Page 8 of 8 FirstFirst ... 678
Results 71 to 77 of 77

5x08 - Vorsicht vor Geschwistern (Emancipation)

Erstellt von Salev, 31.10.2008, 00:38 Uhr · 76 Antworten · 21.472 Aufrufe

  1. #71
    Houseaddict's Avatar

    Join Date
    04.06.2007
    Posts
    790
    Sie war sein babysitter...so wie ich das verstanden habe, war es ein Unfall, keine absichtliche Tötung...von umbringen war nicht die Rede..ich werd' mir die folge aber auch noch mal auf Englisch ansehen.....

  2. #71
    Houseaddict's Avatar

    Join Date
    04.06.2007
    Posts
    790
    Sie war sein babysitter...so wie ich das verstanden habe, war es ein Unfall, keine absichtliche Tötung...von umbringen war nicht die Rede..ich werd' mir die folge aber auch noch mal auf Englisch ansehen.....

  3. #72
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Ich habe mir die Folge extra für dich noch einmal angesehen, Englisch, sogar mit Untertitel. Die Stelle habe ich mehrmals durchgespielt.

    Sie sollte auf ihn aufpassen während er badete. Offensichtlich war sie jedoch nicht die ganze Zeit im Badezimmer. Er lachte, und sie wähnte sich bzw. ihn sicher. Was auch immer passiert sein mag, geschah sicherlich sehr schnell. Entweder ist er verrutscht und hat sich wegen de Lachen am Badewasser verschluckt, oder er ist ausgerutscht und hat sich den Kopf angeschlagen. Jedenfalls reagierte sie zu langsam, und so ist er halt gestorben.

    Von einer Tötung also keine Spur, aber weil man ihr die Verantwortung für seine Sicherheit übertragen hatte, fühlt sie sich wohl verantwortlich für seinen Tod.

    Sie war minderjährig, keine Ahnung wie lange sie schon von Zuhause weg war. Jedenfalls war sie als Babysitter entweder zu jung oder grenzwertig, und sicher haben ihre Eltern ihr keinen 'Roter-Kreuz-Babysitter-Kurs' gesponsert, bevor sie ihre Tochter zum Babysitter des Bruders machten

    Sogar manche junge Mutter hat keine Ahnung, wie gefährlich eine auch nur 20cm. tiefe Wasserschicht für ein Kleinkind sein kann. Einmal drin, sind sie ohne fremde Hilfe verloren. Jedenfalls liegt mehr Schuld bei den Eltern, die ihre Tochter schlecht instruiert hatten als bei der Patientin.

    Es gefiel mir sehr, dass House nicht versuchte, ihr die Selbstvorwürfe auszureden und ihre Schuldgefühle zu nehmen, sondern genau da einhackte, wo sie zu holen war. Das hat ihr Leben gerettet.

  4. #72
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Ich habe mir die Folge extra für dich noch einmal angesehen, Englisch, sogar mit Untertitel. Die Stelle habe ich mehrmals durchgespielt.

    Sie sollte auf ihn aufpassen während er badete. Offensichtlich war sie jedoch nicht die ganze Zeit im Badezimmer. Er lachte, und sie wähnte sich bzw. ihn sicher. Was auch immer passiert sein mag, geschah sicherlich sehr schnell. Entweder ist er verrutscht und hat sich wegen de Lachen am Badewasser verschluckt, oder er ist ausgerutscht und hat sich den Kopf angeschlagen. Jedenfalls reagierte sie zu langsam, und so ist er halt gestorben.

    Von einer Tötung also keine Spur, aber weil man ihr die Verantwortung für seine Sicherheit übertragen hatte, fühlt sie sich wohl verantwortlich für seinen Tod.

    Sie war minderjährig, keine Ahnung wie lange sie schon von Zuhause weg war. Jedenfalls war sie als Babysitter entweder zu jung oder grenzwertig, und sicher haben ihre Eltern ihr keinen 'Roter-Kreuz-Babysitter-Kurs' gesponsert, bevor sie ihre Tochter zum Babysitter des Bruders machten

    Sogar manche junge Mutter hat keine Ahnung, wie gefährlich eine auch nur 20cm. tiefe Wasserschicht für ein Kleinkind sein kann. Einmal drin, sind sie ohne fremde Hilfe verloren. Jedenfalls liegt mehr Schuld bei den Eltern, die ihre Tochter schlecht instruiert hatten als bei der Patientin.

    Es gefiel mir sehr, dass House nicht versuchte, ihr die Selbstvorwürfe auszureden und ihre Schuldgefühle zu nehmen, sondern genau da einhackte, wo sie zu holen war. Das hat ihr Leben gerettet.

  5. #73
    Vicodin-Junkie's Avatar

    Join Date
    11.01.2009
    Posts
    310
    Oh, ok, danke dir sehr, dass du dir das extra nochmal angesehen hast.

    Wenn es (nur) ein Unfall war, müssten ja die Eltern ihr die Schuld gegeben haben, weil sie sie nicht sehen wil. Oder sie hat solche Schuldgefühle, dass sie ihnen nicht mehr unter die Augen treten konnte.
    Aber es wäre unfair, wenn die Eltern meinen würden, dass die Patientin für den Tod ihres Bruders verantwortlich wäre. Selbst wenn sie selbst zu hause gewesen wären, und nicht die ganze Zeit im Bad, hätte es genau so passieren können.

  6. #73
    Vicodin-Junkie's Avatar

    Join Date
    11.01.2009
    Posts
    310
    Oh, ok, danke dir sehr, dass du dir das extra nochmal angesehen hast.

    Wenn es (nur) ein Unfall war, müssten ja die Eltern ihr die Schuld gegeben haben, weil sie sie nicht sehen wil. Oder sie hat solche Schuldgefühle, dass sie ihnen nicht mehr unter die Augen treten konnte.
    Aber es wäre unfair, wenn die Eltern meinen würden, dass die Patientin für den Tod ihres Bruders verantwortlich wäre. Selbst wenn sie selbst zu hause gewesen wären, und nicht die ganze Zeit im Bad, hätte es genau so passieren können.

  7. #74
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Quote Originally Posted by Vicodin-Junkie View Post
    Oh, ok, danke dir sehr, dass du dir das extra nochmal angesehen hast.
    Aber gerne!

    Quote Originally Posted by Vicodin-Junkie View Post
    Wenn es (nur) ein Unfall war, müssten ja die Eltern ihr die Schuld gegeben haben, weil sie sie nicht sehen wil. Oder sie hat solche Schuldgefühle, dass sie ihnen nicht mehr unter die Augen treten konnte.
    Aber es wäre unfair, wenn die Eltern meinen würden, dass die Patientin für den Tod ihres Bruders verantwortlich wäre. Selbst wenn sie selbst zu hause gewesen wären, und nicht die ganze Zeit im Bad, hätte es genau so passieren können.
    Mmmh, so einfach ist es auch nicht. Kleine Kinder dürfen eine Badewanne nie unbeaufsichtigt benützen. Zu gefährlich. Währe die Mutter so unvorsichtig gewesen, und hätte sie den Jungen auch nu kurz unbeaufsichtigt gelassen, währe sie 100% schuld an dem Tod des Kindes.

    Bei der Schwester verhält sich alles anderes. Sie war sich offensichtlich der Gefahren nicht voll bewusst, und hat darum zu wenig konsequent aufgepasst. Fehler in der Instruktion UND in der Ausführung. Die Patientin gab sich zurecht Shuld an dem Tod ihres Bruders, die Schwere ihres Verschuldens war aber weit geringer als in ihrer eigenen Wahrnehmung.

  8. #74
    Kathrina's Avatar

    Join Date
    11.12.2008
    Posts
    1.422
    Quote Originally Posted by Vicodin-Junkie View Post
    Oh, ok, danke dir sehr, dass du dir das extra nochmal angesehen hast.
    Aber gerne!

    Quote Originally Posted by Vicodin-Junkie View Post
    Wenn es (nur) ein Unfall war, müssten ja die Eltern ihr die Schuld gegeben haben, weil sie sie nicht sehen wil. Oder sie hat solche Schuldgefühle, dass sie ihnen nicht mehr unter die Augen treten konnte.
    Aber es wäre unfair, wenn die Eltern meinen würden, dass die Patientin für den Tod ihres Bruders verantwortlich wäre. Selbst wenn sie selbst zu hause gewesen wären, und nicht die ganze Zeit im Bad, hätte es genau so passieren können.
    Mmmh, so einfach ist es auch nicht. Kleine Kinder dürfen eine Badewanne nie unbeaufsichtigt benützen. Zu gefährlich. Währe die Mutter so unvorsichtig gewesen, und hätte sie den Jungen auch nu kurz unbeaufsichtigt gelassen, währe sie 100% schuld an dem Tod des Kindes.

    Bei der Schwester verhält sich alles anderes. Sie war sich offensichtlich der Gefahren nicht voll bewusst, und hat darum zu wenig konsequent aufgepasst. Fehler in der Instruktion UND in der Ausführung. Die Patientin gab sich zurecht Shuld an dem Tod ihres Bruders, die Schwere ihres Verschuldens war aber weit geringer als in ihrer eigenen Wahrnehmung.

  9. #75
    Lisa Edelstein's Avatar

    Join Date
    08.01.2009
    Posts
    1.683
    Ich hab die Folge gestern erst wieder gesehen und muss sagen, sie ist wirklich eine meiner Lieblingsfolgen geworden. Zwar kommt wirklich wenig von Cuddy, aber das ist nicht so schlimm. Ich hab die Patientin total verstanden, ich weiß wie man sich fühlt, wenn man denkt man ist schuld wegen jemandes Tod. Und auch der Teil mit Foreman war interessant. Die beiden kleinen Jungs waren echt süß.

  10. #75
    Lisa Edelstein's Avatar

    Join Date
    08.01.2009
    Posts
    1.683
    Ich hab die Folge gestern erst wieder gesehen und muss sagen, sie ist wirklich eine meiner Lieblingsfolgen geworden. Zwar kommt wirklich wenig von Cuddy, aber das ist nicht so schlimm. Ich hab die Patientin total verstanden, ich weiß wie man sich fühlt, wenn man denkt man ist schuld wegen jemandes Tod. Und auch der Teil mit Foreman war interessant. Die beiden kleinen Jungs waren echt süß.

  11. #76
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Ich finde, dass "Vorsicht vor Geschwistern" eine gute Folge ist.

    Der Fall der Woche mit der 16-jährigen Fabrikarbeiterin Sophia fand ich gut. Ich kann verstehen, dass sie sich schuldig für den Tod ihres kleinen Bruders, der in der Badewanne ertrunken ist, fühlt. Mir gefällt es, wie Kutner mit der Patientin umgeht und ihr auch glaubt, dass sie keine Drogen genommen hat. Auch wie House mit der Patientin gesprochen hat, hat mir sehr gut gefallen. Ich finde, dass es eine sehr bewegende Szene war.

    Lustig fand ich die Szene als Taub im OP vor der Patientin Thirteens Krankengeschichte als seine ausgibt. Der Streit zwischen den beiden war ebenfalls klasse. Schade, fand ich, dass es nur wenige House/Wilson Szenen gab und auch Cuddy hatte nicht viel Screentime.

    Aber die Geschichte mit Foreman, der bei einer klinischen Studie mitwirken möchte und sich schließlich auch gegenüber House durchsetzen kann, hat mir gut gefallen, ebenso wie die Gespräche zwischen den beiden.

    Ich finde es gut, dass Cuddy Foreman einen eigenen Fall überträgt. Dieser war auch ganz interessant und die Jungs waren wirklich süß. Schön fand ich es, dass Foreman Cameron und Chase um Hilfe bittet und die drei gemeinsam an der Lösung des Falls arbeiten. Das hat mich an alte Zeiten erinnert.

  12. #76
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Ich finde, dass "Vorsicht vor Geschwistern" eine gute Folge ist.

    Der Fall der Woche mit der 16-jährigen Fabrikarbeiterin Sophia fand ich gut. Ich kann verstehen, dass sie sich schuldig für den Tod ihres kleinen Bruders, der in der Badewanne ertrunken ist, fühlt. Mir gefällt es, wie Kutner mit der Patientin umgeht und ihr auch glaubt, dass sie keine Drogen genommen hat. Auch wie House mit der Patientin gesprochen hat, hat mir sehr gut gefallen. Ich finde, dass es eine sehr bewegende Szene war.

    Lustig fand ich die Szene als Taub im OP vor der Patientin Thirteens Krankengeschichte als seine ausgibt. Der Streit zwischen den beiden war ebenfalls klasse. Schade, fand ich, dass es nur wenige House/Wilson Szenen gab und auch Cuddy hatte nicht viel Screentime.

    Aber die Geschichte mit Foreman, der bei einer klinischen Studie mitwirken möchte und sich schließlich auch gegenüber House durchsetzen kann, hat mir gut gefallen, ebenso wie die Gespräche zwischen den beiden.

    Ich finde es gut, dass Cuddy Foreman einen eigenen Fall überträgt. Dieser war auch ganz interessant und die Jungs waren wirklich süß. Schön fand ich es, dass Foreman Cameron und Chase um Hilfe bittet und die drei gemeinsam an der Lösung des Falls arbeiten. Das hat mich an alte Zeiten erinnert.

  13. #77
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Ich finds Schade, dass man nicht erfahren hat, wies mit Huddy weitergeht...

    ...aber- das wird schon werden.

  14. #77
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Ich finds Schade, dass man nicht erfahren hat, wies mit Huddy weitergeht...

    ...aber- das wird schon werden.

Page 8 of 8 FirstFirst ... 678