Page 2 of 8 FirstFirst 1234 ... LastLast
Results 11 to 20 of 79

Diät, Sport und Magersucht

Erstellt von TineBiene, 19.03.2007, 22:06 Uhr · 78 Antworten · 7.554 Aufrufe

  1. #11
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420
    Als ich das erste mal die 50 Kilo runter hatte, gabs dann auch so eine Magersucht-Phase! Ich wusste von jedem Lebensmittel die Nährwertangaben - und tue es heute immer noch! Was mich aber heute daran stört ist, das ich mein Hungergefühl verloren hab und es bis heute nicht wieder hab! Das ist echt komisch! Dann merke ich so nach 14 Stunden ohne zu essen, wie dann irgendwas in meinem Bauch vorgeht und ich mir denke, Hab ich hunger, oder durst oder Bauchschmerzen?

  2. #11
    angel29.01's Avatar

    Join Date
    20.08.2006
    Posts
    3.420
    Als ich das erste mal die 50 Kilo runter hatte, gabs dann auch so eine Magersucht-Phase! Ich wusste von jedem Lebensmittel die Nährwertangaben - und tue es heute immer noch! Was mich aber heute daran stört ist, das ich mein Hungergefühl verloren hab und es bis heute nicht wieder hab! Das ist echt komisch! Dann merke ich so nach 14 Stunden ohne zu essen, wie dann irgendwas in meinem Bauch vorgeht und ich mir denke, Hab ich hunger, oder durst oder Bauchschmerzen?

  3. #12
    Jay
    Jay's Avatar

    Join Date
    27.01.2007
    Posts
    1.014
    Naja ich bin schon ziemlich sportlich, joggen, biken an die Gewichte geh ich auch...und tanzen tu ich (hip hop/street) also ohne sport könnt ich nich ^^....

  4. #12
    Jay
    Jay's Avatar

    Join Date
    27.01.2007
    Posts
    1.014
    Naja ich bin schon ziemlich sportlich, joggen, biken an die Gewichte geh ich auch...und tanzen tu ich (hip hop/street) also ohne sport könnt ich nich ^^....

  5. #13
    Kinofreak's Avatar

    Join Date
    29.06.2006
    Posts
    3.993
    Original von TineBiene
    Und wie komm ich an das Buch mit den Points? Nya, nicht wie, eher wie heißt es? ^^ Wie viel Points darf man eigentlich essen? Gibts da auch irgend ne' Formel um des auszurechnen?
    Tja, das ist das "Problem" an der Sache. Die WW verkaufen die Dinger nicht einfach so im Buchladen, um da ran zu kommen, muss man sich bei denen anmelden - entweder zu nem Treffen gehen, oder im Internet. Ist natürlich beides mit Kosten verbunden.

    Was die Formel angeht: Die ist relativ einfach und richtet sich z.B. nach Alter, Geschlecht, Tätigkeit, jetzigem Gewicht usw. Werde sie heute Abend mal einstellen. Wenn du dann noch irgendwie ne Chance hast, an ne Points-Liste zu kommen, hast du einentlich schon alles, was du brauchst. (Es gibt übrigens auch WW-Kochbücher im normalen Buchladen, in denen die Punkte für die Rezepte drinstehen. Sind meistens ältere Ausgaben, das Punktesystem wurde mittlerweile etwas überarbeitet, ist aber kein wesentlicher Unterschied, damit kann man immer noch gut arbeiten )

  6. #13
    Kinofreak's Avatar

    Join Date
    29.06.2006
    Posts
    3.993
    Original von TineBiene
    Und wie komm ich an das Buch mit den Points? Nya, nicht wie, eher wie heißt es? ^^ Wie viel Points darf man eigentlich essen? Gibts da auch irgend ne' Formel um des auszurechnen?
    Tja, das ist das "Problem" an der Sache. Die WW verkaufen die Dinger nicht einfach so im Buchladen, um da ran zu kommen, muss man sich bei denen anmelden - entweder zu nem Treffen gehen, oder im Internet. Ist natürlich beides mit Kosten verbunden.

    Was die Formel angeht: Die ist relativ einfach und richtet sich z.B. nach Alter, Geschlecht, Tätigkeit, jetzigem Gewicht usw. Werde sie heute Abend mal einstellen. Wenn du dann noch irgendwie ne Chance hast, an ne Points-Liste zu kommen, hast du einentlich schon alles, was du brauchst. (Es gibt übrigens auch WW-Kochbücher im normalen Buchladen, in denen die Punkte für die Rezepte drinstehen. Sind meistens ältere Ausgaben, das Punktesystem wurde mittlerweile etwas überarbeitet, ist aber kein wesentlicher Unterschied, damit kann man immer noch gut arbeiten )

  7. #14
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Das ist ein Thema nach meinem Geschmack ( )! Ich kennn e mich sehr gut damit aus! Ich habe früher als Teenager sehr viel gewogen (um die 85 kg, mit 13/14 jahren) und schaffte es in kürzester Zeit runter auf 50 kg!
    Leider entwickelte ich eine Bulimia Nervosa, die bis heute andauert!
    Ich habe alles unter kontrolle , wiege mamentan um die 60 kg. Ich kenn mich aus mit Diäten und Sport...

    Die Weight Watchers sind generell eine gute Sache, sie provitieren von dem Gemeinschaftsgefühl der Menschen, aber genauso kann man das mit Freunden zusammen machen, ist sogar günstiger! Klar nimmtmen bei den Weight Watcher ab, nur wie lange?

    Die Diäten in den ganzen Zeitschriften kann man voll vergessen, denn dabei verfehlen sie eine Wichtige Sachen und zwar das: 1. man vielleicht sogar nicht abnimmt, weil der Körper aufgrund von Diäten nicht mehr richtig funktioniert und 2. das sogenannte Craving.
    Das bedeutet, das man eine heißhunger Attakte bekommt, aber nichts essen will, aber irgentwie muss! einen innere Hintergrungsverstimmung bringt einen dazu zu essen!
    Das wir bei vielen Diäten nicht berücksichtigt!

    Zudem sollte man bescheid über den Energiebedarf des Eigenen körpers haben,als was der Körper am Tag an Kalorien braucht. Der sich aus dem Grundumsatz, der Thermogenese und der körperlichen Aktivität zusammen setzt.
    z.b. wie hoch ist mein Grundumsatz? ( Hält die Organe im Ruhezustand am Leben)
    Wie sieht es bei meiner Thermogenesen aus? (Ist für das Warmhalten des Körpers zuständig) Wenn ich dick bin dass fährt die Thremogenese runter, wenn ich abnehme und Fett verliere geht der Körper aber imme rdavon aus, das ich dick bin und die Thermogenese bleibt unten. (immer kalte Füße und Hände).
    Das einzige was ich beeinfülussen kann ist die körperliche Aktivität. Der Bedarf an kalorien kann erhöht werden, wenn man sport macht! Denn Muskeln frseen das Fett! Die sind zwar auch schwerer als Fett, aber der Körper wird gestrafft!

  8. #14
    d.erda's Avatar

    Join Date
    12.10.2006
    Posts
    3.735
    Das ist ein Thema nach meinem Geschmack ( )! Ich kennn e mich sehr gut damit aus! Ich habe früher als Teenager sehr viel gewogen (um die 85 kg, mit 13/14 jahren) und schaffte es in kürzester Zeit runter auf 50 kg!
    Leider entwickelte ich eine Bulimia Nervosa, die bis heute andauert!
    Ich habe alles unter kontrolle , wiege mamentan um die 60 kg. Ich kenn mich aus mit Diäten und Sport...

    Die Weight Watchers sind generell eine gute Sache, sie provitieren von dem Gemeinschaftsgefühl der Menschen, aber genauso kann man das mit Freunden zusammen machen, ist sogar günstiger! Klar nimmtmen bei den Weight Watcher ab, nur wie lange?

    Die Diäten in den ganzen Zeitschriften kann man voll vergessen, denn dabei verfehlen sie eine Wichtige Sachen und zwar das: 1. man vielleicht sogar nicht abnimmt, weil der Körper aufgrund von Diäten nicht mehr richtig funktioniert und 2. das sogenannte Craving.
    Das bedeutet, das man eine heißhunger Attakte bekommt, aber nichts essen will, aber irgentwie muss! einen innere Hintergrungsverstimmung bringt einen dazu zu essen!
    Das wir bei vielen Diäten nicht berücksichtigt!

    Zudem sollte man bescheid über den Energiebedarf des Eigenen körpers haben,als was der Körper am Tag an Kalorien braucht. Der sich aus dem Grundumsatz, der Thermogenese und der körperlichen Aktivität zusammen setzt.
    z.b. wie hoch ist mein Grundumsatz? ( Hält die Organe im Ruhezustand am Leben)
    Wie sieht es bei meiner Thermogenesen aus? (Ist für das Warmhalten des Körpers zuständig) Wenn ich dick bin dass fährt die Thremogenese runter, wenn ich abnehme und Fett verliere geht der Körper aber imme rdavon aus, das ich dick bin und die Thermogenese bleibt unten. (immer kalte Füße und Hände).
    Das einzige was ich beeinfülussen kann ist die körperliche Aktivität. Der Bedarf an kalorien kann erhöht werden, wenn man sport macht! Denn Muskeln frseen das Fett! Die sind zwar auch schwerer als Fett, aber der Körper wird gestrafft!

  9. #15
    Stephie's Avatar

    Join Date
    27.06.2006
    Posts
    4.520
    Also ich hatte eigentlich noch nie Gewichtsprobleme und hab mir da auch nie groß Gedanken drum gemacht. Ich wiege 52 Kilo bei 1,62m, was ja schon am unteren Ende des BMI ist für meine Alter, aber dürr bin ich nun auch wirklich nicht. Ich liebe Obst und Gemüse und esse sowieso nicht so gerne Süßigkeiten oder sehr fettig, was wahrscheinlich hilft mein Gewicht zu halten. Aber seit ich vor 3 Jahren zu Hause ausgezogen bin, esse ich nicht mehr so regelmäßig und kann auch nicht immer dann essen wenn ich wirklich Hunger hab, was wahrscheinlich nicht so gut ist.

    Sport mache ich kaum. Ich würde gerne ins Fitnessstudio gehen, weil ich früher auch sehr gerne Step-Aerobic gemacht habe, aber das kann ich mir im Moment nicht leisten. Joggen ist nicht so mein Ding, Spazieren schon eher. Leider muss ich sagen, dass ich auch so ein Schulsport-Opfer bin. Ich bin keinesfalls völlig unsportlich (fahre Ski und bin über 10 Jahre geritten), aber für die Sportarten die in der Schule von mir verlangt wurden, war ich alle nicht geeignet. Und so war meine Sportnote halt meistens eine vier. Ich habe mich immer angestrengt und trotz wenig Motivation alles mitgemacht, was nicht honoriert wurde. So kann man Kindern den Spaß am Sport auch verderben! Basketball hat mir im Unterricht immer Spaß gemacht und dann bin ich nachmittags zum Schulteam-Training gegangen. Solange wir nur geübt haben, war alles in Ordnung, aber für die Teilnahme an Spielen war ich für alle dann doch zu schlecht und durfte von der Bank zugucken.

    Wahrscheinlich würde ich mehr Sport machen, wenn man mir in der Schule nicht immer suggeriert worden wäre, dass ich unsportlich bin.

  10. #15
    Stephie's Avatar

    Join Date
    27.06.2006
    Posts
    4.520
    Also ich hatte eigentlich noch nie Gewichtsprobleme und hab mir da auch nie groß Gedanken drum gemacht. Ich wiege 52 Kilo bei 1,62m, was ja schon am unteren Ende des BMI ist für meine Alter, aber dürr bin ich nun auch wirklich nicht. Ich liebe Obst und Gemüse und esse sowieso nicht so gerne Süßigkeiten oder sehr fettig, was wahrscheinlich hilft mein Gewicht zu halten. Aber seit ich vor 3 Jahren zu Hause ausgezogen bin, esse ich nicht mehr so regelmäßig und kann auch nicht immer dann essen wenn ich wirklich Hunger hab, was wahrscheinlich nicht so gut ist.

    Sport mache ich kaum. Ich würde gerne ins Fitnessstudio gehen, weil ich früher auch sehr gerne Step-Aerobic gemacht habe, aber das kann ich mir im Moment nicht leisten. Joggen ist nicht so mein Ding, Spazieren schon eher. Leider muss ich sagen, dass ich auch so ein Schulsport-Opfer bin. Ich bin keinesfalls völlig unsportlich (fahre Ski und bin über 10 Jahre geritten), aber für die Sportarten die in der Schule von mir verlangt wurden, war ich alle nicht geeignet. Und so war meine Sportnote halt meistens eine vier. Ich habe mich immer angestrengt und trotz wenig Motivation alles mitgemacht, was nicht honoriert wurde. So kann man Kindern den Spaß am Sport auch verderben! Basketball hat mir im Unterricht immer Spaß gemacht und dann bin ich nachmittags zum Schulteam-Training gegangen. Solange wir nur geübt haben, war alles in Ordnung, aber für die Teilnahme an Spielen war ich für alle dann doch zu schlecht und durfte von der Bank zugucken.

    Wahrscheinlich würde ich mehr Sport machen, wenn man mir in der Schule nicht immer suggeriert worden wäre, dass ich unsportlich bin.

  11. #16
    jumping-blueberry's Avatar

    Join Date
    07.10.2006
    Posts
    827
    Gutes Thema... ich hoffe es artet nicht aus.

    Von Diäten halte ich nix... also von so "Wunderdiäten".
    Meine Schwester und mein Vater haben sich aus einer Zeitschrift so ein Mittel bestellt wo man angeblich bis zu 8 kg Übergewicht in 2 Wochen verliert.
    Ich hab ihnen versucht zu erklären, dass sie dafür "Übergewicht" haben müssen und dass 8kg über der Grenze zu sehr sehr schlank nicht als Übergewicht gilt.
    Gebracht hat das Mittel nix.
    Meine Schwester hat ein bisschen abgenommen, weil sie abends nicht mehr isst und so ist es auch besser.
    Man sollte seinen persönlichen Wohlfühlplan finden.

    Ich habe 5kg abgenommen, ohne besondere Diät und das Gewicht halte ich jetzt seit mehreren Monaten.
    z.B. Wenn ich Lust auf etwas Süßes habe mache ich mir zuerst einen Molkedrink auf. Das genügt meistens schon und macht auch ein bisschen satt. Ansonsten beim Knabbern drauf achten, dass es portionierbar ist. Sonst denkt man sich: Ach, das wird ja schlecht, wenn ich nicht die ganze Packung Chips aufesse.
    Ich bin so jemand der gerne mal nascht oder beim Fernsehen vor sich hin mampft... Da passe ich jetzt einfach auf, was ich esse und ob ich es wirklich brauche. (Meistens ists ja nur Heißhunger)

    Sport mache ich einmal wöchentlich Karate.
    In der Schule hatte ich immer eine Vier in Sport und naja... ich bin eigentlich nicht wirklich sehr sportlich. Ich laufe nicht schnell, spinge nicht weit und wenn ein Ball kommt, ducke ich mich. Aber beim Karate komme ich problemlos mit dem Fuß auf Kopfhöhe und mache allgemein auch saubere Techniken.
    Wie viel mir der Sport für die Figur bringt weiß ich nicht. Könnte aber schon ein bisschen etwas sein. Es ist oft ziemlich anstrengend. Aber für die Kraft finde ich es eben gut. Wenn man Bauchmuskeln hat, dann hängt die Wampe schon gleich nimmer so schlapp rum
    Witzig ist aber bei uns im Verein sind so ziemlich alle Frauen und Mädls im Sport eigentlich schlecht gewesen und haben eher Angst vorm Ball.

    So bin ich jetzt eigentlich zufrieden mit mir (1,58 - 52-54kg)
    Wenn ich mich auf 52kg einpendeln kann, wär es schon schön... aber hungern tu ich dafür nicht.

  12. #16
    jumping-blueberry's Avatar

    Join Date
    07.10.2006
    Posts
    827
    Gutes Thema... ich hoffe es artet nicht aus.

    Von Diäten halte ich nix... also von so "Wunderdiäten".
    Meine Schwester und mein Vater haben sich aus einer Zeitschrift so ein Mittel bestellt wo man angeblich bis zu 8 kg Übergewicht in 2 Wochen verliert.
    Ich hab ihnen versucht zu erklären, dass sie dafür "Übergewicht" haben müssen und dass 8kg über der Grenze zu sehr sehr schlank nicht als Übergewicht gilt.
    Gebracht hat das Mittel nix.
    Meine Schwester hat ein bisschen abgenommen, weil sie abends nicht mehr isst und so ist es auch besser.
    Man sollte seinen persönlichen Wohlfühlplan finden.

    Ich habe 5kg abgenommen, ohne besondere Diät und das Gewicht halte ich jetzt seit mehreren Monaten.
    z.B. Wenn ich Lust auf etwas Süßes habe mache ich mir zuerst einen Molkedrink auf. Das genügt meistens schon und macht auch ein bisschen satt. Ansonsten beim Knabbern drauf achten, dass es portionierbar ist. Sonst denkt man sich: Ach, das wird ja schlecht, wenn ich nicht die ganze Packung Chips aufesse.
    Ich bin so jemand der gerne mal nascht oder beim Fernsehen vor sich hin mampft... Da passe ich jetzt einfach auf, was ich esse und ob ich es wirklich brauche. (Meistens ists ja nur Heißhunger)

    Sport mache ich einmal wöchentlich Karate.
    In der Schule hatte ich immer eine Vier in Sport und naja... ich bin eigentlich nicht wirklich sehr sportlich. Ich laufe nicht schnell, spinge nicht weit und wenn ein Ball kommt, ducke ich mich. Aber beim Karate komme ich problemlos mit dem Fuß auf Kopfhöhe und mache allgemein auch saubere Techniken.
    Wie viel mir der Sport für die Figur bringt weiß ich nicht. Könnte aber schon ein bisschen etwas sein. Es ist oft ziemlich anstrengend. Aber für die Kraft finde ich es eben gut. Wenn man Bauchmuskeln hat, dann hängt die Wampe schon gleich nimmer so schlapp rum
    Witzig ist aber bei uns im Verein sind so ziemlich alle Frauen und Mädls im Sport eigentlich schlecht gewesen und haben eher Angst vorm Ball.

    So bin ich jetzt eigentlich zufrieden mit mir (1,58 - 52-54kg)
    Wenn ich mich auf 52kg einpendeln kann, wär es schon schön... aber hungern tu ich dafür nicht.

  13. #17
    knuff's Avatar

    Join Date
    26.09.2006
    Posts
    359
    hmmm, also dann sage ich auch mal was dazu:

    ich war nie dick und nie dünn, deshalb bin ich bis jetzt ganz gut weggekommen, denn noch funktioniert mein stoffwechsel prächtig.
    allerdings hatte ich, seit ich 19 bin, eben gemerkt, dass ich nicht mehr 2 mal am tag warm essen kann und ein eis zwischendurch ohne dass ich anfange etwas zuzunehmen.
    ich wog davor immer und egal was ich gegessen habe um die 50 kg bei einer körpergröße von 1,61 m.
    naja dann warens dann aufeinmal 56 kg. das sah nicht wirklich schlimm aus, aber man sah es eben. kleines bäuchelchen und bisschen hüftspeck.
    ich hab dann das getan, was ich bis heute tue:
    ich lass es mir gut gehen!
    und das is die einzige diät, die hilft.
    damit meine ich eine mischung aus friss die hälfte, lebe gesund und mache etwas sport.
    friss die hälfte bedeutet bei mir (nur bei mir):
    morgens zwei brote und ein glas orangensaft (vllt auch mal noch joghurt oder sowas dabei), apfel hinterher.
    mittags normal futtern (heißt aber auch nur einen normal gefüllten teller, egal was man isst, nicht nachschub holen, denn ein teller REICHT), eventuell auch ein dessert (schokolade oder so, aber in maßen) hinterher.
    und wichtig ist:
    abends: nicht mehr viel. gut wäre nach 18 Uhr garnichts mehr zu essen. sehr effektiv,wenn man abnehmen will, aber auch NUR gesund, wenn man nicht später als maximal 0:00 Uhr ins bett geht.
    ansonsten abends obst essen, oder maximal ne scheibe brot, oder quark.
    das is super effektiv und gesund, da man abends kaum noch was essen sollte. das hat auch mein arzt mir gesagt. wir menschen essen eigentlich viel zu viel und der magen gewöhnt sich eben dran. ist aber nicht besonders gesund.morgens hingegen kann man garnicht genug essen, weil dann der stoffwechsel angeregt wird.
    dabei sollte man nicht zu streng zu sich sein, aber schon darauf achten, dass man fritiertes oder überbackenes und Pizza und Mc Donalds meidet.
    Klar kann man auch mal sündigen (hab gestern abend erst ne pizza gefuttert) .
    Aber auf die Dauer is man besser drauf, wenn man das meidet, kann ich aus Erfahrung sagen, macht nämlich richtig mies drauf und träge das zeug.
    Verwundernd ist auch, wenn man sport macht, dann hat man weniger bock auf schokolade...und Co.
    Und wenn man sich angewöhnt dieses FDH konzept durchzuziehen, dann ist das nicht nur ein schlankmacher, sondren auch noch gesund.
    Naja und sport ist auch wichtig.
    Ich war auch mal total unsportlich, aber ich hab gemerkt, wie das selbstwertgefühl und die freude am leben (kein witz) steigt, wenn man sport macht.
    Ich habe inzwischen hanteln (da gibts viele tolle übungen, auch für bauchmuskulatur und rückemuskulatur, sehr gesund), einen nordic walker (sehr gut für beine und den hintern. ). Naja und so spring ich da dreimal die woche drauf (nicht öfter, das reicht), für ne halbe stunde (man nimmt erst nach 30 min sport ab, aber gesund is es vorher schon) und benutz danach noch 10 min meine hanteln, danach geh ich duschen und bin glücklich.
    Zweimal die Woche gehe ich auch schwimmen. Das is noch besser.
    Aber man sollte niemals die Freude am Essen verlieren, sich in Kofektionsgrößen zwängen, die einfach nicht für einen geschaffen sind, oder so oberflächlich sein, dass man sich nach dem Aussehen beurteilt.
    Essen macht Spass. Es gibt soviel leckere Dinge und es gibt Menschen, die einen mögen, egal wie man aussieht. Das ist oberstes Gebot! Beides muss man nur erstmal finden...der eine braucht länger, als der andere.
    Wobei ich beim leckeren Essen nicht so die Probleme habe.
    Ich denke Magersucht wird uns von der Gesellschaft eingetrichtert. Man muss bloß mal in solchen Läden, wie S oliver ist Größe 36 nicht dasselbe wie bei Karstadt.
    Und dann diese ganzen Models, die auf dem Laufsteg umfallen und tot sind...
    Ich meine hallo??
    Das leben ist schön und menschen sind liebenswert egal wie sie aussehen!! Was ist das denn für ein irrsinn?? Es macht mich wütend, dass hübsche und liebe Menschen dazu gebracht werden zu glauben sie wären begehrenswerter, wenn sie dünner sind und das bloß weil egal wo man hinschaut alle Menschen kurz davor sind den Hungertot zu sterben.
    Man sollte für sich selbst versuchen Sport zu machen (klein anfangen, ich als früherer sportmuffel weiß, dass es schwer ist), zuhause meinetwegen wo einen niemand sieht. Man kaufe sich hanteln, eine isumatte und los gehts.
    Das is gesund und man wird glücklicher. Man nimmt dabei auch ab (aber länger als 30 min notwenig) und es stärkt das selbstwertgefühl.
    Wenn man dann einfach FDH betreibt und abends anfangs bisschen hungrig ist, bis man sich dran gewöhnt hat, dann is alles okay und man wird auch dünner.
    Aber man sollte 3 mal am tag essen und man sollte abends auch noch was essen. Faktisch gesehen braucht man halt nur nicht mehr viel.
    Und das ist klasse, wenn man abnehmen will.
    Blabla...wund geschrieben, hilfe.

  14. #17
    knuff's Avatar

    Join Date
    26.09.2006
    Posts
    359
    hmmm, also dann sage ich auch mal was dazu:

    ich war nie dick und nie dünn, deshalb bin ich bis jetzt ganz gut weggekommen, denn noch funktioniert mein stoffwechsel prächtig.
    allerdings hatte ich, seit ich 19 bin, eben gemerkt, dass ich nicht mehr 2 mal am tag warm essen kann und ein eis zwischendurch ohne dass ich anfange etwas zuzunehmen.
    ich wog davor immer und egal was ich gegessen habe um die 50 kg bei einer körpergröße von 1,61 m.
    naja dann warens dann aufeinmal 56 kg. das sah nicht wirklich schlimm aus, aber man sah es eben. kleines bäuchelchen und bisschen hüftspeck.
    ich hab dann das getan, was ich bis heute tue:
    ich lass es mir gut gehen!
    und das is die einzige diät, die hilft.
    damit meine ich eine mischung aus friss die hälfte, lebe gesund und mache etwas sport.
    friss die hälfte bedeutet bei mir (nur bei mir):
    morgens zwei brote und ein glas orangensaft (vllt auch mal noch joghurt oder sowas dabei), apfel hinterher.
    mittags normal futtern (heißt aber auch nur einen normal gefüllten teller, egal was man isst, nicht nachschub holen, denn ein teller REICHT), eventuell auch ein dessert (schokolade oder so, aber in maßen) hinterher.
    und wichtig ist:
    abends: nicht mehr viel. gut wäre nach 18 Uhr garnichts mehr zu essen. sehr effektiv,wenn man abnehmen will, aber auch NUR gesund, wenn man nicht später als maximal 0:00 Uhr ins bett geht.
    ansonsten abends obst essen, oder maximal ne scheibe brot, oder quark.
    das is super effektiv und gesund, da man abends kaum noch was essen sollte. das hat auch mein arzt mir gesagt. wir menschen essen eigentlich viel zu viel und der magen gewöhnt sich eben dran. ist aber nicht besonders gesund.morgens hingegen kann man garnicht genug essen, weil dann der stoffwechsel angeregt wird.
    dabei sollte man nicht zu streng zu sich sein, aber schon darauf achten, dass man fritiertes oder überbackenes und Pizza und Mc Donalds meidet.
    Klar kann man auch mal sündigen (hab gestern abend erst ne pizza gefuttert) .
    Aber auf die Dauer is man besser drauf, wenn man das meidet, kann ich aus Erfahrung sagen, macht nämlich richtig mies drauf und träge das zeug.
    Verwundernd ist auch, wenn man sport macht, dann hat man weniger bock auf schokolade...und Co.
    Und wenn man sich angewöhnt dieses FDH konzept durchzuziehen, dann ist das nicht nur ein schlankmacher, sondren auch noch gesund.
    Naja und sport ist auch wichtig.
    Ich war auch mal total unsportlich, aber ich hab gemerkt, wie das selbstwertgefühl und die freude am leben (kein witz) steigt, wenn man sport macht.
    Ich habe inzwischen hanteln (da gibts viele tolle übungen, auch für bauchmuskulatur und rückemuskulatur, sehr gesund), einen nordic walker (sehr gut für beine und den hintern. ). Naja und so spring ich da dreimal die woche drauf (nicht öfter, das reicht), für ne halbe stunde (man nimmt erst nach 30 min sport ab, aber gesund is es vorher schon) und benutz danach noch 10 min meine hanteln, danach geh ich duschen und bin glücklich.
    Zweimal die Woche gehe ich auch schwimmen. Das is noch besser.
    Aber man sollte niemals die Freude am Essen verlieren, sich in Kofektionsgrößen zwängen, die einfach nicht für einen geschaffen sind, oder so oberflächlich sein, dass man sich nach dem Aussehen beurteilt.
    Essen macht Spass. Es gibt soviel leckere Dinge und es gibt Menschen, die einen mögen, egal wie man aussieht. Das ist oberstes Gebot! Beides muss man nur erstmal finden...der eine braucht länger, als der andere.
    Wobei ich beim leckeren Essen nicht so die Probleme habe.
    Ich denke Magersucht wird uns von der Gesellschaft eingetrichtert. Man muss bloß mal in solchen Läden, wie S oliver ist Größe 36 nicht dasselbe wie bei Karstadt.
    Und dann diese ganzen Models, die auf dem Laufsteg umfallen und tot sind...
    Ich meine hallo??
    Das leben ist schön und menschen sind liebenswert egal wie sie aussehen!! Was ist das denn für ein irrsinn?? Es macht mich wütend, dass hübsche und liebe Menschen dazu gebracht werden zu glauben sie wären begehrenswerter, wenn sie dünner sind und das bloß weil egal wo man hinschaut alle Menschen kurz davor sind den Hungertot zu sterben.
    Man sollte für sich selbst versuchen Sport zu machen (klein anfangen, ich als früherer sportmuffel weiß, dass es schwer ist), zuhause meinetwegen wo einen niemand sieht. Man kaufe sich hanteln, eine isumatte und los gehts.
    Das is gesund und man wird glücklicher. Man nimmt dabei auch ab (aber länger als 30 min notwenig) und es stärkt das selbstwertgefühl.
    Wenn man dann einfach FDH betreibt und abends anfangs bisschen hungrig ist, bis man sich dran gewöhnt hat, dann is alles okay und man wird auch dünner.
    Aber man sollte 3 mal am tag essen und man sollte abends auch noch was essen. Faktisch gesehen braucht man halt nur nicht mehr viel.
    Und das ist klasse, wenn man abnehmen will.
    Blabla...wund geschrieben, hilfe.

  15. #18
    EveX's Avatar

    Join Date
    09.10.2006
    Posts
    1.096
    Also wie viele andere hier, hab ich auch etwas zuviel auf die Waage gebracht, zwar nicht so extrem viel, aber mich hats gestört.

    Vor ein paar Jahren habe ich dann meine Ernährung umgestellt. Nichts weltbewegendes. Ich hab mich da größtenteils mit Low Fat beschäftigt. Das ist im Gegensatz zu WW auch nicht so teuer und es hat auch funktioniert. Mit der entsprechenden Bewegung, wobei ich auch immer meinen inneren ............ bekämpfen mußte, habe ich dann 15 Kilo abgenommen.

    Die Schwierigkeit ist nicht einmal das Abnehmen, sondern, zumindest für mich und auch ettliche Bekannte von mir ist es dann sehr schlimm und anstrengend sein Gewicht auch zu halten. Denn man verfällt doch immer wieder in alte Verhaltensweisen und man will sich belohnen fürs tolle Abnehmen u.s.w. Und wie ich hier auch gelesen habe, geht es anderen ähnlich wie mir.

    Und eins ist ja mal wohl klar, es gibt keine "Wunderdiäten". Radikale Diäten haben noch niemals etwas bewirkt!

  16. #18
    EveX's Avatar

    Join Date
    09.10.2006
    Posts
    1.096
    Also wie viele andere hier, hab ich auch etwas zuviel auf die Waage gebracht, zwar nicht so extrem viel, aber mich hats gestört.

    Vor ein paar Jahren habe ich dann meine Ernährung umgestellt. Nichts weltbewegendes. Ich hab mich da größtenteils mit Low Fat beschäftigt. Das ist im Gegensatz zu WW auch nicht so teuer und es hat auch funktioniert. Mit der entsprechenden Bewegung, wobei ich auch immer meinen inneren ............ bekämpfen mußte, habe ich dann 15 Kilo abgenommen.

    Die Schwierigkeit ist nicht einmal das Abnehmen, sondern, zumindest für mich und auch ettliche Bekannte von mir ist es dann sehr schlimm und anstrengend sein Gewicht auch zu halten. Denn man verfällt doch immer wieder in alte Verhaltensweisen und man will sich belohnen fürs tolle Abnehmen u.s.w. Und wie ich hier auch gelesen habe, geht es anderen ähnlich wie mir.

    Und eins ist ja mal wohl klar, es gibt keine "Wunderdiäten". Radikale Diäten haben noch niemals etwas bewirkt!

  17. #19
    TineBiene's Avatar

    Join Date
    07.03.2007
    Posts
    57
    Wow ich finde eure Meinungen und erfahrungen echt mehr als hilfreich und interessant! Und ich dachte shcon ich bin ganz allein mit meinen Sorgen ...
    Ich find es auch echt toll, wie locker ihr alle mit diesem Thema umgeht.. wenn ich mit Kollegen von mir darüber anfangen würde - entweder es besteht kein interesse, weil sie selbst gertenschlank sind oder sie shcämen sich was zu dem Thema zu sagen, da sie etw. mehr wiegen.
    @Julchen : Ich find's sehr toll, dass du diesen Schritt gemacht hast und uns davon erzählt hast! Ich unterstütz dich auf jeden Fall voll und Ganz und hoffe, dass ddu irgendwann wenigstens etw. mit dir im Reinen bist

  18. #19
    TineBiene's Avatar

    Join Date
    07.03.2007
    Posts
    57
    Wow ich finde eure Meinungen und erfahrungen echt mehr als hilfreich und interessant! Und ich dachte shcon ich bin ganz allein mit meinen Sorgen ...
    Ich find es auch echt toll, wie locker ihr alle mit diesem Thema umgeht.. wenn ich mit Kollegen von mir darüber anfangen würde - entweder es besteht kein interesse, weil sie selbst gertenschlank sind oder sie shcämen sich was zu dem Thema zu sagen, da sie etw. mehr wiegen.
    @Julchen : Ich find's sehr toll, dass du diesen Schritt gemacht hast und uns davon erzählt hast! Ich unterstütz dich auf jeden Fall voll und Ganz und hoffe, dass ddu irgendwann wenigstens etw. mit dir im Reinen bist

  19. #20
    Elbenhexe's Avatar

    Join Date
    10.08.2006
    Posts
    1.248
    So dann will ich auch mal kurz meinen Senf abgeben.

    Also ich hatte seit meiner Teenagerzeit auch ständig Probleme mit meinem Gewicht. Es hat Anfangen als ich 12 war. Vorher war ich eigentlich immer zierlich doch dann und ich denke das kennen die meisten Mädels hier hat man einfach das Gefühl nie Satt zu sein und das zeigt sich auch auf den Hüften und den anderen Speck-Regionen.

    In meinen besten Zeiten hatte ich also auch mal bei einer größe von 1,65 m "stolze" 67 Kg auf den Rippen und bei mir verteilt sich der Speck einfach grauenhaft
    Naja jedenfalls hab ich dann irgendwann weniger gegessen und vor allem Abends nix und ich hab´s auf 57 Kg runter geschafft und so blieb das dann eine Weile.
    Ich weiß nicht, aber irgendwann wollte ich noch mehr abnehmen und immer mehr und ehe ich es mich versah war ich auf 46 Kg... Also ich schätze das war der Anfang von Magersucht. Ich hab dann auch nur 1 1,5 Toastbrot am Tag gegessen und konnte auch nicht mehr. Ehrlich gesagt hab ich bis heute keine Ahnung wie ich es raus geschafft habe aber ich war irgendwann wieder bei 52 kg.
    Damit kann man als Frau ja eigentlich zufrieden sein aber ums kurz und schmerzlos zu machen ich bin am Ende aktuell wieder bei 61 kg angelangt und naja ich fühl mich nicht wirklich wohl damit aber ich kann mich auch nicht aufraffen alle Sport zu treiben

    Es ist ein echter Teufelskreis..

  20. #20
    Elbenhexe's Avatar

    Join Date
    10.08.2006
    Posts
    1.248
    So dann will ich auch mal kurz meinen Senf abgeben.

    Also ich hatte seit meiner Teenagerzeit auch ständig Probleme mit meinem Gewicht. Es hat Anfangen als ich 12 war. Vorher war ich eigentlich immer zierlich doch dann und ich denke das kennen die meisten Mädels hier hat man einfach das Gefühl nie Satt zu sein und das zeigt sich auch auf den Hüften und den anderen Speck-Regionen.

    In meinen besten Zeiten hatte ich also auch mal bei einer größe von 1,65 m "stolze" 67 Kg auf den Rippen und bei mir verteilt sich der Speck einfach grauenhaft
    Naja jedenfalls hab ich dann irgendwann weniger gegessen und vor allem Abends nix und ich hab´s auf 57 Kg runter geschafft und so blieb das dann eine Weile.
    Ich weiß nicht, aber irgendwann wollte ich noch mehr abnehmen und immer mehr und ehe ich es mich versah war ich auf 46 Kg... Also ich schätze das war der Anfang von Magersucht. Ich hab dann auch nur 1 1,5 Toastbrot am Tag gegessen und konnte auch nicht mehr. Ehrlich gesagt hab ich bis heute keine Ahnung wie ich es raus geschafft habe aber ich war irgendwann wieder bei 52 kg.
    Damit kann man als Frau ja eigentlich zufrieden sein aber ums kurz und schmerzlos zu machen ich bin am Ende aktuell wieder bei 61 kg angelangt und naja ich fühl mich nicht wirklich wohl damit aber ich kann mich auch nicht aufraffen alle Sport zu treiben

    Es ist ein echter Teufelskreis..

Page 2 of 8 FirstFirst 1234 ... LastLast

Similar Threads

  1. Macht ihr Sport?
    By friedaunderna in forum Sport, Freizeit und Lifestyle
    Replies: 36
    Last Post: 26.02.19, 15:43
  2. Es lebe der Sport!
    By tamashii in forum Sport, Freizeit und Lifestyle
    Replies: 90
    Last Post: 16.03.11, 18:35