Page 2 of 3 FirstFirst 123 LastLast
Results 11 to 20 of 24

6x19 - Offene Ehe (Open and Shut)

Erstellt von vanyx, 15.04.2010, 14:14 Uhr · 23 Antworten · 10.988 Aufrufe

  1. #11
    Dr.GregHouse's Avatar

    Join Date
    01.03.2009
    Posts
    641
    Das mit der Kaffeemaschine fand ich zwar lustig, aber irgendwie zusammenhanglos. Ich konnte so rein "emotional" nicht verstehen, wieso er auf einmal Lucas tot sehen will bzw. einen ....... von Cuddy möchte, nachdem er die Woche zuvor noch Lydia hinterher trauert. Der Sprung war mir irgendwie zu groß.. ich hatte in der Szene eher vermutet, dass er was anderes von ihr will.. irgendeine Genehmigung zu einer gefährlichen Untersuchung, ein Gespräch mit Wilson, etc..
    Wie ich schon letzte Woche geschrieben hatte:
    House hat letzte Woche kapiert, daß er Cuddy liebt und braucht. Lydia war hierfür nur der Trigger. Easy.

    Ich verstehe schon, was sie versucht, zu tun. Aber wie blöd und schwach ist diese Figur, wenn sie heulend zu ihm kommt und ihn bittet, nun doch nicht fremd zu gehen? Ich finde nicht, dass das zu entschuldigen ist.
    Nein! Hast Recht, ist es nicht! An die Wand und steinigen! Und ja nicht daneben werfen...
    Sie LIEBT ihn, hallo?? Da tut man saublöde Dinge! Ich warte mal was geschieht, wenn Du Dich richtig verliebst und wie rational Du dann noch handelst. Wird sicher spannend

  2. #11
    Dr.GregHouse's Avatar

    Join Date
    01.03.2009
    Posts
    641
    Das mit der Kaffeemaschine fand ich zwar lustig, aber irgendwie zusammenhanglos. Ich konnte so rein "emotional" nicht verstehen, wieso er auf einmal Lucas tot sehen will bzw. einen ....... von Cuddy möchte, nachdem er die Woche zuvor noch Lydia hinterher trauert. Der Sprung war mir irgendwie zu groß.. ich hatte in der Szene eher vermutet, dass er was anderes von ihr will.. irgendeine Genehmigung zu einer gefährlichen Untersuchung, ein Gespräch mit Wilson, etc..
    Wie ich schon letzte Woche geschrieben hatte:
    House hat letzte Woche kapiert, daß er Cuddy liebt und braucht. Lydia war hierfür nur der Trigger. Easy.

    Ich verstehe schon, was sie versucht, zu tun. Aber wie blöd und schwach ist diese Figur, wenn sie heulend zu ihm kommt und ihn bittet, nun doch nicht fremd zu gehen? Ich finde nicht, dass das zu entschuldigen ist.
    Nein! Hast Recht, ist es nicht! An die Wand und steinigen! Und ja nicht daneben werfen...
    Sie LIEBT ihn, hallo?? Da tut man saublöde Dinge! Ich warte mal was geschieht, wenn Du Dich richtig verliebst und wie rational Du dann noch handelst. Wird sicher spannend

  3. #12
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412

    6x19 - Offene Ehe (Open and Shut)

    Originaler Episodentitel: Open and Shut
    Episodennummer: 129
    US Erstausstrahlung: 26.04.2010
    Deutsche Erstausstrahlung: 14.12.2010
    Regisseur: Greg Yaitanes
    Autor: Sara Hess & Liz Friedman


    Inhalt:
      Spoiler 
    Eine Patientin, die eine offene Ehe führt, fordert House und sein Team in doppelter Hinsicht. Während sich ihre extremen Bauchschmerzen als lebensbedrohliche diagnostische Knacknuss erweisen, sorgt ihr ungewöhnlicher Lebensstil für Diskussionen und für eine aufregende Entwicklung in Taubs Eheleben. House konzentriert sich derweil auf sein wichtigstes Ziel: die Beziehung zwischen Wilson und Sam zu torpedieren. Der ausgeprägte Ordnungssinn seines Freundes kommt ihm dabei zu Hilfe.

    mit Hugh Laurie (Dr. Gregory House), Lisa Edelstein (Dr. Lisa Cuddy), Robert Sean Leonard (Dr. James Wilson), Omar Epps (Dr. Eric Foreman), Jennifer Morrison (Dr. Allison Cameron), Jesse Spencer (Dr. Robert Chase), Peter Jacobson (Dr. Chris Taub), Olivia Wilde (Dr. Remy Hadley)

    Quellen : Dr. House: Infos zur TV-Serie Dr. House / House, M.D. (TV-Serie) - wunschliste.de

  4. #12
    Violett's Avatar

    Join Date
    12.03.2007
    Posts
    2.412

    6x19 - Offene Ehe (Open and Shut)

    Originaler Episodentitel: Open and Shut
    Episodennummer: 129
    US Erstausstrahlung: 26.04.2010
    Deutsche Erstausstrahlung: 14.12.2010
    Regisseur: Greg Yaitanes
    Autor: Sara Hess & Liz Friedman


    Inhalt:
      Spoiler 
    Eine Patientin, die eine offene Ehe führt, fordert House und sein Team in doppelter Hinsicht. Während sich ihre extremen Bauchschmerzen als lebensbedrohliche diagnostische Knacknuss erweisen, sorgt ihr ungewöhnlicher Lebensstil für Diskussionen und für eine aufregende Entwicklung in Taubs Eheleben. House konzentriert sich derweil auf sein wichtigstes Ziel: die Beziehung zwischen Wilson und Sam zu torpedieren. Der ausgeprägte Ordnungssinn seines Freundes kommt ihm dabei zu Hilfe.

    mit Hugh Laurie (Dr. Gregory House), Lisa Edelstein (Dr. Lisa Cuddy), Robert Sean Leonard (Dr. James Wilson), Omar Epps (Dr. Eric Foreman), Jennifer Morrison (Dr. Allison Cameron), Jesse Spencer (Dr. Robert Chase), Peter Jacobson (Dr. Chris Taub), Olivia Wilde (Dr. Remy Hadley)

    Quellen : Dr. House: Infos zur TV-Serie Dr. House / House, M.D. (TV-Serie) - wunschliste.de

  5. #13
    Apollo's Avatar

    Join Date
    05.12.2008
    Posts
    495

    Open and Shut Episode Review

    Open and Shut ist eine Solala Story. Der Hauptfall zog sich dahin, die Nebengeschichte mit Taub auch und Wilson‘s Streit mit-Sam-Carr-Storyline ging an mir vorbei. Das Ende war absehbar: Patientin geheilt, Taub betrügt seine Frau und Wilson versöhnt sich mit Sam Carr. Als 13-Fan fand ich ihre Szenen nicht schlecht. Mir gefiel, dass es wieder einen Hinweis auf ihre Vergangenheit gab (d.h. dass ihr Vater eine andere Frau geheiratet hatte, nachdem Remys Mutter gestorben) und wie sie immer wieder auf Taub’s Open Marriage Geschichte reagiert hat. Bei House gefiel mir die Huddy Szene und der Dialog über House’s gute Taten und dem sich daraus ergebenden Karma. Weniger gefiel mir der gebrochene Ausdruck auf House’s Gesicht, als er das wiedervereinte Wilson-Carr-Paar sieht.

    Fazit:

    3/5 Punkten

  6. #13
    Apollo's Avatar

    Join Date
    05.12.2008
    Posts
    495

    Open and Shut Episode Review

    Open and Shut ist eine Solala Story. Der Hauptfall zog sich dahin, die Nebengeschichte mit Taub auch und Wilson‘s Streit mit-Sam-Carr-Storyline ging an mir vorbei. Das Ende war absehbar: Patientin geheilt, Taub betrügt seine Frau und Wilson versöhnt sich mit Sam Carr. Als 13-Fan fand ich ihre Szenen nicht schlecht. Mir gefiel, dass es wieder einen Hinweis auf ihre Vergangenheit gab (d.h. dass ihr Vater eine andere Frau geheiratet hatte, nachdem Remys Mutter gestorben) und wie sie immer wieder auf Taub’s Open Marriage Geschichte reagiert hat. Bei House gefiel mir die Huddy Szene und der Dialog über House’s gute Taten und dem sich daraus ergebenden Karma. Weniger gefiel mir der gebrochene Ausdruck auf House’s Gesicht, als er das wiedervereinte Wilson-Carr-Paar sieht.

    Fazit:

    3/5 Punkten

  7. #14
    Julius96's Avatar

    Join Date
    27.09.2010
    Posts
    10
    Also ich fand die Folge ziemlich affig. Nur die Sache mit Wilson war besonders toll, die Story um Taub hat mich angeödet, ebenso die Patientin.

    :gähn:

  8. #14
    Julius96's Avatar

    Join Date
    27.09.2010
    Posts
    10
    Also ich fand die Folge ziemlich affig. Nur die Sache mit Wilson war besonders toll, die Story um Taub hat mich angeödet, ebenso die Patientin.

    :gähn:

  9. #15
    Housefan's Avatar

    Join Date
    04.09.2006
    Posts
    1.780
    Die Folge hat mich heute nicht so richtig begeistert.
    Heute geht es gleich um mehrere Ehen: Die Patientin führt mit ihrem Mann eine offene Ehe und hat 5ex mit anderen Männern. Ihr Mann dagegen ist ihr in dieser Hinsicht treu..verschweigt ihr aber andere wichtige Dinge wie seine finanziellen Probleme.
    Taub ist von der Idee einer offenen Ehe durchaus angetan..im Gegensatz zu seiner Frau. Und Am Ende lässt er sich tatsächlich mit der Krankenschwester ein
    Und Wilson und Sam arbeiten ihre missglückte Ehe auf und werfen sich dabei gegenseitig das jeweilige Fehlverhalten vor. Sie versöhnen sich jedoch wieder..sehr zum Missfallen von House.
    Ach, und Chase hat seit Beginn der Serie einen enormen Aufschwung erlebt: Er darf an das Whiteboard schreiben!

  10. #15
    Housefan's Avatar

    Join Date
    04.09.2006
    Posts
    1.780
    Die Folge hat mich heute nicht so richtig begeistert.
    Heute geht es gleich um mehrere Ehen: Die Patientin führt mit ihrem Mann eine offene Ehe und hat 5ex mit anderen Männern. Ihr Mann dagegen ist ihr in dieser Hinsicht treu..verschweigt ihr aber andere wichtige Dinge wie seine finanziellen Probleme.
    Taub ist von der Idee einer offenen Ehe durchaus angetan..im Gegensatz zu seiner Frau. Und Am Ende lässt er sich tatsächlich mit der Krankenschwester ein
    Und Wilson und Sam arbeiten ihre missglückte Ehe auf und werfen sich dabei gegenseitig das jeweilige Fehlverhalten vor. Sie versöhnen sich jedoch wieder..sehr zum Missfallen von House.
    Ach, und Chase hat seit Beginn der Serie einen enormen Aufschwung erlebt: Er darf an das Whiteboard schreiben!

  11. #16
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.556
    Ich finde, dass "Offene Ehe" eine mittelmäßige Folge ist. Durchschnitt. Für mich die schwächste Folge der 6. Staffel.

    Den Fall der Woche fand ich okay, hat mich aber nicht grade vom Hocker gehauen.:gähn:

    Die Taub Storyline hat mir auch nicht so gefallen. Taubs Verhalten war total daneben.
    Arme Rachel. Ihr Mann macht ihr den Vorschlag eine offene Ehe zu führen. Ganz schlechte Idee, Taub.
    Am Ende lässt er sich sogar noch mit der Krankenschwester ein.:boese_2: In dieser Folge kam Taub wirklich sehr unsympathisch rüber. Ich mag ihn eigentlich, aber in dieser Folge hat er sich nicht gerade beliebt gemacht.

    Die Storyline mit House, Wilson und Sam hat mir gefallen.:lächeln:

    Die House/Cuddy Szene in House´Büro und die Huddy Szene in Cuddys Büro mit der Espressomaschine fand ich gut.:verliebt:

  12. #16
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.556
    Ich finde, dass "Offene Ehe" eine mittelmäßige Folge ist. Durchschnitt. Für mich die schwächste Folge der 6. Staffel.

    Den Fall der Woche fand ich okay, hat mich aber nicht grade vom Hocker gehauen.:gähn:

    Die Taub Storyline hat mir auch nicht so gefallen. Taubs Verhalten war total daneben.
    Arme Rachel. Ihr Mann macht ihr den Vorschlag eine offene Ehe zu führen. Ganz schlechte Idee, Taub.
    Am Ende lässt er sich sogar noch mit der Krankenschwester ein.:boese_2: In dieser Folge kam Taub wirklich sehr unsympathisch rüber. Ich mag ihn eigentlich, aber in dieser Folge hat er sich nicht gerade beliebt gemacht.

    Die Storyline mit House, Wilson und Sam hat mir gefallen.:lächeln:

    Die House/Cuddy Szene in House´Büro und die Huddy Szene in Cuddys Büro mit der Espressomaschine fand ich gut.:verliebt:

  13. #17
    Huli<3's Avatar

    Join Date
    25.06.2010
    Posts
    105
    Also für mich war die Folge ganz akzeptabel.

    Taub hat mir in dieser Folge überhaupt nicht gefallen. Wie kann er das Rachel nur antun??? Die arme Frau. Das war echt sch**** von ihm!!!!:boese_2:

    Die "Eheprobleme" von Wilson und Sam hingegen fand ich schon wieder amüsamt. Vorallem wie House sich da wieder einmischen musste (typisch)!!!!

    Die Huddy-Szene im Büro war für mich auch sehr nett anzusehen:verliebt: (besonders House Bemerkung über Lucas!!).

    Die Patientin fand ich ziemlich unsymphatisch. Vielleicht auch nur, weil ich ihre Ansicht nicht so vertrete. Der Fall hat mich dementsprechend auch nicht so mitgerissen.

    Insgesamt war die Folge nett für zwischendrin, aber wir sind besseres gewohnt. Hoffe die nächste Folge reißt mich dann mehr vom Hocker :Augenzwinkern_2:!!!

  14. #17
    Huli<3's Avatar

    Join Date
    25.06.2010
    Posts
    105
    Also für mich war die Folge ganz akzeptabel.

    Taub hat mir in dieser Folge überhaupt nicht gefallen. Wie kann er das Rachel nur antun??? Die arme Frau. Das war echt sch**** von ihm!!!!:boese_2:

    Die "Eheprobleme" von Wilson und Sam hingegen fand ich schon wieder amüsamt. Vorallem wie House sich da wieder einmischen musste (typisch)!!!!

    Die Huddy-Szene im Büro war für mich auch sehr nett anzusehen:verliebt: (besonders House Bemerkung über Lucas!!).

    Die Patientin fand ich ziemlich unsymphatisch. Vielleicht auch nur, weil ich ihre Ansicht nicht so vertrete. Der Fall hat mich dementsprechend auch nicht so mitgerissen.

    Insgesamt war die Folge nett für zwischendrin, aber wir sind besseres gewohnt. Hoffe die nächste Folge reißt mich dann mehr vom Hocker :Augenzwinkern_2:!!!

  15. #18
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.556
    Quote Originally Posted by Huli<3 View Post
    Also für mich war die Folge ganz akzeptabel.

    Taub hat mir in dieser Folge überhaupt nicht gefallen. Wie kann er das Rachel nur antun??? Die arme Frau. Das war echt sch**** von ihm!!!!:boese_2:

    Die "Eheprobleme" von Wilson und Sam hingegen fand ich schon wieder amüsamt. Vorallem wie House sich da wieder einmischen musste (typisch)!!!!

    Die Huddy-Szene im Büro war für mich auch sehr nett anzusehen:verliebt: (besonders House Bemerkung über Lucas!!).

    Die Patientin fand ich ziemlich unsymphatisch. Vielleicht auch nur, weil ich ihre Ansicht nicht so vertrete. Der Fall hat mich dementsprechend auch nicht so mitgerissen.

    Insgesamt war die Folge nett für zwischendrin, aber wir sind besseres gewohnt. Hoffe die nächste Folge reißt mich dann mehr vom Hocker :Augenzwinkern_2:!!!
    Da stimme ich dir zu. Ich sehe es genauso.

    Die Folge war okay und ganz nett für zwischendurch, das hast du ja schon geschrieben.

    Für mich war es aber die schwächste Folge der Staffel. Wir sind wirklich besseres gewohnt, da hast du Recht. Die Episode fand ich aber dennoch okay.

  16. #18
    Sandy House's Avatar

    Join Date
    28.12.2006
    Posts
    2.556
    Quote Originally Posted by Huli<3 View Post
    Also für mich war die Folge ganz akzeptabel.

    Taub hat mir in dieser Folge überhaupt nicht gefallen. Wie kann er das Rachel nur antun??? Die arme Frau. Das war echt sch**** von ihm!!!!:boese_2:

    Die "Eheprobleme" von Wilson und Sam hingegen fand ich schon wieder amüsamt. Vorallem wie House sich da wieder einmischen musste (typisch)!!!!

    Die Huddy-Szene im Büro war für mich auch sehr nett anzusehen:verliebt: (besonders House Bemerkung über Lucas!!).

    Die Patientin fand ich ziemlich unsymphatisch. Vielleicht auch nur, weil ich ihre Ansicht nicht so vertrete. Der Fall hat mich dementsprechend auch nicht so mitgerissen.

    Insgesamt war die Folge nett für zwischendrin, aber wir sind besseres gewohnt. Hoffe die nächste Folge reißt mich dann mehr vom Hocker :Augenzwinkern_2:!!!
    Da stimme ich dir zu. Ich sehe es genauso.

    Die Folge war okay und ganz nett für zwischendurch, das hast du ja schon geschrieben.

    Für mich war es aber die schwächste Folge der Staffel. Wir sind wirklich besseres gewohnt, da hast du Recht. Die Episode fand ich aber dennoch okay.

  17. #19
    DrGregoryGregHouseMD's Avatar

    Join Date
    06.02.2009
    Posts
    1.530
    Achja... die FOlge war.. naja. Nicht gut, aber auch nicht schlecht.
    Obwohl ich das mit dem Patienten recht interessant fand', weil das für House ja gefundenes Fressen ist. Er kann ja dann gar nicht anders als Taub damit aufzuziehen. Die Idee von Taub eine offene Ehe zu führen war dumm, auch wenn er es am Ende etwas eingesehen hat. Arme Rachel. Da würde es mich wundern das sie sich noch nicht hat scheiden lassen. Die Huddy-Szene im Büro fand' ich auch..irgendwie komisch, aber im positiven Sinne.

    Wenn ich eine Schulnote an diese Episode (sprich 1 bis 6) verteilen würde, würde die EPisode trotzdem von mir nur eine 4 bekommen. Ich weis auch nicht, sie war nicht wirklich vom Hocker werfend.

  18. #19
    DrGregoryGregHouseMD's Avatar

    Join Date
    06.02.2009
    Posts
    1.530
    Achja... die FOlge war.. naja. Nicht gut, aber auch nicht schlecht.
    Obwohl ich das mit dem Patienten recht interessant fand', weil das für House ja gefundenes Fressen ist. Er kann ja dann gar nicht anders als Taub damit aufzuziehen. Die Idee von Taub eine offene Ehe zu führen war dumm, auch wenn er es am Ende etwas eingesehen hat. Arme Rachel. Da würde es mich wundern das sie sich noch nicht hat scheiden lassen. Die Huddy-Szene im Büro fand' ich auch..irgendwie komisch, aber im positiven Sinne.

    Wenn ich eine Schulnote an diese Episode (sprich 1 bis 6) verteilen würde, würde die EPisode trotzdem von mir nur eine 4 bekommen. Ich weis auch nicht, sie war nicht wirklich vom Hocker werfend.

  19. #20
    Three_Stories's Avatar

    Join Date
    04.08.2009
    Posts
    79
    Seltsam, dass die Folge hier so schlecht wegkommt. Man hat das Thema Treue, Vertrauen und Ehrlichkeit in einer Beziehung ziemlich gut behandelt. Sicher, das hatten wir alles schon mal, trotzdem wurde es hier ganz neu aufbereitet, hat einige interessante Fragen aufgeworfen und nebenbei zwei Storys schön vorangetrieben.

    Zuerst mal die Patientin. Offene Ehe, ja sicher. Für mich ist sie eine Heuchlerin, auch wenn sie scheinbar selbst dran glaubt, was für mich aber eher wie ein selbst geschaffenes Trugbild aussieht. Sie trennt Treue und Vertrauen, auf das Erste gibt sie gar nichts, doch das Zweite ist ihr wichtig. Ich finde hingegen, dass man diese Dinge gar nicht trennen kann. Treue, Vertrauen und Ehrlichkeit sind fest verknüpft. Denn nur wer treu und ehrlich ist, dem kann man fest vertrauen. Die Frau scheint wie Taub zwar ihren Mann zu lieben, aber auch ohne den Kick, den ihr das Fremdgehen gibt, nicht leben zu wollen/können(?). Wäre zwar eine Hammer-Überleitung gewesen, aber ich muss noch etwas loswerden. Der Mann erträgt die Untreue seiner Frau nur mit Gleichmut, weil er selbst Mist baut und das Geld verzockt. So gleicht es sich aus, die perfekte, offene Ehe ist nur ein Trugbild, wo beide einander verletzen, aber von beiden Partnern auf heile Welt getan wird. Cool und ich denke, dass die beiden so weiter machen können. Zumindest mittelfristig. Im Endeffekt wissen jedoch beide, dass sie sich auf den Anderen nicht verlassen können und daher ist das für mich auch keine richtige Ehe. Der medizinische Fall war recht old-schoolig, die Auflösung ganz nett. Ich habe mich ein bisschen in die 2. Staffel zurückversetzt gefühlt.

    So, jetzt aber zu Taub. Dessen hin und her mit seiner Frau war zwar etwas schnell, machte aber Sinn und war interessant. Zuerst glaubt er nicht an die offene Ehe, kann aber nicht aufhören, an die Krankenschwester zu denken und sieht es als Ausweg. Über Umwege schlägt er das seiner Frau vor, die zwar ablehnt, aber nicht genug Vertrauen in Taubs Wort setzt, sodass sie ihn lieber fremdgehen lässt, als erneut hintergangen zu werden und die Ehe dann beenden zu müssen. Hatte etwas von Verzweiflungstat, womit sie aber nicht fertig wird, worauf die nächste Verzweiflungstat folgt. Denn sie setzt alles auf eine Karte, rennt zu Taub und hofft darauf, dass dessen Liebe stark genug ist, dass er keinen Blödsinn macht. Er verspricht es auch, kann dann aber nicht widerstehen. Schöner Konflikt über die ganze Folge verteilt und nicht sinnlos aus dem Nichts kommend wie drei Folgen zuvor.

    Dann noch Wilson und Sam. Ich bin davon überzeugt, dass House a) Wilson helfen wollte, damit dieser sich auch einmal durchsetzt und nicht nur unzufrieden ist und es eventuell wieder so hässlich endet, wie beim ersten Mal; und b) die Beziehung ähnlich wie bei Cuddy und Lucas auch etwas auf die Probe stellen wollte. Es war wohl ein Test, ob die beiden ein kleiner Konflikt aus der Bahn bringt, was zwar geschieht, doch im Endeffekt die Bindung durch die Aufarbeitung der Fehler von vor ? Jahren sogar stärkt. Hat mir gefallen. Die Szene mit der Kaffeemaschine war etwas befremdlich, ich schätze, dass man Cuddy etwas einbauen wollte. Das Ende, als House die Milch wieder verstellt interpretiere ich so, dass er Wilson auch weiterhin dazu bringen will, seinen Willen durchzusetzen. Denn eine falsch abgestellte Milch wird die Beziehung der beiden schon überstehen.

    Noch ein kurzer Nachtrag zum Thema Monogamie, das zu Beginn der Folge ein paar Mal angesprochen wurde. Ähnlich wie House glaube ich zwar prinzipiell nicht daran, aber für manche Menschen, wie den Ehemann der Patientin, sind andere Dinge eben wichtiger. Sie kompensieren den Verzicht in Sachen Monogamie mit anderen Geheimnissen, Bedürfnissen oder Taten, die genauso schwer wiegen. Sie brauchen eben diesen Kick. Was aber absolut nicht heißt, dass der Mensch in irgendeiner Form für Monogamie geschaffen ist.

    Noch etwas zu den Charakteren: Taub hat sich in dieser Folge als absolut treuloses Charakterschwein herausgestellt. Die Liebe zu seiner Frau und seine Ehe scheinen ihm nicht so wichtig wie der kurze Kick zu sein, den er durch das Fremdgehen bekommt, denn es ist wohl klar, dass dieses Vergehen die Ehe über kurz oder lang ins Verderben führt. 13s Klugscheißerei in dieser Folge war kaum auszuhalten, allerdings denke ich nicht, dass das von den Autoren so geplant war, sodass ich leider Punkteabzug geben muss. Ihre Überpräsenz kann ja wohl echt nicht wahr sein. Chase hingegen macht sich gut. Gefallen hat mir, dass er im Verweis auf seine misslungene Ehe zuerst nichts sagt, damit direkt konfrontiert aber genau den passenden Kommentar bringt.

    Noch etwas Kurzes (heute habe ich es mit den Nachträgen): Ich kann mir noch immer nicht vorstellen, worum es sich im Staffelfinale dreht und es fehlen nur noch drei Folgen (ein gutes Finale braucht unbedingt mindestens zwei bis drei Folgen). Taubs Konflikt ist zu unbedeutend, Wilson und seine Exfrau für mich fast zu Ende erzählt, ich bin gespannt, was da kommt. Hoffentlich wird 13 nicht irgendwie dramatisch in den Vordergrund gerückt.

    Nun endlich zum Fazit: Ich fand die Folge wirklich gelungen, die Beste seit langem. Ein paar Abzüge gibt es, doch die drei Handlungsstränge haben mir im Großen und Ganzen gut gefallen, lustig war die Folge auch, also gebe ich 8,5/10 Punkten.

  20. #20
    Three_Stories's Avatar

    Join Date
    04.08.2009
    Posts
    79
    Seltsam, dass die Folge hier so schlecht wegkommt. Man hat das Thema Treue, Vertrauen und Ehrlichkeit in einer Beziehung ziemlich gut behandelt. Sicher, das hatten wir alles schon mal, trotzdem wurde es hier ganz neu aufbereitet, hat einige interessante Fragen aufgeworfen und nebenbei zwei Storys schön vorangetrieben.

    Zuerst mal die Patientin. Offene Ehe, ja sicher. Für mich ist sie eine Heuchlerin, auch wenn sie scheinbar selbst dran glaubt, was für mich aber eher wie ein selbst geschaffenes Trugbild aussieht. Sie trennt Treue und Vertrauen, auf das Erste gibt sie gar nichts, doch das Zweite ist ihr wichtig. Ich finde hingegen, dass man diese Dinge gar nicht trennen kann. Treue, Vertrauen und Ehrlichkeit sind fest verknüpft. Denn nur wer treu und ehrlich ist, dem kann man fest vertrauen. Die Frau scheint wie Taub zwar ihren Mann zu lieben, aber auch ohne den Kick, den ihr das Fremdgehen gibt, nicht leben zu wollen/können(?). Wäre zwar eine Hammer-Überleitung gewesen, aber ich muss noch etwas loswerden. Der Mann erträgt die Untreue seiner Frau nur mit Gleichmut, weil er selbst Mist baut und das Geld verzockt. So gleicht es sich aus, die perfekte, offene Ehe ist nur ein Trugbild, wo beide einander verletzen, aber von beiden Partnern auf heile Welt getan wird. Cool und ich denke, dass die beiden so weiter machen können. Zumindest mittelfristig. Im Endeffekt wissen jedoch beide, dass sie sich auf den Anderen nicht verlassen können und daher ist das für mich auch keine richtige Ehe. Der medizinische Fall war recht old-schoolig, die Auflösung ganz nett. Ich habe mich ein bisschen in die 2. Staffel zurückversetzt gefühlt.

    So, jetzt aber zu Taub. Dessen hin und her mit seiner Frau war zwar etwas schnell, machte aber Sinn und war interessant. Zuerst glaubt er nicht an die offene Ehe, kann aber nicht aufhören, an die Krankenschwester zu denken und sieht es als Ausweg. Über Umwege schlägt er das seiner Frau vor, die zwar ablehnt, aber nicht genug Vertrauen in Taubs Wort setzt, sodass sie ihn lieber fremdgehen lässt, als erneut hintergangen zu werden und die Ehe dann beenden zu müssen. Hatte etwas von Verzweiflungstat, womit sie aber nicht fertig wird, worauf die nächste Verzweiflungstat folgt. Denn sie setzt alles auf eine Karte, rennt zu Taub und hofft darauf, dass dessen Liebe stark genug ist, dass er keinen Blödsinn macht. Er verspricht es auch, kann dann aber nicht widerstehen. Schöner Konflikt über die ganze Folge verteilt und nicht sinnlos aus dem Nichts kommend wie drei Folgen zuvor.

    Dann noch Wilson und Sam. Ich bin davon überzeugt, dass House a) Wilson helfen wollte, damit dieser sich auch einmal durchsetzt und nicht nur unzufrieden ist und es eventuell wieder so hässlich endet, wie beim ersten Mal; und b) die Beziehung ähnlich wie bei Cuddy und Lucas auch etwas auf die Probe stellen wollte. Es war wohl ein Test, ob die beiden ein kleiner Konflikt aus der Bahn bringt, was zwar geschieht, doch im Endeffekt die Bindung durch die Aufarbeitung der Fehler von vor ? Jahren sogar stärkt. Hat mir gefallen. Die Szene mit der Kaffeemaschine war etwas befremdlich, ich schätze, dass man Cuddy etwas einbauen wollte. Das Ende, als House die Milch wieder verstellt interpretiere ich so, dass er Wilson auch weiterhin dazu bringen will, seinen Willen durchzusetzen. Denn eine falsch abgestellte Milch wird die Beziehung der beiden schon überstehen.

    Noch ein kurzer Nachtrag zum Thema Monogamie, das zu Beginn der Folge ein paar Mal angesprochen wurde. Ähnlich wie House glaube ich zwar prinzipiell nicht daran, aber für manche Menschen, wie den Ehemann der Patientin, sind andere Dinge eben wichtiger. Sie kompensieren den Verzicht in Sachen Monogamie mit anderen Geheimnissen, Bedürfnissen oder Taten, die genauso schwer wiegen. Sie brauchen eben diesen Kick. Was aber absolut nicht heißt, dass der Mensch in irgendeiner Form für Monogamie geschaffen ist.

    Noch etwas zu den Charakteren: Taub hat sich in dieser Folge als absolut treuloses Charakterschwein herausgestellt. Die Liebe zu seiner Frau und seine Ehe scheinen ihm nicht so wichtig wie der kurze Kick zu sein, den er durch das Fremdgehen bekommt, denn es ist wohl klar, dass dieses Vergehen die Ehe über kurz oder lang ins Verderben führt. 13s Klugscheißerei in dieser Folge war kaum auszuhalten, allerdings denke ich nicht, dass das von den Autoren so geplant war, sodass ich leider Punkteabzug geben muss. Ihre Überpräsenz kann ja wohl echt nicht wahr sein. Chase hingegen macht sich gut. Gefallen hat mir, dass er im Verweis auf seine misslungene Ehe zuerst nichts sagt, damit direkt konfrontiert aber genau den passenden Kommentar bringt.

    Noch etwas Kurzes (heute habe ich es mit den Nachträgen): Ich kann mir noch immer nicht vorstellen, worum es sich im Staffelfinale dreht und es fehlen nur noch drei Folgen (ein gutes Finale braucht unbedingt mindestens zwei bis drei Folgen). Taubs Konflikt ist zu unbedeutend, Wilson und seine Exfrau für mich fast zu Ende erzählt, ich bin gespannt, was da kommt. Hoffentlich wird 13 nicht irgendwie dramatisch in den Vordergrund gerückt.

    Nun endlich zum Fazit: Ich fand die Folge wirklich gelungen, die Beste seit langem. Ein paar Abzüge gibt es, doch die drei Handlungsstränge haben mir im Großen und Ganzen gut gefallen, lustig war die Folge auch, also gebe ich 8,5/10 Punkten.

Page 2 of 3 FirstFirst 123 LastLast