne Verlag)

    vom Stern in der Rubrik "Taschenbücher" auf Platz 14 kurz umrissen:

    Was Komik angeht, hat der Deutsche wenig Selbstvertrauen. Gern wird als leuchtendes Vorbild der britische Humor herbeizitiert, sarkastisch und fiesbös und skurril, ach, könnten wir doch wenigstens einmal so lustig sein wie Monty Python oder Rowan Aktinson oder Ricky Gervais. So viel zur Beruhigung: Es ist nicht alles zum Brüllen, nur weil es englisch ist. Hugh Laurie zum Beispiel, der Brite, der den "Dr. House" spielt in der ziemlich überschätzten gleichnamigen US-Krankenhausserie, hat einen Roman geschrieben. "Gnadenlos witziger britischer Humor", klappentextet der Verlag. Doch schon auf Seite 5 schlafen einem beim Lesen dieses angeblichen "Spionage-Thrillers" die Füße ein, und spätestens auf Seite 100 alle übrigen Gliedmaßen. Laurie schreibt ungefähr so wie er als Dr. House diagnostiziert: müde, tranig, bocklos, Am Ende der Lektüre stellt sich eine Ganzkörperlähmung mit Atemstillstand ein. Dagegen hilft nicht mal eine Wochenration Kreislauftropfen (verschreibungspflichtig). Höchstens eine DVD-Staffel "Nonstop Nonsens" mit Didi Hallervorden (rezeptfrei).

  7. #294
    Wylie
    Wylie's Avatar
    Original von Wolvie
    Ich hab da mal was heute in meinem Stern gelesen, wo "Bockmist" gerade in die Charts eingestiegen ist.

    Wortwörtlich stand es so darin, ich hab nichts hinzugefügt, nichts beschönigt oder sonstirgendwie kaschiert. Wer es nachlesen will, die Sternausgabe Nr. 21 ist noch am Kiosk zu kaufen.

    Bockmist – Hugh Laurie (Heyne Verlag)

    vom Stern in der Rubrik "Taschenbücher" auf Platz 14 kurz umrissen:

    Was Komik angeht, hat der Deutsche wenig Selbstvertrauen. Gern wird als leuchtendes Vorbild der britische Humor herbeizitiert, sarkastisch und fiesbös und skurril, ach, könnten wir doch wenigstens einmal so lustig sein wie Monty Python oder Rowan Aktinson oder Ricky Gervais. So viel zur Beruhigung: Es ist nicht alles zum Brüllen, nur weil es englisch ist. Hugh Laurie zum Beispiel, der Brite, der den "Dr. House" spielt in der ziemlich überschätzten gleichnamigen US-Krankenhausserie, hat einen Roman geschrieben. "Gnadenlos witziger britischer Humor", klappentextet der Verlag. Doch schon auf Seite 5 schlafen einem beim Lesen dieses angeblichen "Spionage-Thrillers" die Füße ein, und spätestens auf Seite 100 alle übrigen Gliedmaßen. Laurie schreibt ungefähr so wie er als Dr. House diagnostiziert: müde, tranig, bocklos, Am Ende der Lektüre stellt sich eine Ganzkörperlähmung mit Atemstillstand ein. Dagegen hilft nicht mal eine Wochenration Kreislauftropfen (verschreibungspflichtig). Höchstens eine DVD-Staffel "Nonstop Nonsens" mit Didi Hallervorden (rezeptfrei).
    Das liest sich so, als möge der Kerl Hugh einfach nicht. Sonst würde er schon nicht gegen House so wettern...

  8. #294
    Wylie
    Wylie's Avatar
    Original von Wolvie
    Ich hab da mal was heute in meinem Stern gelesen, wo "Bockmist" gerade in die Charts eingestiegen ist.

    Wortwörtlich stand es so darin, ich hab nichts hinzugefügt, nichts beschönigt oder sonstirgendwie kaschiert. Wer es nachlesen will, die Sternausgabe Nr. 21 ist noch am Kiosk zu kaufen.

    Bockmist – Hugh Laurie (Heyne Verlag)

    vom Stern in der Rubrik "Taschenbücher" auf Platz 14 kurz umrissen:

    Was Komik angeht, hat der Deutsche wenig Selbstvertrauen. Gern wird als leuchtendes Vorbild der britische Humor herbeizitiert, sarkastisch und fiesbös und skurril, ach, könnten wir doch wenigstens einmal so lustig sein wie Monty Python oder Rowan Aktinson oder Ricky Gervais. So viel zur Beruhigung: Es ist nicht alles zum Brüllen, nur weil es englisch ist. Hugh Laurie zum Beispiel, der Brite, der den "Dr. House" spielt in der ziemlich überschätzten gleichnamigen US-Krankenhausserie, hat einen Roman geschrieben. "Gnadenlos witziger britischer Humor", klappentextet der Verlag. Doch schon auf Seite 5 schlafen einem beim Lesen dieses angeblichen "Spionage-Thrillers" die Füße ein, und spätestens auf Seite 100 alle übrigen Gliedmaßen. Laurie schreibt ungefähr so wie er als Dr. House diagnostiziert: müde, tranig, bocklos, Am Ende der Lektüre stellt sich eine Ganzkörperlähmung mit Atemstillstand ein. Dagegen hilft nicht mal eine Wochenration Kreislauftropfen (verschreibungspflichtig). Höchstens eine DVD-Staffel "Nonstop Nonsens" mit Didi Hallervorden (rezeptfrei).
    Das liest sich so, als möge der Kerl Hugh einfach nicht. Sonst würde er schon nicht gegen House so wettern...

  9. #295
    Dreamer
    Dreamer's Avatar
    Vor allem hat die Rolle als House ja nichts mit der Leistung als Schriftsteller zu tun.
    Man liest doch gleich, wer da neidisch auf den guten Mr. Laurie ist.
    Noch ein grund warum ich schon aus Prinzip nichts auf Kritiken gebe.

  10. #295
    Dreamer
    Dreamer's Avatar
    Vor allem hat die Rolle als House ja nichts mit der Leistung als Schriftsteller zu tun.
    Man liest doch gleich, wer da neidisch auf den guten Mr. Laurie ist.
    Noch ein grund warum ich schon aus Prinzip nichts auf Kritiken gebe.

  11. #296
    Wolvie's Avatar

    Join Date
    16.11.2007
    Posts
    97
    Original von Dreamer
    Vor allem hat die Rolle als House ja nichts mit der Leistung als Schriftsteller zu tun.
    Man liest doch gleich, wer da neidisch auf den guten Mr. Laurie ist.
    Noch ein grund warum ich schon aus Prinzip nichts auf Kritiken gebe.
    Nja, aber du musst zugeben: Im Buch selbst gibts als Hinweis gleich ein riesiges Promobild von House (auf der Umschlagseite) und vorn auf dem Buchdeckel steht gleich drauf "Hugh Laurie ist Dr. House". Da ist eigentlich weniger die Schuld beim Kritiker als vielmehr beim Verlag zu suchen, der das Buch auf diese Weise an den Mann bringen will, es über seine Popularität bringt.

    Und um ehrlich zu sein, ich kam mir wie ein Fangirly vor als ich das Buch im Thalia Shop meines Vertrauens geholt habe.

    Wenn man Bedenkt dass Hugh eigentlich nur ein Tagebuch schreiben wollte und ihm das zu Langweilig war, ist es schon beachtlich was dabei herausgekommen ist.

  12. #296
    Wolvie's Avatar

    Join Date
    16.11.2007
    Posts
    97
    Original von Dreamer
    Vor allem hat die Rolle als House ja nichts mit der Leistung als Schriftsteller zu tun.
    Man liest doch gleich, wer da neidisch auf den guten Mr. Laurie ist.
    Noch ein grund warum ich schon aus Prinzip nichts auf Kritiken gebe.
    Nja, aber du musst zugeben: Im Buch selbst gibts als Hinweis gleich ein riesiges Promobild von House (auf der Umschlagseite) und vorn auf dem Buchdeckel steht gleich drauf "Hugh Laurie ist Dr. House". Da ist eigentlich weniger die Schuld beim Kritiker als vielmehr beim Verlag zu suchen, der das Buch auf diese Weise an den Mann bringen will, es über seine Popularität bringt.

    Und um ehrlich zu sein, ich kam mir wie ein Fangirly vor als ich das Buch im Thalia Shop meines Vertrauens geholt habe.

    Wenn man Bedenkt dass Hugh eigentlich nur ein Tagebuch schreiben wollte und ihm das zu Langweilig war, ist es schon beachtlich was dabei herausgekommen ist.

  13. #297
    Houseaddict's Avatar

    Join Date
    04.06.2007
    Posts
    790
    Oh jeh, da hat aber einer Probleme- und offensichtlich ein ganz anderes Buch gelesen als er beschreibt Natürlich ist die Originalausgabe besser, da der skurrile miteingebaute englische Humor dann besser 'rüberkommt. Aber der gute Mann ( oder war's eine Frau ?...sorry, so genau hab ich's nicht gelesen) kann's wohl nicht ertragen, wenn andere Erfolg haben oder gehört zu der Kategorie Leute, die immer was zu meckern haben, anderen ihren Spaß nicht gönnen und außer pseudointellektuellem Genöle nichts zu bieten haben (Leider gibt's hier im Forum auch so einen Kandidaten ). Na ja, ich vertraue sowieso nie dem, was irgendwelche Möchtegern Literaturkritiker zu sagen haben- ich lese selbst. Und ich fand The Gun Seller klasse ( und ich bin extrem verwöhnt, was Literatur anbelangt ) Bei der New York Times ist Hugh's Buch schon nach dem ersten Erscheinen in den 90ern in der Bestsellerliste gelandet- ohne auch nur die leiseste Vorahnung von House. Und mit Verlaub- die NYT ist doch nochmal eine andere Kategorie als der Stern...Na ja, im Stern wurde ja auch das mit geistigem low budget geschriebene Buch von Charlotte Roche in den Himmel gelobt...das sagt ja wohl alles, oder ? Aber vielleicht ist der Stern-Kritiker ja in Wahrheit der heimliche Namensgeber der als 'Bockmist' erschienenen Neuausgabe ? Da hätte er dann ja den Inhalt seiner eigenen buchkritik vorweggenommen :großeslol2:

  14. #297
    Houseaddict's Avatar

    Join Date
    04.06.2007
    Posts
    790
    Oh jeh, da hat aber einer Probleme- und offensichtlich ein ganz anderes Buch gelesen als er beschreibt Natürlich ist die Originalausgabe besser, da der skurrile miteingebaute englische Humor dann besser 'rüberkommt. Aber der gute Mann ( oder war's eine Frau ?...sorry, so genau hab ich's nicht gelesen) kann's wohl nicht ertragen, wenn andere Erfolg haben oder gehört zu der Kategorie Leute, die immer was zu meckern haben, anderen ihren Spaß nicht gönnen und außer pseudointellektuellem Genöle nichts zu bieten haben (Leider gibt's hier im Forum auch so einen Kandidaten ). Na ja, ich vertraue sowieso nie dem, was irgendwelche Möchtegern Literaturkritiker zu sagen haben- ich lese selbst. Und ich fand The Gun Seller klasse ( und ich bin extrem verwöhnt, was Literatur anbelangt ) Bei der New York Times ist Hugh's Buch schon nach dem ersten Erscheinen in den 90ern in der Bestsellerliste gelandet- ohne auch nur die leiseste Vorahnung von House. Und mit Verlaub- die NYT ist doch nochmal eine andere Kategorie als der Stern...Na ja, im Stern wurde ja auch das mit geistigem low budget geschriebene Buch von Charlotte Roche in den Himmel gelobt...das sagt ja wohl alles, oder ? Aber vielleicht ist der Stern-Kritiker ja in Wahrheit der heimliche Namensgeber der als 'Bockmist' erschienenen Neuausgabe ? Da hätte er dann ja den Inhalt seiner eigenen buchkritik vorweggenommen :großeslol2:

  15. #298
    Dreamer
    Dreamer's Avatar
    @ Wolvie

    Sicher aber er hat ja den Inhalt des Buches mit der Rolle von House verglichen. House wurde aber nicht von Hugh geschrieben also hinkt dieser Vergleich. Das war es was ich damit sagen wollte.

  16. #298
    Dreamer
    Dreamer's Avatar
    @ Wolvie

    Sicher aber er hat ja den Inhalt des Buches mit der Rolle von House verglichen. House wurde aber nicht von Hugh geschrieben also hinkt dieser Vergleich. Das war es was ich damit sagen wollte.

  17. #299
    Gregor Haus's Avatar

    Join Date
    29.06.2007
    Posts
    2.014
    Eins muss man dem Autoren lassen: Launig ist sein Artikel geschrieben. Aber in der Chartecke vom Stern wird eh lieber verrissen als gelobt. Wobei ... naja, der Stern ist halt der Stern. Und englischer Humor, der mal nicht von Mr. Bean kommt, kommt eh meist sehr kontrovers an. Schmunzeln, umblättern, Marunde lesen.

    Gez.
    Der Kerl mit dem pseudointellektuellen Genöle

  18. #299
    Gregor Haus's Avatar

    Join Date
    29.06.2007
    Posts
    2.014
    Eins muss man dem Autoren lassen: Launig ist sein Artikel geschrieben. Aber in der Chartecke vom Stern wird eh lieber verrissen als gelobt. Wobei ... naja, der Stern ist halt der Stern. Und englischer Humor, der mal nicht von Mr. Bean kommt, kommt eh meist sehr kontrovers an. Schmunzeln, umblättern, Marunde lesen.

    Gez.
    Der Kerl mit dem pseudointellektuellen Genöle

  19. #300
    Poison Ivy's Avatar

    Join Date
    18.02.2008
    Posts
    212
    Was ist los mit euch?
    Anstatt stolz zu sein, das der Stern das Buch kritisiert (ob postiv oder negativ sei mal dahin gestellt) meckert ihr weiter.
    Ist es etwa schon so weit gekommen, dass man den Menschen Laurie nicht mehr'negativ' bewerten darf?
    Ist etwa Laurie Gott?
    Wenn ja, dann tun mir all jene leid die irgendetwas gegen euren hochgeschätzten Laurie/ House sagen.
    Seid doch froh, dass Laurie in den Medien ist! Eine bessere Publicity kann man sich doch gar nicht wünschen.
    Langsam habe ich das Gefühl, dass das hier ein Forum ist, in dem man seine eigene (negative) Meinung gegen Laurie nicht mehr äußern darf.Ihr fühlt euch jedesmal persönlich angegriffen wenn man sie äußert.
    Und Wolvie hat hier nur zititiert!

    Schade eigentlich, denn in keinem anderen Forum ist man so intolerant gegen andere Ansichten und Meinungen.

    P.S.: Und kommt jetzt ja nicht mit dem Spruch: "Und wenn es RSL gewesen wäre?"
    Dann würde ich sagen, ja der Autor hat recht. RSL hat ein grottenschlechtes Buch geschrieben.

  20. #300
    Poison Ivy's Avatar

    Join Date
    18.02.2008
    Posts
    212
    Was ist los mit euch?
    Anstatt stolz zu sein, das der Stern das Buch kritisiert (ob postiv oder negativ sei mal dahin gestellt) meckert ihr weiter.
    Ist es etwa schon so weit gekommen, dass man den Menschen Laurie nicht mehr'negativ' bewerten darf?
    Ist etwa Laurie Gott?
    Wenn ja, dann tun mir all jene leid die irgendetwas gegen euren hochgeschätzten Laurie/ House sagen.
    Seid doch froh, dass Laurie in den Medien ist! Eine bessere Publicity kann man sich doch gar nicht wünschen.
    Langsam habe ich das Gefühl, dass das hier ein Forum ist, in dem man seine eigene (negative) Meinung gegen Laurie nicht mehr äußern darf.Ihr fühlt euch jedesmal persönlich angegriffen wenn man sie äußert.
    Und Wolvie hat hier nur zititiert!

    Schade eigentlich, denn in keinem anderen Forum ist man so intolerant gegen andere Ansichten und Meinungen.

    P.S.: Und kommt jetzt ja nicht mit dem Spruch: "Und wenn es RSL gewesen wäre?"
    Dann würde ich sagen, ja der Autor hat recht. RSL hat ein grottenschlechtes Buch geschrieben.

Page 30 of 37 FirstFirst ... 202829303132 ... LastLast

Similar Threads

  1. Welches Buch lest ihr gerade?
    By Crystallee in forum Musik und Literatur
    Replies: 182
    Last Post: 30.12.17, 12:01
  2. Buch gesucht!
    By Vicodin-Junkie in forum Musik und Literatur
    Replies: 12
    Last Post: 11.03.10, 18:47
  3. FFs als Buch?
    By Gast885 in forum Allgemeines ueber Fanfiktion
    Replies: 32
    Last Post: 06.07.09, 18:50
  4. Ein Buch zum Film über ein Buch!?
    By Dr.Rock in forum Serien, Filme & alles rund ums Fernsehen
    Replies: 6
    Last Post: 25.09.08, 21:56
  5. Buch: "The Paper Soldier"
    By Alexil in forum Hugh Laurie (als Dr. Gregory House)
    Replies: 31
    Last Post: 21.11.07, 22:26