5×08 – Vorsicht vor Geschwistern (Emancipation)



  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 78)
  • Autor
    Beiträge
  • #219020
    HouseAndCameron
    Mitglied

    Ouh man ich bin der bei der Folge mittendrin eingepennt ?( Das is mir eigtl noch nie passiert (außer es war ne Wiederholung) und das heißt nix gutes…naja ich war auch müde aber die Folge fand ich jetzt auch ehrlich gesagt nich so toll….hat mich irgendwie nich so angesprochen…weiß zwar nich was am ende noch passiert is und was mit den beiden patienten passiert ist, aber habe mich auch nich wirklich geärgert das ende verpasst zu haben ;) Naja also war auf jeden Fall nich meine Folge :P

    #219061
    nivar
    Mitglied

    House: Our job is to find out what’s killing patients, not treat them for chronic idiocy.
    Thirteen: Idiocy is what’s killing her.
    House: And since we can’t cure that, I’m going home.

    :D schöner Satz mal wieder

    Für mich war die Folge endlich mal wieder eine die an die Qualität der ersten/zweiten Staffel anschließen konnte :)

    House manipulative as usual
    gut so !!

    Wilson later tells House, „Nice thing you did for Foreman.“
    „He speaks.“
    „He deflects.“
    „It almost cost a four-year-old his life.“
    „You knew Foreman would figure it out.“
    „Did I?“
    „You just needed to prove it to him. You’re an ass. But a noble one.“

    Der med. Fall an sich war nicht spanned … nichts was in abgewandelter Form nicht schon da gewesen wäre…
    Aber mir hat gefallen, dass versucht wurde Foreman wieder mehr Profil zu geben und der Fokus nicht erneut nur auf dem „armen“, „armen“ House lag ;)

    Die von RTL verordnete Zwangspause ist natürlich mies. (ich werde mich diesmal nicht diesem „Schicksal“ ergeben und in english weitergucken :P )
    bis die Synchrofassungen rauskommen hab ich sowieso die Hälfte wieder vergessen
    ;) 8)

    wenns mit 3×12 in den Wiederholungen weitergeht ist das zumindest mal
    tröstlich. Eine der Folgen die einfach vieles in den Schatten stellen und die ich einfach nur liebe.

    #219102
    Gandalf
    Mitglied

    Mir hat diese Folge leider nicht gefallen.
    Den Fall fand ich total langweilig, die Patientin unsympathisch, Foreman, der beweisen will, dass er genauso genial wie House ist, ging mir extrem auf den Keks…selbst die House/Wilson Momente fand ich total überflüssig.
    Für mich persönlich eine der schwächsten Folgen der gesamten Serie.

    #219119
    Kathrina
    Mitglied
    nivar;806557 wrote:
    Der med. Fall an sich war nicht spanned … nichts was in abgewandelter Form nicht schon da gewesen wäre…

    Na ja, die Medizin besteht aus lauter Abwandlungen des gleichen Themas. Immerhin benützen sie immer eine andere Diagnose und immer andere Symptomkonstellationen.

    Der Fall war von der menschlichen Seite spannend, und zeigt wiederum, dass die Medizin mit Menschen zu tun hat, und nicht mit Autos. Menschen sind hochkomplexe Wesen, und vieles spielt eine Rolle. House hätte sie nach 24 Stunden diagnostizieren können, und es hätte ihm nichts genützt. Gerade sein beinahe obsessives ‚Wahrheitssuche-Spiel‘ hat ihr Leben gerettet, wo die medizinische Kunst alleine versagt hätte.

    #219123
    Anonym
    Gast

    Ich fand die Folge recht nett… Aber auch sehr langweilig.
    Interesant fand ich das Foreman die iniziative ergriff und einen eigenen Fall übernahm. Sehr witzig war als Taub plötzlich die Rolle von 13 im OP übernah =) Auch gut: Taub und 13 streiten sich wegen der Sachen im OP -> House: „Ich versuch hier zu schlafen!“

    Also 6 von 10 Punkten

    #220750
    Cloeudy
    Mitglied

    Ihr könnt sagen was ihr wollt, House geht mir tierisch auf die Nerven. Diese ganze Serie, das hin und her zwischen House/Cuddy, die ständigen Veränderungen…
    Nein.
    Diese Folge war für mich nur der Beweis dafür, dass ich House nicht mehr gucken werde wenns im Herbst weitergeht. Es war einfach ein langweiliger Fall, kein einziger guter Spruch, keine gute Szene.. Nein, nie wieder.
    Auch die ganzen Kommentare hier.. Nein. Es ist nur eine Serie, okay?
    Alles taucht in abgewandelter Form wieder auf, nichts ist neu..

    #220857
    HOUSE-FREAK
    Mitglied

    @ Clouds in my coffee

    Über was regst du dich eigentlich so auf?

    Und was soll das hier eigentlich heißen?

    Auch die ganzen Kommentare hier.. Nein. Es ist nur eine Serie, okay?

    Wenns nur ne Serie ist und du sagst das sich alles nur wiederholt, wieso hast du dann überhaupt angefangen House zu gucken, ich meine es dürfte dir ja schon vorher klar gewesen sein das es nur ne Serie ist, oder?
    Und nicht erst nach dem du die 8 Folge der 5. Staffel gesehen hast!

    BTW: sorry, das mein beitrag off-topic ist!:)

    #220881
    Thirteen-Fan
    Mitglied
    Clouds_in_my_coffee;818709 wrote:
    Ihr könnt sagen was ihr wollt, House geht mir tierisch auf die Nerven. Diese ganze Serie, das hin und her zwischen House/Cuddy, die ständigen Veränderungen…
    Nein.
    Diese Folge war für mich nur der Beweis dafür, dass ich House nicht mehr gucken werde wenns im Herbst weitergeht. Es war einfach ein langweiliger Fall, kein einziger guter Spruch, keine gute Szene.. Nein, nie wieder.
    Auch die ganzen Kommentare hier.. Nein. Es ist nur eine Serie, okay?
    Alles taucht in abgewandelter Form wieder auf, nichts ist neu..

    Versteh ich jetzt nicht. Wozu bist du im Forum wenn dir die Serie gar nicht gefällt?

    #221341
    IrishCoffee
    Mitglied
    Thirteen-Fan;819567 wrote:
    Versteh ich jetzt nicht. Wozu bist du im Forum wenn dir die Serie gar nicht gefällt?

    ich denke es liegt in der Natur von einigen Menschen sich dramatisch zu geben, wenn man deintresse vorheuchelt.

    Ich mein wem ausser ihrer Person bringt diesem Beitrag was ?!
    Wir wissen dadurch nicht mehr rund um die Sendung und so wirklich interessiere ich mich nicht für andere emotionalen Schwankungen anderer. Da Kann man wohl in ein Sorgen-Forum gehn, aber sich nicht hier ausheulen das sich die Serie verändert hat.

    Alles ist im Wandel…dies wurde auch phasenweise in der Serie behandelt. Einige kommen damit klar…andere posten sowas wie Clouds_in_my_coffee :-)

    #221345
    vanyx
    Mitglied

    Danke!
    Genug Off-Topic. Weitere Diskussionen jetzt bitte wieder zum Inhalt der Folge.

    #197233
    Vicodin-Junkie
    Mitglied

    Ich hab mir gestern die Folge nochmal angeschaut (Es lebe die Aufnehm-Funktion =) ) und hab nicht genau mitbekommen, wie die Patientin ihren Bruder umgebracht hat.
    Sie hat gesagt „(…) Er saß in der Badewanne. ich hab ihn lachen gehört. (…)“ oder so ähnlich. Weiß da Jemand bescheid??

    #195739
    Houseaddict
    Mitglied

    Sie war sein babysitter…so wie ich das verstanden habe, war es ein Unfall, keine absichtliche Tötung…von umbringen war nicht die Rede..ich werd‘ mir die folge aber auch noch mal auf Englisch ansehen…..

    #194820
    Kathrina
    Mitglied

    Ich habe mir die Folge extra für dich noch einmal angesehen, Englisch, sogar mit Untertitel. Die Stelle habe ich mehrmals durchgespielt.

    Sie sollte auf ihn aufpassen während er badete. Offensichtlich war sie jedoch nicht die ganze Zeit im Badezimmer. Er lachte, und sie wähnte sich bzw. ihn sicher. Was auch immer passiert sein mag, geschah sicherlich sehr schnell. Entweder ist er verrutscht und hat sich wegen de Lachen am Badewasser verschluckt, oder er ist ausgerutscht und hat sich den Kopf angeschlagen. Jedenfalls reagierte sie zu langsam, und so ist er halt gestorben.

    Von einer Tötung also keine Spur, aber weil man ihr die Verantwortung für seine Sicherheit übertragen hatte, fühlt sie sich wohl verantwortlich für seinen Tod.

    Sie war minderjährig, keine Ahnung wie lange sie schon von Zuhause weg war. Jedenfalls war sie als Babysitter entweder zu jung oder grenzwertig, und sicher haben ihre Eltern ihr keinen ‚Roter-Kreuz-Babysitter-Kurs‘ gesponsert, bevor sie ihre Tochter zum Babysitter des Bruders machten

    Sogar manche junge Mutter hat keine Ahnung, wie gefährlich eine auch nur 20cm. tiefe Wasserschicht für ein Kleinkind sein kann. Einmal drin, sind sie ohne fremde Hilfe verloren. Jedenfalls liegt mehr Schuld bei den Eltern, die ihre Tochter schlecht instruiert hatten als bei der Patientin.

    Es gefiel mir sehr, dass House nicht versuchte, ihr die Selbstvorwürfe auszureden und ihre Schuldgefühle zu nehmen, sondern genau da einhackte, wo sie zu holen war. Das hat ihr Leben gerettet.

    #191921
    Vicodin-Junkie
    Mitglied

    Oh, ok, danke dir sehr, dass du dir das extra nochmal angesehen hast. :)

    Wenn es (nur) ein Unfall war, müssten ja die Eltern ihr die Schuld gegeben haben, weil sie sie nicht sehen wil. Oder sie hat solche Schuldgefühle, dass sie ihnen nicht mehr unter die Augen treten konnte.
    Aber es wäre unfair, wenn die Eltern meinen würden, dass die Patientin für den Tod ihres Bruders verantwortlich wäre. Selbst wenn sie selbst zu hause gewesen wären, und nicht die ganze Zeit im Bad, hätte es genau so passieren können.

    #191423
    Kathrina
    Mitglied

    @Vicodin-Junkie 898283 wrote:

    Oh, ok, danke dir sehr, dass du dir das extra nochmal angesehen hast. :)[/quote]
    Aber gerne!

    @Vicodin-Junkie 898283 wrote:

    Wenn es (nur) ein Unfall war, müssten ja die Eltern ihr die Schuld gegeben haben, weil sie sie nicht sehen wil. Oder sie hat solche Schuldgefühle, dass sie ihnen nicht mehr unter die Augen treten konnte.
    Aber es wäre unfair, wenn die Eltern meinen würden, dass die Patientin für den Tod ihres Bruders verantwortlich wäre. Selbst wenn sie selbst zu hause gewesen wären, und nicht die ganze Zeit im Bad, hätte es genau so passieren können.

    Mmmh, so einfach ist es auch nicht. Kleine Kinder dürfen eine Badewanne nie unbeaufsichtigt benützen. Zu gefährlich. Währe die Mutter so unvorsichtig gewesen, und hätte sie den Jungen auch nu kurz unbeaufsichtigt gelassen, währe sie 100% schuld an dem Tod des Kindes.

    Bei der Schwester verhält sich alles anderes. Sie war sich offensichtlich der Gefahren nicht voll bewusst, und hat darum zu wenig konsequent aufgepasst. Fehler in der Instruktion UND in der Ausführung. Die Patientin gab sich zurecht Shuld an dem Tod ihres Bruders, die Schwere ihres Verschuldens war aber weit geringer als in ihrer eigenen Wahrnehmung.

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 78)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.