1×13 – Vaterfluch (Cursed)



  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #2294
    scooby
    Mitglied

    Originaler Episodentitel: Cursed
    Episodennummer: 13
    US Erstausstrahlung: 01.03.2005
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.08.2006
    Regisseur: Daniel Sackheim
    Autoren: Matt Witten, Peter Blake
    Screenshots zur Episode: Hier klicken

    Inhalt: Der kleine Gabriel Reilich wird schwer krank und glaubt den Grund dafür auch gleich selbst zu wissen: Er sei von einem Fluch besessen und zum Sterben bestimmt. Dr. House sieht das erwartungsgemäß etwas anders, kann aber nicht mit einer Diagnose aufwarten. Einzig scheint eine seltene asiatische Krankheit einigermassen glaubwürdig – nur war der junge Patient Zeit seines Lebens nie in Asien. Dr. Chase erhält ebenso unverhofften wie unwillkommenen Besuch von seinem Vater, seines Zeichens ebenfalls Arzt. Dr. House versucht – wenn auch wenig diplomatisch – zwischen den zerrütteten Parteien zu vermitteln, jedoch erfolglos. Was Dr. Chase nicht weiß: Für das überraschende Auftauchen seines alten Herrn gibt es einen dramatischen Grund. (Quelle: SF Zwei)

    #211061
    Anonym
    Gast

    Diese Folge war echt interessant als Chase vater auftauchte. Wusste gar nicht das er nich lebte. Die letzte Szene als Chase vater ging hat mic hsehr mitgenommen.

    #155167
    Lisa Edelstein
    Mitglied

    Ich fan ddie Folge auch ziemlich gut. Am besten waren die Stellen wo alle zu Chase ins Untersuchungszimmer der Ambulanz gehen und als Cuddy zu Chase meinte dass jeder denken würde er sei Arzt^^

    #154719
    Anonym
    Gast

    Ich habe mir die Folge mal wieder angeschaut und sie ist eine meiner Lieblingsfolgen, weil 1) Chase mein Fave ist und 2) House für seine Verhältnisse unglaublich nett ist zu ihm. Für mich war das die Episode, in der ich gern mehr über Chase erfahren hätte. Schade, dass die Macher nie daran gedacht haben, Chase‘ mysteriöse Vergangenheit weiter zu entschlüsseln. Er reagiert ein paar Mal komisch (auf Camerons Verdacht auf Haue von Daddy, zum Beispiel), und er schafft es, House am Ende sprachlos zu hinterlassen. Ich mochte an der Story auch, das sich House um kaum etwas anderes mehr als Chase vs. Chase gekümmert hat. Und das Gespräch zwischen den beiden am Ende war unglaublich traurig!

    Wirklich schade, dass man da nicht noch mehr draus gemacht hat.

    #131994
    Serenity-Chan
    Mitglied

    Ein Lost-Gesicht, na wenn das allein nicht schon Grund zur Freude ist. ^^

    Der Patient ist ein Kind, das ist ja schonmal was anderes. Die gab es ja bisher nicht (Kinder, nicht S
    Säuglinge … ihr wisst schon, wie ich das meine).

    Aber eigentlich fand ich die Chase-Sache sogar interessanter als den Fall. Ich hätte ja nicht gedacht, das House tatsächlich dicht hält. Wer hätte das gedacht?
    Aber ich kann Chase (also Robert) schon verstehen. Aus seiner Sicht trägt sein Vater Mitschuld am Tod seiner Mutter und so wie ich das verstanden habe, war er wohl auch vorher schon kein Bilderbuchvater gewesen. Wird ja vielleicht auch seine Gründe haben, warum Chase in jungen Jahren Drogen genommen hat.
    Die Abschiedsszene war aber schon recht traurig, vorallem, weil man als Zuschauer weiß – oder sich zumindest denken kann – dass die beiden sich wohl nie wieder sehen. Wenigstens ist Chase doch noch hingefahren um seinen Vater zu verabschieden. Vielleicht hätte er es sonst für den Rest seines Lebens bereut, wenn er es nicht getan hätte.

    Spruch der Folge:
    Wilson (zu House): Oh, ich soll dir mal wieder einen Rat geben und mir einbilden, du würdest darauf hören.“

    #153631
    Dr. Strange
    Mitglied

    Fand die Sache mit Chases Vater ganz interessant, zumindest interessanter als den Fall an sich.
    Der Vater des Jungen dagegen war voll nervig.
    Noch eine Frage:
    Kommt irgendwann heraus, was mit dem Vater wird. Wird noch erwähnt, dass er an Krebs stirbt?

    #153624
    Anonym
    Gast

    Muss man das spoilern? Die Epi ist doch schon älter… Ja, Chase erfährt es aber erst, als er einen Anruf von seiner Stiefmutter bekommt. Worauf er ganz gewaltigen Mist baut. Aber schau dir einfach The Mistake/Fehlverhalten in der 2. Staffel an – ist sowieso eine klasse Folge.

    #153616
    Anonym
    Gast

    @Dr. Strange 920445 wrote:

    Noch eine Frage:
    Kommt irgendwann heraus, was mit dem Vater wird. Wird noch erwähnt, dass er an Krebs stirbt?

    Ja, und zwar in Folge http://www.drhouseforum.de/staffel-2-23-46/381-2×08-fehlverhalten-mistake.html ;)

    EDIT: Zu langsam :D
    Und Nein, eigentlich muss man das nicht mehr Spoilern.

    #234192
    SintoStyLe
    Mitglied

    Im Vergleich zur letzten eine wieder bessere Folge, aber auch die gehört nicht zu den besten.
    Dem arroganten Patientenvater merkte man gleich an, dass er was mit der Erkrankung zu tun haben muss, was ja wiederum zeigt, das man wenigstens dem Arzt die Wahrheit sagen sollte.
    House hat mich überrascht, als er Chase nicht den wahren Grund für Chase Sr.s Besuch mitteilt.
    Chase selber kommt hier wirklich mal teilweise sympathisch rüber, weil man versteht warum er ist, wie er ist.
    Leider verspielt er diese aufkeimende Sympathie ja in den nächsten Folgen wieder….

    Für mich 7/10

    #239657
    Sandy House
    Mitglied

    Ich finde, dass „Vaterfluch“ eine gute Folge ist.:)

    Gut gefallen hat mir in dieser Folge, dass man mehr über Chase und seine Vergangenheit erfahren hat.:) Der Fall war auch interessant.

    Auch, dass House wollte, dass Chase sich wieder mit seinem Vater versöhnt, hat mir gefallen.:)

    Die Unterhaltung von Cameron und Chase fand ich auch gut.

    Das Gespräch von House und Wilson war auch klasse.=)

    Den Vater von Gabriel fand ich ziemlich unsympathisch und nervig.:Augenrollen:

    Ich hätte mir auch noch ein paar mehr Wortgefechte zwischen House und Cuddy und zwischen House und den anderen Teammitgliedern gewünscht.

    Der Praxisdienst, den dieses Mal Chase macht, war ganz okay.:) Aber nicht so lustig wie sonst. Als Chase den Mann mit der zu engen Uhr am Hangelenk behandelt und plötzlich House und die anderen hereinkommen und mit Chase über den Fall des Jungen diskutieren, war lustig.=)

    #240746
    Sunshein
    Mitglied

    In dieser Folge will sich doch sein Vater mit Chase versöhnen und tut wirklich alles um das zu erreichen, und am Ende klappts dann auch. Also anscheinend ist ihm Robert nicht egal. Warum schließt er ihn dann aus seinem Testament aus??

    #240762
    Anonym
    Gast
    Sunshein;1024564 wrote:
    In dieser Folge will sich doch sein Vater mit Chase versöhnen und tut wirklich alles um das zu erreichen, und am Ende klappts dann auch. Also anscheinend ist ihm Robert nicht egal. Warum schließt er ihn dann aus seinem Testament aus??

    Das mit dem Testament bleibt wohl eines der ungeklärten Mysterien. Mich hätte der Grund für die Enterbung auch sehr interessiert. Zumal Daddy Chase allen Grund zu einem schlechten Gewissen hatte. Haut einfach ab und lässt ein Kind bei einer Alkoholikerin zurück.

    Auffällig finde ich auch, wie überheblich er mit Chase umgeht. Als House ihn zur DDX zuzieht, kommt er mir nicht sympathisch rüber, sondern es entwickelt sich eher ein Konkurrenzkampf zwischen Vater und Sohn, in dem sich keiner was schenkt. Wenn er immer so mit Chase umgesprungen ist (und ich schätze mal, er soll als dominant und selbstgefällig gezeichnet werden, was zumindest bei mir den Anschein erweckt), ist es kein Wunder, dass sich Chase irgendwann nach vielen Versuchen von ihm distanziert hat.

    Dass er wirklich alles tut zu einer Versöhnung, sehe ich nicht ganz so. Er kommt Chase am Schluss etwas entgegen, indem er ihm bei der Diagnose recht gibt, aber sonst verhält er sich unmöglich und extrem grausam seinem Sohn gegenüber. Ich denke mir, er wollte unter den gegebenen Umständen keine Versöhnung (erzähl jemandem, dass du totkrank bist, und du kriegst Vergebung und eine grosse Portion Mitleid dazu). Da kann ich ihn ein bisschen verstehen. Aber bei der letzten Szene, als Chase zu ihm zum Hotel geht, ist ihm sein Flug wichtiger, als einmal mit seinem Sohn zu reden. Fand das nicht fein von dem alten Herrn. Zumal es schlimme Folgen für Chase haben wird, die er zwar nicht voraussehen konnte, aber die Sache nicht besser machen.

    Chase sr. wusste, dass er ihn nicht mehr sehen würde, aber statt über Persönliches mit ihm zu reden und vielleicht eine Annäherung zu wagen, zischt er einfach ab und enterbt ihn dann auch noch. Charakterschwein! :rolleyes: Mir fällt es sogar schwer, eine Theorie dafür zu finden. Wollte er, dass Chase sich nicht auf Reichtum verlässt, weil Geld den Charakter verdirbt? Trägt er Chase etwas nach? Wohl kaum, wenn man bedenkt, dass er derjenige ist, der ihn im Stich gelassen hat. Ich fand den alten Herrn richtig fies.

    Die Szene, in der Chase ihn umarmt, ist für mich eine der schönsten überhaupt. Er weiss nicht, dass er ihn nicht mehr sehen wird, aber trotzdem kommt diese schöne Geste und er wirkt dabei so traurig, als wüsste er’s. Und am Schluss steht er wieder allein da, weil sein Vater abhaut. So wie immer. *Taschentuchzück* Gemein…

    #253473
    MsHousefan
    Mitglied

    Zur Erinnerung, am 10. Oktober um 22:15 Uhr wird die Folge wieder auf RTL ausgestrahlt.

    Vorschau: Dr. House – 1×13 Vaterfluch (Cursed) – RTL Promo [Subtitles]

    #253502
    Housefan
    Mitglied

    In dieser Folge hat man mal wieder was neues von einem Teammitglied von House erfahren: Chase hat kein gutes Verhältnis zu seinem Vater. Dieser hat die Familie verlassen, als Chase ein Jugendlicher war. Dann musste dieser sich alleine um seine alkoholkranke Mutter kümmern

    Was Chase nicht weiß: Sein Vater ist todkrank und hat nur noch kurze Zeit zu leben. Es kommt am Ende der Folge zwar zu einer Versöhnung, aber Chase Senior erzählt seinem Sohn nichts von seiner Erkrankung

    und das hat später fatale Folgen, als Chase vom Tod seines Vaters erfährt

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.