Page 3 of 3 FirstFirst 123
Results 21 to 30 of 30

Ist House suizidal?

Erstellt von Vesper, 13.04.2007, 23:20 Uhr · 29 Antworten · 3.158 Aufrufe

  1. #21
    Terrier's Avatar

    Join Date
    18.12.2006
    Posts
    659
    Ich denke schon, dass House so ein Wackelkandidat ist.

    Ich meine, die chronischen Schmerzen müssen ja heftig sein

    Aber ich denke auch, dass er auf viele Dinge zu neugierig ist, und das Leben im allgemeinen als grosses Mystierium ansieht.

    Hab mal irgendwo gelesen, dass Hugh gesagt hat, er würde House wie eine Person spielen, die jeden Morgen auf dem Fensterbrett steht und überlegt, ob es wohl gut wäre zu springen. Dann entscheidet sich die Person aber doch um, und denkt, heute springe ich noch nicht.

    Ich weiss leider jetzt nicht mehr genau, wo das stand, ist schon ne Weile her

    Liebe Grüsse,

    Terrier

  2. #21
    Terrier's Avatar

    Join Date
    18.12.2006
    Posts
    659
    Ich denke schon, dass House so ein Wackelkandidat ist.

    Ich meine, die chronischen Schmerzen müssen ja heftig sein

    Aber ich denke auch, dass er auf viele Dinge zu neugierig ist, und das Leben im allgemeinen als grosses Mystierium ansieht.

    Hab mal irgendwo gelesen, dass Hugh gesagt hat, er würde House wie eine Person spielen, die jeden Morgen auf dem Fensterbrett steht und überlegt, ob es wohl gut wäre zu springen. Dann entscheidet sich die Person aber doch um, und denkt, heute springe ich noch nicht.

    Ich weiss leider jetzt nicht mehr genau, wo das stand, ist schon ne Weile her

    Liebe Grüsse,

    Terrier

  3. #22
    Alison's Avatar

    Join Date
    08.10.2006
    Posts
    495
    Ich glaube nicht, dass sein Leben House viel bedeutet. Deswegen geht er auch sehr leichtfertig mit seiner Gesundheit um. Er hat ja auch wirklich nicht viel, wofür es sich zu leben lohnt. Trotzdem glaube ich nicht, dass House Selbstmord begehen würde. Das würde bedeuten, dass er aufgibt und dafür ist er zu stolz.

  4. #22
    Alison's Avatar

    Join Date
    08.10.2006
    Posts
    495
    Ich glaube nicht, dass sein Leben House viel bedeutet. Deswegen geht er auch sehr leichtfertig mit seiner Gesundheit um. Er hat ja auch wirklich nicht viel, wofür es sich zu leben lohnt. Trotzdem glaube ich nicht, dass House Selbstmord begehen würde. Das würde bedeuten, dass er aufgibt und dafür ist er zu stolz.

  5. #23
    Alexil's Avatar

    Join Date
    21.11.2006
    Posts
    2.781
    Original von Kilgore
    Original von babsi801
    Orginal von Dr. Gregory House
    Ich schließe mich deiner Meinung an, babsi, denn ich sehe es genauso!
    Ich glaube nämlich auch, dass er trotz allem an seinem Leben hängt.
    Jeder hat mal Momente im Leben, in denen alles sch**** läuft...
    Ich würde House nicht unbedingt als Suizidal bezeichnen. Sehe das so ähnlich wie Julchen. Natürlich gibt es Moment wo alles vielleicht zu viel wird und die Tendenz in die Richtung gehen könnte. Aber im allgemeinem hängt er dennoch an seinem Leben.

    Es gibt ja immer noch Dinge die sein Interesse wecken und er hat immernoch leidenschaften wie zum besispiel das Motorrad fahren.

    Also ich würde mir insgesamt keine so große *Sorgen machen*, weil ich denke dass House auf jeden Fall leben will
    Der Meinung kann ich mich nur anschließen. House hat immer irgendetwas, dass ihn am Leben erhält, von daher denke ich nicht das er selbstmordgefährdet ist.
    Darüberhinaus denke ich, dass er sich mit seinem Bein schon längst abgefunden hat, und bereit ist damit zu leben.
    Ich kann mich der Meinung auch eher anschließen...

    Ich glaube nicht, dass HOuse Selbstmordgefährdet ist. Er hat zwar viel durhcgemacht in seinem Leben, aber er hat bis jetzt nie diese Tndenzen gezeigt oder mal darüber gesprochen oder man hat auch nie ne Szene gesehen, wo man jetzt gesagt hätte: Ja, da könnte man sich schoin ein wenig Sorgen machen...

    Ich glaube, House ist eher ein Mensch, der zwar viel durchgemacht hat, aber zum trotz dagegen und als Zeichen, dass er sich nicht unterkriegen lässt, würde er auf jeden Fall nie Selbstmord begehen. Er ist doich auch dagege, wenn Patienten sich abschreiben, wenn sie sich einfach keine Chance mehr geben... ER versucht sie ja dannn auch vom Gegenteil zu überzeugen. Da fällt mir die Pilotfolge ein.

    Also meiner Meinung nach, würde House nie Selbstmord begehen.

  6. #23
    Alexil's Avatar

    Join Date
    21.11.2006
    Posts
    2.781
    Original von Kilgore
    Original von babsi801
    Orginal von Dr. Gregory House
    Ich schließe mich deiner Meinung an, babsi, denn ich sehe es genauso!
    Ich glaube nämlich auch, dass er trotz allem an seinem Leben hängt.
    Jeder hat mal Momente im Leben, in denen alles sch**** läuft...
    Ich würde House nicht unbedingt als Suizidal bezeichnen. Sehe das so ähnlich wie Julchen. Natürlich gibt es Moment wo alles vielleicht zu viel wird und die Tendenz in die Richtung gehen könnte. Aber im allgemeinem hängt er dennoch an seinem Leben.

    Es gibt ja immer noch Dinge die sein Interesse wecken und er hat immernoch leidenschaften wie zum besispiel das Motorrad fahren.

    Also ich würde mir insgesamt keine so große *Sorgen machen*, weil ich denke dass House auf jeden Fall leben will
    Der Meinung kann ich mich nur anschließen. House hat immer irgendetwas, dass ihn am Leben erhält, von daher denke ich nicht das er selbstmordgefährdet ist.
    Darüberhinaus denke ich, dass er sich mit seinem Bein schon längst abgefunden hat, und bereit ist damit zu leben.
    Ich kann mich der Meinung auch eher anschließen...

    Ich glaube nicht, dass HOuse Selbstmordgefährdet ist. Er hat zwar viel durhcgemacht in seinem Leben, aber er hat bis jetzt nie diese Tndenzen gezeigt oder mal darüber gesprochen oder man hat auch nie ne Szene gesehen, wo man jetzt gesagt hätte: Ja, da könnte man sich schoin ein wenig Sorgen machen...

    Ich glaube, House ist eher ein Mensch, der zwar viel durchgemacht hat, aber zum trotz dagegen und als Zeichen, dass er sich nicht unterkriegen lässt, würde er auf jeden Fall nie Selbstmord begehen. Er ist doich auch dagege, wenn Patienten sich abschreiben, wenn sie sich einfach keine Chance mehr geben... ER versucht sie ja dannn auch vom Gegenteil zu überzeugen. Da fällt mir die Pilotfolge ein.

    Also meiner Meinung nach, würde House nie Selbstmord begehen.

  7. #24
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Ich denke auch nicht, das House Suizid gefährdet ist oder ihn begehen würde! Er mag vielleicht zu viele Vicodin schlucken und auch sonst nicht viel für seinen Gesundheit tun, aber das er sich absichtilich umbringen würde, denke ich nciht.

  8. #24
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Ich denke auch nicht, das House Suizid gefährdet ist oder ihn begehen würde! Er mag vielleicht zu viele Vicodin schlucken und auch sonst nicht viel für seinen Gesundheit tun, aber das er sich absichtilich umbringen würde, denke ich nciht.

  9. #25
    Dr. M's Avatar

    Join Date
    01.12.2006
    Posts
    2.361
    Das ist ne ziemlich gute Frage! Also ich könnte mir schon vorstellen, dass House mal darüber nachgedacht hat. Wenns einem schlecht geht, denkt man einfach über so was nach, war bei ihm wohl nicht anders. Und zufrieden mit seinem Leben ist er ja bei weitem nicht.

    Trotzdem ist er meiner Meinung nach nicht selbstmordgefährdet. Solche Leute haben keinen Blick mehr für ihre Umgebung und können nur noch daran denken, wie schlecht es ihnen geht. So ne Art Spirale, die nach unten zeigt. Nun, und House kompensiert das wie ich finde durch seine Arbeit bzw. durch kleine Dinge, die ihm freude bereiten wie das Motorrad. Er will einfach nicht drüber nachdenken und versucht das auszufüllen, was gar keine so schlechte Strategie ist... Na, und dass ihm seine Mitmenschen egal sind - das glaub ich seit der letzten Folge erst recht nicht mehr!

  10. #25
    Dr. M's Avatar

    Join Date
    01.12.2006
    Posts
    2.361
    Das ist ne ziemlich gute Frage! Also ich könnte mir schon vorstellen, dass House mal darüber nachgedacht hat. Wenns einem schlecht geht, denkt man einfach über so was nach, war bei ihm wohl nicht anders. Und zufrieden mit seinem Leben ist er ja bei weitem nicht.

    Trotzdem ist er meiner Meinung nach nicht selbstmordgefährdet. Solche Leute haben keinen Blick mehr für ihre Umgebung und können nur noch daran denken, wie schlecht es ihnen geht. So ne Art Spirale, die nach unten zeigt. Nun, und House kompensiert das wie ich finde durch seine Arbeit bzw. durch kleine Dinge, die ihm freude bereiten wie das Motorrad. Er will einfach nicht drüber nachdenken und versucht das auszufüllen, was gar keine so schlechte Strategie ist... Na, und dass ihm seine Mitmenschen egal sind - das glaub ich seit der letzten Folge erst recht nicht mehr!

  11. #26
    Dropsi's Avatar

    Join Date
    30.09.2006
    Posts
    1.696
    Ich glaube nicht,dass House selbsmordgefährdet ist.Vorstellbar wäre es,dass er an Tagen,wenn es ihm ganz mies geht, vielleicht mal einen kleinen,aber wirklich nur ganz kleinen Gedanken draran verschwenden würde.
    Es gibt doch auch einige Dinge,die ihm lieb geworden sind,wie Wilson necken ,Motorrad fahren oder sich mit Cuddy zoffen.Die werden schon dafür sorgen,dass er sein seelisches Gleichgewicht,so wie er es sieht, beibehält.
    Und so ein ganz schlimmer Menschenfeind wie er immer tut,ist er ja nun wirklich nicht

  12. #26
    Dropsi's Avatar

    Join Date
    30.09.2006
    Posts
    1.696
    Ich glaube nicht,dass House selbsmordgefährdet ist.Vorstellbar wäre es,dass er an Tagen,wenn es ihm ganz mies geht, vielleicht mal einen kleinen,aber wirklich nur ganz kleinen Gedanken draran verschwenden würde.
    Es gibt doch auch einige Dinge,die ihm lieb geworden sind,wie Wilson necken ,Motorrad fahren oder sich mit Cuddy zoffen.Die werden schon dafür sorgen,dass er sein seelisches Gleichgewicht,so wie er es sieht, beibehält.
    Und so ein ganz schlimmer Menschenfeind wie er immer tut,ist er ja nun wirklich nicht

  13. #27
    Elbenhexe's Avatar

    Join Date
    10.08.2006
    Posts
    1.248
    Gute Frage, daran hab ich mir ehrlich gesagt noch keine großen Gedanken gemacht.

    Tja also ich denke so vom ganzen Benehmen her hat House Tendenzen zum Suizid. Bestimmt hat er auch schon öfter daran gedacht seinen Schmerzen ein Ende zu machen, allerdings glaube ich er hat es aus diesem Grunde noch nicht getan weil er noch einen kleinen Funken Hoffnung in sich trägt das es eines Tages besser wird; das sein Leben besser wird. Ich könnte mir vorstellen das er seine Hoffnungen in die Fortentwicklung der Medizin steckt und deshalb jeden Tag weiter kämpft! Und privat hegt er vielleicht die Hoffnung das es eines Tages eine Frau (Cameron? ) schafft ihm all die negativen Gedanken aus seinem Kopf zu vertreiben, also das er irgendwann doch noch sein kleines persönliches stückchen Glück findet?!?

    Ich glaube House gehört letzen Endes zu den Menschen die sich oft mit dem Thema beschäftigen aber die dann doch einfach das Leben an sich nicht aufgeben können egal wie schrecklich es gerade ist!

  14. #27
    Elbenhexe's Avatar

    Join Date
    10.08.2006
    Posts
    1.248
    Gute Frage, daran hab ich mir ehrlich gesagt noch keine großen Gedanken gemacht.

    Tja also ich denke so vom ganzen Benehmen her hat House Tendenzen zum Suizid. Bestimmt hat er auch schon öfter daran gedacht seinen Schmerzen ein Ende zu machen, allerdings glaube ich er hat es aus diesem Grunde noch nicht getan weil er noch einen kleinen Funken Hoffnung in sich trägt das es eines Tages besser wird; das sein Leben besser wird. Ich könnte mir vorstellen das er seine Hoffnungen in die Fortentwicklung der Medizin steckt und deshalb jeden Tag weiter kämpft! Und privat hegt er vielleicht die Hoffnung das es eines Tages eine Frau (Cameron? ) schafft ihm all die negativen Gedanken aus seinem Kopf zu vertreiben, also das er irgendwann doch noch sein kleines persönliches stückchen Glück findet?!?

    Ich glaube House gehört letzen Endes zu den Menschen die sich oft mit dem Thema beschäftigen aber die dann doch einfach das Leben an sich nicht aufgeben können egal wie schrecklich es gerade ist!

  15. #28
    Vesper
    Vesper's Avatar
    Selbstmord ist vielleicht die aller-allerletzte Option ,wenn wirklich alle Hoffnungsstricke bei ihm reißen sollten, die er sich offen lässt.
    Kann ja auch sein das er denkt es kann nimmer schlimmer werden, und wenn ja, was solls, dann nimmt er sich halt das Leben. Das wäre auch eine Lösung *schulterzuck*

  16. #28
    Vesper
    Vesper's Avatar
    Selbstmord ist vielleicht die aller-allerletzte Option ,wenn wirklich alle Hoffnungsstricke bei ihm reißen sollten, die er sich offen lässt.
    Kann ja auch sein das er denkt es kann nimmer schlimmer werden, und wenn ja, was solls, dann nimmt er sich halt das Leben. Das wäre auch eine Lösung *schulterzuck*

  17. #29
    Wylie
    Wylie's Avatar
    Original von Stephie
    Original von kischtrine
      Spoiler 

    In der Folge Merry Little Christmas, hab ich auch lange überlegt ob das jetzt ein gezielter Selbstmordversuch war. Bin mir auch bis heute nicht ganz sicher, aber da Wilson ihn hat liegen lassen, gehe ich davon aus, dass man sich damit nicht umbringen kann. Sonst hätte sich Wilson sicher noch gekümmert, denke ich mal.
      Spoiler 

    Die Szene beschäftigt mich auch immer noch sehr. Ich würde es auch nicht als gezielten Selbstmordversuch sehen. Für mich war es eher so eine Verzweiflungstat, die aus der Situation heraus entstand. Das war wohl eine Mischung aus Schmerzen, Enttäuschung über sich und andere, der ganze Stress durch Tritter... Ich denke er hatte nicht vor sich bewusst umzubringen, aber es wäre ihm auch egal gewesen, wenn er dabei gestorben wäre. Das er das zumindest in Betracht gezogen hat, wurde für mich durch den Anruf bei seiner Mutter bestätigt. Ich denke mal, dass hätte er sonst nicht getan.

    Ich finde es ohnehin faszinierend, dass wir als Zuschauer so was sehen, die anderen Charaktere der Serie darüber aber nichts wissen. So wissen wir immer ein kleines Stückchen mehr. Zum Beispiel wissen nur wir, dass die ganze Tritter-Sache damit begonnen hat, dass Tritter ihm den Stock weggetreten hat. Das hat House sicher keinem erzählt. Aber das ist ein anderes Thema...


    Aber ansonsten schätze ich ihn im Allgemeinen nicht als suizidal ein.
      Spoiler 
    Naja, wie heißt es immer so schön: "Wer's mit Tabletten versucht meint es eh nicht ernst." Nun kann man House in der Situation aber auch schlecht einschätzen, finde ich. Er ist trotz der ziemlich aggressiven Schmerzmedikation ein immer doch sehr klar denkender Mensch, dem medizinisch/pharmakologisch keiner so wirklich das Wasser reichen kann.
    War das Runterkippen des Oxycodons in 3x10 dann vielleicht doch kein "Versehen"?!
    Mal von Wilson abgesehen, der seinen Patienten solche Medikamente ja tagtäglich verschreiben darf- ergo sich damit auskennt, möchte ich mal behaupten, dass House sich der Wirkung von den 30 Pillen (wovon man höchstens 4 am Tag nehmen sollte) in mehr oder weniger einem Schwung durchaus bewusst war. Richtig "egal" ist es ihm bestimmt nicht gewesen, ob er dabei nun stirbt oder nicht, dafür wirkte es viel zu gezielt. Mal ganz davon abgesehen: Hätte er nicht so viel dazu gesoffen, bzw. beides auf leerem Magen genommen,dann hätte er mit Sicherheit nicht diese kleine Pfütze auf den Boden gezaubert (was natürlich auch geplant gewesen sein könnte... )

    Ich bin mir da nicht so sicher, dass er es bei der richtigen Gelegenheit nicht noch mal probieren würde, stufe ihn also schon mehr zu "suizidal" als zu "nicht suizidal" ein.

  18. #29
    Wylie
    Wylie's Avatar
    Original von Stephie
    Original von kischtrine
      Spoiler 

    In der Folge Merry Little Christmas, hab ich auch lange überlegt ob das jetzt ein gezielter Selbstmordversuch war. Bin mir auch bis heute nicht ganz sicher, aber da Wilson ihn hat liegen lassen, gehe ich davon aus, dass man sich damit nicht umbringen kann. Sonst hätte sich Wilson sicher noch gekümmert, denke ich mal.
      Spoiler 

    Die Szene beschäftigt mich auch immer noch sehr. Ich würde es auch nicht als gezielten Selbstmordversuch sehen. Für mich war es eher so eine Verzweiflungstat, die aus der Situation heraus entstand. Das war wohl eine Mischung aus Schmerzen, Enttäuschung über sich und andere, der ganze Stress durch Tritter... Ich denke er hatte nicht vor sich bewusst umzubringen, aber es wäre ihm auch egal gewesen, wenn er dabei gestorben wäre. Das er das zumindest in Betracht gezogen hat, wurde für mich durch den Anruf bei seiner Mutter bestätigt. Ich denke mal, dass hätte er sonst nicht getan.

    Ich finde es ohnehin faszinierend, dass wir als Zuschauer so was sehen, die anderen Charaktere der Serie darüber aber nichts wissen. So wissen wir immer ein kleines Stückchen mehr. Zum Beispiel wissen nur wir, dass die ganze Tritter-Sache damit begonnen hat, dass Tritter ihm den Stock weggetreten hat. Das hat House sicher keinem erzählt. Aber das ist ein anderes Thema...


    Aber ansonsten schätze ich ihn im Allgemeinen nicht als suizidal ein.
      Spoiler 
    Naja, wie heißt es immer so schön: "Wer's mit Tabletten versucht meint es eh nicht ernst." Nun kann man House in der Situation aber auch schlecht einschätzen, finde ich. Er ist trotz der ziemlich aggressiven Schmerzmedikation ein immer doch sehr klar denkender Mensch, dem medizinisch/pharmakologisch keiner so wirklich das Wasser reichen kann.
    War das Runterkippen des Oxycodons in 3x10 dann vielleicht doch kein "Versehen"?!
    Mal von Wilson abgesehen, der seinen Patienten solche Medikamente ja tagtäglich verschreiben darf- ergo sich damit auskennt, möchte ich mal behaupten, dass House sich der Wirkung von den 30 Pillen (wovon man höchstens 4 am Tag nehmen sollte) in mehr oder weniger einem Schwung durchaus bewusst war. Richtig "egal" ist es ihm bestimmt nicht gewesen, ob er dabei nun stirbt oder nicht, dafür wirkte es viel zu gezielt. Mal ganz davon abgesehen: Hätte er nicht so viel dazu gesoffen, bzw. beides auf leerem Magen genommen,dann hätte er mit Sicherheit nicht diese kleine Pfütze auf den Boden gezaubert (was natürlich auch geplant gewesen sein könnte... )

    Ich bin mir da nicht so sicher, dass er es bei der richtigen Gelegenheit nicht noch mal probieren würde, stufe ihn also schon mehr zu "suizidal" als zu "nicht suizidal" ein.

  19. #30
    Dr. Strange's Avatar

    Join Date
    30.08.2009
    Posts
    235
    Ich glaube auch nicht, dass House suizidgefährdet ist. Klar, jeder hat mal seine Phasen, und das mit dem Bein kommt ja noch hinzu. Allerdings kann man schon beobachten, wie House manchmal mit seinem Leben spielt, wie zum Beispiel in Staffel 4 (97 seconds), als er das Experiment mit dem Messer in die Steckdose durchführt. Da hat er ja schon einiges riskiert. In der Tat scheint er manchmal etwas sorglos in diesem Bezug, dass er sich jedoch jemals selbst umbringen wird, halte ich für eher unwahrscheinlich. Selbstmord wäre seiner Meinung nach wohl unter seinem Niveau.

  20. #30
    Dr. Strange's Avatar

    Join Date
    30.08.2009
    Posts
    235
    Ich glaube auch nicht, dass House suizidgefährdet ist. Klar, jeder hat mal seine Phasen, und das mit dem Bein kommt ja noch hinzu. Allerdings kann man schon beobachten, wie House manchmal mit seinem Leben spielt, wie zum Beispiel in Staffel 4 (97 seconds), als er das Experiment mit dem Messer in die Steckdose durchführt. Da hat er ja schon einiges riskiert. In der Tat scheint er manchmal etwas sorglos in diesem Bezug, dass er sich jedoch jemals selbst umbringen wird, halte ich für eher unwahrscheinlich. Selbstmord wäre seiner Meinung nach wohl unter seinem Niveau.

Page 3 of 3 FirstFirst 123

Similar Threads

  1. 8x13 - Die Ehe der Dominika House (Man of the House)
    By Violett in forum FOX-House-Watcher Season 8
    Replies: 11
    Last Post: 06.04.17, 17:15
  2. 4x15 - Im Kopf von House (House's Head)
    By Salev in forum Staffel 4 (71-86)
    Replies: 232
    Last Post: 07.08.10, 09:29