1×10 – Letzte Suche (Histories)



  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #1052
    mak-asgard
    Mitglied

    Fand die Folge natürlich auch wieder sehr gelungen, aber auch sehr traurig. Auch das Foreman mal wieder ein bißchen ein Ar**** sein darf, fand ich gut. Und das er dann doch noch bewiesen hat, dass es ihm Leid tut, wie er sich ihr gegenüber verhalten hat, indem er sich als Paul ausgibt, macht mir den Mann immer symphatischer.
    Fand es auch sehr interessant, dass House für alles und jeden den Grund erfahren wollte und sich deshalb die Akten von Forman und Wilson geschnappt hat. Gerade sowas macht ihm doch zu einem Genie, dass er für alles eine Begründung haben möchte und nicht einfach irgendwas hinnimmt. Und außerdem ist er ja auch außerordentlich neugierig, wenn etwas mal nicht für ihn „langweilig“ ist, dann befasst er sich solange mit dem Thema bis er es endlich entschlüsselt hat.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.