Page 11 of 11 FirstFirst ... 91011
Results 101 to 103 of 103

5x17 - Hemmungslos (The Social Contract)

Erstellt von Apollo, 08.02.2009, 19:08 Uhr · 102 Antworten · 22.399 Aufrufe

  1. #101
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Mir hat die Folge sehr gut gefallen...
    Man merkt, dass House etwas an Wilson liegt, besonders bei dem Gespräch mit Chase. Und er versucht, für Wilson da zu sein.
    Und natürlich gab es wieder viele lustige Szenen und Dialoge.

  2. #101
    Sunshein's Avatar

    Join Date
    18.05.2010
    Posts
    298
    Mir hat die Folge sehr gut gefallen...
    Man merkt, dass House etwas an Wilson liegt, besonders bei dem Gespräch mit Chase. Und er versucht, für Wilson da zu sein.
    Und natürlich gab es wieder viele lustige Szenen und Dialoge.

  3. #102
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Ich finde, dass "Hemmungslos" eine gute Folge ist.

    Der Patient der Woche, dieser Verleger Nick, war klasse. Er war wirklich mal ganz nach House´Geschmack.

    Es gab viele lustige Szenen in dieser Folge und viele gute House/Wilson Szenen. Die Nebenhandlung mit House, der Taub über Wilson ausfragt, war ganz amüsant. Vor allem die Szene in der Pathologie.

    Am lustigsten fand ich die Szene im MRT als Cuddy dazukommt und der Patient sowohl Cuddy als auch Thirteen anmacht.rofl:

    Die Geschichte mit House und Wilson hat mir auch gut gefallen. House findet schließlich den Grund heraus, warum Wilson nicht mit zur Monstertruckshow kommt. Schön, dass House seinen Freund begleitet, als dieser seinen Bruder in der Psychiatrie besucht.

    Cameron kommt in dieser Folge zwar leider nicht vor, aber Chase hat einen kleinen Auftritt. Das Gespräch zwischen House und Chase gefällt mir. Die House/Cuddy Szene war auch klasse. Taub und Kutner waren auch super. Über Kutners Harry Potter Theorie musste ich auch lachen. Die war wirklich lustig und die Blicke von House und Wilson daraufhin waren klasse. Die Szenen mit Kutner haben mir alle gut gefallen.

    Foreman und Thirteen waren diesmal mehr im Hintergrund, ebenso wie Cuddy. Aber das fand ich gut. Foreman und 13 können ja nicht immer viel Screentime bekommen.

  4. #102
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.550
    Ich finde, dass "Hemmungslos" eine gute Folge ist.

    Der Patient der Woche, dieser Verleger Nick, war klasse. Er war wirklich mal ganz nach House´Geschmack.

    Es gab viele lustige Szenen in dieser Folge und viele gute House/Wilson Szenen. Die Nebenhandlung mit House, der Taub über Wilson ausfragt, war ganz amüsant. Vor allem die Szene in der Pathologie.

    Am lustigsten fand ich die Szene im MRT als Cuddy dazukommt und der Patient sowohl Cuddy als auch Thirteen anmacht.rofl:

    Die Geschichte mit House und Wilson hat mir auch gut gefallen. House findet schließlich den Grund heraus, warum Wilson nicht mit zur Monstertruckshow kommt. Schön, dass House seinen Freund begleitet, als dieser seinen Bruder in der Psychiatrie besucht.

    Cameron kommt in dieser Folge zwar leider nicht vor, aber Chase hat einen kleinen Auftritt. Das Gespräch zwischen House und Chase gefällt mir. Die House/Cuddy Szene war auch klasse. Taub und Kutner waren auch super. Über Kutners Harry Potter Theorie musste ich auch lachen. Die war wirklich lustig und die Blicke von House und Wilson daraufhin waren klasse. Die Szenen mit Kutner haben mir alle gut gefallen.

    Foreman und Thirteen waren diesmal mehr im Hintergrund, ebenso wie Cuddy. Aber das fand ich gut. Foreman und 13 können ja nicht immer viel Screentime bekommen.

  5. #103
    Lollirock Star's Avatar

    Join Date
    06.07.2010
    Posts
    14
    Quote Originally Posted by Huddy-Phile View Post
    Und dann die Frage, die sich durch die gesamte Folge erstreckt: Was macht die Persönlichkeit eines Menschen aus? Die ganzen inneren Gedanken - also das, was wir wirklich! denken - oder unsere Handlungen und das Gesagte???
    Dem Patienten fällt, als er Taub zum ersten Mal sieht, sofort dessen lange Nase auf. Er denkt sich "Boa, hat der en Zinken!" Aber nach außen würde er nie diesbezüglich irgendwelche Anspielungen machen. Ist er nun gemein, oberflächlich und zu sehr auf das äußere fixiert oder ist er nett, rücksichtsvoll und taktvoll???
    Wilson gibt einem zu Beginn eine kleine Denkhilfe. Er meint, wenn ein Mensch sein Leben lang seine Büchse der Pandora bewusst nach außen verborgen hat, um nett zu erscheinen, ist das auch eine Charaktereigenschaft. Dies ist richtig. Doch die Frage ist: Kann ein Mensch, der gemeine Gedanken hat und diese verbirgt, um von anderen gemocht zu werden, trotzdem als nett charakterisiert werden? Oder ist er einfach nur ein Heuchler?
    Gemocht werden zu wollen ist ja keine Schande. Aber sollte man sich deswegen verstellen? Der Patient jedenfalls hat sich am Ende dafür entschieden seine Büchse der Pandora lieber wieder schließen zu können, um seine Familie und Freunde nicht zu verlieren.
    Hm... ich würde sagen die Mischung machts. JEDER denkt sich doch irgendwann was nicht schmeichelhaftes würd ich mal behaupten.
    Vor Allem die Menschen die man liebt, liebt man ja auch mit ihren Fehlern.
    Da gehört es aber auch dazu, dass man bestimmte Dinge gut verpackt sagen kann oder eben mal nicht sagt.
    Es nicht unter Kontrolle zu haben ist doch scheiße... wer weiß ob es überhaupt so gemeint war, wie das Hirn das ausspuckt,
    man muss sich ja manchmal auch selbst bremsen um erstmal kurz nachzudenken, sonst sagt man ja mal was Unüberlegtes, was man vielleicht nicht sagen würde,
    wenn man darüber kurz nachgedacht hätte.
    Also ich würde jetzt nicht denken, dass alles was der Patient gesagt hat auch so gemeint war.

    LG
    Alexandra

  6. #103
    Lollirock Star's Avatar

    Join Date
    06.07.2010
    Posts
    14
    Quote Originally Posted by Huddy-Phile View Post
    Und dann die Frage, die sich durch die gesamte Folge erstreckt: Was macht die Persönlichkeit eines Menschen aus? Die ganzen inneren Gedanken - also das, was wir wirklich! denken - oder unsere Handlungen und das Gesagte???
    Dem Patienten fällt, als er Taub zum ersten Mal sieht, sofort dessen lange Nase auf. Er denkt sich "Boa, hat der en Zinken!" Aber nach außen würde er nie diesbezüglich irgendwelche Anspielungen machen. Ist er nun gemein, oberflächlich und zu sehr auf das äußere fixiert oder ist er nett, rücksichtsvoll und taktvoll???
    Wilson gibt einem zu Beginn eine kleine Denkhilfe. Er meint, wenn ein Mensch sein Leben lang seine Büchse der Pandora bewusst nach außen verborgen hat, um nett zu erscheinen, ist das auch eine Charaktereigenschaft. Dies ist richtig. Doch die Frage ist: Kann ein Mensch, der gemeine Gedanken hat und diese verbirgt, um von anderen gemocht zu werden, trotzdem als nett charakterisiert werden? Oder ist er einfach nur ein Heuchler?
    Gemocht werden zu wollen ist ja keine Schande. Aber sollte man sich deswegen verstellen? Der Patient jedenfalls hat sich am Ende dafür entschieden seine Büchse der Pandora lieber wieder schließen zu können, um seine Familie und Freunde nicht zu verlieren.
    Hm... ich würde sagen die Mischung machts. JEDER denkt sich doch irgendwann was nicht schmeichelhaftes würd ich mal behaupten.
    Vor Allem die Menschen die man liebt, liebt man ja auch mit ihren Fehlern.
    Da gehört es aber auch dazu, dass man bestimmte Dinge gut verpackt sagen kann oder eben mal nicht sagt.
    Es nicht unter Kontrolle zu haben ist doch scheiße... wer weiß ob es überhaupt so gemeint war, wie das Hirn das ausspuckt,
    man muss sich ja manchmal auch selbst bremsen um erstmal kurz nachzudenken, sonst sagt man ja mal was Unüberlegtes, was man vielleicht nicht sagen würde,
    wenn man darüber kurz nachgedacht hätte.
    Also ich würde jetzt nicht denken, dass alles was der Patient gesagt hat auch so gemeint war.

    LG
    Alexandra

Page 11 of 11 FirstFirst ... 91011