Page 2 of 5 FirstFirst 1234 ... LastLast
Results 11 to 20 of 45

6x13 - Possenspiel mit Opossum (Moving the Chains)

Erstellt von vanyx, 19.01.2010, 23:24 Uhr · 44 Antworten · 14.963 Aufrufe

  1. #11
    Housito's Avatar

    Join Date
    21.05.2009
    Posts
    98
    Quote Originally Posted by StevieRyan View Post


    Der Klinikpatient war schon interessanter aber andererseits auch voll gruselig.
    Ich hab nur irgendwie die Möglichkeiten nicht ganz mitgekriegt, die House ihm aufgezeigt hat. Könnt ihr mir da helfen?
    Die andere Möglichkeit wäre gewesen, sich nach Kanada abzusetzen, was im Vietnamkrieg tatsächlich viele getan haben.

  2. #11
    Housito's Avatar

    Join Date
    21.05.2009
    Posts
    98
    Quote Originally Posted by StevieRyan View Post


    Der Klinikpatient war schon interessanter aber andererseits auch voll gruselig.
    Ich hab nur irgendwie die Möglichkeiten nicht ganz mitgekriegt, die House ihm aufgezeigt hat. Könnt ihr mir da helfen?
    Die andere Möglichkeit wäre gewesen, sich nach Kanada abzusetzen, was im Vietnamkrieg tatsächlich viele getan haben.

  3. #12
    Com_bustion's Avatar

    Join Date
    22.09.2009
    Posts
    160
    Klasse Folge, es geht endlich wieder aufwärts in dieser Staffel!

    Lieblingsszene: House mit dem abgerissenen Griff in der Badewanne und man sieht nur den Kopf und sein verdutztes Gesicht. Grandios!

    Foreman hat mir super gefallen. Und ich bleibe auch dabei, dass mir der "neue" House viel besser gefällt. Man kann die Entwicklung immer noch nachvollziehen, da haben sie sich wirklich sehr viel Mühe gegeben.

    Ich finde vor allem die Folgen schöner, in denen alle vom Hauptcast mehr als einen Satz haben. War endlich mal wieder der Fall, Cuddy hat man in den letzten Folgen ja kaum gesehen. Bin gespannt, in welche Richtung uns und die Charaktere in dieser Staffel noch führen.

  4. #12
    Com_bustion's Avatar

    Join Date
    22.09.2009
    Posts
    160
    Klasse Folge, es geht endlich wieder aufwärts in dieser Staffel!

    Lieblingsszene: House mit dem abgerissenen Griff in der Badewanne und man sieht nur den Kopf und sein verdutztes Gesicht. Grandios!

    Foreman hat mir super gefallen. Und ich bleibe auch dabei, dass mir der "neue" House viel besser gefällt. Man kann die Entwicklung immer noch nachvollziehen, da haben sie sich wirklich sehr viel Mühe gegeben.

    Ich finde vor allem die Folgen schöner, in denen alle vom Hauptcast mehr als einen Satz haben. War endlich mal wieder der Fall, Cuddy hat man in den letzten Folgen ja kaum gesehen. Bin gespannt, in welche Richtung uns und die Charaktere in dieser Staffel noch führen.

  5. #13
    StevieRyan's Avatar

    Join Date
    20.02.2009
    Posts
    137
    Quote Originally Posted by Housito View Post
    Die andere Möglichkeit wäre gewesen, sich nach Kanada abzusetzen, was im Vietnamkrieg tatsächlich viele getan haben.
    aha danke

  6. #13
    StevieRyan's Avatar

    Join Date
    20.02.2009
    Posts
    137
    Quote Originally Posted by Housito View Post
    Die andere Möglichkeit wäre gewesen, sich nach Kanada abzusetzen, was im Vietnamkrieg tatsächlich viele getan haben.
    aha danke

  7. #14
    Dr.GregHouse's Avatar

    Join Date
    01.03.2009
    Posts
    641
    Ich mag den dämlichen Lucas net! ich MAG den net!! Der soll verschwinden, der versaut mir die Serie.

    Im Ernst... die Folge war an sich super, aber der Kerl versaut mir alles! Ich glaub, da gehts mir wie House. Grrr!!!
    Ansonsten fand ich die Wilson-House Interaktion total genial Schön auch, dass House wirklich liebenswerter geworden is. Verschroben zwar, aber liebenswerter ^^

  8. #14
    Dr.GregHouse's Avatar

    Join Date
    01.03.2009
    Posts
    641
    Ich mag den dämlichen Lucas net! ich MAG den net!! Der soll verschwinden, der versaut mir die Serie.

    Im Ernst... die Folge war an sich super, aber der Kerl versaut mir alles! Ich glaub, da gehts mir wie House. Grrr!!!
    Ansonsten fand ich die Wilson-House Interaktion total genial Schön auch, dass House wirklich liebenswerter geworden is. Verschroben zwar, aber liebenswerter ^^

  9. #15
    Apollo's Avatar

    Join Date
    05.12.2008
    Posts
    495

    Moving The Chaines Episode Review

    Moving The Chaines war keine überragende Folge, aber auch keine schlechte Folge.

    Die Story mit dem Marinesoldaten, der nach drei Einsätzen, noch mal eingezogen werden soll, ist an mir vorbei gegangen. Fand es dann im Nachhinein heftig, dass er sich sein eigenes Bein hat amputieren lassen, damit er nicht an die Front muss und stattdessen bei seiner Familie bleiben kann.

    Die Potw Story ging fand ich nicht nicht schlecht. Als ich Taub vor dem riesigen Patienten gesehen habe, ging mir die Kinnlade runter. Zwerg versus Kleiderschrank ging mir da durch den Kopf.

    Die Sidestory mit Foremans Bruder Marcus gefiel mir. War mal schön was aus Foremans Familie und Vergangenheit zu hören. Mir gefiel der Dialog zwischen Marcus und House in der Cafeteria gut. Vor allem, als Marcus erwähnt, dass Foremans Alzheimer kranke Mutter gestorben ist und House das nicht zur Sprache bringen soll. Das House es trotz dem macht und so dafür sorgt, dass sich Foreman und Marcus wieder annähern, fand ich im Nachhinein gut.

    Die Hilson Storyline. Dass Wilson House das Baden verbietet, gefiel mir überhaupt nicht. Vor allem, dass es doch House bei seinen Schmerzen und deren Linderung hilft. Als rauskommt, dass Lucas für die ganzen üblen Streiche verantwortlich ist, da hätte ich den Typen wursten können. Der Typ ist mir mittlerweile total unsympathisch und gehört abgesägt.

    Die Hilson Storyline hatte für mich auch die beste Szene in der Folge produziert. House und sein Team sitzen am Diagnosetisch und Foremans Bruder kommt rein. Das Thema wird persönlich und Remy ist schon so süß am grinsen. Dann kommt Wilson rein und erzählt das mit dem Tier in der Badewanne in verklausulierter Form. Ich schon total am grinsen angesichts der ganzen humorigen Szene. Aber Chase hat dann mit seinem „What was that?“ und dem geilen Blick echt mich zum Lachen gebracht. Perfekter Höhepunkt einer absolut humorigen Szene. Andere humorige Szene war House Verhör a la Hercules Poirot. Fand House Imitation echt lustig.

    Quote Originally Posted by ~Noa~ View Post
    Und dann muss ich mich bei den Thirteenfans schon mal entschuldigen, aber ich sags jetzt einfach so ohne Wertung: eine Ep, in der sie nicht in jeder Szene zeigen muss, wie unglaublich toll sie ist, ist Balsam für mich!!
    Ich bin ein riesengroßer 13 Fan, aber ich gehe mit dir konform, dass mir ihre geringe Präsenz in der Folge angenehm war. Remy war zwar nur wenig zu sehen, aber trotzdem hat sie in ihren wenigen Szenen bei mir für gute Stimmung gesorgt. Neben dem Grinsen in der bereits erwähnten Diagnosetischszene fand ich die erste Besprechunsszene nach dem Intro gut. Sie steht auf und House steht ihr im Weg. Beide wollen sich ausweichen und blockieren sich schon wieder. Remy geht dann links an House vorbei, blickt House noch mal an und dreht sich beim Rausgehen um die eigene Achse. Fand es das irgendwie total süß, da sie wie ein kleiner Wirbelwind wirkte. Am besten gefiel sie mir doch in der Hercules Poirot Szene. Als raus kommt, dass Foremans Mutter gestorben ist, fragt sie sofort nach, ob das stimmt. Als Foreman das bestätigt, drückt sie gleich ihre Trauer aus. Als Foremans Bruder raus stürmt, meinte sie gleich zu Foreman, dass dieser seinem Bruder nachgehen solle, da Marcus den Job braucht. Es waren nur kleine Sachen, aber total feine Sache von Remy.

    Fazit:
    4/5 Punkten

  10. #15
    Apollo's Avatar

    Join Date
    05.12.2008
    Posts
    495

    Moving The Chaines Episode Review

    Moving The Chaines war keine überragende Folge, aber auch keine schlechte Folge.

    Die Story mit dem Marinesoldaten, der nach drei Einsätzen, noch mal eingezogen werden soll, ist an mir vorbei gegangen. Fand es dann im Nachhinein heftig, dass er sich sein eigenes Bein hat amputieren lassen, damit er nicht an die Front muss und stattdessen bei seiner Familie bleiben kann.

    Die Potw Story ging fand ich nicht nicht schlecht. Als ich Taub vor dem riesigen Patienten gesehen habe, ging mir die Kinnlade runter. Zwerg versus Kleiderschrank ging mir da durch den Kopf.

    Die Sidestory mit Foremans Bruder Marcus gefiel mir. War mal schön was aus Foremans Familie und Vergangenheit zu hören. Mir gefiel der Dialog zwischen Marcus und House in der Cafeteria gut. Vor allem, als Marcus erwähnt, dass Foremans Alzheimer kranke Mutter gestorben ist und House das nicht zur Sprache bringen soll. Das House es trotz dem macht und so dafür sorgt, dass sich Foreman und Marcus wieder annähern, fand ich im Nachhinein gut.

    Die Hilson Storyline. Dass Wilson House das Baden verbietet, gefiel mir überhaupt nicht. Vor allem, dass es doch House bei seinen Schmerzen und deren Linderung hilft. Als rauskommt, dass Lucas für die ganzen üblen Streiche verantwortlich ist, da hätte ich den Typen wursten können. Der Typ ist mir mittlerweile total unsympathisch und gehört abgesägt.

    Die Hilson Storyline hatte für mich auch die beste Szene in der Folge produziert. House und sein Team sitzen am Diagnosetisch und Foremans Bruder kommt rein. Das Thema wird persönlich und Remy ist schon so süß am grinsen. Dann kommt Wilson rein und erzählt das mit dem Tier in der Badewanne in verklausulierter Form. Ich schon total am grinsen angesichts der ganzen humorigen Szene. Aber Chase hat dann mit seinem „What was that?“ und dem geilen Blick echt mich zum Lachen gebracht. Perfekter Höhepunkt einer absolut humorigen Szene. Andere humorige Szene war House Verhör a la Hercules Poirot. Fand House Imitation echt lustig.

    Quote Originally Posted by ~Noa~ View Post
    Und dann muss ich mich bei den Thirteenfans schon mal entschuldigen, aber ich sags jetzt einfach so ohne Wertung: eine Ep, in der sie nicht in jeder Szene zeigen muss, wie unglaublich toll sie ist, ist Balsam für mich!!
    Ich bin ein riesengroßer 13 Fan, aber ich gehe mit dir konform, dass mir ihre geringe Präsenz in der Folge angenehm war. Remy war zwar nur wenig zu sehen, aber trotzdem hat sie in ihren wenigen Szenen bei mir für gute Stimmung gesorgt. Neben dem Grinsen in der bereits erwähnten Diagnosetischszene fand ich die erste Besprechunsszene nach dem Intro gut. Sie steht auf und House steht ihr im Weg. Beide wollen sich ausweichen und blockieren sich schon wieder. Remy geht dann links an House vorbei, blickt House noch mal an und dreht sich beim Rausgehen um die eigene Achse. Fand es das irgendwie total süß, da sie wie ein kleiner Wirbelwind wirkte. Am besten gefiel sie mir doch in der Hercules Poirot Szene. Als raus kommt, dass Foremans Mutter gestorben ist, fragt sie sofort nach, ob das stimmt. Als Foreman das bestätigt, drückt sie gleich ihre Trauer aus. Als Foremans Bruder raus stürmt, meinte sie gleich zu Foreman, dass dieser seinem Bruder nachgehen solle, da Marcus den Job braucht. Es waren nur kleine Sachen, aber total feine Sache von Remy.

    Fazit:
    4/5 Punkten

  11. #16
    Dabber's Avatar

    Join Date
    19.10.2009
    Posts
    178
    Mir gefielt „Moving the chains“ eigentlich ganz gut.

    Nur der Potw ging irgendwie an mir vorbei, er war ziemlich uninteressant und langweilig. (Obwohl ich die eine Aufnahme mit Foreman unglaublich schön fand.)

    Umso mehr konnte mich dafür die Nebenhandlung, um Foremans Bruder begeistern und die wirklich witzigen Szenen mit dem Team, die daraus entstanden.
    Der Einblick in Formans Vergangenheit war überraschend interessant, vor allem da man ihn jetzt besser verstehen kann.
    Natürlich wird er dadurch nicht weniger langweilig, aber umso menschlicher.

    Mir gefiel auch House, der sich wie gewohnt in Foremans Privatleben einmischt, es aber schafft, eine Versöhnung der beiden ungleichen Brüder herbeizuführen.
    House hat eben eine harte Schale, mit einem weichen Kern. Das wussten wir aber eh schon längst alle, selbst Wilson (die Aktion mit der Badewanne war übrigens fies) kommt endlich einmal dahinter.

    Bis zu dieser Episode war mir Lucas eigentlich recht egal, schließlich würde die Sache mit Cuddy nicht ewig halten. (Sie hat ja eindeutig was Besseres verdient. lol)
    Nachdem Lucas House aber absichtlich das Bein gestellt hat, da wollte ich ihm am liebsten eine reinhauen. Der hat es bei mir jetzt endgültig verspielt.
    Ich denke aber, Lucas soll „arschig“ und unsympathisch rüberkommen.

    Meine beiden Lieblingsszenen hat Apollo eigentlich schon erwähnt, deswegen sage ich nur Professor Chase und Colonel Taub waren echt zum schießen komisch.

  12. #16
    Dabber's Avatar

    Join Date
    19.10.2009
    Posts
    178
    Mir gefielt „Moving the chains“ eigentlich ganz gut.

    Nur der Potw ging irgendwie an mir vorbei, er war ziemlich uninteressant und langweilig. (Obwohl ich die eine Aufnahme mit Foreman unglaublich schön fand.)

    Umso mehr konnte mich dafür die Nebenhandlung, um Foremans Bruder begeistern und die wirklich witzigen Szenen mit dem Team, die daraus entstanden.
    Der Einblick in Formans Vergangenheit war überraschend interessant, vor allem da man ihn jetzt besser verstehen kann.
    Natürlich wird er dadurch nicht weniger langweilig, aber umso menschlicher.

    Mir gefiel auch House, der sich wie gewohnt in Foremans Privatleben einmischt, es aber schafft, eine Versöhnung der beiden ungleichen Brüder herbeizuführen.
    House hat eben eine harte Schale, mit einem weichen Kern. Das wussten wir aber eh schon längst alle, selbst Wilson (die Aktion mit der Badewanne war übrigens fies) kommt endlich einmal dahinter.

    Bis zu dieser Episode war mir Lucas eigentlich recht egal, schließlich würde die Sache mit Cuddy nicht ewig halten. (Sie hat ja eindeutig was Besseres verdient. lol)
    Nachdem Lucas House aber absichtlich das Bein gestellt hat, da wollte ich ihm am liebsten eine reinhauen. Der hat es bei mir jetzt endgültig verspielt.
    Ich denke aber, Lucas soll „arschig“ und unsympathisch rüberkommen.

    Meine beiden Lieblingsszenen hat Apollo eigentlich schon erwähnt, deswegen sage ich nur Professor Chase und Colonel Taub waren echt zum schießen komisch.

  13. #17

  14. #17

  15. #18
    Cane's Avatar

    Join Date
    25.08.2008
    Posts
    32
    Nur mal eine Zwischenfrage - die stelle ich hier, weil die Folge ja noch nicht im deutschen TV war.

    Wird eigentlich erwähnt, wie lange Foreman's Bruder im Knast saß?

    Vielleicht eine komische Frage. Aber ich bin gerade dabei mir mal alle Folgen wieder anzugucken. Bin gerade bei 05.05. Und da erwähnt Foreman gegenüber House, daß Lucas seinen Bruder angerufen hat, um Informationen über Foreman rauszubekommen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Mal hatte Foreman keine Kontakt mehr zu seinem Bruder, dann hatte ich das Gefühl, daß der Bruder eh die ganze Zeit im Knast saß?!?!? Und jetzt ruft Lucas in 05.05. (kann auch 05.04. sein - habe heute soviele Folgen geguckt, daß ich den Überblick verloren habe) den mal einfach so an. Ich denke ja mal nicht, daß man jemanden im Knast mal einfach so anrufen kann. Und soweit ich weiß, hat Foreman doch nur einen Bruder, oder?

    PS: Sorry für OT.

  16. #18
    Cane's Avatar

    Join Date
    25.08.2008
    Posts
    32
    Nur mal eine Zwischenfrage - die stelle ich hier, weil die Folge ja noch nicht im deutschen TV war.

    Wird eigentlich erwähnt, wie lange Foreman's Bruder im Knast saß?

    Vielleicht eine komische Frage. Aber ich bin gerade dabei mir mal alle Folgen wieder anzugucken. Bin gerade bei 05.05. Und da erwähnt Foreman gegenüber House, daß Lucas seinen Bruder angerufen hat, um Informationen über Foreman rauszubekommen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Mal hatte Foreman keine Kontakt mehr zu seinem Bruder, dann hatte ich das Gefühl, daß der Bruder eh die ganze Zeit im Knast saß?!?!? Und jetzt ruft Lucas in 05.05. (kann auch 05.04. sein - habe heute soviele Folgen geguckt, daß ich den Überblick verloren habe) den mal einfach so an. Ich denke ja mal nicht, daß man jemanden im Knast mal einfach so anrufen kann. Und soweit ich weiß, hat Foreman doch nur einen Bruder, oder?

    PS: Sorry für OT.

  17. #19
    Apollo's Avatar

    Join Date
    05.12.2008
    Posts
    495
    Quote Originally Posted by Cane View Post
    Wird eigentlich erwähnt, wie lange Foreman's Bruder im Knast saß?
    Nein. House sagt zwar, dass Marcus aus dem Gefängnis entlassen wird, aber nicht wie lange er dort war.

  18. #19
    Apollo's Avatar

    Join Date
    05.12.2008
    Posts
    495
    Quote Originally Posted by Cane View Post
    Wird eigentlich erwähnt, wie lange Foreman's Bruder im Knast saß?
    Nein. House sagt zwar, dass Marcus aus dem Gefängnis entlassen wird, aber nicht wie lange er dort war.

  19. #20
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412

    6x13 - Possenspiel mit Opossum (Moving the Chains)

    Originaler Episodentitel: Moving the Chains
    Episodennummer: 123
    US Erstausstrahlung: 01.02.2010
    Deutsche Erstausstrahlung: 26.10.2010
    Regisseur: David Straiton
    Autor: Russel Friend & Garrett Lerner


    Inhalt:
      Spoiler 
    Ein verzweifelter College-Football-Star versetzt Houses Team in Aufregung. Derweil verärgert House seinen Stellvertreter Foreman, indem er insgeheim dessen verhassten und eben aus dem Gefängnis entlassenen Bruder Markus als Assistenten einstellt. Während Foreman mit Entsetzen zuschauen muss, wie House eine Grenze nach der anderen überschreitet, ist Wilson überzeugt, dass sein polarisierender Freund mit der Konfrontation der ungleichen Brüder Gutes im Schilde führt.

    mit Hugh Laurie (Dr. Gregory House), Lisa Edelstein (Dr. Lisa Cuddy), Robert Sean Leonard (Dr. James Wilson), Omar Epps (Dr. Eric Foreman), Jennifer Morrison (Dr. Allison Cameron), Jesse Spencer (Dr. Robert Chase), Peter Jacobson (Dr. Chris Taub), Olivia Wilde (Dr. Remy Hadley)

    Quellen : Dr. House: Infos zur TV-Serie Dr. House / House, M.D. (TV-Serie) - wunschliste.de

  20. #20
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412

    6x13 - Possenspiel mit Opossum (Moving the Chains)

    Originaler Episodentitel: Moving the Chains
    Episodennummer: 123
    US Erstausstrahlung: 01.02.2010
    Deutsche Erstausstrahlung: 26.10.2010
    Regisseur: David Straiton
    Autor: Russel Friend & Garrett Lerner


    Inhalt:
      Spoiler 
    Ein verzweifelter College-Football-Star versetzt Houses Team in Aufregung. Derweil verärgert House seinen Stellvertreter Foreman, indem er insgeheim dessen verhassten und eben aus dem Gefängnis entlassenen Bruder Markus als Assistenten einstellt. Während Foreman mit Entsetzen zuschauen muss, wie House eine Grenze nach der anderen überschreitet, ist Wilson überzeugt, dass sein polarisierender Freund mit der Konfrontation der ungleichen Brüder Gutes im Schilde führt.

    mit Hugh Laurie (Dr. Gregory House), Lisa Edelstein (Dr. Lisa Cuddy), Robert Sean Leonard (Dr. James Wilson), Omar Epps (Dr. Eric Foreman), Jennifer Morrison (Dr. Allison Cameron), Jesse Spencer (Dr. Robert Chase), Peter Jacobson (Dr. Chris Taub), Olivia Wilde (Dr. Remy Hadley)

    Quellen : Dr. House: Infos zur TV-Serie Dr. House / House, M.D. (TV-Serie) - wunschliste.de

Page 2 of 5 FirstFirst 1234 ... LastLast

Similar Threads

  1. 7x23 – Entzwei (Moving On)
    By Violett in forum Staffel 7 (133-155)
    Replies: 76
    Last Post: 02.03.17, 10:55
  2. Feedback- 'Moving On'
    By Lisa Edelstein in forum Fanfiktion Feedback (offene & beendete FFs)
    Replies: 0
    Last Post: 07.10.11, 20:12