Page 18 of 18 FirstFirst ... 8161718
Results 171 to 179 of 179

5x06 - Endlich Mutter? (Joy)

Erstellt von kischtrine, 11.10.2008, 10:58 Uhr · 178 Antworten · 34.887 Aufrufe

  1. #171
    TheEnchantedSmile
    TheEnchantedSmile's Avatar
    Ein wirklich gute Folge Dieses mal kann ich granichts dagegen sagen,sogar Thirteen war super!
    Und das sage ich obwohl ich sie garnicht mag.
    Bei Taubs Frage ob er doch etwas Kokain kaufen könnte konnte ich mich vor Lachen kaum noch halten. ( Meine Mutter hat schon gefragt ob sie einen Notarzt holen soll^^)
    Zum Schluss kam natürlich das beste an der ganzen Folge.
    Der Kuss von House und Cuddy!!! <3

  2. #171
    TheEnchantedSmile
    TheEnchantedSmile's Avatar
    Ein wirklich gute Folge Dieses mal kann ich granichts dagegen sagen,sogar Thirteen war super!
    Und das sage ich obwohl ich sie garnicht mag.
    Bei Taubs Frage ob er doch etwas Kokain kaufen könnte konnte ich mich vor Lachen kaum noch halten. ( Meine Mutter hat schon gefragt ob sie einen Notarzt holen soll^^)
    Zum Schluss kam natürlich das beste an der ganzen Folge.
    Der Kuss von House und Cuddy!!! <3

  3. #172
    tox screen's Avatar

    Join Date
    22.07.2009
    Posts
    33
    Hmmm, ich hab ja nun alle Folgen so ziemlich "nacheinander weg" geschaut, angefangen bei der 1. Staffel, da ich ja alles auf DVD hab ... So lange nun hab ich mitgefiebert und gespannt gewartet, dass sich mit House und der Frauenwelt etwas tut ... Über Stacy, Cameron ... zu Cuddy ... Und ich muss sagen, dass der Kuss mich irgendwie gar nicht berührt hat, es passte in meinen Augen so gar nicht zu House.

    So gerne ich House mag, beim Reinplatzen während der Geburt war er für mich ein riesiger "Störfaktor" und ich hätte ihm am liebsten den Hals umgedreht. Der Moment mit dem Baby war für mich sehr viel emotionaler als der Kuss.

    Taubs "Bestellung" bei der Dealerin hat mich auch gut unterhalten und ich hab mich köstlich amüsiert. Thirteen ... na ja, ich mag sie irgendwie nicht und fand daher auch das mit dem Koks sehr ... eindeutig.

  4. #172
    tox screen's Avatar

    Join Date
    22.07.2009
    Posts
    33
    Hmmm, ich hab ja nun alle Folgen so ziemlich "nacheinander weg" geschaut, angefangen bei der 1. Staffel, da ich ja alles auf DVD hab ... So lange nun hab ich mitgefiebert und gespannt gewartet, dass sich mit House und der Frauenwelt etwas tut ... Über Stacy, Cameron ... zu Cuddy ... Und ich muss sagen, dass der Kuss mich irgendwie gar nicht berührt hat, es passte in meinen Augen so gar nicht zu House.

    So gerne ich House mag, beim Reinplatzen während der Geburt war er für mich ein riesiger "Störfaktor" und ich hätte ihm am liebsten den Hals umgedreht. Der Moment mit dem Baby war für mich sehr viel emotionaler als der Kuss.

    Taubs "Bestellung" bei der Dealerin hat mich auch gut unterhalten und ich hab mich köstlich amüsiert. Thirteen ... na ja, ich mag sie irgendwie nicht und fand daher auch das mit dem Koks sehr ... eindeutig.

  5. #173
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Ich finde, dass "Endlich Mutter?" eine klasse Folge ist.

    Den Fall fand ich ganz okay, aber die Geschichte mit Cuddys Baby war für mich interessanter. Arme Cuddy! Sie hat mir wirklich Leid getan. Das war wirklich sehr traurig, dass es am Ende doch nichts wurde mit der Adoption von "Joy". Die House/Cuddy Szenen finde ich wieder super, aber ganz besonders gefällt mir der Kuss am Ende der Folge.

    Die Szene mit Cameron, Cuddy und der werdenden Mutter in der NA fand ich auch gut. Allerdings war die schwangere Patientin irgendwie unsympathisch. Cameron und Chase haben zwar wieder nur einen Miniauftritt, aber auch die kurzen Szenen mit den beiden gefallen mir. Wilson war dieses Mal leider auch nur kurz zu sehen. Kutners Synonym "Skutner" ist wirklich lustig. Typisch House, dass er sich keine große Mühe gemacht hat, sich einen Phantasienamen für Kutner zu überlegen. So weiß jeder, dass Kutner hinter dem Synonym steckt.

    Ganz besonders amüsiert habe ich diesmal über Thirteen und Taub beim Kokainkauf. Die beiden waren echt klasse. Die Szenen mit den beiden haben bei mir für einige Lacher gesorgt.

  6. #173
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Ich finde, dass "Endlich Mutter?" eine klasse Folge ist.

    Den Fall fand ich ganz okay, aber die Geschichte mit Cuddys Baby war für mich interessanter. Arme Cuddy! Sie hat mir wirklich Leid getan. Das war wirklich sehr traurig, dass es am Ende doch nichts wurde mit der Adoption von "Joy". Die House/Cuddy Szenen finde ich wieder super, aber ganz besonders gefällt mir der Kuss am Ende der Folge.

    Die Szene mit Cameron, Cuddy und der werdenden Mutter in der NA fand ich auch gut. Allerdings war die schwangere Patientin irgendwie unsympathisch. Cameron und Chase haben zwar wieder nur einen Miniauftritt, aber auch die kurzen Szenen mit den beiden gefallen mir. Wilson war dieses Mal leider auch nur kurz zu sehen. Kutners Synonym "Skutner" ist wirklich lustig. Typisch House, dass er sich keine große Mühe gemacht hat, sich einen Phantasienamen für Kutner zu überlegen. So weiß jeder, dass Kutner hinter dem Synonym steckt.

    Ganz besonders amüsiert habe ich diesmal über Thirteen und Taub beim Kokainkauf. Die beiden waren echt klasse. Die Szenen mit den beiden haben bei mir für einige Lacher gesorgt.

  7. #174
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Ich fand die Folge echt super!!!
    Bin ein richtiger Huddy-Fan Hab mich schon gefragt, wann es so weit ist. Der Kuss war sehr emotional. Ich glaube beide hatten ihn nicht erwartet. Cuddy hat sich in dieser Folge anders verhalten als sonst, aber das ist verständlich, in so einer Situation hätte ich auch nur hauchdünne Nerven, und wenn jemand darauf herumspazieren würde (wie House Cuddy "auf die Nerven geht" ) Wäre ich auch nervlich am Ende.

    Am Ende der Folge hat mir Cuddy sooo leid getan, ich war schon ganz schön sauer auf die biologische Mutter- die braucht auch ganz schön lang, bis sie merkt, dass sie eigentlich ein Kind will! Schließlich hätte sie die ganze Schangerschaft lang Zeit, sich umzuentscheiden.

    Ich habe schon öfter bemerkt, dass Cuddy offensichtlich große Konzentration und Stanfestigkeit braucht, wenn sie House paroli bieten will (das braucht jeder, ist schließlich House !!!) und sie war nervlich total am Ende, daher ist es verständlich, dass sie nicht sie nicht die Kraft hatte, sich zu wehren. Womit ich nicht sagen will, dass ich glaube, dass Cuddy es nicht gewollt hat, im Gegenteil! Ich glaube, dass sie immer viel Kraft darauf verwendet hat, ihre Gefühle für House zu verdrängen, weil sie sie sich nicht eingestehen wollte. Aber jetzt hatte sie die Kraft eben nicht.
    Vielleicht geht da aber auch nur mein naives Huddy-Hirn mit mir durch

    So, ich glaube, ich habe meinen Standpunkt jetzt klargemacht.

  8. #174
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Ich fand die Folge echt super!!!
    Bin ein richtiger Huddy-Fan Hab mich schon gefragt, wann es so weit ist. Der Kuss war sehr emotional. Ich glaube beide hatten ihn nicht erwartet. Cuddy hat sich in dieser Folge anders verhalten als sonst, aber das ist verständlich, in so einer Situation hätte ich auch nur hauchdünne Nerven, und wenn jemand darauf herumspazieren würde (wie House Cuddy "auf die Nerven geht" ) Wäre ich auch nervlich am Ende.

    Am Ende der Folge hat mir Cuddy sooo leid getan, ich war schon ganz schön sauer auf die biologische Mutter- die braucht auch ganz schön lang, bis sie merkt, dass sie eigentlich ein Kind will! Schließlich hätte sie die ganze Schangerschaft lang Zeit, sich umzuentscheiden.

    Ich habe schon öfter bemerkt, dass Cuddy offensichtlich große Konzentration und Stanfestigkeit braucht, wenn sie House paroli bieten will (das braucht jeder, ist schließlich House !!!) und sie war nervlich total am Ende, daher ist es verständlich, dass sie nicht sie nicht die Kraft hatte, sich zu wehren. Womit ich nicht sagen will, dass ich glaube, dass Cuddy es nicht gewollt hat, im Gegenteil! Ich glaube, dass sie immer viel Kraft darauf verwendet hat, ihre Gefühle für House zu verdrängen, weil sie sie sich nicht eingestehen wollte. Aber jetzt hatte sie die Kraft eben nicht.
    Vielleicht geht da aber auch nur mein naives Huddy-Hirn mit mir durch

    So, ich glaube, ich habe meinen Standpunkt jetzt klargemacht.

  9. #175
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Quote Originally Posted by Sandy House View Post
    IKutners Synonym "Skutner" bei der Wette war ja nicht gerade einfallsreich.
    Wieso?


    Der war

  10. #175
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Quote Originally Posted by Sandy House View Post
    IKutners Synonym "Skutner" bei der Wette war ja nicht gerade einfallsreich.
    Wieso?


    Der war

  11. #176
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Das Synonym war wirklich lustig.

    Da gebe ich dir Recht.

    Ich meinte mit nicht einfallsreich nur, dass House sich keine große Mühe gegeben hat, einen phantasievollen Namen auszuwählen. So weiß gleich jeder, dass Kutner damit gemeint ist.

    Ich finde das Synonym aber klasse und es ist auch typisch für House.

    Ich habe meinen Beitrag umgeändert.

  12. #176
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Das Synonym war wirklich lustig.

    Da gebe ich dir Recht.

    Ich meinte mit nicht einfallsreich nur, dass House sich keine große Mühe gegeben hat, einen phantasievollen Namen auszuwählen. So weiß gleich jeder, dass Kutner damit gemeint ist.

    Ich finde das Synonym aber klasse und es ist auch typisch für House.

    Ich habe meinen Beitrag umgeändert.

  13. #177
    Al Dopa
    Al Dopa's Avatar
    Endlich war es soweit - die „Sendung mit dem Kuss“. Da hat man sich sichtlich Mühe gegeben, Cuddy in so eine emotional labile Lage zu bringen, dass sie und House, der ja, seit er von der Adoptionserlaubnis erfahren hat, gefühlsmäßig angeschlagen ist, sich endlich auch körperlich etwas näherkommen.
    Mir gefällt es gut wie die Autoren in Punkto Liebe und House vorgehen.
    Es wäre nämlich eine Schande, wenn bei einer so gelungen Serienfigur, die ja auch den klassischen romantischen Held darstellt, dieser Bereich ausgeklammert werden würde, Soap Opera hin oder her.
    Und in fünf Jahren hat sich bisher nur zweimal etwas ergeben, die Geschichte mit Cameron, einfach herrlich wie viel man da entdecken oder auch nur hineininterpretieren konnte, ohne dass irgendetwas Konkretes passiert wäre und sehr geschickt auch die Stacy Storyline mit einer Figur aus seiner Vergangenheit, was ermöglicht hat, viel Tiefe in der Beziehung innerhalb einer relativ begrenzten Folgenzahl glaubwürdig erscheinen zu lassen.
    Bei Cuddy und House stört mich ein wenig, dass ich die Beziehung nicht so recht nachvollziehen kann. Die Bindung scheint vor der in der Serie erzählten Zeit entstanden zu sein, ich kann mich an kein einziges ernsthaftes Gespräch der beiden erinnern, von Anfang an im besten Fall nur Neckereien bis hin zu Beschimpfungen und Bevormundungen im schlechtesten Fall. Schade, denn mir als Zuschauer fehlt da die Identifikationsmöglichkeit, zumindest in Bezug auf das, was House an Cuddy findet, andersherum ist es viel offensichtlicher
    Die Schlussszene ist optisch und schauspielerisch sehr gelungen, leider muss ich sagen, dass der Rest der Folge verschenkt war.
    Der medizinische Fall wirkte nur pro Forma in die Folge eingefügt, House hat sich überhaupt nicht dafür interessiert und die andere Geschichte mit der schwangeren Mutter war aus dem Storyhandbuch für angehende Soapoperaschreiber.

  14. #177
    Al Dopa
    Al Dopa's Avatar
    Endlich war es soweit - die „Sendung mit dem Kuss“. Da hat man sich sichtlich Mühe gegeben, Cuddy in so eine emotional labile Lage zu bringen, dass sie und House, der ja, seit er von der Adoptionserlaubnis erfahren hat, gefühlsmäßig angeschlagen ist, sich endlich auch körperlich etwas näherkommen.
    Mir gefällt es gut wie die Autoren in Punkto Liebe und House vorgehen.
    Es wäre nämlich eine Schande, wenn bei einer so gelungen Serienfigur, die ja auch den klassischen romantischen Held darstellt, dieser Bereich ausgeklammert werden würde, Soap Opera hin oder her.
    Und in fünf Jahren hat sich bisher nur zweimal etwas ergeben, die Geschichte mit Cameron, einfach herrlich wie viel man da entdecken oder auch nur hineininterpretieren konnte, ohne dass irgendetwas Konkretes passiert wäre und sehr geschickt auch die Stacy Storyline mit einer Figur aus seiner Vergangenheit, was ermöglicht hat, viel Tiefe in der Beziehung innerhalb einer relativ begrenzten Folgenzahl glaubwürdig erscheinen zu lassen.
    Bei Cuddy und House stört mich ein wenig, dass ich die Beziehung nicht so recht nachvollziehen kann. Die Bindung scheint vor der in der Serie erzählten Zeit entstanden zu sein, ich kann mich an kein einziges ernsthaftes Gespräch der beiden erinnern, von Anfang an im besten Fall nur Neckereien bis hin zu Beschimpfungen und Bevormundungen im schlechtesten Fall. Schade, denn mir als Zuschauer fehlt da die Identifikationsmöglichkeit, zumindest in Bezug auf das, was House an Cuddy findet, andersherum ist es viel offensichtlicher
    Die Schlussszene ist optisch und schauspielerisch sehr gelungen, leider muss ich sagen, dass der Rest der Folge verschenkt war.
    Der medizinische Fall wirkte nur pro Forma in die Folge eingefügt, House hat sich überhaupt nicht dafür interessiert und die andere Geschichte mit der schwangeren Mutter war aus dem Storyhandbuch für angehende Soapoperaschreiber.

  15. #178
    Niume's Avatar

    Join Date
    07.08.2010
    Posts
    178
    Quote Originally Posted by Al Dopa View Post
    Bei Cuddy und House stört mich ein wenig, dass ich die Beziehung nicht so recht nachvollziehen kann. Die Bindung scheint vor der in der Serie erzählten Zeit entstanden zu sein, ich kann mich an kein einziges ernsthaftes Gespräch der beiden erinnern, von Anfang an im besten Fall nur Neckereien bis hin zu Beschimpfungen und Bevormundungen im schlechtesten Fall. Schade, denn mir als Zuschauer fehlt da die Identifikationsmöglichkeit, zumindest in Bezug auf das, was House an Cuddy findet, andersherum ist es viel offensichtlicher
    Das stimmt, aber ich persönlich finde es ja eigentlich viel spannender, wenn man nicht einfach in einer Folge eine nette, romantische Rückblende bekommt und dann genau weiss was zwischen den beiden passiert oder nicht passiert ist. Sondern die Serie mittendrin anfängt und man nur ab und zu
      Spoiler 
    zum Beispiel 5x23 und 6x07
    etwas Konkretes über die Vergangenheit erfährt. Auf alle Fälle hat man immer irgendwie, egal wie sehr es in Streitereinen oder sonstwas "versteckt" war, gemerkt dass da mehr ist als eine spannungsgelandene Chef-Angestellter-Beziehung. Ein Blick sagt mehr als tausend Worte

  16. #178
    Niume's Avatar

    Join Date
    07.08.2010
    Posts
    178
    Quote Originally Posted by Al Dopa View Post
    Bei Cuddy und House stört mich ein wenig, dass ich die Beziehung nicht so recht nachvollziehen kann. Die Bindung scheint vor der in der Serie erzählten Zeit entstanden zu sein, ich kann mich an kein einziges ernsthaftes Gespräch der beiden erinnern, von Anfang an im besten Fall nur Neckereien bis hin zu Beschimpfungen und Bevormundungen im schlechtesten Fall. Schade, denn mir als Zuschauer fehlt da die Identifikationsmöglichkeit, zumindest in Bezug auf das, was House an Cuddy findet, andersherum ist es viel offensichtlicher
    Das stimmt, aber ich persönlich finde es ja eigentlich viel spannender, wenn man nicht einfach in einer Folge eine nette, romantische Rückblende bekommt und dann genau weiss was zwischen den beiden passiert oder nicht passiert ist. Sondern die Serie mittendrin anfängt und man nur ab und zu
      Spoiler 
    zum Beispiel 5x23 und 6x07
    etwas Konkretes über die Vergangenheit erfährt. Auf alle Fälle hat man immer irgendwie, egal wie sehr es in Streitereinen oder sonstwas "versteckt" war, gemerkt dass da mehr ist als eine spannungsgelandene Chef-Angestellter-Beziehung. Ein Blick sagt mehr als tausend Worte

  17. #179
    Al Dopa
    Al Dopa's Avatar
    Zitat von Niume: Das stimmt, aber ich persönlich finde es ja eigentlich viel spannender, wenn man nicht einfach in einer Folge eine nette, romantische Rückblende bekommt und dann genau weiss was zwischen den beiden passiert oder nicht passiert ist. Sondern die Serie mittendrin anfängt und man nur ab und zu etwas Konkretes über die Vergangenheit erfährt. Auf alle Fälle hat man immer irgendwie, egal wie sehr es in Streitereinen oder sonstwas "versteckt" war, gemerkt dass da mehr ist als eine spannungsgelandene Chef-Angestellter-Beziehung. Ein Blick sagt mehr als tausend Worte
    Das sehe ich genauso so, am Interessantesten sind die Situationen, die man im Kopf weiterspinnen kann, weil nicht alles zu Tode erklärt wurde.
    Aber die "Was-sich-liebt-das-neckt-sich"-Szenen werden doch zu offensichtlich als erotisches Geplänkel dargestellt, ohne dass zumindest ich einen Ansatz für tiefere Gefühle sehe. Mir fehlen ein paar ernste Momente, ein Blick, der das transportiert, was hinter den Neckereien stehen könnte und vor allem warum.
    Es ist natürlich alles Ansichtssache, mir persönlich war das bisher etwas zu wenig, inzwischen bin ich ein paar Folgen weiter und allmählich wird der (Nicht-)beziehung ein gefühlsmäßiger Unterbau verpasst.

  18. #179
    Al Dopa
    Al Dopa's Avatar
    Zitat von Niume: Das stimmt, aber ich persönlich finde es ja eigentlich viel spannender, wenn man nicht einfach in einer Folge eine nette, romantische Rückblende bekommt und dann genau weiss was zwischen den beiden passiert oder nicht passiert ist. Sondern die Serie mittendrin anfängt und man nur ab und zu etwas Konkretes über die Vergangenheit erfährt. Auf alle Fälle hat man immer irgendwie, egal wie sehr es in Streitereinen oder sonstwas "versteckt" war, gemerkt dass da mehr ist als eine spannungsgelandene Chef-Angestellter-Beziehung. Ein Blick sagt mehr als tausend Worte
    Das sehe ich genauso so, am Interessantesten sind die Situationen, die man im Kopf weiterspinnen kann, weil nicht alles zu Tode erklärt wurde.
    Aber die "Was-sich-liebt-das-neckt-sich"-Szenen werden doch zu offensichtlich als erotisches Geplänkel dargestellt, ohne dass zumindest ich einen Ansatz für tiefere Gefühle sehe. Mir fehlen ein paar ernste Momente, ein Blick, der das transportiert, was hinter den Neckereien stehen könnte und vor allem warum.
    Es ist natürlich alles Ansichtssache, mir persönlich war das bisher etwas zu wenig, inzwischen bin ich ein paar Folgen weiter und allmählich wird der (Nicht-)beziehung ein gefühlsmäßiger Unterbau verpasst.

Page 18 of 18 FirstFirst ... 8161718

Similar Threads

  1. Olivia Wilde ist Mutter
    By Housefan in forum Olivia Wilde (als "Thirteen"/Dr. Remy Hadley)
    Replies: 6
    Last Post: 05.02.17, 15:34
  2. 7x09 - Mutter aus heiterer Hölle (Larger Than Life)
    By Violett in forum Staffel 7 (133-155)
    Replies: 37
    Last Post: 11.08.11, 21:53
  3. Ist "Mutter" ein echter Beruf?
    By angel29.01 in forum Schule, Ausbildung und Beruf
    Replies: 94
    Last Post: 22.01.10, 22:14
  4. Auch endlich hier
    By Bianca27 in forum Member Vorstellungen
    Replies: 4
    Last Post: 14.09.09, 00:14
  5. Endlich Registriert!
    By DrCuddY in forum Member Vorstellungen
    Replies: 3
    Last Post: 14.02.08, 16:56