Page 1 of 3 123 LastLast
Results 1 to 10 of 23

Hochwasser

Erstellt von angel29.01, 09.08.2007, 22:41 Uhr · 22 Antworten · 3.909 Aufrufe

  1. #1
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420

    Hochwasser

    Anscheinend ist es jetzt wieder so weit.....

    Fast jedes Jahr das selbe: Hochwasser
    Diese waren besonders schlimm:1997 Oder-Flut und 2002 Elbe Hochwaser.
    Ich kanns echt nicht mehr sehen und hören! Immer wieder die selben Menschen, die so tun, als hätten sie zum ersten mal was vom Hochwasser gehört.....

    Was ich mich frage, ist es nicht möglich, das man mal einen wirklichen Hochwasserschutz baut?
    Ist es nicht teurer, immer wieder für die Schäden zu bezahlen, als das man endlich einen effektiven Schutz dagegen entwickelt?!

  2. #1
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420

    Hochwasser

    Anscheinend ist es jetzt wieder so weit.....

    Fast jedes Jahr das selbe: Hochwasser
    Diese waren besonders schlimm:1997 Oder-Flut und 2002 Elbe Hochwaser.
    Ich kanns echt nicht mehr sehen und hören! Immer wieder die selben Menschen, die so tun, als hätten sie zum ersten mal was vom Hochwasser gehört.....

    Was ich mich frage, ist es nicht möglich, das man mal einen wirklichen Hochwasserschutz baut?
    Ist es nicht teurer, immer wieder für die Schäden zu bezahlen, als das man endlich einen effektiven Schutz dagegen entwickelt?!

  3. #2
    Severus Snape's Avatar

    Join Date
    29.05.2007
    Posts
    4.010
    Anscheinend nicht Angel.Und das schlimme dabei ist.Es passiert wie du gesagt hast jedes Jahr immer wieder doch sie scheinen nichts daraus gelernt zu haben.Was muss denn pasieren,das man das nötige Geld bereit stellt um einen notwendigen Schutz baut.Denn ich glaube,wenn das so weitergeht werden Sandsäcke bald nicht mehr ausreichen.

  4. #2
    Severus Snape's Avatar

    Join Date
    29.05.2007
    Posts
    4.010
    Anscheinend nicht Angel.Und das schlimme dabei ist.Es passiert wie du gesagt hast jedes Jahr immer wieder doch sie scheinen nichts daraus gelernt zu haben.Was muss denn pasieren,das man das nötige Geld bereit stellt um einen notwendigen Schutz baut.Denn ich glaube,wenn das so weitergeht werden Sandsäcke bald nicht mehr ausreichen.

  5. #3
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420
    Kurzzeit gegen Langzeit....
    Kurzzeitig Geld sparen und glücklich sein, als das man einmal wirklich viel Geld ausgibt, damit sowas nicht mehr vorkommt.
    Die Schäden 2002 haben - soweit ich das noch weiß - mehr als 8 Milliarden Euro gekostet....

    Dumme Politiker und dumme Menschen!

  6. #3
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420
    Kurzzeit gegen Langzeit....
    Kurzzeitig Geld sparen und glücklich sein, als das man einmal wirklich viel Geld ausgibt, damit sowas nicht mehr vorkommt.
    Die Schäden 2002 haben - soweit ich das noch weiß - mehr als 8 Milliarden Euro gekostet....

    Dumme Politiker und dumme Menschen!

  7. #4
    Dreamer
    Dreamer's Avatar
    Vielleicht sollten die Leute auch mal woanders bauen als in Gebieten die für Hochwasser seit über hundert Jahren bekannt sind.

  8. #4
    Dreamer
    Dreamer's Avatar
    Vielleicht sollten die Leute auch mal woanders bauen als in Gebieten die für Hochwasser seit über hundert Jahren bekannt sind.

  9. #5
    Enough Of Nothing's Avatar

    Join Date
    06.09.2006
    Posts
    476
    Kein Plan... hier is fast nix^^

    Für die, die in der Lage wären, was gegen die Schäden zu tun, wär es wohl billiger, nix zu tun. Denn die, die letztendlich den Schaden haben, sind die normalen Leute, von denen viele nichtmal ne Versicherung dagegen haben und dann auf ihrem durchweichten Hab und Gut sitzen bleiben. Was mit denen ist, interessiert dann herzlich wenig.

    War bei uns im Ort vor ein paar Jahrzehnten (kann ich halt nur aus Erzählungen von älteren Leute, die "damals" schon gelebt und hier im Ort gewohnt haben, widergeben) ja auch nicht besser. Jetzt haben wie ein Wehr mit Hochwasserrückhaltebecken. Bevor das gebaut wurde, war der untere Teil des Ortes, der direkt am Fluss lag bzw. kaum höher als dem normalen Wasserspiegel lag, auch jedes Jahr mehrfach überflutet, wenns viel regnete oder Schneeschmelze war. Die Leute hatten sich aber damit "abgefunden" bzw. daran gewöhnt und keine tollen Möbel in den Untergeschossen stehen bzw. alles in den entsprechenden Zeiten in höhere Stockwerke gerettet. Irgendwann wurde dann mit dem Bau des Hochwasserrückhaltebeckens begonnen und irgendwann wurde dann gesagt "diesen Winter wirds kein Hochwasser mehr geben". Ja, haben sich natürlich alle gefreut und ihre Wohnungen endlich toll eingerichtet und alles. Und was war? Der Bau verzögerte sich, es gab natürlich nochmal schönes Hochwasser und alle, die sich auf die Aussagen verlassen hatten, haben dumm aus der Wäsche geguckt. Schäden wurden selbstverständlich nicht ersetzt...

    *edit* Da bauen, wo kein Hochwassergebiet ist, ist schwierig. Der Mensch erschafft sich ja selbst immer wieder neue, eigene Hochwassergebiete. Sei es nun durch Flussvertiefungen, Flussbegradigungen, Waldrodungen oder sonstiges...

  10. #5
    Enough Of Nothing's Avatar

    Join Date
    06.09.2006
    Posts
    476
    Kein Plan... hier is fast nix^^

    Für die, die in der Lage wären, was gegen die Schäden zu tun, wär es wohl billiger, nix zu tun. Denn die, die letztendlich den Schaden haben, sind die normalen Leute, von denen viele nichtmal ne Versicherung dagegen haben und dann auf ihrem durchweichten Hab und Gut sitzen bleiben. Was mit denen ist, interessiert dann herzlich wenig.

    War bei uns im Ort vor ein paar Jahrzehnten (kann ich halt nur aus Erzählungen von älteren Leute, die "damals" schon gelebt und hier im Ort gewohnt haben, widergeben) ja auch nicht besser. Jetzt haben wie ein Wehr mit Hochwasserrückhaltebecken. Bevor das gebaut wurde, war der untere Teil des Ortes, der direkt am Fluss lag bzw. kaum höher als dem normalen Wasserspiegel lag, auch jedes Jahr mehrfach überflutet, wenns viel regnete oder Schneeschmelze war. Die Leute hatten sich aber damit "abgefunden" bzw. daran gewöhnt und keine tollen Möbel in den Untergeschossen stehen bzw. alles in den entsprechenden Zeiten in höhere Stockwerke gerettet. Irgendwann wurde dann mit dem Bau des Hochwasserrückhaltebeckens begonnen und irgendwann wurde dann gesagt "diesen Winter wirds kein Hochwasser mehr geben". Ja, haben sich natürlich alle gefreut und ihre Wohnungen endlich toll eingerichtet und alles. Und was war? Der Bau verzögerte sich, es gab natürlich nochmal schönes Hochwasser und alle, die sich auf die Aussagen verlassen hatten, haben dumm aus der Wäsche geguckt. Schäden wurden selbstverständlich nicht ersetzt...

    *edit* Da bauen, wo kein Hochwassergebiet ist, ist schwierig. Der Mensch erschafft sich ja selbst immer wieder neue, eigene Hochwassergebiete. Sei es nun durch Flussvertiefungen, Flussbegradigungen, Waldrodungen oder sonstiges...

  11. #6
    Daddü's Avatar

    Join Date
    04.04.2007
    Posts
    676
    Tja ... wenn wir schon meinen die flüsse zuzubauen .. können wir doch gleich alles auf steltzen bauen .. so wie in venedig .. wenn dann hochwasser würds mehr bringen wie tonnen weiße santsäcke .. und fernseh repotagen ... tja tüpisch net nachgedacht würd ich sagen .. baut man nomale häuser an einen fluss .und jetzt wo man weiß das die flüsse ständig übertreten werden die häuser immer noch dahin gebaut .. mesch stellt se auf en berg oder auf steltze oder lasst dem fluss einfach en bisschen platz . und das beste mittel gegenhoch wasser .. wie wärs den den fluss trocken zu legen . dann ist das wasser weg für immer ^^

  12. #6
    Daddü's Avatar

    Join Date
    04.04.2007
    Posts
    676
    Tja ... wenn wir schon meinen die flüsse zuzubauen .. können wir doch gleich alles auf steltzen bauen .. so wie in venedig .. wenn dann hochwasser würds mehr bringen wie tonnen weiße santsäcke .. und fernseh repotagen ... tja tüpisch net nachgedacht würd ich sagen .. baut man nomale häuser an einen fluss .und jetzt wo man weiß das die flüsse ständig übertreten werden die häuser immer noch dahin gebaut .. mesch stellt se auf en berg oder auf steltze oder lasst dem fluss einfach en bisschen platz . und das beste mittel gegenhoch wasser .. wie wärs den den fluss trocken zu legen . dann ist das wasser weg für immer ^^

  13. #7
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420
    Original von Dreamer
    Vielleicht sollten die Leute auch mal woanders bauen als in Gebieten die für Hochwasser seit über hundert Jahren bekannt sind.
    Die Leute wohnen aber nunmal jetzt dort. Umsiedeln kann man sie ja nicht....
    Also muss man mal wirklich viel Geld ausgeben, um das endlich zu stoppen.

    Aber Enough Of Nothing hat schon recht, die Menschen haben sich damit "abgefunden" und sich dran "gewöhnt".....
    Ich finde das einfach nur dumm! Ich selbst wohne in keinem Hochwassergebiet und staune immer über die Menschen, die das ganz selbstverständlich hinnehmen.

  14. #7
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420
    Original von Dreamer
    Vielleicht sollten die Leute auch mal woanders bauen als in Gebieten die für Hochwasser seit über hundert Jahren bekannt sind.
    Die Leute wohnen aber nunmal jetzt dort. Umsiedeln kann man sie ja nicht....
    Also muss man mal wirklich viel Geld ausgeben, um das endlich zu stoppen.

    Aber Enough Of Nothing hat schon recht, die Menschen haben sich damit "abgefunden" und sich dran "gewöhnt".....
    Ich finde das einfach nur dumm! Ich selbst wohne in keinem Hochwassergebiet und staune immer über die Menschen, die das ganz selbstverständlich hinnehmen.

  15. #8
    Enough Of Nothing's Avatar

    Join Date
    06.09.2006
    Posts
    476
    Original von angel29.01
    die Menschen haben sich damit "abgefunden" und sich dran "gewöhnt"
    Naja, damit abfinden ist nicht der richtige Ausdruck, auch wenn ichs selbst so geschrieben hab. Vielleicht sollte man eher sagen "sie haben sich gezwungenermaßen damit arrangiert", sich ihrem Schicksal ergeben... Nur was will der Ottonormalverbraucher dagegen tun? Außer wegzuziehen kann er nichts machen. Und selbst wenn nen ganzes Dorf auf die Barrikaden geht und mit Wegzug droht - who cares? Im Gegenteil, die Politik wirds freuen, endlich keine armen, heulenden und bemitleidenswerten Überschwemmungsopfer mehr, die für Negativschlagzeilen in der Presse sorgen...

  16. #8
    Enough Of Nothing's Avatar

    Join Date
    06.09.2006
    Posts
    476
    Original von angel29.01
    die Menschen haben sich damit "abgefunden" und sich dran "gewöhnt"
    Naja, damit abfinden ist nicht der richtige Ausdruck, auch wenn ichs selbst so geschrieben hab. Vielleicht sollte man eher sagen "sie haben sich gezwungenermaßen damit arrangiert", sich ihrem Schicksal ergeben... Nur was will der Ottonormalverbraucher dagegen tun? Außer wegzuziehen kann er nichts machen. Und selbst wenn nen ganzes Dorf auf die Barrikaden geht und mit Wegzug droht - who cares? Im Gegenteil, die Politik wirds freuen, endlich keine armen, heulenden und bemitleidenswerten Überschwemmungsopfer mehr, die für Negativschlagzeilen in der Presse sorgen...

  17. #9
    Daddü's Avatar

    Join Date
    04.04.2007
    Posts
    676
    ja die in den alten häusern .. aber die die "schönes Bauland " kaufen so toll direkt am fluss sind selbst schuld .. und davon gibts genug . wir ham auch so en paar gebiete hier wenn man da schon reingeht steht man schon 50 cm im schlamm (im sommer wohl bemerkt ) und die leute kaufen das auch noch und dann wird sich gewundert .. häää warum steht den das haus unter wasser mhh wie seltsam

    und wegen den flüssen vieleicht sollte man überlaufbecken bauen . ganz tiefe becken ... so 3 meter breit ...damit das wasser da rein laufen kann ... und wenn kein hochwasser ist werden die becken einfach zugeschoben ...wenn das hochwasser dann vorbei ist leitet man wieder alles in den nomalen fluss ...

    so ungefähr ..
    und das wasser wird dann vieleicht auf ... herumliegende ablauffelder gepummpt ... dann muss die stadt nicht weg und das wasser kann trotzdem weg ... oder irgentwie so was ....

  18. #9
    Daddü's Avatar

    Join Date
    04.04.2007
    Posts
    676
    ja die in den alten häusern .. aber die die "schönes Bauland " kaufen so toll direkt am fluss sind selbst schuld .. und davon gibts genug . wir ham auch so en paar gebiete hier wenn man da schon reingeht steht man schon 50 cm im schlamm (im sommer wohl bemerkt ) und die leute kaufen das auch noch und dann wird sich gewundert .. häää warum steht den das haus unter wasser mhh wie seltsam

    und wegen den flüssen vieleicht sollte man überlaufbecken bauen . ganz tiefe becken ... so 3 meter breit ...damit das wasser da rein laufen kann ... und wenn kein hochwasser ist werden die becken einfach zugeschoben ...wenn das hochwasser dann vorbei ist leitet man wieder alles in den nomalen fluss ...

    so ungefähr ..
    und das wasser wird dann vieleicht auf ... herumliegende ablauffelder gepummpt ... dann muss die stadt nicht weg und das wasser kann trotzdem weg ... oder irgentwie so was ....

  19. #10
    Severus Snape's Avatar

    Join Date
    29.05.2007
    Posts
    4.010
    Original von angel29.01

    die Menschen haben sich damit "abgefunden" und sich dran "gewöhnt".....
    Mag sein das die Menschen sich daran gewöhnt haben,was ich aber komisch finde manche stellen sich dann ins Fernsehen und jammern dann.Sie wissen doch das nichts gean wird.Andere sehen das etwas lockerer.Möchte zu gerne mal wissen wieviel die Versicherungen schon springen lassen mussten.
    Was die Politiker angeht.Die sagen sich als das Wasser doch machen.Ist doch nicht unser Geld was verplempert wird.Wie sies immer tun.Dumm zuschauen und andere dafür gradestehen lassen

  20. #10
    Severus Snape's Avatar

    Join Date
    29.05.2007
    Posts
    4.010
    Original von angel29.01

    die Menschen haben sich damit "abgefunden" und sich dran "gewöhnt".....
    Mag sein das die Menschen sich daran gewöhnt haben,was ich aber komisch finde manche stellen sich dann ins Fernsehen und jammern dann.Sie wissen doch das nichts gean wird.Andere sehen das etwas lockerer.Möchte zu gerne mal wissen wieviel die Versicherungen schon springen lassen mussten.
    Was die Politiker angeht.Die sagen sich als das Wasser doch machen.Ist doch nicht unser Geld was verplempert wird.Wie sies immer tun.Dumm zuschauen und andere dafür gradestehen lassen

Page 1 of 3 123 LastLast