Page 1 of 12 12311 ... LastLast
Results 1 to 10 of 119

Drogen

Erstellt von angel29.01, 01.04.2007, 14:29 Uhr · 118 Antworten · 7.356 Aufrufe

  1. #1
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420

    Idee Drogen

    Ich hab neulich einen Artikel über die Gefahr von Drogen gelesen, in dem Stand, das z.B. Tabak und Alkohol gefährlicher sein sollen als LSD oder Ecstasy.

    Was haltet ihr davon?

    Hier ist der Link mit der "Drogen-Rangliste":

    http://www.kurier.at/nachrichten/ges...sundheit/67344

  2. #1
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420

    Idee Drogen

    Ich hab neulich einen Artikel über die Gefahr von Drogen gelesen, in dem Stand, das z.B. Tabak und Alkohol gefährlicher sein sollen als LSD oder Ecstasy.

    Was haltet ihr davon?

    Hier ist der Link mit der "Drogen-Rangliste":

    http://www.kurier.at/nachrichten/ges...sundheit/67344

  3. #2
    Wylie
    Wylie's Avatar

    RE: Drogen und ihre Gefährlichkeit

    Original von angel29.01
    Ich hab neulich einen Artikel über die Gefahr von Drogen gelesen, in dem Stand, das z.B. Tabak und Alkohol gefährlicher sein sollen als LSD oder Ecstasy.

    Was haltet ihr davon?
    Das stimmt schon allein in der Beziehung, dass man an Alkohol und Tabak leichter ran kommt und es auch wesentlich günstiger ist als LSD und das ganze andere Krams.

    Ich halte mich von jeglicher Art solcher Drogen fern (auf Arbeit habe ich teilweise mit den Sachen natürlich zu tun, also ist das Fernbleiben nur so zu verstehen, dass ich's nicht selbst nehme) und ich denke auch, dass ich nie wirklich mit irgendwas davon anfangen würde.

  4. #2
    Wylie
    Wylie's Avatar

    RE: Drogen und ihre Gefährlichkeit

    Original von angel29.01
    Ich hab neulich einen Artikel über die Gefahr von Drogen gelesen, in dem Stand, das z.B. Tabak und Alkohol gefährlicher sein sollen als LSD oder Ecstasy.

    Was haltet ihr davon?
    Das stimmt schon allein in der Beziehung, dass man an Alkohol und Tabak leichter ran kommt und es auch wesentlich günstiger ist als LSD und das ganze andere Krams.

    Ich halte mich von jeglicher Art solcher Drogen fern (auf Arbeit habe ich teilweise mit den Sachen natürlich zu tun, also ist das Fernbleiben nur so zu verstehen, dass ich's nicht selbst nehme) und ich denke auch, dass ich nie wirklich mit irgendwas davon anfangen würde.

  5. #3
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Auch wenn Tabak und Alkohol gfährlciher sein sollen, als LSD, ist es doch so, das LSD das Gehirn zerfressen kann und dass das Glückshormon im Hehirn irgentwann nicht mehr produzieret wirde, da es immer ausgeschüttete wird, aber irgentwann nciht mehr zurück in das Gehirn kommt!

  6. #3
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Auch wenn Tabak und Alkohol gfährlciher sein sollen, als LSD, ist es doch so, das LSD das Gehirn zerfressen kann und dass das Glückshormon im Hehirn irgentwann nicht mehr produzieret wirde, da es immer ausgeschüttete wird, aber irgentwann nciht mehr zurück in das Gehirn kommt!

  7. #4
    Jonny Knoxville's Avatar

    Join Date
    23.03.2007
    Posts
    718
    Die Frage ist, wie dort Gewichtet wurde... Natürlich sind Alkohol und Tabak gesellschaftsschädlicher als LSD und Ecstasy, schon allein dadurch, dass durch die Legalität die Verbreitung um ein Vielfaches höher ist und sich die volkswirtschaftlichen Kosten durch Behandlung von Alkohl- und Raucherkrankheiten auf einige Milliarden Euro pro Jahr belaufen.

    Wie das ganze aussieht, wenn man einige Millionen Menschen regelmäßig LSD kettenschlucken ließe und wenn sich Jugendliche am Wochenende anstatt Alkoholflats Ecstasyflats in Anspruch nehmen, will ich mir gar nicht ausmalen, es wird aber sicher nicht besser sein.

  8. #4
    Jonny Knoxville's Avatar

    Join Date
    23.03.2007
    Posts
    718
    Die Frage ist, wie dort Gewichtet wurde... Natürlich sind Alkohol und Tabak gesellschaftsschädlicher als LSD und Ecstasy, schon allein dadurch, dass durch die Legalität die Verbreitung um ein Vielfaches höher ist und sich die volkswirtschaftlichen Kosten durch Behandlung von Alkohl- und Raucherkrankheiten auf einige Milliarden Euro pro Jahr belaufen.

    Wie das ganze aussieht, wenn man einige Millionen Menschen regelmäßig LSD kettenschlucken ließe und wenn sich Jugendliche am Wochenende anstatt Alkoholflats Ecstasyflats in Anspruch nehmen, will ich mir gar nicht ausmalen, es wird aber sicher nicht besser sein.

  9. #5
    DH-fan's Avatar

    Join Date
    12.09.2006
    Posts
    2.249
    legalität und illegalität... wird das nicht daran bestimmt, wie gefährlich die droge ist?

    habe mich damit noch nicht so beschäftigt. liegt aber daran, dass ich nicht rauche (mein opa starb daran- ging über mehrere jahre und am ende konnte er nicht mehr reden und war nur noch haut und knochen...) und trinken...naja, in der gruppe, aber nicht viel, weil ich meistens fahren muss... und meine oma hat eine neue niere (habe viele schlechte beispiele in der familie, merke ich gerade), weil sie so viel gesoffen hat.

  10. #5
    DH-fan's Avatar

    Join Date
    12.09.2006
    Posts
    2.249
    legalität und illegalität... wird das nicht daran bestimmt, wie gefährlich die droge ist?

    habe mich damit noch nicht so beschäftigt. liegt aber daran, dass ich nicht rauche (mein opa starb daran- ging über mehrere jahre und am ende konnte er nicht mehr reden und war nur noch haut und knochen...) und trinken...naja, in der gruppe, aber nicht viel, weil ich meistens fahren muss... und meine oma hat eine neue niere (habe viele schlechte beispiele in der familie, merke ich gerade), weil sie so viel gesoffen hat.

  11. #6
    Wylie
    Wylie's Avatar
    Original von DH-fan
    (habe viele schlechte beispiele in der familie, merke ich gerade), weil sie so viel gesoffen hat.
    Und ich fahr die schlechten Beispiele jeden Tag von A nach B (Dialyse-Fahrten, Arzt-Fahrten, etc.). Meistens geht's in die Onkologie oder in die Dialyse/Nephrologie. Und wenn ich unsere Patienten Frage, was sie denn haben, bzw. wovon das kommt, dass sie nun diese und jene Krebsart/Krankheit haben, kommt meistens Alkohol oder Tabak bei rum...

  12. #6
    Wylie
    Wylie's Avatar
    Original von DH-fan
    (habe viele schlechte beispiele in der familie, merke ich gerade), weil sie so viel gesoffen hat.
    Und ich fahr die schlechten Beispiele jeden Tag von A nach B (Dialyse-Fahrten, Arzt-Fahrten, etc.). Meistens geht's in die Onkologie oder in die Dialyse/Nephrologie. Und wenn ich unsere Patienten Frage, was sie denn haben, bzw. wovon das kommt, dass sie nun diese und jene Krebsart/Krankheit haben, kommt meistens Alkohol oder Tabak bei rum...

  13. #7
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420
    Na, die Gefährlichkeit wurde am Hirnschaden und an der Abhängigkeits-wirkung gemessen. Es ist einafch so, das z.B. Ecstasy weniger abhängig macht als rauchen oder trinken.

  14. #7
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420
    Na, die Gefährlichkeit wurde am Hirnschaden und an der Abhängigkeits-wirkung gemessen. Es ist einafch so, das z.B. Ecstasy weniger abhängig macht als rauchen oder trinken.

  15. #8
    Dr. M's Avatar

    Join Date
    01.12.2006
    Posts
    2.361
    Ich weiß nur, dass es grade in jungen Jahren gefährlich ist, übermäßig zu trinken. Man säuft sich doch buchstäblich das Hirn weg! Übrigens soll es mit dem ...... ähnlich sein, auch wenn viele sagen, dass das nicht abhängig macht und es eher ungefährlich ist.

    Das, was man sich während seiner Jugend antut, hat Riesen Auswirkungen auf später! Ich kannte mal einen, der früher übermäßig viel gekifft hat. Der ist heute net mehr ganz zurechnungsfähig. Wiewiet das mit seinem Konsum zusammenhängt, weiß ich zwar nicht, aber geholfen hats sicher net.

  16. #8
    Dr. M's Avatar

    Join Date
    01.12.2006
    Posts
    2.361
    Ich weiß nur, dass es grade in jungen Jahren gefährlich ist, übermäßig zu trinken. Man säuft sich doch buchstäblich das Hirn weg! Übrigens soll es mit dem ...... ähnlich sein, auch wenn viele sagen, dass das nicht abhängig macht und es eher ungefährlich ist.

    Das, was man sich während seiner Jugend antut, hat Riesen Auswirkungen auf später! Ich kannte mal einen, der früher übermäßig viel gekifft hat. Der ist heute net mehr ganz zurechnungsfähig. Wiewiet das mit seinem Konsum zusammenhängt, weiß ich zwar nicht, aber geholfen hats sicher net.

  17. #9
    Jonny Knoxville's Avatar

    Join Date
    23.03.2007
    Posts
    718
    Wenn sich der Staat nicht an Alkohol und Tabak dumm und dämlich verdienen würde (dass das Geld auf der anderen Seite, wie von mir schon gesagt, durch Behandlungskosten für Krankheiten, die durch rauchen und trinken entstehen, wieder rausgeschossen wird, ist ja erstmal egal), wäre es schon lange verboten .
    Aber es hängen nunmal Arbeitsplätze und Steuereinnahmen dran, deshalb wird man Rauchen (bzw "Zigarettenhandel") und Alkoholausschank und -verkauf nie verbieten, egal, wieviel jährlich daran verrecken.

  18. #9
    Jonny Knoxville's Avatar

    Join Date
    23.03.2007
    Posts
    718
    Wenn sich der Staat nicht an Alkohol und Tabak dumm und dämlich verdienen würde (dass das Geld auf der anderen Seite, wie von mir schon gesagt, durch Behandlungskosten für Krankheiten, die durch rauchen und trinken entstehen, wieder rausgeschossen wird, ist ja erstmal egal), wäre es schon lange verboten .
    Aber es hängen nunmal Arbeitsplätze und Steuereinnahmen dran, deshalb wird man Rauchen (bzw "Zigarettenhandel") und Alkoholausschank und -verkauf nie verbieten, egal, wieviel jährlich daran verrecken.

  19. #10
    EveX's Avatar

    Join Date
    09.10.2006
    Posts
    1.096
    Jonny Knoxville
    Wenn sich der Staat nicht an Alkohol und Tabak dumm und dämlich verdienen würde (dass das Geld auf der anderen Seite, wie von mir schon gesagt, durch Behandlungskosten für Krankheiten, die durch rauchen und trinken entstehen, wieder rausgeschossen wird, ist ja erstmal egal), wäre es schon lange verboten Augenzwinkern .
    LOL
    Das ist auch meine Meinung, wobei es wohl egal ist, was gefährlicher ist.
    Das einzige, worin sich die Drogen unterscheiden ist der Zeitraum, der dann zum Tode führt, wobei egal ob Heroin oder Tabak oder LSD. Alles ist saugefährlich und man sollte von Anfang an die Finger davon lassen.

    Und mal abgesehen davon, ich glaube nicht, dass ein Verbot von Tabak oder Alkohol viel helfen würde. Gerade die Illigalität macht sowas dann noch interessanter. Heroin ist auch verboten und trotzdem kursiert es überall. :evil:

  20. #10
    EveX's Avatar

    Join Date
    09.10.2006
    Posts
    1.096
    Jonny Knoxville
    Wenn sich der Staat nicht an Alkohol und Tabak dumm und dämlich verdienen würde (dass das Geld auf der anderen Seite, wie von mir schon gesagt, durch Behandlungskosten für Krankheiten, die durch rauchen und trinken entstehen, wieder rausgeschossen wird, ist ja erstmal egal), wäre es schon lange verboten Augenzwinkern .
    LOL
    Das ist auch meine Meinung, wobei es wohl egal ist, was gefährlicher ist.
    Das einzige, worin sich die Drogen unterscheiden ist der Zeitraum, der dann zum Tode führt, wobei egal ob Heroin oder Tabak oder LSD. Alles ist saugefährlich und man sollte von Anfang an die Finger davon lassen.

    Und mal abgesehen davon, ich glaube nicht, dass ein Verbot von Tabak oder Alkohol viel helfen würde. Gerade die Illigalität macht sowas dann noch interessanter. Heroin ist auch verboten und trotzdem kursiert es überall. :evil:

Page 1 of 12 12311 ... LastLast

Similar Threads

  1. Feedback - 'House und die Drogen'
    By Lenina Braun in forum Fanfiktion Feedback (offene & beendete FFs)
    Replies: 6
    Last Post: 07.02.08, 21:43
  2. House und die Drogen [FF] (beendet)
    By Lenina Braun in forum Fanfiktion Section (beendete FFs)
    Replies: 4
    Last Post: 07.02.08, 14:12