2×02 – Autopsie (Autopsy)



  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #104278
    mak-asgard
    Mitglied

    Ich find’s verblüffend. Als ich letztes Jahr den Artikel las, kannte ich House noch gar nicht. Mir ist jedoch beim Schauen der Folge „Autopsie“ sofort der Artikel wieder eingefallen. Also habe ich tatsächlich mal danach recherchiert, weil ich die Zeitschrift nicht mehr fand. *g* Geniales Ergebnis.

    Noch mehr:

    Quote:
    Die Kollegen sagen über ihren Chef, einen Job wie seinen könne man nicht machen ohne gewaltiges Ego, ohne den Glauben an die eigenen, gottgleichen Fähigkeiten. Sie sagen, Spetzlers Begabung liege in der Fähigkeit, zweidimensionale Aufnahmen in seine dreidimensionale Vorstellung zu verwandeln und danach weiter in die richtigen Schnitte. Spetzler sagt, das Gehirn sei das „ultimative Organ“, und er liebe die Präzision und die Intensität der vaskulären Neurochirurgie; er sagt auch, er schlafe nicht vor schwierigen Operationen, er gehe immer wieder alles durch, jeden Schritt seines Plans, denn nichts hasst ein Neurochirurg mehr als Überraschungen.

    – gewaltiges Ego
    – riesige Begabung in der Vorstellungskraft
    – liebt die Präzision
    – schläft nicht vor schwierigen OPs
    – hasst Überraschungen (mag also Rationalität)

    Quote:
    Er findet die Schicht zwischen Tumor und Hirn, er schneidet, er scherzt: „Kann der deutsche Reporter gut sehen?“, dann ist er fertig.

    – macht Scherze

    Quote:
    erst wenn Robert Spetzler das Gehirn sehen kann, zwei Pfund Masse, 100 Milliarden Neuronen, all diese Gefäße, die manchmal ganz einfach und manchmal gar nicht zu erreichen sind, erst in diesem Moment kann er sagen, ob er den Patienten sterben lassen muss.

    – sagt erst dann, dass wer sterben muss, wenn er sich sicher sein kann (es rational erfasst hat)

    Quote:
    Normalerweise reden sie viel hier, sie witzeln, „Starbucks“-Becher stehen in der Ecke, denn Spetzler mag es so. Nun aber sagte er: „Nur wer reden muss, redet“, es begann.

    – Kaffee-Becher
    – „Nur wer reden muss, redet“

    Quote:
    „Fast ein Heiliger“, sagt Maria Uzueta

    Bei einer Aneurysma-OP:

    Quote:
    „Okay“, sagte drinnen Robert Spetzler, „got it“, sagte er, und dann: „Clear?“ „All clear“, sagten die Kardiologen

    – schlichte Sprache bei schweren OPs

    Quote:
    Doktor Spetzler ist ein Held. Enrique will Arzt werden.

    UND JETZT EIN FOTO

    images%5CSpetzler20041208135900.jpg
    Natürlich der Typ ohne Kittel!

    bna-spetzer-sm.jpg

    Ich glaub‘, ich werd‘ blöd! xD
    Ist das purer Zufall? xD

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.