6×17 – Mitgefangen, mitgehangen (Lockdown)



  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 2 Beiträgen - 46 bis 47 (von insgesamt 47)
  • Autor
    Beiträge
  • #245353
    Niume
    Mitglied

    Ich finde Lockdown ist eine der echt coolen Folgen.
    Alleine die Idee ist schonmal richtig toll. Ein Kind verschwindet spurlos und niemand darf das Zimmer indem er sich gerade befindet mehr verlassen, was dazu führt, dass sich auch mal eher ungewöhnliche „Pärchen“ miteinander abfinden müssen. 13 und Wilson, Taub und Forman,.. :lächeln:
    Und nach jeder Szenen hatte man wieder ein anderes Gespräch und eine komplett andere Stimmung.

    Am besten hat mir natürlich gefallen, dass Cameron wieder ein bisschen da war. Klar hat sie auch mehrere ziemlich nervige Seiten, aber mit der Zeit hatte ich sogar angefangen die Cameron-Drama-Szenen zu vermissen =) Und Chase und Cameron zusammen sind einfach so unglaublich süß. Als sie zusammen aufgezählt haben was sie am meisten vermissen und wie Chase (natürlich) dieses Lied auf seinem Handy hatte. Ich finde die beiden gehören einfach zusammen!!
    Umso trauriger ist es dann, dass Cameron am Ende doch geht und alles eigentlich so aufhört, wie es angefangen hat *schnüffz*

    House dagegen sitzt (was für ein Zufall) in einem Krankenzimmer fest – mit einem sterbenden Patienten, der ihn wieder wie durch Zufall sogar dazu bringt ein bisschen über seine Vergangenheit zu reden. Und ich hab immer gehofft er würde irgendwo Cuddy erwähnen, aber stattdessen ging es um seine Psychatrie-Liebe!
    Das ganze war eher mittelmäßig interressant und man hat auch nichts wirklich neues erfahren.

    Viel witziger waren dagegen 13 und Wilson! Als Wilson den Dollar klauen musste und nicht mal das geschafft hat – ich hab mich weggeschmissen vor Lachen!! =)
    Und natürlcih Taub und Forman mit ihrem Vicodinrausch. Da gibt man ihnen ein paar vicodin in die Hand und schon müssen sie ausprobieren wie sich House wohl immer fühlt :rofl:
    Und ganz nebenbei lernen sich die Beiden von einer anderen Seite kennen!

    Cuddy war in dieser Folge richtig cool, was auch irgendwie mal zusteht, finde ich.
    Sie läuft mit ihrer Gefolgschaftz durchs Krankenhaus, führt befragungen durch, wie aus nem Krimi, hat ein paar filreife House-Momente und findet am Ende (tataa!) das Kind.
    Das Ganze war vielleicht ein bisschen übertrieben, aber das hat mich kein bisschen gestört :lächeln:

    Insgesamt ist Lockdown aber eine tolle Folge, ich hab sie jetzt zum 2. Mal gesehn und würde sie noch ein 3. Mal ansehn! :Augenzwinkern_2:

    #245446
    Kathrina
    Mitglied

    Entgegen der Aussage in Wikipedia hatte die Episode eine Haupt- und eine Nebendiagnose.

    Hauptdiagnose: Die Krankenschwester, welches das Baby ‚verlegt‘ hatte, hatte koplexe fokale epileptische Anfälle.

    http://www.anfallskind.de/11.0.htm

    oder:

    Die Anfallsformen

    Nebendiagnose: Houses ‚Nichtpatient‘ hatte multiple Herzinfakrte, welche sich leider ziemlich ‚weiblich‘ präsentierten in der Form von Zahnschmerzen:

    ‚Toothache linked to heart attacks‘ – The Local

    Als man endlich merkte, was los war, war sein Herz irreparabel geschädigt.

Ansicht von 2 Beiträgen - 46 bis 47 (von insgesamt 47)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.