Page 3 of 8 FirstFirst 12345 ... LastLast
Results 21 to 30 of 73

Alkoholismus

Erstellt von SorayaAmidala, 21.09.2006, 09:40 Uhr · 72 Antworten · 7.861 Aufrufe

  1. #21
    Faith's Avatar

    Join Date
    22.09.2006
    Posts
    347
    ha! stimmt! siehßs positiv, oder du hättest ne house-allergie ... das wär doch schlimm *grins*

  2. #21
    Faith's Avatar

    Join Date
    22.09.2006
    Posts
    347
    ha! stimmt! siehßs positiv, oder du hättest ne house-allergie ... das wär doch schlimm *grins*

  3. #22
    Trinity's Avatar

    Join Date
    15.09.2006
    Posts
    79
    Bin kein Antialkoholiker, aber ich finde Alk schon sehr gefährlich.
    Klar kann man damit auch Spass haben, aber ich habe einfach zuviel mitbekommen...

    Meine letzte schlimme Erfahrung war die Beerdigung einer lieben Kindheitsfreundin mit der ich aufgewachsen bin. Dabei war Alkohol zwar nur ihr zweitschlimmstes Problem, aber er war wohl der Grund weshalb sie in so kurzer Zeit so abgebaut hat.
    Sie hatte Bulimie schon seit sie 11 war... gestorben ist sie nun vor 4 Monaten im Alter von 24 Jahren...
    Sie hat angefangen zu trinken um nicht essen zu müssen. So hat es sich entwickelt. Später wurde es zu normalität... ihr Vater war schon Alkoholiker und sie hatte es gehasst... war daher total schockiert als sie mir erzählte das sie auch ein Problem damit hat.
    Und ich hatte das nicht gemerkt...
    3 Monate nach dem Gespräch starb sie... sie hat 5 Tage in ihrer Wohnung gelegen bevor man sie gefunden hat...

    Alkohol hat viele Gesichter... mit etwas bei einer Party kann es mehr Spass machen. Bei einem Essen ein kleiner Wein, nach der Arbeit mal ein Bier... alles okay. Abr leichtfertig sollte man nicht damit umgehen.

    Ich tue es jedenfalls nicht mehr. :/

    ~Trin

  4. #22
    Trinity's Avatar

    Join Date
    15.09.2006
    Posts
    79
    Bin kein Antialkoholiker, aber ich finde Alk schon sehr gefährlich.
    Klar kann man damit auch Spass haben, aber ich habe einfach zuviel mitbekommen...

    Meine letzte schlimme Erfahrung war die Beerdigung einer lieben Kindheitsfreundin mit der ich aufgewachsen bin. Dabei war Alkohol zwar nur ihr zweitschlimmstes Problem, aber er war wohl der Grund weshalb sie in so kurzer Zeit so abgebaut hat.
    Sie hatte Bulimie schon seit sie 11 war... gestorben ist sie nun vor 4 Monaten im Alter von 24 Jahren...
    Sie hat angefangen zu trinken um nicht essen zu müssen. So hat es sich entwickelt. Später wurde es zu normalität... ihr Vater war schon Alkoholiker und sie hatte es gehasst... war daher total schockiert als sie mir erzählte das sie auch ein Problem damit hat.
    Und ich hatte das nicht gemerkt...
    3 Monate nach dem Gespräch starb sie... sie hat 5 Tage in ihrer Wohnung gelegen bevor man sie gefunden hat...

    Alkohol hat viele Gesichter... mit etwas bei einer Party kann es mehr Spass machen. Bei einem Essen ein kleiner Wein, nach der Arbeit mal ein Bier... alles okay. Abr leichtfertig sollte man nicht damit umgehen.

    Ich tue es jedenfalls nicht mehr. :/

    ~Trin

  5. #23
    Dakota's Avatar

    Join Date
    24.09.2006
    Posts
    1.668
    Hab am alkohol auch noch niie gefallen gefunden... leb schon immer abstinent... das letzte was ich in der richtung getrunken hab, war dinoschka-kindersekt
    naja unter freunden is man als nicht"alkoholiker" dann eher außenseiter... dann kommen immer sprüche wie "na komm schon, trink auch mal was"... aber mir schmeckt dieses ganze zeugs auch einfach nich.
    nja, wer weiß: in 40 jahren geh ich dann wöchentlich zu den anonymen alkoholikern

  6. #23
    Dakota's Avatar

    Join Date
    24.09.2006
    Posts
    1.668
    Hab am alkohol auch noch niie gefallen gefunden... leb schon immer abstinent... das letzte was ich in der richtung getrunken hab, war dinoschka-kindersekt
    naja unter freunden is man als nicht"alkoholiker" dann eher außenseiter... dann kommen immer sprüche wie "na komm schon, trink auch mal was"... aber mir schmeckt dieses ganze zeugs auch einfach nich.
    nja, wer weiß: in 40 jahren geh ich dann wöchentlich zu den anonymen alkoholikern

  7. #24
    störtebeker's Avatar

    Join Date
    05.10.2006
    Posts
    41
    ich selber trinke mittlerweile eher selten was; ich vertrag nix mehr. aber um ehrlich zu sein ist mir auch die lust am trinken echt vergangen seit ich im krankenhaus arbeite. schon allein wenn ich daran denk, wie oft einige patienten innerhalb von 6 wochen zum entzug da waren....aber ich denke, genau da liegt eines der hauptprobleme: nach dem entzug (in den meisten fällen >=10 tage) gehen die patienten wieder nach hause, weil sie der meinung sind, sie wären geheilt; dummerweise gitb es da aber noch die psychische abhängigkeit, weswegen einige innerhalb von 3 tagen mit ner alkoholvergiftung wieder bei uns liegen....sowas prägt *g*

  8. #24
    störtebeker's Avatar

    Join Date
    05.10.2006
    Posts
    41
    ich selber trinke mittlerweile eher selten was; ich vertrag nix mehr. aber um ehrlich zu sein ist mir auch die lust am trinken echt vergangen seit ich im krankenhaus arbeite. schon allein wenn ich daran denk, wie oft einige patienten innerhalb von 6 wochen zum entzug da waren....aber ich denke, genau da liegt eines der hauptprobleme: nach dem entzug (in den meisten fällen >=10 tage) gehen die patienten wieder nach hause, weil sie der meinung sind, sie wären geheilt; dummerweise gitb es da aber noch die psychische abhängigkeit, weswegen einige innerhalb von 3 tagen mit ner alkoholvergiftung wieder bei uns liegen....sowas prägt *g*

  9. #25
    Martinchen's Avatar

    Join Date
    13.01.2007
    Posts
    57
    Also, ich hab nichts gegen 3,4,5,6,7, oder mehr Gläschen. Hauptsache i c h muß das Zeug nicht trinken.
    Wenn ich es mal versuche, geht's mir direkt so doll in den Schädel, daß ich es lieber lasse. Was ich allerdings nicht vertragen kann, sind besoffene, die anschließend gefährlich und brutal werden(soll's ja auch geben). Aber ansonsten sind die angesäuselten doch ziemlich lustig, man bekommt oft was zu lachen.Wie gesagt, ab und zu mal ist schon o.K. Abhängigkeit jedoch finde ich abstoßend. :evil:

  10. #25
    Martinchen's Avatar

    Join Date
    13.01.2007
    Posts
    57
    Also, ich hab nichts gegen 3,4,5,6,7, oder mehr Gläschen. Hauptsache i c h muß das Zeug nicht trinken.
    Wenn ich es mal versuche, geht's mir direkt so doll in den Schädel, daß ich es lieber lasse. Was ich allerdings nicht vertragen kann, sind besoffene, die anschließend gefährlich und brutal werden(soll's ja auch geben). Aber ansonsten sind die angesäuselten doch ziemlich lustig, man bekommt oft was zu lachen.Wie gesagt, ab und zu mal ist schon o.K. Abhängigkeit jedoch finde ich abstoßend. :evil:

  11. #26
    Gregory's Avatar

    Join Date
    13.08.2006
    Posts
    655
    Original von Martinchen
    Abhängigkeit jedoch finde ich abstoßend. :evil:
    Sollen die ihren entzug auch selbst zahlen?

  12. #26
    Gregory's Avatar

    Join Date
    13.08.2006
    Posts
    655
    Original von Martinchen
    Abhängigkeit jedoch finde ich abstoßend. :evil:
    Sollen die ihren entzug auch selbst zahlen?

  13. #27
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Alkoholiker können aber nichts dafür, das sie abhängig sind!Das sie trinken schon, aber der Weg in die Abhängigkeit ist fließend.

  14. #27
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Alkoholiker können aber nichts dafür, das sie abhängig sind!Das sie trinken schon, aber der Weg in die Abhängigkeit ist fließend.

  15. #28
    Gregory's Avatar

    Join Date
    13.08.2006
    Posts
    655
    Es ist schnell passiert und es ist in allen gesellschftlichen Schichten zu finden von den oberen 10.000 bis zum Hartz IVer

  16. #28
    Gregory's Avatar

    Join Date
    13.08.2006
    Posts
    655
    Es ist schnell passiert und es ist in allen gesellschftlichen Schichten zu finden von den oberen 10.000 bis zum Hartz IVer

  17. #29
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    In der obern Schichten sind es voallem die Frauen die Alkoholikerinnnen sicnd in den mittlern und untern Schichten sind es die Männer die Alkoholiker sind! Am Meisten sind Gefährdet bestimmte Berufe und zwar sogenannte 'Durst Berufe' also: Menschen, die täglich mir Alkohol zu tun haben und diejenigen die mit Hitze zu tun haben.

  18. #29
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    In der obern Schichten sind es voallem die Frauen die Alkoholikerinnnen sicnd in den mittlern und untern Schichten sind es die Männer die Alkoholiker sind! Am Meisten sind Gefährdet bestimmte Berufe und zwar sogenannte 'Durst Berufe' also: Menschen, die täglich mir Alkohol zu tun haben und diejenigen die mit Hitze zu tun haben.

  19. #30
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Original von d.erda
    In der obern Schichten sind es voallem die Frauen die zum Alkoholismus neigen, in den mittlern und untern Schichten sind es die Männer die Alkoholiker sind! Am Meisten gefährdet sind bestimmte Berufe und zwar sogenannte 'Durst Berufe' also: Menschen, die täglich mir Alkohol zu tun haben und diejenigen die mit Hitze zu tun haben.

  20. #30
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Original von d.erda
    In der obern Schichten sind es voallem die Frauen die zum Alkoholismus neigen, in den mittlern und untern Schichten sind es die Männer die Alkoholiker sind! Am Meisten gefährdet sind bestimmte Berufe und zwar sogenannte 'Durst Berufe' also: Menschen, die täglich mir Alkohol zu tun haben und diejenigen die mit Hitze zu tun haben.

Page 3 of 8 FirstFirst 12345 ... LastLast