Page 2 of 4 FirstFirst 1234 LastLast
Results 11 to 20 of 32

6x15 - Das Privatleben der Anderen (Private Lives)

Erstellt von Violett, 02.03.2010, 01:30 Uhr · 31 Antworten · 14.395 Aufrufe

  1. #11
    Apollo's Avatar

    Join Date
    05.12.2008
    Posts
    495

    Private Lives Episode Review

    Private Lives war eine Folge, die mich mitgerissen. Seit langer Zeit endlich eine Folge, bei der ich hoch zufrieden war. Die wirkte aus einem Guss und war einfach herrlich anzusehen. Habe mich gefragt, wer die Folge geschrieben hat. Antwort: Doris Egan. Das erklärt auch, warum mir die Folge so gefallen hat. Schließlich hat Doris Egan die echt tollen und absolut sehenswerten Folgen 5x04 Birthmarks und 5x17 The Social Contract geschrieben.

    Die Folge fing schon klasse an. Ich mochte die Musik, als die Bloggerin in die Tasten haut: Chasing Pirates von der wundervollen Norah Jones. Was für eine wundervolle Stimme, die mich gleich in gute Laune versetzt hat. Der Fall der Bloggerin ging nicht wie öfters in letzteren Folgen an mir vorbei, sondern blieb hängen. Mir war die Bloggerin, die ihr Privatleben online stellt und so ihr Intimstes offenbart, total sympathisch. Mir tat es dann auch dementsprechend weh, als sich (Gott sei Dank zu Unrecht) rausstellt, dass sie nur noch wenige Tage zu leben hat. Wie sie da in den Armen ihres Mannes/Freundes liegt und weint, war einfach herzergreifend. Ich war ehrlich gesagt froh, dass die Bloggerin nicht sterben musste. Fand es dann total schön, dass ihr Mann/Freund, der ihre Bloggerei kritisch gegenübersteht, ihr den Laptop gibt, damit sie verkünden kann, dass sie lebt. Ebenfalls total schön fand ich es, dass sie sich bei der Ersetzung ihrer kaputten Herzklappe für die Variante aus Schweinehaut entscheidet und nicht die andere Variante, wie sie ihr die anderen Leute im Internet vorgeschlagen haben. Insofern war es echt toll, dass sich die Bloggerin und ihr Mann/Freund wieder zueinander gefunden haben, nachdem sie sich am Anfang der Folge in den Haaren hatten.

    Ab zum nächsten Highlight der Folge: „Eenie, meenie, minie, Thirteen and Tiny”. Sprich Die Ereignisse rund um meinen Lieblingscharakter: Remy . Mir gefiel ihre Interaktion mit Taub. So während der Wohnungsdurchsuchung. Als der Nachbar kommt und mit der Polizei droht, will Taub fliehen. Remy macht stattdessen die Tür auf und nimmt dem Nachbarn den Wind aus den Segeln, in dem sie sagt, dass sie Doktoren seien, die nicht stehlen sondern, sondern Proben nehmen. Cool war die Stelle, als sie der Nachbar fragt, warum die Schublade aufbricht, die Taub vorher nicht aufgekriegt hat. Remy: „Sie [die Patientin] sagt, dass sie keine Geheimnisse hat. Ich nehme sie beim Wort.“ Typisch Remy. Lässt sich nicht über den Mund fahren, sondern redet Tachles. Ich musste so schmunzeln, als House Wilson auf den Flur wegen den Pronos anhaut. Während Foreman und Chase den Fall weiterdiskutieren, lauschen Taub und Remy vom Diagnostikzimmer aus dem Hilson Gespräch zwischen Besprechungszimmertür und anliegenden Flur. Apropos Flur. Nachdem House Wilson den ..... gezeigt hat und Wilson House gebeten hat, darüber nicht zu reden, rennt Wilson draußen auf dem Flur beinahe in Remy rein. Er entschuldigt sich und sie meint „Be not afraid.“ Damit enthüllt sie, dass jeder bereits Bescheid weiß. Und damit komme ich dann zum letzten tollen Ereignis rund um Remy, die heute mal wieder wunderschön und absolut bezaubernd in ihren Klamotten aussah (Stichwort: Das schwarze Outfit während der Hausdurchsuchung oder ihr Manteloutfit in ihrer letzten Szene mit Chase): Ihre Szenen mit Chase. Ihr Reaktion als Chase sich über dem Speeddating Abend auslässt: „So date man. They not shower at all.“ Priceless. Typisch knochentrockene Reaktion von Remy. Auch die anderen Szenen, in denen Chase wegen seines Aussehens Rat bei ihr sucht, waren echt toll. Auch toll von Egan, dass man wieder was von Remys Vergangenheit erfahren hat: Ihre erste Liebe war ein Dreijähriger Mann, während sie 17 gewesen ist. Ist zwar nur wieder ein kleiner Brocken Background, aber solche kleine Schnipsel mag ich. Mir ist das früher nicht so aufgefallen, aber zwischen den beiden (Chase und Remy) ist ein echt tolles kollegiales, freundschaftliches Verhältnis. Die beiden nähern sich an und verstehen sich ausgezeichnet. Zwischen den beiden herrscht eine tolle Chemie, die mir gefällt. Ein User auf der Houseseite von Fox Seite hat etwas geschrieben, dem ich mich als Foreteen Shipper trotzdem anschließen kann:
    I put so much attention to the 13 - Chase relationship, is like they're geting to know and like each other...it'd be really interesting to see a good development of that line...that's a much cativating story than the one with foreman....I think is cool if they put this two characters together somehow....it would fill some empty space there is and would bring back love in a very particular way....
    Apropos Chase und Speeddating. Die Ereignisse rund um Hilson waren auch mal wieder toll. Das Speeddating war einfach herrlich. Wie House die Frau auseinanderpflügt, die vorgibt Detective bei der Polizei zu sein: Klasse. Musste so schmunzeln, als Wilson House vom .....fernsehabend weg in die Bar gelockt hat und House Wilson fragt, der Chase mitgebracht hat: „You brought a date?“ Köstlich. Genauso wieder der anschließende Dialog der drei. Bei den dreien hatte ich heute richtig Spaß. House gräbt einen ..... von Wilson aus und lässt das ganze Krankenhaus davon wissen. Musste so schmunzeln, als Wilson in seinem Büro die Filmplakate entdeckt und die entgeistert anstarrt. Absolut fantastische Mimik von RSL. Wilson sinnt auf Rache und sucht Hilfe bei Chase. Sie finden heraus, dass House ein Buch liest, dass nicht dem auf dem Buchdeckel entspricht. Es sind die Bergpredigten eines Pfarrers. Stellt sich raus, dass dieser der leibliche Vater von House ist, der erstmals in der von Doris Egan geschriebenen und bereits genannten Folge 5x04 Birthmarks erwähnt wird. Wie im Fall von Remy wieder ein toller Hintergrundschnipsel. Diesmal nur halt von House Vergangenheit. Fand es toll, dass es in dieser Folge wieder um House Vergangenheit ging: Nämlich die Beziehung zu seinem leiblichen Vater, zu dem House nie Kontakt hatte.

    Ein weiterer Grund, warum ich die Folge neben der Bloggerin, den Ereignissen rund um Remy und den Hilson Momenten so toll fand: Kein Lucas. Die kleine Huddyszene in Cuddys Büro war superb. Wie House als Macho posiert und sie zu ihm aufsieht. Die Blicke sagen mehr als tausend Worte. Ich finde zwischen Cuddy und House ist im Blickkontaktmoment mehr Chemie als zwischen Cuddy und Lucas in all deren Szenen. Die letzten 8 Minuten waren einfach toll:

    • Während House in seinem Büro rumagiert und das schöne Lied „The Sun Is Shining Down“ von JJ Grey & Mofro läuft.
    • Als Chase und Remy, die nach House Ausführungen gleichzeitig und aus einem Mund „Wilsons Disease“ sagen.
    • Die Freude der Bloggerin, als sie feststeht, dass sie weiterleben wird.
    • Die letzte Szene der Bloggerin mit ihrem Mann (vgl. zweiter Absatz).
    • Das schöne Lied "Lockloosa" von Mofro, das in den letzten drei Minuten im Hintergrund zu hören ist.
    • Die letzte Chase und Remy Szene, in denen es um Chase Beziehung zu Cameron geht und Remy Chases Zweifel mit klaren Worten beseitigt und ihn so aufmuntert . Fand das lustig, als er Remy fragt, ob er ihr Auto haben kann. Remy lässt sich nicht auf seinen Charme nicht ein und Chase ist erst eingeknickt, aber lächelt dann so schön lausbübisch.
    • Das letzte Gespräch zwischen House und Wilson über House Vater, ihre Freundschaft und House Suche nach seinem Vater in dessen Buch mit den Predigten.
    • Das Riesenposter von Wilsons Film, das über der Eingangshalle hängt.

    Private Lives ist einfach eine verdammt tolle Folge:

    • Super Patientin der Woche, deren Fall mich interessiert hat und die mir total sympathisch war (Kudos an die Darstellerin Laura Prepon).
    • Tolle Ereignisse rund um House, Wilson und Chase
    • Eine süße Huddyszene
    • Wunderschöne Musik am Ende und Anfang der Folge
    • Genialer Humor (Stichwort Remys Spruch) gepaart mit ernsten, leisen Momenten (Stichwort: Als Wilson wegen dem Buch mit den Predigten House in ihrer gemeinsamen Wohnung zur Rede stellt)
    • Hintergrundschnipsel über die Vergangenheit von House und Remy
    • Tolle Szenen zwischen Taub und Remy
    • Klasse Szenen zwischen Chase und Remy
    • Super letzte acht Minuten in der Folge
    • Und last but not least ein wundervoll aussehende, gefühlvolle, humorige und verständnisvolle Frau: Remy

    Nach den tollen Folgen 5x04 Birthmarks und 5x17 The Social Contract ist Private Lives eine absolut wunderschöne Folge aus der absolut begabten Feder der grandiosen Doris Egan. Private Lives ist für mich bisher die beste Folge der sechsten Staffeln und daher auch eine Folge, die sich einen Platz in meiner Lieblingsfolgenliste erobert hat.

    Fazit:

    5/5 Punkten

  2. #11
    Apollo's Avatar

    Join Date
    05.12.2008
    Posts
    495

    Private Lives Episode Review

    Private Lives war eine Folge, die mich mitgerissen. Seit langer Zeit endlich eine Folge, bei der ich hoch zufrieden war. Die wirkte aus einem Guss und war einfach herrlich anzusehen. Habe mich gefragt, wer die Folge geschrieben hat. Antwort: Doris Egan. Das erklärt auch, warum mir die Folge so gefallen hat. Schließlich hat Doris Egan die echt tollen und absolut sehenswerten Folgen 5x04 Birthmarks und 5x17 The Social Contract geschrieben.

    Die Folge fing schon klasse an. Ich mochte die Musik, als die Bloggerin in die Tasten haut: Chasing Pirates von der wundervollen Norah Jones. Was für eine wundervolle Stimme, die mich gleich in gute Laune versetzt hat. Der Fall der Bloggerin ging nicht wie öfters in letzteren Folgen an mir vorbei, sondern blieb hängen. Mir war die Bloggerin, die ihr Privatleben online stellt und so ihr Intimstes offenbart, total sympathisch. Mir tat es dann auch dementsprechend weh, als sich (Gott sei Dank zu Unrecht) rausstellt, dass sie nur noch wenige Tage zu leben hat. Wie sie da in den Armen ihres Mannes/Freundes liegt und weint, war einfach herzergreifend. Ich war ehrlich gesagt froh, dass die Bloggerin nicht sterben musste. Fand es dann total schön, dass ihr Mann/Freund, der ihre Bloggerei kritisch gegenübersteht, ihr den Laptop gibt, damit sie verkünden kann, dass sie lebt. Ebenfalls total schön fand ich es, dass sie sich bei der Ersetzung ihrer kaputten Herzklappe für die Variante aus Schweinehaut entscheidet und nicht die andere Variante, wie sie ihr die anderen Leute im Internet vorgeschlagen haben. Insofern war es echt toll, dass sich die Bloggerin und ihr Mann/Freund wieder zueinander gefunden haben, nachdem sie sich am Anfang der Folge in den Haaren hatten.

    Ab zum nächsten Highlight der Folge: „Eenie, meenie, minie, Thirteen and Tiny”. Sprich Die Ereignisse rund um meinen Lieblingscharakter: Remy . Mir gefiel ihre Interaktion mit Taub. So während der Wohnungsdurchsuchung. Als der Nachbar kommt und mit der Polizei droht, will Taub fliehen. Remy macht stattdessen die Tür auf und nimmt dem Nachbarn den Wind aus den Segeln, in dem sie sagt, dass sie Doktoren seien, die nicht stehlen sondern, sondern Proben nehmen. Cool war die Stelle, als sie der Nachbar fragt, warum die Schublade aufbricht, die Taub vorher nicht aufgekriegt hat. Remy: „Sie [die Patientin] sagt, dass sie keine Geheimnisse hat. Ich nehme sie beim Wort.“ Typisch Remy. Lässt sich nicht über den Mund fahren, sondern redet Tachles. Ich musste so schmunzeln, als House Wilson auf den Flur wegen den Pronos anhaut. Während Foreman und Chase den Fall weiterdiskutieren, lauschen Taub und Remy vom Diagnostikzimmer aus dem Hilson Gespräch zwischen Besprechungszimmertür und anliegenden Flur. Apropos Flur. Nachdem House Wilson den ..... gezeigt hat und Wilson House gebeten hat, darüber nicht zu reden, rennt Wilson draußen auf dem Flur beinahe in Remy rein. Er entschuldigt sich und sie meint „Be not afraid.“ Damit enthüllt sie, dass jeder bereits Bescheid weiß. Und damit komme ich dann zum letzten tollen Ereignis rund um Remy, die heute mal wieder wunderschön und absolut bezaubernd in ihren Klamotten aussah (Stichwort: Das schwarze Outfit während der Hausdurchsuchung oder ihr Manteloutfit in ihrer letzten Szene mit Chase): Ihre Szenen mit Chase. Ihr Reaktion als Chase sich über dem Speeddating Abend auslässt: „So date man. They not shower at all.“ Priceless. Typisch knochentrockene Reaktion von Remy. Auch die anderen Szenen, in denen Chase wegen seines Aussehens Rat bei ihr sucht, waren echt toll. Auch toll von Egan, dass man wieder was von Remys Vergangenheit erfahren hat: Ihre erste Liebe war ein Dreijähriger Mann, während sie 17 gewesen ist. Ist zwar nur wieder ein kleiner Brocken Background, aber solche kleine Schnipsel mag ich. Mir ist das früher nicht so aufgefallen, aber zwischen den beiden (Chase und Remy) ist ein echt tolles kollegiales, freundschaftliches Verhältnis. Die beiden nähern sich an und verstehen sich ausgezeichnet. Zwischen den beiden herrscht eine tolle Chemie, die mir gefällt. Ein User auf der Houseseite von Fox Seite hat etwas geschrieben, dem ich mich als Foreteen Shipper trotzdem anschließen kann:
    I put so much attention to the 13 - Chase relationship, is like they're geting to know and like each other...it'd be really interesting to see a good development of that line...that's a much cativating story than the one with foreman....I think is cool if they put this two characters together somehow....it would fill some empty space there is and would bring back love in a very particular way....
    Apropos Chase und Speeddating. Die Ereignisse rund um Hilson waren auch mal wieder toll. Das Speeddating war einfach herrlich. Wie House die Frau auseinanderpflügt, die vorgibt Detective bei der Polizei zu sein: Klasse. Musste so schmunzeln, als Wilson House vom .....fernsehabend weg in die Bar gelockt hat und House Wilson fragt, der Chase mitgebracht hat: „You brought a date?“ Köstlich. Genauso wieder der anschließende Dialog der drei. Bei den dreien hatte ich heute richtig Spaß. House gräbt einen ..... von Wilson aus und lässt das ganze Krankenhaus davon wissen. Musste so schmunzeln, als Wilson in seinem Büro die Filmplakate entdeckt und die entgeistert anstarrt. Absolut fantastische Mimik von RSL. Wilson sinnt auf Rache und sucht Hilfe bei Chase. Sie finden heraus, dass House ein Buch liest, dass nicht dem auf dem Buchdeckel entspricht. Es sind die Bergpredigten eines Pfarrers. Stellt sich raus, dass dieser der leibliche Vater von House ist, der erstmals in der von Doris Egan geschriebenen und bereits genannten Folge 5x04 Birthmarks erwähnt wird. Wie im Fall von Remy wieder ein toller Hintergrundschnipsel. Diesmal nur halt von House Vergangenheit. Fand es toll, dass es in dieser Folge wieder um House Vergangenheit ging: Nämlich die Beziehung zu seinem leiblichen Vater, zu dem House nie Kontakt hatte.

    Ein weiterer Grund, warum ich die Folge neben der Bloggerin, den Ereignissen rund um Remy und den Hilson Momenten so toll fand: Kein Lucas. Die kleine Huddyszene in Cuddys Büro war superb. Wie House als Macho posiert und sie zu ihm aufsieht. Die Blicke sagen mehr als tausend Worte. Ich finde zwischen Cuddy und House ist im Blickkontaktmoment mehr Chemie als zwischen Cuddy und Lucas in all deren Szenen. Die letzten 8 Minuten waren einfach toll:

    • Während House in seinem Büro rumagiert und das schöne Lied „The Sun Is Shining Down“ von JJ Grey & Mofro läuft.
    • Als Chase und Remy, die nach House Ausführungen gleichzeitig und aus einem Mund „Wilsons Disease“ sagen.
    • Die Freude der Bloggerin, als sie feststeht, dass sie weiterleben wird.
    • Die letzte Szene der Bloggerin mit ihrem Mann (vgl. zweiter Absatz).
    • Das schöne Lied "Lockloosa" von Mofro, das in den letzten drei Minuten im Hintergrund zu hören ist.
    • Die letzte Chase und Remy Szene, in denen es um Chase Beziehung zu Cameron geht und Remy Chases Zweifel mit klaren Worten beseitigt und ihn so aufmuntert . Fand das lustig, als er Remy fragt, ob er ihr Auto haben kann. Remy lässt sich nicht auf seinen Charme nicht ein und Chase ist erst eingeknickt, aber lächelt dann so schön lausbübisch.
    • Das letzte Gespräch zwischen House und Wilson über House Vater, ihre Freundschaft und House Suche nach seinem Vater in dessen Buch mit den Predigten.
    • Das Riesenposter von Wilsons Film, das über der Eingangshalle hängt.

    Private Lives ist einfach eine verdammt tolle Folge:

    • Super Patientin der Woche, deren Fall mich interessiert hat und die mir total sympathisch war (Kudos an die Darstellerin Laura Prepon).
    • Tolle Ereignisse rund um House, Wilson und Chase
    • Eine süße Huddyszene
    • Wunderschöne Musik am Ende und Anfang der Folge
    • Genialer Humor (Stichwort Remys Spruch) gepaart mit ernsten, leisen Momenten (Stichwort: Als Wilson wegen dem Buch mit den Predigten House in ihrer gemeinsamen Wohnung zur Rede stellt)
    • Hintergrundschnipsel über die Vergangenheit von House und Remy
    • Tolle Szenen zwischen Taub und Remy
    • Klasse Szenen zwischen Chase und Remy
    • Super letzte acht Minuten in der Folge
    • Und last but not least ein wundervoll aussehende, gefühlvolle, humorige und verständnisvolle Frau: Remy

    Nach den tollen Folgen 5x04 Birthmarks und 5x17 The Social Contract ist Private Lives eine absolut wunderschöne Folge aus der absolut begabten Feder der grandiosen Doris Egan. Private Lives ist für mich bisher die beste Folge der sechsten Staffeln und daher auch eine Folge, die sich einen Platz in meiner Lieblingsfolgenliste erobert hat.

    Fazit:

    5/5 Punkten

  3. #12

  4. #12

  5. #13
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412

  6. #13
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412

  7. #14
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412

    6x15 - Das Privatleben der Anderen (Private Lives)

    Originaler Episodentitel: Private Lives
    Episodennummer: 125
    US Erstausstrahlung: 08.03.2010
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.11.2010
    Regisseur: Sanford Bookstaver
    Autor: Doris Egan


    Inhalt:
      Spoiler 
    House findet einen alten Film, der während seiner Studienzeit gedreht wurde und dessen Hauptdarsteller ihm bestens bekannt ist: Wilson. Der Streifen war eine Gefälligkeit für einen Kommilitonen, der sich jedoch einen Spaß daraus gemacht hat, indem er mit einem Wilson-Double ......zenen nach gedreht und diese in den Film geschnitten hat. Ein gefundenes Fressen für den gehässigen Doc, der prompt im Krankenhaus entsprechende Filmplakate verteilt. Wilson ist entsetzt und sinnt auf Rache. Chase gibt ihm den Tipp, dass House derzeit auffallendes Interesse an einem bestimmten Buch hat, es aber partout vor allen versteckt hält. Tatsächlich gelingt es Wilson herauszufinden, was das besondere an diesem Schmöker ist: Autor des Buches ist Houses leiblicher Vater. Während Wilson sich mit House und House sich mit Wilson beschäftigt, wird eine junge Frau ins Krankenhaus eingeliefert. Nach den ersten Untersuchungen rechnen die Ärzte mit dem schlimmsten und geben der Patientin nur noch wenige Tage zu leben. Doch die Frau hat ein Geheimnis.

    mit Hugh Laurie (Dr. Gregory House), Robert Sean Leonard (Dr. James Wilson), Lisa Edelstein (Dr. Lisa Cuddy), Jennifer Morrison (Dr. Allison Cameron), Omar Epps (Dr. Eric Foreman), Peter Jacobson (Dr. Chris Taub), Jesse Spencer (Dr. Robert Chase), Olivia Wilde (Dr. Remy "13" Hadley)

    Quellen : Dr. House: Infos zur TV-Serie Dr. House / House, M.D. (TV-Serie) - wunschliste.de

  8. #14
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412

    6x15 - Das Privatleben der Anderen (Private Lives)

    Originaler Episodentitel: Private Lives
    Episodennummer: 125
    US Erstausstrahlung: 08.03.2010
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.11.2010
    Regisseur: Sanford Bookstaver
    Autor: Doris Egan


    Inhalt:
      Spoiler 
    House findet einen alten Film, der während seiner Studienzeit gedreht wurde und dessen Hauptdarsteller ihm bestens bekannt ist: Wilson. Der Streifen war eine Gefälligkeit für einen Kommilitonen, der sich jedoch einen Spaß daraus gemacht hat, indem er mit einem Wilson-Double ......zenen nach gedreht und diese in den Film geschnitten hat. Ein gefundenes Fressen für den gehässigen Doc, der prompt im Krankenhaus entsprechende Filmplakate verteilt. Wilson ist entsetzt und sinnt auf Rache. Chase gibt ihm den Tipp, dass House derzeit auffallendes Interesse an einem bestimmten Buch hat, es aber partout vor allen versteckt hält. Tatsächlich gelingt es Wilson herauszufinden, was das besondere an diesem Schmöker ist: Autor des Buches ist Houses leiblicher Vater. Während Wilson sich mit House und House sich mit Wilson beschäftigt, wird eine junge Frau ins Krankenhaus eingeliefert. Nach den ersten Untersuchungen rechnen die Ärzte mit dem schlimmsten und geben der Patientin nur noch wenige Tage zu leben. Doch die Frau hat ein Geheimnis.

    mit Hugh Laurie (Dr. Gregory House), Robert Sean Leonard (Dr. James Wilson), Lisa Edelstein (Dr. Lisa Cuddy), Jennifer Morrison (Dr. Allison Cameron), Omar Epps (Dr. Eric Foreman), Peter Jacobson (Dr. Chris Taub), Jesse Spencer (Dr. Robert Chase), Olivia Wilde (Dr. Remy "13" Hadley)

    Quellen : Dr. House: Infos zur TV-Serie Dr. House / House, M.D. (TV-Serie) - wunschliste.de

  9. #15
    hugh is cool's Avatar

    Join Date
    25.10.2008
    Posts
    429
    Eine der lustigsten Hilson folgen seit "Possenspiel mit Opossum"
    Die Speeddating Szene fand ich am besten :happy:
    Aber auch die Szene in House Büro mit dem Video war der Knaller:

    " Das bin ich nicht! Das muss man doch sehen, dass ich das nicht bin!"


    Wie Wilson sich aufgeregt hat.

    Den Fall fand ich auch interessant.
    Den Mann konnte ich verstehen ich hätte, dass auch nicht gut gefunden , wenn jemand das alles blogen würde :Augenrollen:

    Insgesamt fand ich das ne super Folge.
    Kann ich immer wieder sehen:Augenzwinkern_2:

  10. #15
    hugh is cool's Avatar

    Join Date
    25.10.2008
    Posts
    429
    Eine der lustigsten Hilson folgen seit "Possenspiel mit Opossum"
    Die Speeddating Szene fand ich am besten :happy:
    Aber auch die Szene in House Büro mit dem Video war der Knaller:

    " Das bin ich nicht! Das muss man doch sehen, dass ich das nicht bin!"


    Wie Wilson sich aufgeregt hat.

    Den Fall fand ich auch interessant.
    Den Mann konnte ich verstehen ich hätte, dass auch nicht gut gefunden , wenn jemand das alles blogen würde :Augenrollen:

    Insgesamt fand ich das ne super Folge.
    Kann ich immer wieder sehen:Augenzwinkern_2:

  11. #16
    Housefan's Avatar

    Join Date
    04.09.2006
    Posts
    1.780
    Die Folge brachte schon einige interessante Dinge zutage:

    Chase kann sich als ein noch so großer Trottel ausgeben, die Frauen stehen auf ihn aufgrund seines Aussehens.

    Der biologische Vater von House war ein Geistlicher.

    Aber das Beste: Wilson als .....-Star! Klar, dass das ein gefundenes Fressen für House ist.

    Auch das Speed-Dating war witzig.

    Aber mal wieder war die Patientin mit ihrem Internet-Geblogge nicht sonderlich interessant. Und in der ersten Sekunde habe ich gedacht, dass es sich bei dem Nachbarn um den ehemaligen Nachbarn von House und Wilson handelt, mit dem House seinerzeit aneinander geraten ist (dem Vietnam-Veteran mit der amputierten Hand).

  12. #16
    Housefan's Avatar

    Join Date
    04.09.2006
    Posts
    1.780
    Die Folge brachte schon einige interessante Dinge zutage:

    Chase kann sich als ein noch so großer Trottel ausgeben, die Frauen stehen auf ihn aufgrund seines Aussehens.

    Der biologische Vater von House war ein Geistlicher.

    Aber das Beste: Wilson als .....-Star! Klar, dass das ein gefundenes Fressen für House ist.

    Auch das Speed-Dating war witzig.

    Aber mal wieder war die Patientin mit ihrem Internet-Geblogge nicht sonderlich interessant. Und in der ersten Sekunde habe ich gedacht, dass es sich bei dem Nachbarn um den ehemaligen Nachbarn von House und Wilson handelt, mit dem House seinerzeit aneinander geraten ist (dem Vietnam-Veteran mit der amputierten Hand).

  13. #17
    Julius96's Avatar

    Join Date
    27.09.2010
    Posts
    10
    Ich fand die Folge genial. Das Speeddating war ja wieder mal richtig lustig, auch die Wilsonstory:happy: der Fall war spanndend... superb

    Das mit dem Vater - war das ne Überraschung oder weiß man das schon länger? Der Vater ist ja auch schon mal vorgekommen, war das dann
    gar nicht der richtige? Ich habe frühere Folgen leider nicht gesehen:verwirrt_2:

    Kennt jemand das Buch "The Golden Bowl"? Würde mich interessieren ob es irgendeinen Grund gibt warum House das als "Versteck" ausgibt...
    Und wie hieß das Lied als House den Blog gelesen hat?

  14. #17
    Julius96's Avatar

    Join Date
    27.09.2010
    Posts
    10
    Ich fand die Folge genial. Das Speeddating war ja wieder mal richtig lustig, auch die Wilsonstory:happy: der Fall war spanndend... superb

    Das mit dem Vater - war das ne Überraschung oder weiß man das schon länger? Der Vater ist ja auch schon mal vorgekommen, war das dann
    gar nicht der richtige? Ich habe frühere Folgen leider nicht gesehen:verwirrt_2:

    Kennt jemand das Buch "The Golden Bowl"? Würde mich interessieren ob es irgendeinen Grund gibt warum House das als "Versteck" ausgibt...
    Und wie hieß das Lied als House den Blog gelesen hat?

  15. #18
    Housefan's Avatar

    Join Date
    04.09.2006
    Posts
    1.780
    Julius, in der Folge "Unerwünschte Herkunft" (in Staffel 5 die 4. Folge) stirbt ja der "Vater" von House, den man auch schon kennengelernt hatte.
    House erzählt dann Wilson, dass er rausgefunden hat, dass das nicht sein biologischer Vater war. Und am Ende der Folge hat er auch durch einen DNS-Test die entsprechende Gewissheit.

  16. #18
    Housefan's Avatar

    Join Date
    04.09.2006
    Posts
    1.780
    Julius, in der Folge "Unerwünschte Herkunft" (in Staffel 5 die 4. Folge) stirbt ja der "Vater" von House, den man auch schon kennengelernt hatte.
    House erzählt dann Wilson, dass er rausgefunden hat, dass das nicht sein biologischer Vater war. Und am Ende der Folge hat er auch durch einen DNS-Test die entsprechende Gewissheit.

  17. #19
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.556
    Ich finde, dass "Das Privatleben der Anderen" eine spitzen Folge ist. Diese Episode war wirklich sehr lustig. Ich habe mich köstlich amüsiert.

    Am besten fand ich House, Wilson und Chase beim Speed Dating. Das war wirklich super.:brille: House gewinnt mal wieder eine Wette, denn Chase kann sich wie ein großer Trottel aufführen und trotzdem stehen die Frauen auf ihn, weil er so gut aussieht. Das kostet Chase 100 Dollar, weil er das vorher House nicht geglaubt hat und sich auf eine Wette mit seinem Vorgesetzten eingelassen hat.

    Den Fall mit der Internet Bloggerin fand ich auch interessant.
    Den Mann der Patientin konnte ich gut verstehen. Mir würde es auch nicht gefallen, wenn jemand ständig alles bloggen würde.:Augenrollen:

    Die House/Wilson Szenen waren mal wieder genial. Klasse, wie House Wilson mit dem ..... geärgert hat.Wie Housefan schon geschrieben hat: Wilson als ......tar, das war wirklich ein gefundenes Fressen für House.

    Die Krankenschwester, die für Wilson arbeitet und schon in der Wilson Folge zu sehen war, könnte ruhig öfter auftauchen.

    Die Geschichte mit House´biologischem Vater fand ich auch gut.:lächeln:

    Cuddy kam zwar in dieser Folge nicht viel vor, aber die Szene in ihrem Büro hat mir gefallen, vor allem die kleine House/Cuddy Szene.:verliebt:

    Alles in allem also eine tolle Folge.

  18. #19
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.556
    Ich finde, dass "Das Privatleben der Anderen" eine spitzen Folge ist. Diese Episode war wirklich sehr lustig. Ich habe mich köstlich amüsiert.

    Am besten fand ich House, Wilson und Chase beim Speed Dating. Das war wirklich super.:brille: House gewinnt mal wieder eine Wette, denn Chase kann sich wie ein großer Trottel aufführen und trotzdem stehen die Frauen auf ihn, weil er so gut aussieht. Das kostet Chase 100 Dollar, weil er das vorher House nicht geglaubt hat und sich auf eine Wette mit seinem Vorgesetzten eingelassen hat.

    Den Fall mit der Internet Bloggerin fand ich auch interessant.
    Den Mann der Patientin konnte ich gut verstehen. Mir würde es auch nicht gefallen, wenn jemand ständig alles bloggen würde.:Augenrollen:

    Die House/Wilson Szenen waren mal wieder genial. Klasse, wie House Wilson mit dem ..... geärgert hat.Wie Housefan schon geschrieben hat: Wilson als ......tar, das war wirklich ein gefundenes Fressen für House.

    Die Krankenschwester, die für Wilson arbeitet und schon in der Wilson Folge zu sehen war, könnte ruhig öfter auftauchen.

    Die Geschichte mit House´biologischem Vater fand ich auch gut.:lächeln:

    Cuddy kam zwar in dieser Folge nicht viel vor, aber die Szene in ihrem Büro hat mir gefallen, vor allem die kleine House/Cuddy Szene.:verliebt:

    Alles in allem also eine tolle Folge.

  19. #20
    Sonnenlicht's Avatar

    Join Date
    15.10.2010
    Posts
    253
    Mir hat die Story gut gefallen, besonders die privaten Details die man herausgefunden hat.
    -Dass Chase Probleme damit hat als er herausfand, dass er von den Frauen über sein Aussehen indentifiziert wird.
    -Dass Wilson in einem ..... mitgewirkt hat (oder auch nicht).
    -Dass House sich mit der Denkweise seines biologischen Vaters, wenngleich nur durch lesen eines von dem Vater (einem Prediger) verfassten Buch, auseinandersetzt.
    Nur die Patientin fand ich etwas seltsam, da sie ihr ganzes Leben mit der Öffentlichkeit diskutieren muss und auch dann noch schwerwiegende Entscheidungen die Ihr Leben betreffen treffen muss.

    Aber am lustigsten war das Speed-Dating und natürlich die Szene in House's Büro als Wilson den Film sieht.
    Im Großen und Ganzen eine gelungene Folge.

  20. #20
    Sonnenlicht's Avatar

    Join Date
    15.10.2010
    Posts
    253
    Mir hat die Story gut gefallen, besonders die privaten Details die man herausgefunden hat.
    -Dass Chase Probleme damit hat als er herausfand, dass er von den Frauen über sein Aussehen indentifiziert wird.
    -Dass Wilson in einem ..... mitgewirkt hat (oder auch nicht).
    -Dass House sich mit der Denkweise seines biologischen Vaters, wenngleich nur durch lesen eines von dem Vater (einem Prediger) verfassten Buch, auseinandersetzt.
    Nur die Patientin fand ich etwas seltsam, da sie ihr ganzes Leben mit der Öffentlichkeit diskutieren muss und auch dann noch schwerwiegende Entscheidungen die Ihr Leben betreffen treffen muss.

    Aber am lustigsten war das Speed-Dating und natürlich die Szene in House's Büro als Wilson den Film sieht.
    Im Großen und Ganzen eine gelungene Folge.

Page 2 of 4 FirstFirst 1234 LastLast

Similar Threads

  1. Olivias Privatleben
    By TeamCameron in forum Olivia Wilde (als "Thirteen"/Dr. Remy Hadley)
    Replies: 41
    Last Post: 25.11.11, 10:48
  2. Feedback - 'Die Anderen'
    By Alison in forum Fanfiktion Feedback (offene & beendete FFs)
    Replies: 218
    Last Post: 02.02.08, 16:10
  3. Saving Lives RPG - Ärzte-Rollenspiel
    By Caite in forum Werbung & Webseiten-Infos
    Replies: 13
    Last Post: 08.11.07, 10:32
  4. Ist das Gras auf der anderen Seite grüner?
    By Alexil in forum Menschen, Gedanken und Empfindungen
    Replies: 15
    Last Post: 20.07.07, 13:38
  5. Hallo an die anderen Süchtels
    By House-Süchtel in forum Member Vorstellungen
    Replies: 8
    Last Post: 23.02.07, 15:10