06. RPG: Feedback – You Are Never Totally Alone



  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #86481
    Alexil
    Mitglied

    Hai!
    also, da ich ja versprochen hatte nachzulesen, um mal wieder mit zukommen, will ich gleich mal ein fb schreiben, habe es ja im Zusammenhang gelesen :D:D:D

    ich weiß nicht, ob ich mit dem gesamteindruck anfangen soll, oder mit den einzelnen Charakteren:

    Also, mir gefällt es nicht! Rosemunde pilcher wäre begeistert…

    nagut, jetzt zu de Charakteren:
    – house:
    ist leider nicht so oft da gewesen, weshalb er oft übergangen wurde, aber die Kommentare waren gut. nur ich habe mich eins gefragt: wieso durfte chase wilson wiederbeleben und warum hat das house nicht an sich gerissen??? ich denke mal, die anderen wollten weiter machen.
    und er ist auch recht oft weich – z.B. gegenüber cuddy
    also, teilweiße gute Sprüche, andererseits nicht gerade houselike: „ich warte auf meine Traumfrau…“ :rolleyes:

    -cuddy und ryan:
    …bitte schatz….danke schatz….gern geschehen schatz…. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
    ja, also die beiden, die den meisten text geschrieben haben – sehr lustige szenen, ich erinnere daran, dass cuddy klinikleiterin ist, und wohl nicht wirklich so ‚zusammengeklappt‘ wäre, als wilson umgekippt ist. ging ihr ja sehr nahe, und sie hat sich gleich mit ryan während eines spazierganges beruhigt 8o 8o… ja natürlich, passende gelegenheit, die Abendplanung vorzunehmen, und das erste mal ich liebe dich zu sagen.
    auch sehr interessant, die kleider-für-wilson-hol-szene… house piept cuddy an, die irrsinnig besorgt um wilson ist, aber ignoriert den pager :rolleyes: ja, und ryan legt sie dann nicht mal flach… =) =) =)

    achso: was mich etwas stört bei cuddy, dass sich jeder zweite satz um house dreht :rolleyes:

    -chase: einer der besten charaktere, in dem rpg. muss ich wirklich sagen, reagiert wirklich so, wie er wohl auch im original reagieren hätte können, also wirklich super :rulze: da er ja ein nebenchara ist, hat er auch wenig text – und dass er medizinisch nicht korrekt gespielt werden kann, ist ja klar…

    -foreman: auch überzeugend gespielt, wenn ich auch bei einer szene schmunzeln musste, wo er sehr besorgt um wilson war….er meinte, sie sollen nicht vor wilson die mögliche erkrankung diskutieren, weil es ihn beunruhigen würde….
    ansonsten auch sehr gut

    -wilson: die hauptperson eigentlich. naja er ist ja ständig ohnmächtig, aber dafür hat er trotzdem schon viel text im rpg.
    aber auch er hat mich überzeugt, realistisch geschrieben: top :rulze:

    -die krankenschwester, ich glaube, lilly:
    ja, sie packt sofort an :D aber ansonsten, schwer einschätzbar, da sie ein eigener chara ist, aber ich finde, sie ist eine bereicherung und wurde gut geschieben…schön

    -stacy:
    ok, ich muss zugeben, es ist spät und ich habe ihre kommentare nur überflogen.
    was ich gelese habe (wörtliche rede und kurze sätze), war realistisch.
    (sorry, aber falls ich mich dazu durchringe, werde ich zu stacy noch einen komentar abgeben)

    alles in allem: es ist eher quantität als qualität. aber lustig zu lesen, wie unwichtig wilson doch ist :P

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.