Page 11 of 13 FirstFirst ... 910111213 LastLast
Results 101 to 110 of 127

Weisheitszähne

Erstellt von ShimaTsuno, 13.10.2006, 14:50 Uhr · 126 Antworten · 21.997 Aufrufe

  1. #101
    Lisa Cuddy/Edelstein's Avatar

    Join Date
    17.01.2008
    Posts
    784
    Original von Salev
    Hm, wie genial. Die gesamte Prozedur hat nicht geschmerzt - nicht einmal das Fädenziehen. Es hat nur einmalig beim Entfernen der Dränage ganz leicht gezwickt - aber auch nicht mehr.

    Einen herrlichen Effekt hatte übrigens die Schwellung der Backen: Das nervige Grübchen ist abhanden gekommen.
    Da ein Grübchen mit Gesichtsmuskeln starkverbundene Haut ist, muss die Schwellung die Verbindung zerstört haben. Herrlich. Hätte ich das früher gewusst, hätte ich es viel früher gewagt. *g*
    Dir wurde eine Dränage gesetzt?
    Das ist doch ein Schlauch, der bis unter die Haut führt und das Wundwasser ableitet oder nicht?
    Ist das nicht eigentlich nur für größere Wunden?
    Also ich hab noch nie gehört, dass eine Dränage bei einer Zahn OP gesetzt wurde?
    Vielleicht vertu ich mich auch, erklär mal bitte.

  2. #101
    Lisa Cuddy/Edelstein's Avatar

    Join Date
    17.01.2008
    Posts
    784
    Original von Salev
    Hm, wie genial. Die gesamte Prozedur hat nicht geschmerzt - nicht einmal das Fädenziehen. Es hat nur einmalig beim Entfernen der Dränage ganz leicht gezwickt - aber auch nicht mehr.

    Einen herrlichen Effekt hatte übrigens die Schwellung der Backen: Das nervige Grübchen ist abhanden gekommen.
    Da ein Grübchen mit Gesichtsmuskeln starkverbundene Haut ist, muss die Schwellung die Verbindung zerstört haben. Herrlich. Hätte ich das früher gewusst, hätte ich es viel früher gewagt. *g*
    Dir wurde eine Dränage gesetzt?
    Das ist doch ein Schlauch, der bis unter die Haut führt und das Wundwasser ableitet oder nicht?
    Ist das nicht eigentlich nur für größere Wunden?
    Also ich hab noch nie gehört, dass eine Dränage bei einer Zahn OP gesetzt wurde?
    Vielleicht vertu ich mich auch, erklär mal bitte.

  3. #102
    Dreamer
    Dreamer's Avatar
    Bei mir ging das ganz easy. Unten habe ich sie noch und oben sind sie raus. Die wurden einfach gezogen. Ich muss dazu sagen, dass sie selbst rauskamen und dann aber schmerzten. War ne Sache von nciht mal zwei Minuten. Ging super schnell und tat nicht weh.

  4. #102
    Dreamer
    Dreamer's Avatar
    Bei mir ging das ganz easy. Unten habe ich sie noch und oben sind sie raus. Die wurden einfach gezogen. Ich muss dazu sagen, dass sie selbst rauskamen und dann aber schmerzten. War ne Sache von nciht mal zwei Minuten. Ging super schnell und tat nicht weh.

  5. #103
    Sherlock Holmes's Avatar

    Join Date
    02.04.2008
    Posts
    88
    Weisheitszähne werden nie unter Vollnarkose gezogen. Man bekommt meist Midazolam ein Hypnotikum, welches eine Art Dämmerschlaf induziert (doch der Arzt kann je nach Dosierung sogar Anweisungen an den Patienten geben, wie "Bitte Mund öffnen!")
    Das viele denken es handelt sich um eine Vollnarkose, liegt daran, dass es eine (sicherlich positive Nebenwirkung) anterograde Amnesie auslöst, man sich also nichts neues merken kann (bzw. nur für 2-3 Minuten)
    Daher erinnert man sich nicht an den Eingriff (natürlich gibts auch noch ein Schmerzmittel dazu!)

    Meist 7 Tage Schwellung (meist keine erhebliche Besserung in dieser Zeit), danach geht die Schwellung i. d. R. schlagartig zurück und man fühlt sich auch wieder besser!

    Kleiner Tipp von mir Dexamethasondihydrogenphosphat (z. B. DEXA 8 ct) wird während der OP intravenös verabreicht und vermindert die Schwellung ein wenig. Medikament ist jedoch verschreibungspflichtig (einfach Chirurgen fragen) und muss privat bezahlt werden. Kosten etwa 15?.

  6. #103
    Sherlock Holmes's Avatar

    Join Date
    02.04.2008
    Posts
    88
    Weisheitszähne werden nie unter Vollnarkose gezogen. Man bekommt meist Midazolam ein Hypnotikum, welches eine Art Dämmerschlaf induziert (doch der Arzt kann je nach Dosierung sogar Anweisungen an den Patienten geben, wie "Bitte Mund öffnen!")
    Das viele denken es handelt sich um eine Vollnarkose, liegt daran, dass es eine (sicherlich positive Nebenwirkung) anterograde Amnesie auslöst, man sich also nichts neues merken kann (bzw. nur für 2-3 Minuten)
    Daher erinnert man sich nicht an den Eingriff (natürlich gibts auch noch ein Schmerzmittel dazu!)

    Meist 7 Tage Schwellung (meist keine erhebliche Besserung in dieser Zeit), danach geht die Schwellung i. d. R. schlagartig zurück und man fühlt sich auch wieder besser!

    Kleiner Tipp von mir Dexamethasondihydrogenphosphat (z. B. DEXA 8 ct) wird während der OP intravenös verabreicht und vermindert die Schwellung ein wenig. Medikament ist jedoch verschreibungspflichtig (einfach Chirurgen fragen) und muss privat bezahlt werden. Kosten etwa 15?.

  7. #104
    Lisa Cuddy/Edelstein's Avatar

    Join Date
    17.01.2008
    Posts
    784
    Original von Sherlock Holmes
    Weisheitszähne werden nie unter Vollnarkose gezogen. Man bekommt meist Midazolam ein Hypnotikum, welches eine Art Dämmerschlaf induziert (doch der Arzt kann je nach Dosierung sogar Anweisungen an den Patienten geben, wie "Bitte Mund öffnen!")
    Das viele denken es handelt sich um eine Vollnarkose, liegt daran, dass es eine (sicherlich positive Nebenwirkung) anterograde Amnesie auslöst, man sich also nichts neues merken kann (bzw. nur für 2-3 Minuten)
    Daher erinnert man sich nicht an den Eingriff (natürlich gibts auch noch ein Schmerzmittel dazu!)

    Meist 7 Tage Schwellung (meist keine erhebliche Besserung in dieser Zeit), danach geht die Schwellung i. d. R. schlagartig zurück und man fühlt sich auch wieder besser!

    Kleiner Tipp von mir Dexamethasondihydrogenphosphat (z. B. DEXA 8 ct) wird während der OP intravenös verabreicht und vermindert die Schwellung ein wenig. Medikament ist jedoch verschreibungspflichtig (einfach Chirurgen fragen) und muss privat bezahlt werden. Kosten etwa 15?.
    Meine Weisheitszähne wurden unter Vollnarkose gezogen.
    Hat mir der Zahnarzt extra nochmal gesagt, deswegen musste ich auch ne Voruntersuchung (Herz EKG) usw. machen.
    Bei mir war nämlich das Problem, dass die Weisheitszähne noch nicht richtig raus waren und vier gleichzeitig gezogen werden mussten, deswegen hab ich ne Vollnarkose bekommen.
    Und das war nicht nur ein Dämmerschlaf

  8. #104
    Lisa Cuddy/Edelstein's Avatar

    Join Date
    17.01.2008
    Posts
    784
    Original von Sherlock Holmes
    Weisheitszähne werden nie unter Vollnarkose gezogen. Man bekommt meist Midazolam ein Hypnotikum, welches eine Art Dämmerschlaf induziert (doch der Arzt kann je nach Dosierung sogar Anweisungen an den Patienten geben, wie "Bitte Mund öffnen!")
    Das viele denken es handelt sich um eine Vollnarkose, liegt daran, dass es eine (sicherlich positive Nebenwirkung) anterograde Amnesie auslöst, man sich also nichts neues merken kann (bzw. nur für 2-3 Minuten)
    Daher erinnert man sich nicht an den Eingriff (natürlich gibts auch noch ein Schmerzmittel dazu!)

    Meist 7 Tage Schwellung (meist keine erhebliche Besserung in dieser Zeit), danach geht die Schwellung i. d. R. schlagartig zurück und man fühlt sich auch wieder besser!

    Kleiner Tipp von mir Dexamethasondihydrogenphosphat (z. B. DEXA 8 ct) wird während der OP intravenös verabreicht und vermindert die Schwellung ein wenig. Medikament ist jedoch verschreibungspflichtig (einfach Chirurgen fragen) und muss privat bezahlt werden. Kosten etwa 15?.
    Meine Weisheitszähne wurden unter Vollnarkose gezogen.
    Hat mir der Zahnarzt extra nochmal gesagt, deswegen musste ich auch ne Voruntersuchung (Herz EKG) usw. machen.
    Bei mir war nämlich das Problem, dass die Weisheitszähne noch nicht richtig raus waren und vier gleichzeitig gezogen werden mussten, deswegen hab ich ne Vollnarkose bekommen.
    Und das war nicht nur ein Dämmerschlaf

  9. #105
    Sherlock Holmes's Avatar

    Join Date
    02.04.2008
    Posts
    88
    Original von Lisa Cuddy/Edelstein
    Original von Sherlock Holmes
    Weisheitszähne werden nie unter Vollnarkose gezogen. Man bekommt meist Midazolam ein Hypnotikum, welches eine Art Dämmerschlaf induziert (doch der Arzt kann je nach Dosierung sogar Anweisungen an den Patienten geben, wie "Bitte Mund öffnen!")
    Das viele denken es handelt sich um eine Vollnarkose, liegt daran, dass es eine (sicherlich positive Nebenwirkung) anterograde Amnesie auslöst, man sich also nichts neues merken kann (bzw. nur für 2-3 Minuten)
    Daher erinnert man sich nicht an den Eingriff (natürlich gibts auch noch ein Schmerzmittel dazu!)

    Meist 7 Tage Schwellung (meist keine erhebliche Besserung in dieser Zeit), danach geht die Schwellung i. d. R. schlagartig zurück und man fühlt sich auch wieder besser!

    Kleiner Tipp von mir Dexamethasondihydrogenphosphat (z. B. DEXA 8 ct) wird während der OP intravenös verabreicht und vermindert die Schwellung ein wenig. Medikament ist jedoch verschreibungspflichtig (einfach Chirurgen fragen) und muss privat bezahlt werden. Kosten etwa 15?.
    Meine Weisheitszähne wurden unter Vollnarkose gezogen.
    Hat mir der Zahnarzt extra nochmal gesagt, deswegen musste ich auch ne Voruntersuchung (Herz EKG) usw. machen.
    Bei mir war nämlich das Problem, dass die Weisheitszähne noch nicht richtig raus waren und vier gleichzeitig gezogen werden mussten, deswegen hab ich ne Vollnarkose bekommen.
    Und das war nicht nur ein Dämmerschlaf
    Das glaube ich nicht, bei einer Vollnarkose wird nämlich eine Intubation nötig, welche bei der Extraktion der Weißheitszähne äußerst hinderlich ist!
    Das Blutbild, EKG sind reine Vorsichtsmaßnahmen, da auch die gabe von Midazolam Nebenwirkungen hat.

  10. #105
    Sherlock Holmes's Avatar

    Join Date
    02.04.2008
    Posts
    88
    Original von Lisa Cuddy/Edelstein
    Original von Sherlock Holmes
    Weisheitszähne werden nie unter Vollnarkose gezogen. Man bekommt meist Midazolam ein Hypnotikum, welches eine Art Dämmerschlaf induziert (doch der Arzt kann je nach Dosierung sogar Anweisungen an den Patienten geben, wie "Bitte Mund öffnen!")
    Das viele denken es handelt sich um eine Vollnarkose, liegt daran, dass es eine (sicherlich positive Nebenwirkung) anterograde Amnesie auslöst, man sich also nichts neues merken kann (bzw. nur für 2-3 Minuten)
    Daher erinnert man sich nicht an den Eingriff (natürlich gibts auch noch ein Schmerzmittel dazu!)

    Meist 7 Tage Schwellung (meist keine erhebliche Besserung in dieser Zeit), danach geht die Schwellung i. d. R. schlagartig zurück und man fühlt sich auch wieder besser!

    Kleiner Tipp von mir Dexamethasondihydrogenphosphat (z. B. DEXA 8 ct) wird während der OP intravenös verabreicht und vermindert die Schwellung ein wenig. Medikament ist jedoch verschreibungspflichtig (einfach Chirurgen fragen) und muss privat bezahlt werden. Kosten etwa 15?.
    Meine Weisheitszähne wurden unter Vollnarkose gezogen.
    Hat mir der Zahnarzt extra nochmal gesagt, deswegen musste ich auch ne Voruntersuchung (Herz EKG) usw. machen.
    Bei mir war nämlich das Problem, dass die Weisheitszähne noch nicht richtig raus waren und vier gleichzeitig gezogen werden mussten, deswegen hab ich ne Vollnarkose bekommen.
    Und das war nicht nur ein Dämmerschlaf
    Das glaube ich nicht, bei einer Vollnarkose wird nämlich eine Intubation nötig, welche bei der Extraktion der Weißheitszähne äußerst hinderlich ist!
    Das Blutbild, EKG sind reine Vorsichtsmaßnahmen, da auch die gabe von Midazolam Nebenwirkungen hat.

  11. #106
    Lisa Cuddy/Edelstein's Avatar

    Join Date
    17.01.2008
    Posts
    784
    Original von Sherlock Holmes
    Original von Lisa Cuddy/Edelstein
    Original von Sherlock Holmes
    Weisheitszähne werden nie unter Vollnarkose gezogen. Man bekommt meist Midazolam ein Hypnotikum, welches eine Art Dämmerschlaf induziert (doch der Arzt kann je nach Dosierung sogar Anweisungen an den Patienten geben, wie "Bitte Mund öffnen!")
    Das viele denken es handelt sich um eine Vollnarkose, liegt daran, dass es eine (sicherlich positive Nebenwirkung) anterograde Amnesie auslöst, man sich also nichts neues merken kann (bzw. nur für 2-3 Minuten)
    Daher erinnert man sich nicht an den Eingriff (natürlich gibts auch noch ein Schmerzmittel dazu!)

    Meist 7 Tage Schwellung (meist keine erhebliche Besserung in dieser Zeit), danach geht die Schwellung i. d. R. schlagartig zurück und man fühlt sich auch wieder besser!

    Kleiner Tipp von mir Dexamethasondihydrogenphosphat (z. B. DEXA 8 ct) wird während der OP intravenös verabreicht und vermindert die Schwellung ein wenig. Medikament ist jedoch verschreibungspflichtig (einfach Chirurgen fragen) und muss privat bezahlt werden. Kosten etwa 15?.
    Meine Weisheitszähne wurden unter Vollnarkose gezogen.
    Hat mir der Zahnarzt extra nochmal gesagt, deswegen musste ich auch ne Voruntersuchung (Herz EKG) usw. machen.
    Bei mir war nämlich das Problem, dass die Weisheitszähne noch nicht richtig raus waren und vier gleichzeitig gezogen werden mussten, deswegen hab ich ne Vollnarkose bekommen.
    Und das war nicht nur ein Dämmerschlaf
    Das glaube ich nicht, bei einer Vollnarkose wird nämlich eine Intubation nötig, welche bei der Extraktion der Weißheitszähne äußerst hinderlich ist!
    Das Blutbild, EKG sind reine Vorsichtsmaßnahmen, da auch die gabe von Midazolam Nebenwirkungen hat.
    Also ich war mir ziemlich sicher, dass es eine Vollnarkose war.
    Ob ich dabei eine Intubation hatte weiß ich nicht.
    Aber ich werde meinen Zahnarzt nächstes Mal einfach mal fragen.
    Würde mich aber sehr wundern, wenn es keine richtige Vollnarkose war, denn warum sollten sonst alle von Vollnarkose reden.
    Außerdem habe ich ziemlich lange geschlafen, nicht nur 2-3 Minuten!

  12. #106
    Lisa Cuddy/Edelstein's Avatar

    Join Date
    17.01.2008
    Posts
    784
    Original von Sherlock Holmes
    Original von Lisa Cuddy/Edelstein
    Original von Sherlock Holmes
    Weisheitszähne werden nie unter Vollnarkose gezogen. Man bekommt meist Midazolam ein Hypnotikum, welches eine Art Dämmerschlaf induziert (doch der Arzt kann je nach Dosierung sogar Anweisungen an den Patienten geben, wie "Bitte Mund öffnen!")
    Das viele denken es handelt sich um eine Vollnarkose, liegt daran, dass es eine (sicherlich positive Nebenwirkung) anterograde Amnesie auslöst, man sich also nichts neues merken kann (bzw. nur für 2-3 Minuten)
    Daher erinnert man sich nicht an den Eingriff (natürlich gibts auch noch ein Schmerzmittel dazu!)

    Meist 7 Tage Schwellung (meist keine erhebliche Besserung in dieser Zeit), danach geht die Schwellung i. d. R. schlagartig zurück und man fühlt sich auch wieder besser!

    Kleiner Tipp von mir Dexamethasondihydrogenphosphat (z. B. DEXA 8 ct) wird während der OP intravenös verabreicht und vermindert die Schwellung ein wenig. Medikament ist jedoch verschreibungspflichtig (einfach Chirurgen fragen) und muss privat bezahlt werden. Kosten etwa 15?.
    Meine Weisheitszähne wurden unter Vollnarkose gezogen.
    Hat mir der Zahnarzt extra nochmal gesagt, deswegen musste ich auch ne Voruntersuchung (Herz EKG) usw. machen.
    Bei mir war nämlich das Problem, dass die Weisheitszähne noch nicht richtig raus waren und vier gleichzeitig gezogen werden mussten, deswegen hab ich ne Vollnarkose bekommen.
    Und das war nicht nur ein Dämmerschlaf
    Das glaube ich nicht, bei einer Vollnarkose wird nämlich eine Intubation nötig, welche bei der Extraktion der Weißheitszähne äußerst hinderlich ist!
    Das Blutbild, EKG sind reine Vorsichtsmaßnahmen, da auch die gabe von Midazolam Nebenwirkungen hat.
    Also ich war mir ziemlich sicher, dass es eine Vollnarkose war.
    Ob ich dabei eine Intubation hatte weiß ich nicht.
    Aber ich werde meinen Zahnarzt nächstes Mal einfach mal fragen.
    Würde mich aber sehr wundern, wenn es keine richtige Vollnarkose war, denn warum sollten sonst alle von Vollnarkose reden.
    Außerdem habe ich ziemlich lange geschlafen, nicht nur 2-3 Minuten!

  13. #107
    Sherlock Holmes's Avatar

    Join Date
    02.04.2008
    Posts
    88
    Original von Lisa Cuddy/Edelstein

    Also ich war mir ziemlich sicher, dass es eine Vollnarkose war.
    Ob ich dabei eine Intubation hatte weiß ich nicht.
    Aber ich werde meinen Zahnarzt nächstes Mal einfach mal fragen.
    Würde mich aber sehr wundern, wenn es keine richtige Vollnarkose war, denn warum sollten sonst alle von Vollnarkose reden.
    Außerdem habe ich ziemlich lange geschlafen, nicht nur 2-3 Minuten!
    Du schläfst ja auch nicht nur 2-3 Minuten, sondern vergisst alles wieder innerhalb dieser Zeit, da du bei Bewusstsein bist. Also kann man sich an den ganzen Eingriff nicht mehr erinnern.
    Einfach gesagt bist du innerhalb dieser Zeit (in der das Midazolam wirkt) im Zustand eines Alzheimerpatienten!

    Und dir sagt sicher kein Arzt vorher ausdrücklich: "Sie sind währenddessen wach! Sie bekommen alles mit! Wollen Sie es sich nicht nochmal überlegen?" Das wird meist nett umschrieben: "Sie bekommen eine Mittel intravenös, sie bekommen von dem Eingriff nichts mit...etc."

  14. #107
    Sherlock Holmes's Avatar

    Join Date
    02.04.2008
    Posts
    88
    Original von Lisa Cuddy/Edelstein

    Also ich war mir ziemlich sicher, dass es eine Vollnarkose war.
    Ob ich dabei eine Intubation hatte weiß ich nicht.
    Aber ich werde meinen Zahnarzt nächstes Mal einfach mal fragen.
    Würde mich aber sehr wundern, wenn es keine richtige Vollnarkose war, denn warum sollten sonst alle von Vollnarkose reden.
    Außerdem habe ich ziemlich lange geschlafen, nicht nur 2-3 Minuten!
    Du schläfst ja auch nicht nur 2-3 Minuten, sondern vergisst alles wieder innerhalb dieser Zeit, da du bei Bewusstsein bist. Also kann man sich an den ganzen Eingriff nicht mehr erinnern.
    Einfach gesagt bist du innerhalb dieser Zeit (in der das Midazolam wirkt) im Zustand eines Alzheimerpatienten!

    Und dir sagt sicher kein Arzt vorher ausdrücklich: "Sie sind währenddessen wach! Sie bekommen alles mit! Wollen Sie es sich nicht nochmal überlegen?" Das wird meist nett umschrieben: "Sie bekommen eine Mittel intravenös, sie bekommen von dem Eingriff nichts mit...etc."

  15. #108
    yddak's Avatar

    Join Date
    24.01.2007
    Posts
    131
    ich weiß auch, dass ich eine vollnarkose hatte.
    der "intubationsschlauch" wurde mir durch die nase geschoben, weil, wie du schon gesagt hast, er bei einer entfernung der weisheitszähne etwas hinderlich wäre.
    habe auch bei dem vorgespräch in der klinik ein faltblatt bekommen, wo extra alle risiken einer vollnarkose aufgelistet waren.

  16. #108
    yddak's Avatar

    Join Date
    24.01.2007
    Posts
    131
    ich weiß auch, dass ich eine vollnarkose hatte.
    der "intubationsschlauch" wurde mir durch die nase geschoben, weil, wie du schon gesagt hast, er bei einer entfernung der weisheitszähne etwas hinderlich wäre.
    habe auch bei dem vorgespräch in der klinik ein faltblatt bekommen, wo extra alle risiken einer vollnarkose aufgelistet waren.

  17. #109
    Salev's Avatar

    Join Date
    11.12.2007
    Posts
    134
    Original von Lisa Cuddy/Edelstein
    Dir wurde eine Dränage gesetzt?
    Das ist doch ein Schlauch, der bis unter die Haut führt und das Wundwasser ableitet oder nicht?
    Ist das nicht eigentlich nur für größere Wunden?
    Also ich hab noch nie gehört, dass eine Dränage bei einer Zahn OP gesetzt wurde?
    Vielleicht vertu ich mich auch, erklär mal bitte.
    Nein, nein. Keine Angst. Die Dränage ist nur ein Gazestreifen. Ein Faden, der die Wunde sauber hält. Nach 2 Tagen wird er rausgenommen.


    Gleiches bei mir wie bei yddak. Daher Vollnarkose.

  18. #109
    Salev's Avatar

    Join Date
    11.12.2007
    Posts
    134
    Original von Lisa Cuddy/Edelstein
    Dir wurde eine Dränage gesetzt?
    Das ist doch ein Schlauch, der bis unter die Haut führt und das Wundwasser ableitet oder nicht?
    Ist das nicht eigentlich nur für größere Wunden?
    Also ich hab noch nie gehört, dass eine Dränage bei einer Zahn OP gesetzt wurde?
    Vielleicht vertu ich mich auch, erklär mal bitte.
    Nein, nein. Keine Angst. Die Dränage ist nur ein Gazestreifen. Ein Faden, der die Wunde sauber hält. Nach 2 Tagen wird er rausgenommen.


    Gleiches bei mir wie bei yddak. Daher Vollnarkose.

  19. #110
    Sherlock Holmes's Avatar

    Join Date
    02.04.2008
    Posts
    88
    ...Ich hab das anders gelernt aber naja wenn das mit der Vollnarkose der Fall ist würde ich mich bei dem Arzt beschweren (zwecks höheren Risiko bei der Vollnarkose)

  20. #110
    Sherlock Holmes's Avatar

    Join Date
    02.04.2008
    Posts
    88
    ...Ich hab das anders gelernt aber naja wenn das mit der Vollnarkose der Fall ist würde ich mich bei dem Arzt beschweren (zwecks höheren Risiko bei der Vollnarkose)

Page 11 of 13 FirstFirst ... 910111213 LastLast