View Poll Results: Möchtet ihr mal Kinder?

Voters
191. You may not vote on this poll
  • Nein

    67 35,08%
  • Ja

    127 66,49%
Multiple Choice Poll.
Page 2 of 18 FirstFirst 123412 ... LastLast
Results 11 to 20 of 179

Möchtet ihr mal Kinder?

Erstellt von Pimps, 09.07.2007, 21:31 Uhr · 178 Antworten · 21.346 Aufrufe

  1. #11
    Vicodinjunkie's Avatar

    Join Date
    02.05.2007
    Posts
    234
    Also ich möchte Kinder seitdem ich 16 bin.

    ABER ich bin so vernünftig, dass ich meine Prioritätenliste folgendermaßen aussieht:

    1. Einen vernünftigen Partner

    2. Genügend Geld

    3. Einen festen Beruf, so dass ich nur Mutterschutz geltend mache.


    Da 3. eingetreten ist, aber 1. und 2. noch nicht, habe ich ja noch genügend Zeit

  2. #11
    Vicodinjunkie's Avatar

    Join Date
    02.05.2007
    Posts
    234
    Also ich möchte Kinder seitdem ich 16 bin.

    ABER ich bin so vernünftig, dass ich meine Prioritätenliste folgendermaßen aussieht:

    1. Einen vernünftigen Partner

    2. Genügend Geld

    3. Einen festen Beruf, so dass ich nur Mutterschutz geltend mache.


    Da 3. eingetreten ist, aber 1. und 2. noch nicht, habe ich ja noch genügend Zeit

  3. #12
    tamo's Avatar

    Join Date
    01.10.2006
    Posts
    669
    Ich konnte mir noch nie vorstellen Kinder zu haben und daran hat sich auch bis heute (bin fast 22) nichts geändert.

    Diese Entscheidung hat aber nichts damit zu tun, dass ich die heutige Gesellschaft als nicht gut genug empfinde, oder meine Eltern mit kein gutes Vorbild waren. Eigentlich war es ja gar keine Entscheidung, es war einfach nie ein Thema für mich.

    Man soll ja "niemals nie" sagen, aber im Moment kann ich mir echt nicht vorstellen, dass sich diese Einstellung jemals ändern wird.

  4. #12
    tamo's Avatar

    Join Date
    01.10.2006
    Posts
    669
    Ich konnte mir noch nie vorstellen Kinder zu haben und daran hat sich auch bis heute (bin fast 22) nichts geändert.

    Diese Entscheidung hat aber nichts damit zu tun, dass ich die heutige Gesellschaft als nicht gut genug empfinde, oder meine Eltern mit kein gutes Vorbild waren. Eigentlich war es ja gar keine Entscheidung, es war einfach nie ein Thema für mich.

    Man soll ja "niemals nie" sagen, aber im Moment kann ich mir echt nicht vorstellen, dass sich diese Einstellung jemals ändern wird.

  5. #13
    Pimps's Avatar

    Join Date
    26.04.2007
    Posts
    497
    Ich habe ein Kind( Wunschkind) und im nachhinein muss ich erkennen,das es ein Fehler war.Bitte jetzt nicht falsch verstehen.Ich liebe mein Kind aber wenn ichs rückgängig machen könnte.Ich würde es tun.Ihr könnt mich jetzt ne Rabenmutter oder sowas nennen.Ist mir scheissegal,weil ihr ja keine Ahnung habt in welcher Situation ich mich befind
    Ich denke, dass alle Eltern irgendwann mal so empfinden. So sehr man sein Kind auch lieben mag, aber Kinder rauben einem viele Möglichkeiten und es kann sein, dass man das diesem Kind irgendwann vorwirft - natürlich völlig unberechtigt, da es ja nichts dafür kann.

    Cora, ich glaube nicht, dass du eine Rabenmutter bist.


    Ein Kind macht einen abhängig von seinem Partner und das halte ih nicht für richtig. Ein Kind hat ein Recht auf beide Eltern. Aber ich habe auch ein Recht darauf, mich von Menschen fern zu halten, mit denen ich keinen Umgang haben möchte (wie zum Beispiel einem Ex-Mann).

    Klar sind Kinder süß und knuddelig, aber warum schafft man sich einen reizehnjährigen giftspeienden Kaktus an?

  6. #13
    Pimps's Avatar

    Join Date
    26.04.2007
    Posts
    497
    Ich habe ein Kind( Wunschkind) und im nachhinein muss ich erkennen,das es ein Fehler war.Bitte jetzt nicht falsch verstehen.Ich liebe mein Kind aber wenn ichs rückgängig machen könnte.Ich würde es tun.Ihr könnt mich jetzt ne Rabenmutter oder sowas nennen.Ist mir scheissegal,weil ihr ja keine Ahnung habt in welcher Situation ich mich befind
    Ich denke, dass alle Eltern irgendwann mal so empfinden. So sehr man sein Kind auch lieben mag, aber Kinder rauben einem viele Möglichkeiten und es kann sein, dass man das diesem Kind irgendwann vorwirft - natürlich völlig unberechtigt, da es ja nichts dafür kann.

    Cora, ich glaube nicht, dass du eine Rabenmutter bist.


    Ein Kind macht einen abhängig von seinem Partner und das halte ih nicht für richtig. Ein Kind hat ein Recht auf beide Eltern. Aber ich habe auch ein Recht darauf, mich von Menschen fern zu halten, mit denen ich keinen Umgang haben möchte (wie zum Beispiel einem Ex-Mann).

    Klar sind Kinder süß und knuddelig, aber warum schafft man sich einen reizehnjährigen giftspeienden Kaktus an?

  7. #14
    Severus Snape's Avatar

    Join Date
    29.05.2007
    Posts
    4.010
    Original von Pimps
    Ich habe ein Kind( Wunschkind) und im nachhinein muss ich erkennen,das es ein Fehler war.Bitte jetzt nicht falsch verstehen.Ich liebe mein Kind aber wenn ichs rückgängig machen könnte.Ich würde es tun.Ihr könnt mich jetzt ne Rabenmutter oder sowas nennen.Ist mir scheissegal,weil ihr ja keine Ahnung habt in welcher Situation ich mich befind
    Ich denke, dass alle Eltern irgendwann mal so empfinden. So sehr man sein Kind auch lieben mag, aber Kinder rauben einem viele Möglichkeiten und es kann sein, dass man das diesem Kind irgendwann vorwirft - natürlich völlig unberechtigt, da es ja nichts dafür kann.

    Cora, ich glaube nicht, dass du eine Rabenmutter bist.


    Ein Kind macht einen abhängig von seinem Partner und das halte ih nicht für richtig. Ein Kind hat ein Recht auf beide Eltern. Aber ich habe auch ein Recht darauf, mich von Menschen fern zu halten, mit denen ich keinen Umgang haben möchte (wie zum Beispiel einem Ex-Mann).






    danke Pimps.Das Problem ist mein Mann ist schwerst krank und um ihn muss ich mich auch noch kümmern.Ich bleibe dabei auf der Strecke.Ich habe beide (ausser ein paar Stunden,da sie im Kindergarten ist)immer um mich.Ich komme nie raus und das macht sich in meinen Verhalten nieder.Wenn ich sehe wie andere Mütter mit ihren Kindern umgehen,dann denke ich bin eine schlechte Mutter.Ich bin eine Gefangene und alles wass ich will ist doch nur leben

    Klar sind Kinder süß und knuddelig, aber warum schafft man sich einen reizehnjährigen giftspeienden Kaktus an?

  8. #14
    Severus Snape's Avatar

    Join Date
    29.05.2007
    Posts
    4.010
    Original von Pimps
    Ich habe ein Kind( Wunschkind) und im nachhinein muss ich erkennen,das es ein Fehler war.Bitte jetzt nicht falsch verstehen.Ich liebe mein Kind aber wenn ichs rückgängig machen könnte.Ich würde es tun.Ihr könnt mich jetzt ne Rabenmutter oder sowas nennen.Ist mir scheissegal,weil ihr ja keine Ahnung habt in welcher Situation ich mich befind
    Ich denke, dass alle Eltern irgendwann mal so empfinden. So sehr man sein Kind auch lieben mag, aber Kinder rauben einem viele Möglichkeiten und es kann sein, dass man das diesem Kind irgendwann vorwirft - natürlich völlig unberechtigt, da es ja nichts dafür kann.

    Cora, ich glaube nicht, dass du eine Rabenmutter bist.


    Ein Kind macht einen abhängig von seinem Partner und das halte ih nicht für richtig. Ein Kind hat ein Recht auf beide Eltern. Aber ich habe auch ein Recht darauf, mich von Menschen fern zu halten, mit denen ich keinen Umgang haben möchte (wie zum Beispiel einem Ex-Mann).






    danke Pimps.Das Problem ist mein Mann ist schwerst krank und um ihn muss ich mich auch noch kümmern.Ich bleibe dabei auf der Strecke.Ich habe beide (ausser ein paar Stunden,da sie im Kindergarten ist)immer um mich.Ich komme nie raus und das macht sich in meinen Verhalten nieder.Wenn ich sehe wie andere Mütter mit ihren Kindern umgehen,dann denke ich bin eine schlechte Mutter.Ich bin eine Gefangene und alles wass ich will ist doch nur leben

    Klar sind Kinder süß und knuddelig, aber warum schafft man sich einen reizehnjährigen giftspeienden Kaktus an?

  9. #15
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    ICh habe für mich entschieden auf Kinder zu verzichten. Ich mag Kinder, aber für mich persönlich denke ich einfach, dass es besser ist, wenn ich keine bekomme!

  10. #15
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    ICh habe für mich entschieden auf Kinder zu verzichten. Ich mag Kinder, aber für mich persönlich denke ich einfach, dass es besser ist, wenn ich keine bekomme!

  11. #16
    Mary's Avatar

    Join Date
    30.08.2006
    Posts
    1.002
    Ich bin alleinerziehend. Mein Sohn ist 9. Ich habe es noch keinen Moment bereut.
    Ich glaube es kommt auch darauf an, in welchem Alter man Mutter wird.
    Wenn man mit gerade mal 20 ein Kind bekommt, kann ich mir gut vorstellen, dass man irgendwann das Gefühl hat etwas verpasst zu haben.

    Meine Meinung ist, ein Kind hat das recht auf beide Eltern, aber es braucht nicht beide.

  12. #16
    Mary's Avatar

    Join Date
    30.08.2006
    Posts
    1.002
    Ich bin alleinerziehend. Mein Sohn ist 9. Ich habe es noch keinen Moment bereut.
    Ich glaube es kommt auch darauf an, in welchem Alter man Mutter wird.
    Wenn man mit gerade mal 20 ein Kind bekommt, kann ich mir gut vorstellen, dass man irgendwann das Gefühl hat etwas verpasst zu haben.

    Meine Meinung ist, ein Kind hat das recht auf beide Eltern, aber es braucht nicht beide.

  13. #17
    Sarkast's Avatar

    Join Date
    04.05.2007
    Posts
    216
    @ Cora

    Das ist natürlich eine besondere Situation... aber Dein 3 jähriges Kind wird an der Situation genauso leiden. Meine Tochter ist 4, ich kann das also gut verstehen. Das Alter ist anstrengend - für alle. Mein Mann ist zu Hause, er ist auch nicht gesund, kann aber - noch - für alles sorgen, während ich meinem Beruf nachgehe (kann sich aber irgendwann recht schnell ändern)... Deine Kleine will Aufmerksamkeit, v.a., da Du Dich so viel um Deinen Mann kümmerst (nehme ich mal an...) - aber man kann ihnen auch beibringen, dass jeder mal eine kurze Pause/ Auszeit, etc braucht.
    Und Kinder werden grösser - schnapp Dir das Kind und unternimm was, was Dir und dem Kind gefällt - es geht, ich weiss es...

    Dass mit dem Gefühl, selber auf der Strecke zu bleiben, kenne ich auch.

    Schafft Euch Freiräume - bewusst (Babysitter, Pfleger...). Triff Dich in regelmässigen Abständen auch mal mit Freunden, etc ... - das muss gehen und das Kind stirbt nicht davon - auch wenn der Aufwand riesig ist - es lohnt sich für alle - für Dich, da Du mal rauskommst und für Deine Familie, da Du dann ausgeglichener wirst, etc...

    Und andere eltern haben auch ihre gestressten, genervten Momente - siehst Du ihnen 24h am Tag zu - Nein, also sieht man immer nur Momentaufnahmen...
    Und sei Dir getrost - es wird immer besser werden...

    ein Kind mag das Recht auf beide Partner haben, das ist richtig - die Eltern sollten dabei aber auch nicht auf der Strecke bleiben, denn das tut dem Kind auch nicht gut. Kinder bauchen ein stabiles soziales Uumfeld, wie auch imemr das aussieht (Mama, Papa - Mama, Tante - Mama, Oma/ Opa - hauptsache, es gibt Bezugspersonen...). Und Kinder sind stärker, als man meint...

    So, viel geschrieben, ich hoffe, es ist noch einigermassen verständlich...

    Ach, falls das falsch rüber kommt - ich liebe meine Tochter und halte es noch für mit einer meiner besten Etnscheidungen meines Lebens - es liegt auch an mir das Beste draus zu machen...

  14. #17
    Sarkast's Avatar

    Join Date
    04.05.2007
    Posts
    216
    @ Cora

    Das ist natürlich eine besondere Situation... aber Dein 3 jähriges Kind wird an der Situation genauso leiden. Meine Tochter ist 4, ich kann das also gut verstehen. Das Alter ist anstrengend - für alle. Mein Mann ist zu Hause, er ist auch nicht gesund, kann aber - noch - für alles sorgen, während ich meinem Beruf nachgehe (kann sich aber irgendwann recht schnell ändern)... Deine Kleine will Aufmerksamkeit, v.a., da Du Dich so viel um Deinen Mann kümmerst (nehme ich mal an...) - aber man kann ihnen auch beibringen, dass jeder mal eine kurze Pause/ Auszeit, etc braucht.
    Und Kinder werden grösser - schnapp Dir das Kind und unternimm was, was Dir und dem Kind gefällt - es geht, ich weiss es...

    Dass mit dem Gefühl, selber auf der Strecke zu bleiben, kenne ich auch.

    Schafft Euch Freiräume - bewusst (Babysitter, Pfleger...). Triff Dich in regelmässigen Abständen auch mal mit Freunden, etc ... - das muss gehen und das Kind stirbt nicht davon - auch wenn der Aufwand riesig ist - es lohnt sich für alle - für Dich, da Du mal rauskommst und für Deine Familie, da Du dann ausgeglichener wirst, etc...

    Und andere eltern haben auch ihre gestressten, genervten Momente - siehst Du ihnen 24h am Tag zu - Nein, also sieht man immer nur Momentaufnahmen...
    Und sei Dir getrost - es wird immer besser werden...

    ein Kind mag das Recht auf beide Partner haben, das ist richtig - die Eltern sollten dabei aber auch nicht auf der Strecke bleiben, denn das tut dem Kind auch nicht gut. Kinder bauchen ein stabiles soziales Uumfeld, wie auch imemr das aussieht (Mama, Papa - Mama, Tante - Mama, Oma/ Opa - hauptsache, es gibt Bezugspersonen...). Und Kinder sind stärker, als man meint...

    So, viel geschrieben, ich hoffe, es ist noch einigermassen verständlich...

    Ach, falls das falsch rüber kommt - ich liebe meine Tochter und halte es noch für mit einer meiner besten Etnscheidungen meines Lebens - es liegt auch an mir das Beste draus zu machen...

  15. #18
    Pimps's Avatar

    Join Date
    26.04.2007
    Posts
    497
    Cora, es tut mir so furchtbar Leid für dich.

    Diese Belastung (kleines Kind + kranker Mann) ist mehr als eine Person alleine tragen kannn.

    Ich stimme Sarkast zu, dass du versuchen solltest Teile der Arbeit an andere abzugeben. Du bist dadurch keine schlechte Mutter - wirklich.
    Die Kleine für ein paar Stunden oder ein Wochenende zur Familie bringen, damit du zumindest ein bisschen Zeit für dich bekommst. - Wenn du Familie hast, die dir dabei helefen kann.
    Oder, wenn es das Geld zu lässt, einen Babysitter.
    Aber diese Gedanken wirst du dir wohl auch schon selber gemacht haben.

    Trotzdem, pass auf, dass du nicht auf der Strecke bleibst. Das bist du dir schuldig. Sonst gehst du noch kaputt und davon hat dann weder dein Mann noch deine Tochter etwas.

    Liebe Grüße

    Pimps

  16. #18
    Pimps's Avatar

    Join Date
    26.04.2007
    Posts
    497
    Cora, es tut mir so furchtbar Leid für dich.

    Diese Belastung (kleines Kind + kranker Mann) ist mehr als eine Person alleine tragen kannn.

    Ich stimme Sarkast zu, dass du versuchen solltest Teile der Arbeit an andere abzugeben. Du bist dadurch keine schlechte Mutter - wirklich.
    Die Kleine für ein paar Stunden oder ein Wochenende zur Familie bringen, damit du zumindest ein bisschen Zeit für dich bekommst. - Wenn du Familie hast, die dir dabei helefen kann.
    Oder, wenn es das Geld zu lässt, einen Babysitter.
    Aber diese Gedanken wirst du dir wohl auch schon selber gemacht haben.

    Trotzdem, pass auf, dass du nicht auf der Strecke bleibst. Das bist du dir schuldig. Sonst gehst du noch kaputt und davon hat dann weder dein Mann noch deine Tochter etwas.

    Liebe Grüße

    Pimps

  17. #19
    Severus Snape's Avatar

    Join Date
    29.05.2007
    Posts
    4.010
    Original von Sarkast
    @ Cora

    Das ist natürlich eine besondere Situation... aber Dein 3 jähriges Kind wird an der Situation genauso leiden. Meine Tochter ist 4, ich kann das also gut verstehen. Das Alter ist anstrengend - für alle. Mein Mann ist zu Hause, er ist auch nicht gesund, kann aber - noch - für alles sorgen, während ich meinem Beruf nachgehe (kann sich aber irgendwann recht schnell ändern)... Deine Kleine will Aufmerksamkeit, v.a., da Du Dich so viel um Deinen Mann kümmerst (nehme ich mal an...) - aber man kann ihnen auch beibringen, dass jeder mal eine kurze Pause/ Auszeit, etc braucht.
    Und Kinder werden grösser - schnapp Dir das Kind und unternimm was, was Dir und dem Kind gefällt - es geht, ich weiss es...

    Dass mit dem Gefühl, selber auf der Strecke zu bleiben, kenne ich auch.

    Schafft Euch Freiräume - bewusst (Babysitter, Pfleger...). Triff Dich in regelmässigen Abständen auch mal mit Freunden, etc ... - das muss gehen und das Kind stirbt nicht davon - auch wenn der Aufwand riesig ist - es lohnt sich für alle - für Dich, da Du mal rauskommst und für Deine Familie, da Du dann ausgeglichener wirst, etc...

    Und andere eltern haben auch ihre gestressten, genervten Momente - siehst Du ihnen 24h am Tag zu - Nein, also sieht man immer nur Momentaufnahmen...
    Und sei Dir getrost - es wird immer besser werden...

    ein Kind mag das Recht auf beide Partner haben, das ist richtig - die Eltern sollten dabei aber auch nicht auf der Strecke bleiben, denn das tut dem Kind auch nicht gut. Kinder bauchen ein stabiles soziales Uumfeld, wie auch imemr das aussieht (Mama, Papa - Mama, Tante - Mama, Oma/ Opa - hauptsache, es gibt Bezugspersonen...). Und Kinder sind stärker, als man meint...

    So, viel geschrieben, ich hoffe, es ist noch einigermassen verständlich...

    Ach, falls das falsch rüber kommt - ich liebe meine Tochter und halte es noch für mit einer meiner besten Etnscheidungen meines Lebens - es liegt auch an mir das Beste draus zu machen...




    @ Sarkast das habe ich doch schon versucht zu erklären.Er will nicht zuhören.Das meine Tochter leidet,weiss ich ändern kann ich es aber auch nicht.Und wenn ich weggehen will,gibt es nur Vorhaltungen du bist Mutter und so weiter und sofort. Es gibt Momente wo ich denke
      Spoiler 
    Mach Schluss.Beende das ganze.Setz dich ins Auto. und fahr gegen den nächsten Baum.Dann ist es vorbei und du hast endlich deine Ruhe

  18. #19
    Severus Snape's Avatar

    Join Date
    29.05.2007
    Posts
    4.010
    Original von Sarkast
    @ Cora

    Das ist natürlich eine besondere Situation... aber Dein 3 jähriges Kind wird an der Situation genauso leiden. Meine Tochter ist 4, ich kann das also gut verstehen. Das Alter ist anstrengend - für alle. Mein Mann ist zu Hause, er ist auch nicht gesund, kann aber - noch - für alles sorgen, während ich meinem Beruf nachgehe (kann sich aber irgendwann recht schnell ändern)... Deine Kleine will Aufmerksamkeit, v.a., da Du Dich so viel um Deinen Mann kümmerst (nehme ich mal an...) - aber man kann ihnen auch beibringen, dass jeder mal eine kurze Pause/ Auszeit, etc braucht.
    Und Kinder werden grösser - schnapp Dir das Kind und unternimm was, was Dir und dem Kind gefällt - es geht, ich weiss es...

    Dass mit dem Gefühl, selber auf der Strecke zu bleiben, kenne ich auch.

    Schafft Euch Freiräume - bewusst (Babysitter, Pfleger...). Triff Dich in regelmässigen Abständen auch mal mit Freunden, etc ... - das muss gehen und das Kind stirbt nicht davon - auch wenn der Aufwand riesig ist - es lohnt sich für alle - für Dich, da Du mal rauskommst und für Deine Familie, da Du dann ausgeglichener wirst, etc...

    Und andere eltern haben auch ihre gestressten, genervten Momente - siehst Du ihnen 24h am Tag zu - Nein, also sieht man immer nur Momentaufnahmen...
    Und sei Dir getrost - es wird immer besser werden...

    ein Kind mag das Recht auf beide Partner haben, das ist richtig - die Eltern sollten dabei aber auch nicht auf der Strecke bleiben, denn das tut dem Kind auch nicht gut. Kinder bauchen ein stabiles soziales Uumfeld, wie auch imemr das aussieht (Mama, Papa - Mama, Tante - Mama, Oma/ Opa - hauptsache, es gibt Bezugspersonen...). Und Kinder sind stärker, als man meint...

    So, viel geschrieben, ich hoffe, es ist noch einigermassen verständlich...

    Ach, falls das falsch rüber kommt - ich liebe meine Tochter und halte es noch für mit einer meiner besten Etnscheidungen meines Lebens - es liegt auch an mir das Beste draus zu machen...




    @ Sarkast das habe ich doch schon versucht zu erklären.Er will nicht zuhören.Das meine Tochter leidet,weiss ich ändern kann ich es aber auch nicht.Und wenn ich weggehen will,gibt es nur Vorhaltungen du bist Mutter und so weiter und sofort. Es gibt Momente wo ich denke
      Spoiler 
    Mach Schluss.Beende das ganze.Setz dich ins Auto. und fahr gegen den nächsten Baum.Dann ist es vorbei und du hast endlich deine Ruhe

  19. #20
    Alexis's Avatar

    Join Date
    08.09.2006
    Posts
    568
    Also zur zeit stimme ich für Nein ab, weil ich glaube nicht so der typ bin der kinder haben will.
    Ich genieße Lieber mein Leben, vllt. ändere ich mal meine Meinung aber im moment eher nein danke

  20. #20
    Alexis's Avatar

    Join Date
    08.09.2006
    Posts
    568
    Also zur zeit stimme ich für Nein ab, weil ich glaube nicht so der typ bin der kinder haben will.
    Ich genieße Lieber mein Leben, vllt. ändere ich mal meine Meinung aber im moment eher nein danke

Page 2 of 18 FirstFirst 123412 ... LastLast

Similar Threads

  1. Verwahrloste Kinder
    By mcbannermaker in forum Neuigkeiten, Politik und Religion
    Replies: 0
    Last Post: 14.03.09, 19:20
  2. Feedback - 'Kinder und andere Irrtümer'
    By Syllie in forum Fanfiktion Feedback (offene & beendete FFs)
    Replies: 21
    Last Post: 20.11.07, 21:41
  3. Kinder und andere Irrtümer [FF] (beendet)
    By Syllie in forum Fanfiktion Section (beendete FFs)
    Replies: 6
    Last Post: 19.11.07, 15:02
  4. Hat jemand von euch Kinder?
    By stöff in forum Menschen, Gedanken und Empfindungen
    Replies: 30
    Last Post: 18.03.07, 11:46